Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wollenberg, Jacob: Amuletum spiritvale, Oder Geistliche Seelen Artzeney. Riga, 1630.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
lich nachgeredet. Wir wollen vns zur erklärung derselben
wenden/ vnd darauß etwas reden/ De efficaci contra Sata-
nam amuleto.
Von der bewehrten Artzeney/ welche wir
wieder den Satan gebrauchen können/ nemlich/ von dem
Blut JEsu CHristi vnd desselben Krafft.

Dieses soll für dieses mahl vnser propositum sein. Be-
reitet jhr alle sämptlich ewre Hertzen zu einer vngefärbeten
andacht/ vnd Christlichen auffmerckung. Zu dir wende ich
mich O süsser vnd liebreicher HErr JEsu CHriste/ rede
dich an vnd bitte:

O HErr JEsu.
Regier mein Zung/ thu auff mein Mund/
Jch wil dich lobn von Hertzen grund.
Amen/ HErr JEsu Amen.
pragmateia.

WAs nun anlanget vnser vorgenommenes
Pünctlein/ so sagt davon vnser Text also:
Das Blut JESV CHristi machet
vns rein von allen vnsern Sünden.

Jn diesen Worten werden vns dreyerley zu
betrachten für Augen gestellet.

1. Morbi nostri perniciositas, die schädligkeit vnser1.
Morbi no-
stri perni-
ciositas.

Kranckheit vnd Vnreinigkeit. Dieses wird vns gezeiget in
dem Wörtlein Sünden. Denn ists nötig/ das wir durch
das köstbahrliche Blut JEsu CHristi von Sünden gerei-
niget werden? So wil ex Antithesi folgen/ das wir durch
die Sünde alle sampt auffs heßlichste vnd greßlichste befle-
cket vnd beklecket/ welches leider wahre/ vnd allzu wahre ist.
Zwar für dem Fall war der Mensch erschaffen nach dem
Bilde GOttes. Gen. 2. Aber nach dem Fall wird er ge-Gen. 2. 7.

zeuget
B ij

Chriſtliche Leichpredigt.
lich nachgeredet. Wir wollen vns zur erklaͤrung derſelben
wenden/ vnd darauß etwas reden/ De efficaci contra Sata-
nam amuleto.
Von der bewehrten Artzeney/ welche wir
wieder den Satan gebrauchen koͤnnen/ nemlich/ von dem
Blut JEſu CHriſti vnd deſſelben Krafft.

Dieſes ſoll fuͤr dieſes mahl vnſer propoſitum ſein. Be-
reitet jhr alle ſaͤmptlich ewre Hertzen zu einer vngefaͤrbeten
andacht/ vnd Chriſtlichen auffmerckung. Zu dir wende ich
mich O ſuͤſſer vnd liebreicher HErr JEſu CHriſte/ rede
dich an vnd bitte:

O HErr JEſu.
Regier mein Zung/ thu auff mein Mund/
Jch wil dich lobn von Hertzen grund.
Amen/ HErr JEſu Amen.
πραγματεία.

WAs nun anlanget vnſer vorgenommenes
Puͤnctlein/ ſo ſagt davon vnſer Text alſo:
Das Blut JESV CHriſti machet
vns rein von allen vnſern Suͤnden.

Jn dieſen Worten werden vns dreyerley zu
betrachten fuͤr Augen geſtellet.

1. Morbi noſtri pernicioſitas, die ſchaͤdligkeit vnſer1.
Morbi no-
ſtri perni-
cioſitas.

Kranckheit vnd Vnreinigkeit. Dieſes wird vns gezeiget in
dem Woͤrtlein Suͤnden. Denn iſts noͤtig/ das wir durch
das koͤſtbahrliche Blut JEſu CHriſti von Suͤnden gerei-
niget werden? So wil ex Antitheſi folgen/ das wir durch
die Suͤnde alle ſampt auffs heßlichſte vnd greßlichſte befle-
cket vnd beklecket/ welches leider wahre/ vnd allzu wahre iſt.
Zwar fuͤr dem Fall war der Menſch erſchaffen nach dem
Bilde GOttes. Gen. 2. Aber nach dem Fall wird er ge-Gen. 2. 7.

zeuget
B ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0011" n="9"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
lich nachgeredet. Wir wollen vns zur erkla&#x0364;rung der&#x017F;elben<lb/>
wenden/ vnd darauß etwas reden/ <hi rendition="#aq">De efficaci contra Sata-<lb/>
nam amuleto.</hi> Von der bewehrten Artzeney/ welche wir<lb/>
wieder den Satan gebrauchen ko&#x0364;nnen/ nemlich/ von dem<lb/>
Blut JE&#x017F;u CHri&#x017F;ti vnd de&#x017F;&#x017F;elben Krafft.</p><lb/>
          <p>Die&#x017F;es &#x017F;oll fu&#x0364;r die&#x017F;es mahl vn&#x017F;er <hi rendition="#aq">propo&#x017F;itum</hi> &#x017F;ein. Be-<lb/>
reitet jhr alle &#x017F;a&#x0364;mptlich ewre Hertzen zu einer vngefa&#x0364;rbeten<lb/>
andacht/ vnd Chri&#x017F;tlichen auffmerckung. Zu dir wende ich<lb/>
mich O &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;er vnd liebreicher HErr JE&#x017F;u CHri&#x017F;te/ rede<lb/>
dich an vnd bitte:</p>
          <lg type="poem">
            <l>O <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">HErr</hi></hi> JE&#x017F;u.</l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Regier mein Zung/ thu auff mein Mund/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Jch wil dich lobn von Hertzen grund.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Amen/ <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">HErr</hi></hi> JE&#x017F;u Amen.</hi> </hi> </l>
          </lg>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head>&#x03C0;&#x03C1;&#x03B1;&#x03B3;&#x03BC;&#x03B1;&#x03C4;&#x03B5;&#x03AF;&#x03B1;.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>As nun anlanget vn&#x017F;er vorgenommenes<lb/>
Pu&#x0364;nctlein/ &#x017F;o &#x017F;agt davon vn&#x017F;er Text al&#x017F;o:<lb/><hi rendition="#fr">Das Blut JESV CHri&#x017F;ti machet<lb/>
vns rein von allen vn&#x017F;ern Su&#x0364;nden.</hi><lb/>
Jn die&#x017F;en Worten werden vns dreyerley zu<lb/>
betrachten fu&#x0364;r Augen ge&#x017F;tellet.</p><lb/>
          <p>1. <hi rendition="#aq">Morbi no&#x017F;tri pernicio&#x017F;itas,</hi> die &#x017F;cha&#x0364;dligkeit vn&#x017F;er<note place="right">1.<lb/><hi rendition="#aq">Morbi no-<lb/>
&#x017F;tri perni-<lb/>
cio&#x017F;itas.</hi></note><lb/>
Kranckheit vnd Vnreinigkeit. Die&#x017F;es wird vns gezeiget in<lb/>
dem Wo&#x0364;rtlein Su&#x0364;nden. Denn i&#x017F;ts no&#x0364;tig/ das wir durch<lb/>
das ko&#x0364;&#x017F;tbahrliche Blut JE&#x017F;u CHri&#x017F;ti von Su&#x0364;nden gerei-<lb/>
niget werden? So wil <hi rendition="#aq">ex Antithe&#x017F;i</hi> folgen/ das wir durch<lb/>
die Su&#x0364;nde alle &#x017F;ampt auffs heßlich&#x017F;te vnd greßlich&#x017F;te befle-<lb/>
cket vnd beklecket/ welches leider wahre/ vnd allzu wahre i&#x017F;t.<lb/>
Zwar fu&#x0364;r dem Fall war der Men&#x017F;ch er&#x017F;chaffen nach dem<lb/>
Bilde GOttes. Gen. 2. Aber nach dem Fall wird er ge-<note place="right">Gen. 2. 7.</note><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B ij</fw><fw place="bottom" type="catch">zeuget</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[9/0011] Chriſtliche Leichpredigt. lich nachgeredet. Wir wollen vns zur erklaͤrung derſelben wenden/ vnd darauß etwas reden/ De efficaci contra Sata- nam amuleto. Von der bewehrten Artzeney/ welche wir wieder den Satan gebrauchen koͤnnen/ nemlich/ von dem Blut JEſu CHriſti vnd deſſelben Krafft. Dieſes ſoll fuͤr dieſes mahl vnſer propoſitum ſein. Be- reitet jhr alle ſaͤmptlich ewre Hertzen zu einer vngefaͤrbeten andacht/ vnd Chriſtlichen auffmerckung. Zu dir wende ich mich O ſuͤſſer vnd liebreicher HErr JEſu CHriſte/ rede dich an vnd bitte: O HErr JEſu. Regier mein Zung/ thu auff mein Mund/ Jch wil dich lobn von Hertzen grund. Amen/ HErr JEſu Amen. πραγματεία. WAs nun anlanget vnſer vorgenommenes Puͤnctlein/ ſo ſagt davon vnſer Text alſo: Das Blut JESV CHriſti machet vns rein von allen vnſern Suͤnden. Jn dieſen Worten werden vns dreyerley zu betrachten fuͤr Augen geſtellet. 1. Morbi noſtri pernicioſitas, die ſchaͤdligkeit vnſer Kranckheit vnd Vnreinigkeit. Dieſes wird vns gezeiget in dem Woͤrtlein Suͤnden. Denn iſts noͤtig/ das wir durch das koͤſtbahrliche Blut JEſu CHriſti von Suͤnden gerei- niget werden? So wil ex Antitheſi folgen/ das wir durch die Suͤnde alle ſampt auffs heßlichſte vnd greßlichſte befle- cket vnd beklecket/ welches leider wahre/ vnd allzu wahre iſt. Zwar fuͤr dem Fall war der Menſch erſchaffen nach dem Bilde GOttes. Gen. 2. Aber nach dem Fall wird er ge- zeuget 1. Morbi no- ſtri perni- cioſitas. Gen. 2. 7. B ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523587
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523587/11
Zitationshilfe: Wollenberg, Jacob: Amuletum spiritvale, Oder Geistliche Seelen Artzeney. Riga, 1630, S. 9. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523587/11>, abgerufen am 22.05.2022.