Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilger, Daniel: Christliche Leichpredigt. Danzig, 1629.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
dort/ zu bequemer oder vnbequemer zeit geschicht/
sondern/ wenn sie nur heilige Leute seind/ die Gott
für heilich helt/ das seind die lebendige Christen/ die
in warem glauben an Christo hangen/ der jhnen von
Gott zur weißheit vnd heiligkeit gemacht ist 1. Cor. 1.
Sie seind abgewaschen/ sie seind gerecht gemacht/ sie
seind heilig gemacht/ durch den Nahmen des HErrn
Jes[u]/ vnd durch den Geist vnsers Gottes. 1. Cor. 6.
Vnd ob schon noch Sünd vnd schwacheit bey jhnen
vorfelt/ so bitten sie doch als Heilige Gott vmb ver-
gebung der Sünden. Psal. 32. Solcher heiliger
Leute Todt ist nun wert für dem HErren
gehalten.
Das es aber war sey/ erscheinet auß
nach folgendem bericht. Denn einmahl/ Er bestellet
ja seine Engel auff der sterbenden dienst/ vnd lesst jhre
Seelen/ so bald die von jhren Leibern geschieden sind/
in die Frewde des Himmels tragen. Luc. 16. Psal. 91.
2. Er holet auch selber jhre Seelen zu jhm/ vnnd
nimbt jhren Geist auf Act. 7. Psal. 31. Wie jhm dan
auch die Heiligen jhre Seelen gantz trewlich befehlen.
3. Helt dieselben in seiner Hand/ vnd bewaret sie für
aller qual Sap. 3. 4. Bewaret jhre Gebeine im
Grabe/ das nicht eines verlohren oder zerbrochen
wird Psal. 34. Job. 19. 5. Er gedenckt jhrer/ vnnd jhr
gedechtnüß ist bey jhm vnverloschen: lest auch seiner

Heiligen
B iij

Leichpredigt.
dort/ zu bequemer oder vnbequemer zeit geſchicht/
ſondern/ wenn ſie nur heilige Leute ſeind/ die Gott
fuͤr heilich helt/ das ſeind die lebendige Chriſten/ die
in warem glauben an Chriſto hangen/ der jhnen von
Gott zur weißheit vnd heiligkeit gemacht iſt 1. Cor. 1.
Sie ſeind abgewaſchen/ ſie ſeind gerecht gemacht/ ſie
ſeind heilig gemacht/ durch den Nahmen des HErrn
Jeſ[u]/ vnd durch den Geiſt vnſers Gottes. 1. Cor. 6.
Vnd ob ſchon noch Suͤnd vnd ſchwacheit bey jhnen
vorfelt/ ſo bitten ſie doch als Heilige Gott vmb ver-
gebung der Suͤnden. Pſal. 32. Solcher heiliger
Leute Todt iſt nun wert fuͤr dem HErren
gehalten.
Das es aber war ſey/ erſcheinet auß
nach folgendem bericht. Denn einmahl/ Er beſtellet
ja ſeine Engel auff der ſterbenden dienſt/ vnd leſſt jhre
Seelen/ ſo bald die von jhren Leibern geſchieden ſind/
in die Frewde des Himmels tragen. Luc. 16. Pſal. 91.
2. Er holet auch ſelber jhre Seelen zu jhm/ vnnd
nimbt jhrẽ Geiſt auf Act. 7. Pſal. 31. Wie jhm dan
auch die Heiligen jhre Seelen gantz trewlich befehlen.
3. Helt dieſelben in ſeiner Hand/ vnd bewaret ſie fuͤr
aller qual Sap. 3. 4. Bewaret jhre Gebeine im
Grabe/ das nicht eines verlohren oder zerbrochen
wird Pſal. 34. Job. 19. 5. Er gedenckt jhrer/ vnnd jhr
gedechtnuͤß iſt bey jhm vnverloſchen: leſt auch ſeiner

Heiligen
B iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0013" n="[13]"/><fw type="header" place="top">Leichpredigt.</fw><lb/>
dort/ zu bequemer oder vnbequemer zeit ge&#x017F;chicht/<lb/>
&#x017F;ondern/ wenn &#x017F;ie nur heilige Leute &#x017F;eind/ die Gott<lb/>
fu&#x0364;r heilich helt/ das &#x017F;eind die lebendige Chri&#x017F;ten/ die<lb/>
in warem glauben an Chri&#x017F;to hangen/ der jhnen von<lb/>
Gott zur weißheit vnd heiligkeit gemacht i&#x017F;t <hi rendition="#i">1. <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 1.</hi><lb/>
Sie &#x017F;eind abgewa&#x017F;chen/ &#x017F;ie &#x017F;eind gerecht gemacht/ &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;eind heilig gemacht/ durch den Nahmen des HErrn<lb/>
Je&#x017F;<supplied>u</supplied>/ vnd durch den Gei&#x017F;t vn&#x017F;ers Gottes. <hi rendition="#i">1. <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 6.</hi><lb/>
Vnd ob &#x017F;chon noch Su&#x0364;nd vnd &#x017F;chwacheit bey jhnen<lb/>
vorfelt/ &#x017F;o bitten &#x017F;ie doch als Heilige Gott vmb ver-<lb/>
gebung der Su&#x0364;nden. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 32.</hi> <hi rendition="#fr">Solcher heiliger<lb/>
Leute Todt i&#x017F;t nun wert fu&#x0364;r dem HErren<lb/>
gehalten.</hi> Das es aber war &#x017F;ey/ er&#x017F;cheinet auß<lb/>
nach folgendem bericht. Denn einmahl/ Er be&#x017F;tellet<lb/>
ja &#x017F;eine Engel auff der &#x017F;terbenden dien&#x017F;t/ vnd le&#x017F;&#x017F;t jhre<lb/>
Seelen/ &#x017F;o bald die von jhren Leibern ge&#x017F;chieden &#x017F;ind/<lb/>
in die Frewde des Himmels tragen. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Luc. 16. P&#x017F;al.</hi> 91.</hi><lb/>
2. Er holet auch &#x017F;elber jhre Seelen zu jhm/ vnnd<lb/>
nimbt jhre&#x0303; Gei&#x017F;t auf <hi rendition="#aq">Act. 7. P&#x017F;al.</hi> 31. Wie jhm dan<lb/>
auch die Heiligen jhre Seelen gantz trewlich befehlen.<lb/>
3. Helt die&#x017F;elben in &#x017F;einer Hand/ vnd bewaret &#x017F;ie fu&#x0364;r<lb/>
aller qual <hi rendition="#aq">Sap.</hi> 3. 4. Bewaret jhre Gebeine im<lb/>
Grabe/ das nicht eines verlohren oder zerbrochen<lb/>
wird <hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 34. Job.</hi> 19. 5. Er gedenckt jhrer/ vnnd jhr<lb/>
gedechtnu&#x0364;ß i&#x017F;t bey jhm vnverlo&#x017F;chen: le&#x017F;t auch &#x017F;einer<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B iij</fw><fw type="catch" place="bottom">Heiligen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[13]/0013] Leichpredigt. dort/ zu bequemer oder vnbequemer zeit geſchicht/ ſondern/ wenn ſie nur heilige Leute ſeind/ die Gott fuͤr heilich helt/ das ſeind die lebendige Chriſten/ die in warem glauben an Chriſto hangen/ der jhnen von Gott zur weißheit vnd heiligkeit gemacht iſt 1. Cor. 1. Sie ſeind abgewaſchen/ ſie ſeind gerecht gemacht/ ſie ſeind heilig gemacht/ durch den Nahmen des HErrn Jeſu/ vnd durch den Geiſt vnſers Gottes. 1. Cor. 6. Vnd ob ſchon noch Suͤnd vnd ſchwacheit bey jhnen vorfelt/ ſo bitten ſie doch als Heilige Gott vmb ver- gebung der Suͤnden. Pſal. 32. Solcher heiliger Leute Todt iſt nun wert fuͤr dem HErren gehalten. Das es aber war ſey/ erſcheinet auß nach folgendem bericht. Denn einmahl/ Er beſtellet ja ſeine Engel auff der ſterbenden dienſt/ vnd leſſt jhre Seelen/ ſo bald die von jhren Leibern geſchieden ſind/ in die Frewde des Himmels tragen. Luc. 16. Pſal. 91. 2. Er holet auch ſelber jhre Seelen zu jhm/ vnnd nimbt jhrẽ Geiſt auf Act. 7. Pſal. 31. Wie jhm dan auch die Heiligen jhre Seelen gantz trewlich befehlen. 3. Helt dieſelben in ſeiner Hand/ vnd bewaret ſie fuͤr aller qual Sap. 3. 4. Bewaret jhre Gebeine im Grabe/ das nicht eines verlohren oder zerbrochen wird Pſal. 34. Job. 19. 5. Er gedenckt jhrer/ vnnd jhr gedechtnuͤß iſt bey jhm vnverloſchen: leſt auch ſeiner Heiligen B iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523581
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523581/13
Zitationshilfe: Dilger, Daniel: Christliche Leichpredigt. Danzig, 1629, S. [13]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523581/13>, abgerufen am 08.08.2022.