Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hammer, Martin: Monumentum Crucis & Salutis. Leipzig, 1615.

Bild:
erste Seite
MOMENTUM
Crucis & Salutis.
Göttlicher Gnaden-
blick nach trübem Creutzwetter/

Das ist:
Des schönen güldenen Trost- vnd Hertzsprüch-
leins Esa. 54. v. 7. 8.
Jch habe dich einen kleinen Augenblick verlas-
sen/ aber mit grosser Barmhertzigkeit wil
ich dich samlen/ etc.
Außlegung
Zu Werck gerichtet/
Als der Ehrwirdige vnd Wolgelarte Herr Loth Fi-
scher/ Pfarrherr vnd trewer Seelsorger des Schönburgischen Städ-
lins Merana/ welcher den 2. Septembris dieses 1614. Jahrs im
Herrn selig entschlaffen/ den 4. selbiges Monats Christlich
vnd ehrlich/ bey ansehnlicher Versamlung/ zur
Erden bestattet worden:
Gedruckt zu Leipzig durch Valent. am Ende Erben/
in verlegung Joh. Börners des ältern vnd El[i]ae Rehefelds.
Anno M. DC. XV.

MOMENTUM
Crucis & Salutis.
Goͤttlicher Gnaden-
blick nach truͤbem Creutzwetter/

Das iſt:
Des ſchoͤnen guͤldenen Troſt- vnd Hertzſpruͤch-
leins Eſa. 54. v. 7. 8.
Jch habe dich einen kleinen Augenblick verlaſ-
ſen/ aber mit groſſer Barmhertzigkeit wil
ich dich ſamlen/ ꝛc.
Außlegung
Zu Werck gerichtet/
Als der Ehrwirdige vnd Wolgelarte Herꝛ Loth Fi-
ſcher/ Pfarꝛherꝛ vnd trewer Seelſorger des Schoͤnburgiſchen Staͤd-
lins Merana/ welcher den 2. Septembris dieſes 1614. Jahrs im
Herrn ſelig entſchlaffen/ den 4. ſelbiges Monats Chriſtlich
vnd ehrlich/ bey anſehnlicher Verſamlung/ zur
Erden beſtattet worden:
Gedruckt zu Leipzig durch Valent. am Ende Erben/
in verlegung Joh. Boͤrners des aͤltern vnd El[i]æ Rehefelds.
Anno M. DC. XV.

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main"> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">MOMENTUM</hi><lb/>
Crucis &amp; Salutis.</hi> </titlePart><lb/>
          <titlePart type="sub"><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">G</hi>o&#x0364;ttlicher <hi rendition="#in">G</hi>naden-<lb/>
blick nach tru&#x0364;bem Creutzwetter/</hi><lb/>
Das i&#x017F;t:<lb/>
Des &#x017F;cho&#x0364;nen gu&#x0364;ldenen Tro&#x017F;t- vnd Hertz&#x017F;pru&#x0364;ch-<lb/>
leins <cit><bibl>E&#x017F;a. 54. v. 7. 8.</bibl><lb/><quote>Jch habe dich einen kleinen Augenblick verla&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en/ aber mit gro&#x017F;&#x017F;er Barmhertzigkeit wil<lb/>
ich dich &#x017F;amlen/ &#xA75B;c.</quote><bibl/></cit></titlePart><lb/>
          <titlePart type="desc">Außlegung<lb/>
Zu Werck gerichtet/<lb/><hi rendition="#b">Als der Ehrwirdige vnd Wolgelarte Her&#xA75B; Loth Fi-</hi><lb/>
&#x017F;cher/ Pfar&#xA75B;her&#xA75B; vnd trewer Seel&#x017F;orger des Scho&#x0364;nburgi&#x017F;chen Sta&#x0364;d-<lb/>
lins Merana/ welcher den 2. Septembris die&#x017F;es 1614. Jahrs im<lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi> &#x017F;elig ent&#x017F;chlaffen/ den 4. &#x017F;elbiges Monats Chri&#x017F;tlich<lb/>
vnd ehrlich/ bey an&#x017F;ehnlicher Ver&#x017F;amlung/ zur<lb/>
Erden be&#x017F;tattet worden:</titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <byline>Durch<lb/><docAuthor><hi rendition="#aq">M. <hi rendition="#g">MARTINUM</hi></hi> Hammern</docAuthor> Pfarrherrn zu<lb/>
Glauchaw/ vnd Scho&#x0364;nburgi&#x017F;chen Superintenden-<lb/>
ten de&#x017F;&#x017F;elben Theils.</byline><lb/>
        <docImprint><hi rendition="#b">Gedruckt zu</hi><pubPlace><hi rendition="#b">Leipzig</hi></pubPlace><hi rendition="#b">durch</hi><publisher><hi rendition="#b">Valent. am Ende Erben</hi></publisher><hi rendition="#b">/</hi><lb/>
in verlegung <publisher>Joh. Bo&#x0364;rners des a&#x0364;ltern</publisher> vnd <publisher>El<supplied>i</supplied><hi rendition="#aq">æ</hi> Rehefelds</publisher>.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Anno</hi></hi></hi> <docDate><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">M. DC. XV.</hi></hi></docDate></docImprint>
      </titlePage>
    </front>
    <body><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] MOMENTUM Crucis & Salutis. Goͤttlicher Gnaden- blick nach truͤbem Creutzwetter/ Das iſt: Des ſchoͤnen guͤldenen Troſt- vnd Hertzſpruͤch- leins Eſa. 54. v. 7. 8. Jch habe dich einen kleinen Augenblick verlaſ- ſen/ aber mit groſſer Barmhertzigkeit wil ich dich ſamlen/ ꝛc. Außlegung Zu Werck gerichtet/ Als der Ehrwirdige vnd Wolgelarte Herꝛ Loth Fi- ſcher/ Pfarꝛherꝛ vnd trewer Seelſorger des Schoͤnburgiſchen Staͤd- lins Merana/ welcher den 2. Septembris dieſes 1614. Jahrs im Herrn ſelig entſchlaffen/ den 4. ſelbiges Monats Chriſtlich vnd ehrlich/ bey anſehnlicher Verſamlung/ zur Erden beſtattet worden: Durch M. MARTINUM Hammern Pfarrherrn zu Glauchaw/ vnd Schoͤnburgiſchen Superintenden- ten deſſelben Theils. Gedruckt zu Leipzig durch Valent. am Ende Erben/ in verlegung Joh. Boͤrners des aͤltern vnd Eliæ Rehefelds. Anno M. DC. XV.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523683
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523683/1
Zitationshilfe: Hammer, Martin: Monumentum Crucis & Salutis. Leipzig, 1615, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523683/1>, abgerufen am 25.07.2021.