Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Münch, Johann: Christliche Leichpredigt. Straßburg, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leichpredigt
TEXTVS.
2. Timothei Cap. 4.
Jch werde schon geopffert/ vnnd die Zeit meines ab-
scheids ist schon vorhanden: Jch hab einen guten
Kampff gekempffet: Jch hab meinen Lauff vollen-
det: Jch hab Glauben gehalten/ hienfort ist mir
beygelegt die Krone der Gerechtigkeit/ welche mir
geben wird an jehnem Tage der gerechte Richter/
nicht allein aber mir/ sonder auch allen denen die
seine erscheinung lieb haben.
EXPLICATIO.

Exordium.GEliebte in Christo dem Herren. Gleich wie
der fromme Prophet Jeremias/ als er den Jammer
Ierem. 9.seiner zeit beklagen wolte/ sein 9. Capitel mit diesem
sehnlichen Wuntsch anfangt: Ach das ich Wasser ge-
nug hette in meinem Haupte/ vnd meine Augen threnen quellen
weren/ das ich Tag vnd Nacht beweinen möcht die erschlagenen
meines Volcks: Also soll/ vnd kan ich auch billich vnd mit War-
heit gegenwertige meine Leichpredigt anders nit dann mit diesem
kläglichen wuntsch/ vnd hochtrawrigen Seufftzen meines Hertzens
anfangen: Ach das ich Wasser genug hette in meinem Haupte/
vnd meine Augen Tränquellen weren/ das ich Tag vnd Nacht

beweinen
Chriſtliche Leichpredigt
TEXTVS.
2. Timothei Cap. 4.
Jch werde ſchon geopffert/ vnnd die Zeit meines ab-
ſcheids iſt ſchon vorhanden: Jch hab einen guten
Kampff gekempffet: Jch hab meinen Lauff vollen-
det: Jch hab Glauben gehalten/ hienfort iſt mir
beygelegt die Krone der Gerechtigkeit/ welche mir
geben wird an jehnem Tage der gerechte Richter/
nicht allein aber mir/ ſonder auch allen denen die
ſeine erſcheinung lieb haben.
EXPLICATIO.

Exordium.GEliebte in Chriſto dem Herꝛen. Gleich wie
der fromme Prophet Jeremias/ als er den Jammer
Ierem. 9.ſeiner zeit beklagen wolte/ ſein 9. Capitel mit dieſem
ſehnlichen Wuntſch anfangt: Ach das ich Waſſer ge-
nug hette in meinem Haupte/ vnd meine Augen threnen quellen
weren/ das ich Tag vnd Nacht beweinen moͤcht die erſchlagenen
meines Volcks: Alſo ſoll/ vnd kan ich auch billich vnd mit War-
heit gegenwertige meine Leichpredigt anders nit dann mit dieſem
klaͤglichen wuntſch/ vñ hochtrawrigen Seufftzen meines Hertzens
anfangen: Ach das ich Waſſer genug hette in meinem Haupte/
vnd meine Augen Traͤnquellen weren/ das ich Tag vnd Nacht

beweinen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0008" n="6"/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt</hi> </head><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TEXTVS.</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#c">2. <hi rendition="#aq">Timothei Cap.</hi> 4.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Jch werde &#x017F;chon geopffert/ vnnd die Zeit meines ab-<lb/><hi rendition="#et">&#x017F;cheids i&#x017F;t &#x017F;chon vorhanden: Jch hab einen guten<lb/>
Kampff gekempffet: Jch hab meinen Lauff vollen-<lb/>
det: Jch hab Glauben gehalten/ hienfort i&#x017F;t mir<lb/>
beygelegt die Krone der Gerechtigkeit/ welche mir<lb/>
geben wird an jehnem Tage der gerechte Richter/<lb/>
nicht allein aber mir/ &#x017F;onder auch allen denen die<lb/>
&#x017F;eine er&#x017F;cheinung lieb haben.</hi></hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">EXPLICATIO.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><note place="left"><hi rendition="#aq">Exordium.</hi></note><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte in Chri&#x017F;to dem Her&#xA75B;en. Gleich wie</hi><lb/>
der fromme Prophet Jeremias/ als er den Jammer<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Ierem.</hi> 9.</note>&#x017F;einer zeit beklagen wolte/ &#x017F;ein 9. Capitel mit die&#x017F;em<lb/>
&#x017F;ehnlichen Wunt&#x017F;ch anfangt: Ach das ich Wa&#x017F;&#x017F;er ge-<lb/>
nug hette in meinem Haupte/ vnd meine Augen threnen quellen<lb/>
weren/ das ich Tag vnd Nacht beweinen mo&#x0364;cht die er&#x017F;chlagenen<lb/>
meines Volcks: Al&#x017F;o &#x017F;oll/ vnd kan ich auch billich vnd mit War-<lb/>
heit gegenwertige meine Leichpredigt anders nit dann mit die&#x017F;em<lb/>
kla&#x0364;glichen wunt&#x017F;ch/ vn&#x0303; hochtrawrigen Seufftzen meines Hertzens<lb/>
anfangen: Ach das ich Wa&#x017F;&#x017F;er genug hette in meinem Haupte/<lb/>
vnd meine Augen Tra&#x0364;nquellen weren/ das ich Tag vnd Nacht<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">beweinen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[6/0008] Chriſtliche Leichpredigt TEXTVS. 2. Timothei Cap. 4. Jch werde ſchon geopffert/ vnnd die Zeit meines ab- ſcheids iſt ſchon vorhanden: Jch hab einen guten Kampff gekempffet: Jch hab meinen Lauff vollen- det: Jch hab Glauben gehalten/ hienfort iſt mir beygelegt die Krone der Gerechtigkeit/ welche mir geben wird an jehnem Tage der gerechte Richter/ nicht allein aber mir/ ſonder auch allen denen die ſeine erſcheinung lieb haben. EXPLICATIO. GEliebte in Chriſto dem Herꝛen. Gleich wie der fromme Prophet Jeremias/ als er den Jammer ſeiner zeit beklagen wolte/ ſein 9. Capitel mit dieſem ſehnlichen Wuntſch anfangt: Ach das ich Waſſer ge- nug hette in meinem Haupte/ vnd meine Augen threnen quellen weren/ das ich Tag vnd Nacht beweinen moͤcht die erſchlagenen meines Volcks: Alſo ſoll/ vnd kan ich auch billich vnd mit War- heit gegenwertige meine Leichpredigt anders nit dann mit dieſem klaͤglichen wuntſch/ vñ hochtrawrigen Seufftzen meines Hertzens anfangen: Ach das ich Waſſer genug hette in meinem Haupte/ vnd meine Augen Traͤnquellen weren/ das ich Tag vnd Nacht beweinen Exordium. Ierem. 9.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523602
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523602/8
Zitationshilfe: Münch, Johann: Christliche Leichpredigt. Straßburg, 1619, S. 6. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523602/8>, abgerufen am 18.01.2022.