Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hafenreffer, Matthias: Passional vnd Leuchpredigt. Tübingen, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Passional vnd Leichpredigt/
III.
Von den
Kriegsknech-
ten.
get/ haben wir nicht allein in der Geißlung/ Crönung
vnd Außführung Christi/ Allerley Hohn/ Spott vnd
Verachtung gesehen/ welchen sie Christo mit Worten
vnd Wercken angelegt/ vnd die wenigste Barmher-
tzigkeit/ gegen jhme nicht beweiset haben: sondern sie
Continuiren vnd treiben solchen jhren verzweifelten
Mutwillen mit Christo fort/ biß an seinen Tod. Dann
da sie jhne auff die Schedelstatt bringen/ geben sie jh-
me Essig zutrincken/ mit Gallen vermischet. Sie
Matth. 27. 33.creutzigen jhne/ vnd die Vbelthäter mit jhme/ einen
Luc. 23. 33.zur Rechten/ vnd einen zur Lincken: Christum aber/
den Fürsten des Lebens/ welchen sie aber für den Ertz-
mörder gehalten/ mitten jnnen. Sie theilen vor sei-
nen vnd seiner Hochgelobten Mutter Augen/ seine
Kleider/ vnd vber seinen vngeneheten/ gantz gewirck-
ten Rock/ werffen sie das Lose. Sie verspotten auch
den armen Christum am Creutz/ tretten zu jhme/ vnd
Luc. 23. 36.bringen jhm in seinem grossen Durst Essig: mit aller-
ley Spitzbübischen Lästerworten: Bist du der Juden
König/ so hilff dir selber.

1. Christus hat
vnsern Spott
gebüßt.
Mit welchem zwar Christus allen ewigen Spot/
der in ewigem Verdamnüs vnd Fluch vber vns erge-
hen solte/ gebüßt hat. Dann wie er von vnsertwegen
verwundet/ vnd wir durch seine Wunden geheilet: Al-
so ist er auch von vnsertwegen verspottet/ vnd wir
durch seinen Spott/ zu ewigem Preiß vnd Ehr erha-
ben worden.

2. Wir sollen
Barmhertzig
sein.
Die Kriegsknecht aber/ welche für jhren Theil/
mit dem gefangenen/ zum Tod verurtheilten/ vnd al-
bereit justificirten/ am Creutz hangenden Christo/
Mitleiden vnd Erbärmbd hetten haben sollen/ solches
aber nicht gethan/ sondern mehr dann andere Vbel-

thäter

Paſſional vnd Leichpredigt/
III.
Von den
Kriegsknech-
ten.
get/ haben wir nicht allein in der Geißlung/ Croͤnung
vnd Außfuͤhrung Chriſti/ Allerley Hohn/ Spott vnd
Verachtung geſehen/ welchen ſie Chriſto mit Woꝛten
vnd Wercken angelegt/ vnd die wenigſte Barmher-
tzigkeit/ gegen jhme nicht beweiſet haben: ſondern ſie
Continuiren vnd treiben ſolchen jhren verzweifelten
Mutwillen mit Chriſto fort/ biß an ſeinen Tod. Dann
da ſie jhne auff die Schedelſtatt bringen/ geben ſie jh-
me Eſſig zutrincken/ mit Gallen vermiſchet. Sie
Matth. 27. 33.creutzigen jhne/ vnd die Vbelthaͤter mit jhme/ einen
Luc. 23. 33.zur Rechten/ vnd einen zur Lincken: Chriſtum aber/
den Fuͤrſten des Lebens/ welchen ſie aber fuͤr den Ertz-
moͤrder gehalten/ mitten jnnen. Sie theilen vor ſei-
nen vnd ſeiner Hochgelobten Mutter Augen/ ſeine
Kleider/ vnd vber ſeinen vngeneheten/ gantz gewirck-
ten Rock/ werffen ſie das Loſe. Sie verſpotten auch
den armen Chriſtum am Creutz/ tretten zu jhme/ vnd
Luc. 23. 36.bringen jhm in ſeinem groſſen Durſt Eſſig: mit aller-
ley Spitzbuͤbiſchen Laͤſterworten: Biſt du der Juden
Koͤnig/ ſo hilff dir ſelber.

1. Chriſtus hat
vnſern Spott
gebuͤßt.
Mit welchem zwar Chriſtus allen ewigen Spot/
der in ewigem Verdamnuͤs vnd Fluch vber vns erge-
hen ſolte/ gebuͤßt hat. Dann wie er von vnſertwegen
verwundet/ vnd wir durch ſeine Wunden geheilet: Al-
ſo iſt er auch von vnſertwegen verſpottet/ vnd wir
durch ſeinen Spott/ zu ewigem Preiß vnd Ehr erha-
ben woꝛden.

2. Wir ſollen
Barmhertzig
ſein.
Die Kriegsknecht aber/ welche fuͤr jhren Theil/
mit dem gefangenen/ zum Tod verurtheilten/ vnd al-
bereit juſtificirten/ am Creutz hangenden Chriſto/
Mitleiden vnd Erbaͤrmbd hetten haben ſollen/ ſolches
aber nicht gethan/ ſondern mehr dann andere Vbel-

thaͤter
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0042" n="40"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Pa&#x017F;&#x017F;ional vnd Leichpredigt/</hi></fw><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">III.</hi></hi><lb/>
Von den<lb/>
Kriegsknech-<lb/>
ten.</note>get/ haben wir nicht allein in der Geißlung/ Cro&#x0364;nung<lb/>
vnd Außfu&#x0364;hrung Chri&#x017F;ti/ Allerley Hohn/ Spott vnd<lb/>
Verachtung ge&#x017F;ehen/ welchen &#x017F;ie Chri&#x017F;to mit Wo&#xA75B;ten<lb/>
vnd Wercken angelegt/ vnd die wenig&#x017F;te Barmher-<lb/>
tzigkeit/ gegen jhme nicht bewei&#x017F;et haben: &#x017F;ondern &#x017F;ie<lb/>
Continuiren vnd treiben &#x017F;olchen jhren verzweifelten<lb/>
Mutwillen mit Chri&#x017F;to fort/ biß an &#x017F;einen Tod. Dann<lb/>
da &#x017F;ie jhne auff die Schedel&#x017F;tatt bringen/ geben &#x017F;ie jh-<lb/>
me E&#x017F;&#x017F;ig zutrincken/ mit Gallen vermi&#x017F;chet. Sie<lb/><note place="left">Matth. 27. 33.</note>creutzigen jhne/ vnd die Vbeltha&#x0364;ter mit jhme/ einen<lb/><note place="left">Luc. 23. 33.</note>zur Rechten/ vnd einen zur Lincken: Chri&#x017F;tum aber/<lb/>
den Fu&#x0364;r&#x017F;ten des Lebens/ welchen &#x017F;ie aber fu&#x0364;r den Ertz-<lb/>
mo&#x0364;rder gehalten/ mitten jnnen. Sie theilen vor &#x017F;ei-<lb/>
nen vnd &#x017F;einer Hochgelobten Mutter Augen/ &#x017F;eine<lb/>
Kleider/ vnd vber &#x017F;einen vngeneheten/ gantz gewirck-<lb/>
ten Rock/ werffen &#x017F;ie das Lo&#x017F;e. Sie ver&#x017F;potten auch<lb/>
den armen Chri&#x017F;tum am Creutz/ tretten zu jhme/ vnd<lb/><note place="left">Luc. 23. 36.</note>bringen jhm in &#x017F;einem gro&#x017F;&#x017F;en Dur&#x017F;t E&#x017F;&#x017F;ig: mit aller-<lb/>
ley Spitzbu&#x0364;bi&#x017F;chen La&#x0364;&#x017F;terworten: Bi&#x017F;t du der Juden<lb/>
Ko&#x0364;nig/ &#x017F;o hilff dir &#x017F;elber.</p><lb/>
              <p><note place="left">1. Chri&#x017F;tus hat<lb/>
v<choice><sic>u</sic><corr>n</corr></choice>&#x017F;ern Spott<lb/>
gebu&#x0364;ßt.</note>Mit welchem zwar Chri&#x017F;tus allen ewigen Spot/<lb/>
der in ewigem Verdamnu&#x0364;s vnd Fluch vber vns erge-<lb/>
hen &#x017F;olte/ gebu&#x0364;ßt hat. Dann wie er von vn&#x017F;ertwegen<lb/>
verwundet/ vnd wir durch &#x017F;eine Wunden geheilet: Al-<lb/>
&#x017F;o i&#x017F;t er auch von vn&#x017F;ertwegen ver&#x017F;pottet/ vnd wir<lb/>
durch &#x017F;einen Spott/ zu ewigem Preiß vnd Ehr erha-<lb/>
ben wo&#xA75B;den.</p><lb/>
              <p><note place="left">2. Wir &#x017F;ollen<lb/>
Barmhertzig<lb/>
&#x017F;ein.</note>Die Kriegsknecht aber/ welche fu&#x0364;r jhren Theil/<lb/>
mit dem gefangenen/ zum Tod verurtheilten/ vnd al-<lb/>
bereit ju&#x017F;tificirten/ am Creutz hangenden Chri&#x017F;to/<lb/>
Mitleiden vnd Erba&#x0364;rmbd hetten haben &#x017F;ollen/ &#x017F;olches<lb/>
aber nicht gethan/ &#x017F;ondern mehr dann andere Vbel-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">tha&#x0364;ter</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0042] Paſſional vnd Leichpredigt/ get/ haben wir nicht allein in der Geißlung/ Croͤnung vnd Außfuͤhrung Chriſti/ Allerley Hohn/ Spott vnd Verachtung geſehen/ welchen ſie Chriſto mit Woꝛten vnd Wercken angelegt/ vnd die wenigſte Barmher- tzigkeit/ gegen jhme nicht beweiſet haben: ſondern ſie Continuiren vnd treiben ſolchen jhren verzweifelten Mutwillen mit Chriſto fort/ biß an ſeinen Tod. Dann da ſie jhne auff die Schedelſtatt bringen/ geben ſie jh- me Eſſig zutrincken/ mit Gallen vermiſchet. Sie creutzigen jhne/ vnd die Vbelthaͤter mit jhme/ einen zur Rechten/ vnd einen zur Lincken: Chriſtum aber/ den Fuͤrſten des Lebens/ welchen ſie aber fuͤr den Ertz- moͤrder gehalten/ mitten jnnen. Sie theilen vor ſei- nen vnd ſeiner Hochgelobten Mutter Augen/ ſeine Kleider/ vnd vber ſeinen vngeneheten/ gantz gewirck- ten Rock/ werffen ſie das Loſe. Sie verſpotten auch den armen Chriſtum am Creutz/ tretten zu jhme/ vnd bringen jhm in ſeinem groſſen Durſt Eſſig: mit aller- ley Spitzbuͤbiſchen Laͤſterworten: Biſt du der Juden Koͤnig/ ſo hilff dir ſelber. III. Von den Kriegsknech- ten. Matth. 27. 33. Luc. 23. 33. Luc. 23. 36. Mit welchem zwar Chriſtus allen ewigen Spot/ der in ewigem Verdamnuͤs vnd Fluch vber vns erge- hen ſolte/ gebuͤßt hat. Dann wie er von vnſertwegen verwundet/ vnd wir durch ſeine Wunden geheilet: Al- ſo iſt er auch von vnſertwegen verſpottet/ vnd wir durch ſeinen Spott/ zu ewigem Preiß vnd Ehr erha- ben woꝛden. 1. Chriſtus hat vnſern Spott gebuͤßt. Die Kriegsknecht aber/ welche fuͤr jhren Theil/ mit dem gefangenen/ zum Tod verurtheilten/ vnd al- bereit juſtificirten/ am Creutz hangenden Chriſto/ Mitleiden vnd Erbaͤrmbd hetten haben ſollen/ ſolches aber nicht gethan/ ſondern mehr dann andere Vbel- thaͤter 2. Wir ſollen Barmhertzig ſein.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523592
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523592/42
Zitationshilfe: Hafenreffer, Matthias: Passional vnd Leuchpredigt. Tübingen, 1610, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523592/42>, abgerufen am 01.07.2022.