Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wollenberg, Jacob: Amuletum spiritvale, Oder Geistliche Seelen Artzeney. Riga, 1630.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leichpredigt.
TEXTVS.
1. Johan: 1. v 7.
DAs Blut JEsu CHristi des
Sohnes GOttes machet vns
rein von aller Sünde.
EXORDIVM.

JN der Offenbahrung Johan-Apoc. 19.
v. 11.

nis am 19. wird dem hochfliehenden
Adler dieses Gesicht gezeiget: Vnd
sihe/ ein weiß Pferd/ vnd der drauff
saß/ hieß Trew vnd Warhafftig/
vnd richtet vnd streitet mit Gerech-
tigkeit: Vnd seine Augen sind wie
eine Fewer Flamme/ vnd auff seinem Häupte viel Kronen/
vnd hatte einen Nahmen geschrieben/ den Niemand wuste/
denn er selbst. Vnd war angethan mit einem Kleide/ das mit
Blut besprenget war/ vnd sein Nahme heist GOttes
Wort. Vnd jhm folgete nach das Heer im Himmel auff
weissen Pferden/ angethan mit weisser vnd reiner Seiden.
Jn diesen Worten wird vns vnter andern fürgestellet ein
Gemehlde des kräfftigen Bluts JEsu CHristi. Der Reu-
ter auff dem weissem Pferd ist CHristus JEsus/ der heisset
Trew vnd Warhafftig/ denn er ist die Warheit selbst. Jo-Joh. 14. 6.
han. 14. Was er zusaget/ das helt er gewiß. Psal. 34. EsPs. 34. 4.
ist niemahls betrug in seinem Munde erfunden. Esaiae. 53.Esa. 53.
9.

Derselb
B
Chriſtliche Leichpredigt.
TEXTVS.
1. Johan: 1. v 7.
DAs Blut JEſu CHriſti des
Sohnes GOttes machet vns
rein von aller Suͤnde.
EXORDIVM.

JN der Offenbahrung Johan-Apoc. 19.
v. 11.

nis am 19. wird dem hochfliehenden
Adler dieſes Geſicht gezeiget: Vnd
ſihe/ ein weiß Pferd/ vnd der drauff
ſaß/ hieß Trew vnd Warhafftig/
vnd richtet vnd ſtreitet mit Gerech-
tigkeit: Vnd ſeine Augen ſind wie
eine Fewer Flamme/ vnd auff ſeinem Haͤupte viel Kronen/
vnd hatte einen Nahmen geſchrieben/ den Niemand wuſte/
denn er ſelbſt. Vnd war angethan mit einem Kleide/ das mit
Blut beſprenget war/ vnd ſein Nahme heiſt GOttes
Wort. Vnd jhm folgete nach das Heer im Himmel auff
weiſſen Pferden/ angethan mit weiſſer vnd reiner Seiden.
Jn dieſen Worten wird vns vnter andern fuͤrgeſtellet ein
Gemehlde des kraͤfftigen Bluts JEſu CHriſti. Der Reu-
ter auff dem weiſſem Pferd iſt CHriſtus JEſus/ der heiſſet
Trew vnd Warhafftig/ denn er iſt die Warheit ſelbſt. Jo-Joh. 14. 6.
han. 14. Was er zuſaget/ das helt er gewiß. Pſal. 34. EsPſ. 34. 4.
iſt niemahls betrug in ſeinem Munde erfunden. Eſaiæ. 53.Eſa. 53.
9.

Derſelb
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0009" n="7"/>
      <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi> </fw><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TEXTVS.</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#i">1. <hi rendition="#aq">Johan: 1. v</hi> 7.</hi> </hi> </bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>As Blut JE&#x017F;u CHri&#x017F;ti des<lb/>
Sohnes GOttes machet vns<lb/>
rein von aller Su&#x0364;nde.</hi> </quote>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">EXORDIVM.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>N der Offenbahrung Johan-</hi><note place="right">Apoc. 19.<lb/>
v. 11.</note><lb/>
nis am 19. wird dem hochfliehenden<lb/>
Adler die&#x017F;es Ge&#x017F;icht gezeiget: Vnd<lb/>
&#x017F;ihe/ ein weiß Pferd/ vnd der drauff<lb/>
&#x017F;aß/ hieß Trew vnd Warhafftig/<lb/>
vnd richtet vnd &#x017F;treitet mit Gerech-<lb/>
tigkeit: Vnd &#x017F;eine Augen &#x017F;ind wie<lb/>
eine Fewer Flamme/ vnd auff &#x017F;einem Ha&#x0364;upte viel Kronen/<lb/>
vnd hatte einen Nahmen ge&#x017F;chrieben/ den Niemand wu&#x017F;te/<lb/>
denn er &#x017F;elb&#x017F;t. Vnd war angethan mit einem Kleide/ das mit<lb/>
Blut be&#x017F;prenget war/ vnd &#x017F;ein Nahme hei&#x017F;t GOttes<lb/>
Wort. Vnd jhm folgete nach das Heer im Himmel auff<lb/>
wei&#x017F;&#x017F;en Pferden/ angethan mit wei&#x017F;&#x017F;er vnd reiner Seiden.<lb/>
Jn die&#x017F;en Worten wird vns vnter andern fu&#x0364;rge&#x017F;tellet ein<lb/>
Gemehlde des kra&#x0364;fftigen Bluts JE&#x017F;u CHri&#x017F;ti. Der Reu-<lb/>
ter auff dem wei&#x017F;&#x017F;em Pferd i&#x017F;t CHri&#x017F;tus JE&#x017F;us/ der hei&#x017F;&#x017F;et<lb/>
Trew vnd Warhafftig/ denn er i&#x017F;t die Warheit &#x017F;elb&#x017F;t. Jo-<note place="right">Joh. 14. 6.</note><lb/>
han. 14. Was er zu&#x017F;aget/ das helt er gewiß. P&#x017F;al. 34. Es<note place="right">P&#x017F;. 34. 4.</note><lb/>
i&#x017F;t niemahls betrug in &#x017F;einem Munde erfunden. E&#x017F;ai<hi rendition="#aq">æ.</hi> 53.<note place="right">E&#x017F;a. 53.<lb/>
9.</note><lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B</fw><fw type="catch" place="bottom">Der&#x017F;elb</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0009] Chriſtliche Leichpredigt. TEXTVS. 1. Johan: 1. v 7. DAs Blut JEſu CHriſti des Sohnes GOttes machet vns rein von aller Suͤnde. EXORDIVM. JN der Offenbahrung Johan- nis am 19. wird dem hochfliehenden Adler dieſes Geſicht gezeiget: Vnd ſihe/ ein weiß Pferd/ vnd der drauff ſaß/ hieß Trew vnd Warhafftig/ vnd richtet vnd ſtreitet mit Gerech- tigkeit: Vnd ſeine Augen ſind wie eine Fewer Flamme/ vnd auff ſeinem Haͤupte viel Kronen/ vnd hatte einen Nahmen geſchrieben/ den Niemand wuſte/ denn er ſelbſt. Vnd war angethan mit einem Kleide/ das mit Blut beſprenget war/ vnd ſein Nahme heiſt GOttes Wort. Vnd jhm folgete nach das Heer im Himmel auff weiſſen Pferden/ angethan mit weiſſer vnd reiner Seiden. Jn dieſen Worten wird vns vnter andern fuͤrgeſtellet ein Gemehlde des kraͤfftigen Bluts JEſu CHriſti. Der Reu- ter auff dem weiſſem Pferd iſt CHriſtus JEſus/ der heiſſet Trew vnd Warhafftig/ denn er iſt die Warheit ſelbſt. Jo- han. 14. Was er zuſaget/ das helt er gewiß. Pſal. 34. Es iſt niemahls betrug in ſeinem Munde erfunden. Eſaiæ. 53. Derſelb Apoc. 19. v. 11. Joh. 14. 6. Pſ. 34. 4. Eſa. 53. 9. B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523587
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523587/9
Zitationshilfe: Wollenberg, Jacob: Amuletum spiritvale, Oder Geistliche Seelen Artzeney. Riga, 1630, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523587/9>, abgerufen am 22.05.2022.