Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klärhe, Johannes: Historia Josephs: Bey dem Adelichen vnd Volckreichen Leichbegängnüß. Breslau, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

Ephes. 3.alles was da Kinder heisset/ mich in vnd durch Chri-
stum/ in dem Bade der Newen Geburt/ wieder gebo-
ren/ vnd zu einem Kind vnd Erben der Ewigbleibenden
Wohnung angenommen/ jtzt hat Er mich zu solcher ver-
sprochenen Erbschafft vnd Bürgerschafft abgeholet/
daß ich nun bin in dem/ was meines Himlischen Vaters
Apocal. 7.ist/ für dem Stule GOttes/ vnd diene jhm in seinem
Hause Tag vnd Nacht: Höret derhalben auff mit wei-
nen vnd klagen/ weint nicht als wolt jhr verzagen. Dar-
mit aber kegenwertig schmertzlich betrübte Eltern vnd
Freundschafft dieses erkennen/ vnd beständiglich gleu-
ben/ daß nemlich jhr hertzliebster Sohn/ nicht/ wie es
für vnsern Augen vnd Vernunfft scheinet/ verlohren/
Esa. 35.sondern in dem sey/ was seines jrrdischen vnd Himlischen
Vaters ist/ da Ewig Freude vnd Wonne vber seinem
Häupte schwebet: Wollen wir Gott anruffen/ daß Er
sie solches selber durch seinen Heiligen Geist lehre/ spre-
chen mit Mund vnd Hertzen das Vater vnser:

Textus.DJeser Adelichen Leiche jhren
letzten Ehrendienst nach Christlicher gebühr zu
leisten/ alle betrübte vnd Leidetragende zu trö-
sten/ vns aber auch vnser sterbligkeit zu erinnern/ daß
wir klug werden/ vnd in allerley Creutz vnd Trübsal mit
dem 119. Psalm Gott die Ehre geben/ daß Ersampt
seinen Gerichten gerecht sey/ wollen wir kürtzlich wieder-
holen vnd erklären die Historiam deß fromen Josephs/
Wie dieselbe nach allen Vmbständen zu lesen ist im er-
sten Buch Mosis im 37. 39. 41-45. 46. Capiteln: Die
Summa dessen/ was vns in kegenwart dienen sol/ beste-
het in dreyen Stücken:

Jm

Epheſ. 3.alles was da Kinder heiſſet/ mich in vnd durch Chri-
ſtum/ in dem Bade der Newen Geburt/ wieder gebo-
ren/ vnd zu einem Kind vnd Erben der Ewigbleibenden
Wohnung angenommen/ jtzt hat Er mich zu ſolcher ver-
ſprochenen Erbſchafft vnd Buͤrgerſchafft abgeholet/
daß ich nun bin in dem/ was meines Himliſchen Vaters
Apocal. 7.iſt/ fuͤr dem Stule GOttes/ vnd diene jhm in ſeinem
Hauſe Tag vnd Nacht: Hoͤret derhalben auff mit wei-
nen vnd klagen/ weint nicht als wolt jhr verzagen. Dar-
mit aber kegenwertig ſchmertzlich betruͤbte Eltern vnd
Freundſchafft dieſes erkennen/ vnd beſtaͤndiglich gleu-
ben/ daß nemlich jhr hertzliebſter Sohn/ nicht/ wie es
fuͤr vnſern Augen vnd Vernunfft ſcheinet/ verlohren/
Eſa. 35.ſondern in dem ſey/ was ſeines jrrdiſchen vnd Himliſchen
Vaters iſt/ da Ewig Freude vnd Wonne vber ſeinem
Haͤupte ſchwebet: Wollen wir Gott anruffen/ daß Er
ſie ſolches ſelber durch ſeinen Heiligen Geiſt lehre/ ſpre-
chen mit Mund vnd Hertzen das Vater vnſer:

Textus.DJeſer Adelichen Leiche jhren
letzten Ehrendienſt nach Chriſtlicher gebuͤhr zu
leiſten/ alle betruͤbte vnd Leidetragende zu troͤ-
ſten/ vns aber auch vnſer ſterbligkeit zu erinnern/ daß
wir klug werden/ vnd in allerley Creutz vnd Truͤbſal mit
dem 119. Pſalm Gott die Ehre geben/ daß Erſampt
ſeinen Gerichten gerecht ſey/ wollen wir kuͤrtzlich wieder-
holen vnd erklaͤren die Hiſtoriam deß fromen Joſephs/
Wie dieſelbe nach allen Vmbſtaͤnden zu leſen iſt im er-
ſten Buch Moſis im 37. 39. 41-45. 46. Capiteln: Die
Summa deſſen/ was vns in kegenwart dienen ſol/ beſte-
het in dreyen Stuͤcken:

Jm
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsThanks" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0010" n="[10]"/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ephe&#x017F;.</hi></hi> 3.</note>alles was da Kinder hei&#x017F;&#x017F;et/ mich in vnd durch Chri-<lb/>
&#x017F;tum/ in dem Bade der Newen Geburt/ wieder gebo-<lb/>
ren/ vnd zu einem Kind vnd Erben der Ewigbleibenden<lb/>
Wohnung angenommen/ jtzt hat Er mich zu &#x017F;olcher ver-<lb/>
&#x017F;prochenen Erb&#x017F;chafft vnd Bu&#x0364;rger&#x017F;chafft abgeholet/<lb/>
daß ich nun bin in dem/ was meines Himli&#x017F;chen Vaters<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Apocal.</hi></hi> 7.</note>i&#x017F;t/ fu&#x0364;r dem Stule GOttes/ vnd diene jhm in &#x017F;einem<lb/>
Hau&#x017F;e Tag vnd Nacht: Ho&#x0364;ret derhalben auff mit wei-<lb/>
nen vnd klagen/ weint nicht als wolt jhr verzagen. Dar-<lb/>
mit aber kegenwertig &#x017F;chmertzlich betru&#x0364;bte Eltern vnd<lb/>
Freund&#x017F;chafft die&#x017F;es erkennen/ vnd be&#x017F;ta&#x0364;ndiglich gleu-<lb/>
ben/ daß nemlich jhr hertzlieb&#x017F;ter Sohn/ nicht/ wie es<lb/>
fu&#x0364;r vn&#x017F;ern Augen vnd Vernunfft &#x017F;cheinet/ verlohren/<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">E&#x017F;a.</hi></hi> 35.</note>&#x017F;ondern in dem &#x017F;ey/ was &#x017F;eines jrrdi&#x017F;chen vnd Himli&#x017F;chen<lb/>
Vaters i&#x017F;t/ da Ewig Freude vnd Wonne vber &#x017F;einem<lb/>
Ha&#x0364;upte &#x017F;chwebet: Wollen wir Gott anruffen/ daß Er<lb/>
&#x017F;ie &#x017F;olches &#x017F;elber durch &#x017F;einen Heiligen Gei&#x017F;t lehre/ &#x017F;pre-<lb/>
chen mit Mund vnd Hertzen das Vater vn&#x017F;er:</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head/>
          <p><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Textus.</hi></hi></note><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Je&#x017F;er Adelichen Leiche jhren</hi><lb/>
letzten Ehrendien&#x017F;t nach Chri&#x017F;tlicher gebu&#x0364;hr zu<lb/>
lei&#x017F;ten/ alle betru&#x0364;bte vnd Leidetragende zu tro&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ten/ vns aber auch vn&#x017F;er &#x017F;terbligkeit zu erinnern/ daß<lb/>
wir klug werden/ vnd in allerley Creutz vnd Tru&#x0364;b&#x017F;al mit<lb/>
dem 119. P&#x017F;alm Gott die Ehre geben/ daß Er&#x017F;ampt<lb/>
&#x017F;einen Gerichten gerecht &#x017F;ey/ wollen wir ku&#x0364;rtzlich wieder-<lb/>
holen vnd erkla&#x0364;ren die <hi rendition="#aq">Hi&#x017F;toriam</hi> deß fromen Jo&#x017F;ephs/<lb/>
Wie die&#x017F;elbe nach allen Vmb&#x017F;ta&#x0364;nden zu le&#x017F;en i&#x017F;t im er-<lb/>
&#x017F;ten Buch Mo&#x017F;is im 37. 39. 41-45. 46. Capiteln: Die<lb/>
Summa de&#x017F;&#x017F;en/ was vns in kegenwart dienen &#x017F;ol/ be&#x017F;te-<lb/>
het in dreyen Stu&#x0364;cken:</p><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Jm</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[10]/0010] alles was da Kinder heiſſet/ mich in vnd durch Chri- ſtum/ in dem Bade der Newen Geburt/ wieder gebo- ren/ vnd zu einem Kind vnd Erben der Ewigbleibenden Wohnung angenommen/ jtzt hat Er mich zu ſolcher ver- ſprochenen Erbſchafft vnd Buͤrgerſchafft abgeholet/ daß ich nun bin in dem/ was meines Himliſchen Vaters iſt/ fuͤr dem Stule GOttes/ vnd diene jhm in ſeinem Hauſe Tag vnd Nacht: Hoͤret derhalben auff mit wei- nen vnd klagen/ weint nicht als wolt jhr verzagen. Dar- mit aber kegenwertig ſchmertzlich betruͤbte Eltern vnd Freundſchafft dieſes erkennen/ vnd beſtaͤndiglich gleu- ben/ daß nemlich jhr hertzliebſter Sohn/ nicht/ wie es fuͤr vnſern Augen vnd Vernunfft ſcheinet/ verlohren/ ſondern in dem ſey/ was ſeines jrrdiſchen vnd Himliſchen Vaters iſt/ da Ewig Freude vnd Wonne vber ſeinem Haͤupte ſchwebet: Wollen wir Gott anruffen/ daß Er ſie ſolches ſelber durch ſeinen Heiligen Geiſt lehre/ ſpre- chen mit Mund vnd Hertzen das Vater vnſer: Epheſ. 3. Apocal. 7. Eſa. 35. DJeſer Adelichen Leiche jhren letzten Ehrendienſt nach Chriſtlicher gebuͤhr zu leiſten/ alle betruͤbte vnd Leidetragende zu troͤ- ſten/ vns aber auch vnſer ſterbligkeit zu erinnern/ daß wir klug werden/ vnd in allerley Creutz vnd Truͤbſal mit dem 119. Pſalm Gott die Ehre geben/ daß Erſampt ſeinen Gerichten gerecht ſey/ wollen wir kuͤrtzlich wieder- holen vnd erklaͤren die Hiſtoriam deß fromen Joſephs/ Wie dieſelbe nach allen Vmbſtaͤnden zu leſen iſt im er- ſten Buch Moſis im 37. 39. 41-45. 46. Capiteln: Die Summa deſſen/ was vns in kegenwart dienen ſol/ beſte- het in dreyen Stuͤcken: Textus. Jm

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523619
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523619/10
Zitationshilfe: Klärhe, Johannes: Historia Josephs: Bey dem Adelichen vnd Volckreichen Leichbegängnüß. Breslau, 1619, S. [10]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523619/10>, abgerufen am 05.07.2022.