Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilger, Daniel: Christliche Leichpredigt. Danzig, 1629.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
schicht sonderlich hierin/ das man wegen der verstor-
benen gar zu sehr vnd vnmässig trawret/ do es doch
heissen sol/ das wir ja nicht trawren sollen wie
die Heyden/ die keine Hoffnung haben.

1. Teß: 4. Denn es ist vnd heist nicht verlohren/ son-
dern schlets vor auß geschickt. Vnd es wird baldt die
zeit kommen/ da alles sol wieder gebracht werden/
vnd nobis non perit, quod Deo non perit. Da-
rumb wird vns dieß Exempel des gemeinen trawrens
vnd Leide tragens der Jsraeliten vorgetragen; Vnd
werden hierin gelehret/ das wir die lieben abgeleibten
mit Brüdern vnd Schwestern in Christo/ sonderlich
wann sie sich mit Moyse vmb das Regiment etc. sich wol
verdienet/ mit gebürlichen Brüderlichen Liebes Thrä-
nen bespritzen sollen: Aber doch in Trawren ein ge-
bürliches maßhalten. Vnd so viel hab ich auff dieß-
mal vom vorhabenden Text bey gegenwertiger Leich-
begengnis reden wollen.

Wie nun jederman vber gegenwertigen zufall
vnd Tode/ des weilandt Gestrengen/ Edlen/
Ehrenvesten/ vnnd Hochweisen Herrn
ARNHOLD von HOLTEN/ wol ver-
ordneten/ vnd vmb diese Kirche/ Regiment
vnd Schule/ wol verdieneten Hn. Burger-

meisters
D iij

Leichpredigt.
ſchicht ſonderlich hierin/ das man wegen der verſtor-
benen gar zu ſehr vnd vnmaͤſſig trawret/ do es doch
heiſſen ſol/ das wir ja nicht trawren ſollen wie
die Heyden/ die keine Hoffnung haben.

1. Teß: 4. Denn es iſt vnd heiſt nicht verlohren/ ſon-
dern ſchlets vor auß geſchickt. Vnd es wird baldt die
zeit kommen/ da alles ſol wieder gebracht werden/
vnd nobis non perit, quod Deo non perit. Da-
rumb wird vns dieß Exempel des gemeinen trawrens
vnd Leide tragens der Jſraeliten vorgetragen; Vnd
werden hierin gelehret/ das wir die lieben abgeleibten
mit Bruͤdern vnd Schweſtern in Chriſto/ ſonderlich
wañ ſie ſich mit Moyſe vmb das Regiment ꝛc. ſich wol
verdienet/ mit gebuͤrlichen Bruͤderlichẽ Liebes Thraͤ-
nen beſpritzen ſollen: Aber doch in Trawren ein ge-
buͤrliches maßhalten. Vnd ſo viel hab ich auff dieß-
mal vom vorhabenden Text bey gegenwertiger Leich-
begengnis reden wollen.

Wie nun jederman vber gegenwertigen zufall
vnd Tode/ des weilandt Geſtrengen/ Edlen/
Ehrenveſten/ vnnd Hochweiſen Herrn
ARNHOLD von HOLTEN/ wol ver-
ordneten/ vnd vmb dieſe Kirche/ Regiment
vnd Schule/ wol verdieneten Hn. Burger-

meiſters
D iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0029" n="[29]"/><fw place="top" type="header">Leichpredigt.</fw><lb/>
&#x017F;chicht &#x017F;onderlich hierin/ das man wegen der ver&#x017F;tor-<lb/>
benen gar zu &#x017F;ehr vnd vnma&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig trawret/ do es doch<lb/>
hei&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ol/ <hi rendition="#fr">das wir ja nicht trawren &#x017F;ollen wie<lb/>
die Heyden/ die keine Hoffnung haben.</hi><lb/><hi rendition="#i">1. <hi rendition="#aq">Teß:</hi> 4.</hi> Denn es i&#x017F;t vnd hei&#x017F;t nicht verlohren/ &#x017F;on-<lb/>
dern &#x017F;chlets vor auß ge&#x017F;chickt. Vnd es wird baldt die<lb/>
zeit kommen/ da alles &#x017F;ol wieder gebracht werden/<lb/>
vnd <hi rendition="#aq">nobis non perit, quod Deo non perit.</hi> Da-<lb/>
rumb wird vns dieß Exempel des gemeinen trawrens<lb/>
vnd Leide tragens der J&#x017F;raeliten vorgetragen; Vnd<lb/>
werden hierin gelehret/ das wir die lieben abgeleibten<lb/>
mit Bru&#x0364;dern vnd Schwe&#x017F;tern in Chri&#x017F;to/ &#x017F;onderlich<lb/>
wan&#x0303; &#x017F;ie &#x017F;ich mit Moy&#x017F;e vmb das Regiment &#xA75B;c. &#x017F;ich wol<lb/>
verdienet/ mit gebu&#x0364;rlichen Bru&#x0364;derliche&#x0303; Liebes Thra&#x0364;-<lb/>
nen be&#x017F;pritzen &#x017F;ollen: Aber doch in Trawren ein ge-<lb/>
bu&#x0364;rliches maßhalten. Vnd &#x017F;o viel hab ich auff dieß-<lb/>
mal vom vorhabenden Text bey gegenwertiger Leich-<lb/>
begengnis reden wollen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head/>
          <p>Wie nun jederman vber gegenwertigen zufall<lb/>
vnd Tode/ <hi rendition="#fr">des weilandt Ge&#x017F;trengen/ Edlen/<lb/>
Ehrenve&#x017F;ten/ vnnd Hochwei&#x017F;en Herrn<lb/>
ARNHOLD von HOLTEN/ wol ver-<lb/>
ordneten/ vnd vmb die&#x017F;e Kirche/ Regiment<lb/>
vnd Schule/ wol verdieneten Hn. Burger-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">D iij</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">mei&#x017F;ters</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[29]/0029] Leichpredigt. ſchicht ſonderlich hierin/ das man wegen der verſtor- benen gar zu ſehr vnd vnmaͤſſig trawret/ do es doch heiſſen ſol/ das wir ja nicht trawren ſollen wie die Heyden/ die keine Hoffnung haben. 1. Teß: 4. Denn es iſt vnd heiſt nicht verlohren/ ſon- dern ſchlets vor auß geſchickt. Vnd es wird baldt die zeit kommen/ da alles ſol wieder gebracht werden/ vnd nobis non perit, quod Deo non perit. Da- rumb wird vns dieß Exempel des gemeinen trawrens vnd Leide tragens der Jſraeliten vorgetragen; Vnd werden hierin gelehret/ das wir die lieben abgeleibten mit Bruͤdern vnd Schweſtern in Chriſto/ ſonderlich wañ ſie ſich mit Moyſe vmb das Regiment ꝛc. ſich wol verdienet/ mit gebuͤrlichen Bruͤderlichẽ Liebes Thraͤ- nen beſpritzen ſollen: Aber doch in Trawren ein ge- buͤrliches maßhalten. Vnd ſo viel hab ich auff dieß- mal vom vorhabenden Text bey gegenwertiger Leich- begengnis reden wollen. Wie nun jederman vber gegenwertigen zufall vnd Tode/ des weilandt Geſtrengen/ Edlen/ Ehrenveſten/ vnnd Hochweiſen Herrn ARNHOLD von HOLTEN/ wol ver- ordneten/ vnd vmb dieſe Kirche/ Regiment vnd Schule/ wol verdieneten Hn. Burger- meiſters D iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523581
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523581/29
Zitationshilfe: Dilger, Daniel: Christliche Leichpredigt. Danzig, 1629, S. [29]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523581/29>, abgerufen am 16.05.2022.