Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwanengel, Johann: Christliche Leichpredigt. Jena, 1613.

Bild:
<< vorherige Seite
Leichpredigt.
Zum Ersten: Was da heisse/ jhm selbst leben/ vnnd1.
jhm selbst sterben/ vnd hinwiederumb: Was da sey dem
HERRN leben vnd sterben.
Zum Andern/ Vrsach anhören: Warumb wir nicht2.
vns/ sondern dem HERRN leben vnnd sterben sol-
len.
Zum Dritten: Woher er das Dominium bekommen/3.
daß wir schuldig seynd/ nicht vns/ sondern jhme zu le-
ben: Denn er ist darumb gestorben/ aufferstanden/ vnnd
wieder lebendig worden/ daß er vber Todte vnd Lebendige
ein HERR sey.

Von diesen dreyen Stücken sollen Ewere Liebe auffVotum.
dismal kürtzlich vnd einfeltig berichtet werden. Damit es
aber mit grossem Nutz vnser aller geschehen möge/ wolle vns
Gott der Allmächtige vmb Christi seines lieben Sohns/ seine
Gnade/ Segen vnnd heiligen Geist geben/ vnnd verleyhen/
AMEN.



Vom Ersten Stück.

WAs heist jhm selber leben/ vnd jhmExegesis 1.
partis.

selber sterben? Es heist in diem vivere. Jn den1.
Qu[i]d sit si-
bi vivere, &
sibi mori.

Tag hienein leben/ 1. sine agnitione essentiae &
voluntatis divinae:
Ohne wahres Erkendtniss
des Wesens vnnd Willens Gottes/ leben ohne
Erkentniß erblicher vnnd wircklicher Sünden/ ohne wahre1.

Busse/
B ij
Leichpredigt.
Zum Erſten: Was da heiſſe/ jhm ſelbſt leben/ vnnd1.
jhm ſelbſt ſterben/ vnd hinwiederumb: Was da ſey dem
HERRN leben vnd ſterben.
Zum Andern/ Vrſach anhoͤren: Warumb wir nicht2.
vns/ ſondern dem HERRN leben vnnd ſterben ſol-
len.
Zum Dritten: Woher er das Dominium bekommen/3.
daß wir ſchuldig ſeynd/ nicht vns/ ſondern jhme zu le-
ben: Denn er iſt darumb geſtorben/ aufferſtanden/ vnnd
wieder lebendig worden/ daß er vber Todte vnd Lebendige
ein HERR ſey.

Von dieſen dreyen Stuͤcken ſollen Ewere Liebe auffVotum.
dismal kuͤrtzlich vnd einfeltig berichtet werden. Damit es
aber mit groſſem Nutz vnſer aller geſchehen moͤge/ wolle vns
Gott der Allmaͤchtige vmb Chriſti ſeines lieben Sohns/ ſeine
Gnade/ Segen vnnd heiligen Geiſt geben/ vnnd verleyhen/
AMEN.



Vom Erſten Stuͤck.

WAs heiſt jhm ſelber leben/ vnd jhmExegeſis 1.
partis.

ſelber ſterben? Es heiſt in diem vivere. Jn den1.
Qu[i]d ſit ſi-
bi vivere, &
ſibi mori.

Tag hienein leben/ 1. ſine agnitione eſſentiæ &
voluntatis divinæ:
Ohne wahres Erkendtniſs
des Weſens vnnd Willens Gottes/ leben ohne
Erkentniß erblicher vnnd wircklicher Suͤnden/ ohne wahre1.

Buſſe/
B ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <pb facs="#f0011" n="[11]"/>
          <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Leichpredigt.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <list>
              <item>Zum Er&#x017F;ten: Was da hei&#x017F;&#x017F;e/ jhm &#x017F;elb&#x017F;t leben/ vnnd<note place="right"><hi rendition="#i">1.</hi></note><lb/>
jhm &#x017F;elb&#x017F;t &#x017F;terben/ vnd hinwiederumb: Was da &#x017F;ey dem<lb/><hi rendition="#g">HERRN</hi> leben vnd &#x017F;terben.</item><lb/>
              <item>Zum Andern/ Vr&#x017F;ach anho&#x0364;ren: Warumb wir nicht<note place="right"><hi rendition="#i">2.</hi></note><lb/>
vns/ &#x017F;ondern dem <hi rendition="#g">HERRN</hi> leben vnnd &#x017F;terben &#x017F;ol-<lb/>
len.</item><lb/>
              <item>Zum Dritten: Woher er das <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Dominium</hi></hi> bekommen/<note place="right"><hi rendition="#i">3.</hi></note><lb/>
daß wir &#x017F;chuldig &#x017F;eynd/ nicht vns/ &#x017F;ondern jhme zu le-<lb/>
ben: Denn er i&#x017F;t darumb ge&#x017F;torben/ auffer&#x017F;tanden/ vnnd<lb/>
wieder lebendig worden/ daß er vber Todte vnd Lebendige<lb/>
ein <hi rendition="#g">HERR</hi> &#x017F;ey.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Von die&#x017F;en dreyen Stu&#x0364;cken &#x017F;ollen Ewere Liebe auff<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Votum.</hi></hi></note><lb/>
dismal ku&#x0364;rtzlich vnd einfeltig berichtet werden. Damit es<lb/>
aber mit gro&#x017F;&#x017F;em Nutz vn&#x017F;er aller ge&#x017F;chehen mo&#x0364;ge/ wolle vns<lb/>
Gott der Allma&#x0364;chtige vmb Chri&#x017F;ti &#x017F;eines lieben Sohns/ &#x017F;eine<lb/>
Gnade/ Segen vnnd heiligen Gei&#x017F;t geben/ vnnd verleyhen/<lb/><hi rendition="#g">AMEN.</hi></p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Vom Er&#x017F;ten Stu&#x0364;ck.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>As hei&#x017F;t jhm &#x017F;elber leben/ vnd jhm</hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Exege&#x017F;is 1.<lb/>
partis.</hi></hi></note><lb/>
&#x017F;elber &#x017F;terben? Es hei&#x017F;t <hi rendition="#aq">in diem vivere.</hi> Jn den<note place="right"><hi rendition="#i">1.<lb/><hi rendition="#aq">Qu<supplied>i</supplied>d &#x017F;it &#x017F;i-<lb/>
bi vivere, &amp;<lb/>
&#x017F;ibi mori.</hi></hi></note><lb/>
Tag hienein leben/ 1. <hi rendition="#aq">&#x017F;ine agnitione e&#x017F;&#x017F;entiæ &amp;<lb/>
voluntatis divinæ:</hi> Ohne wahres Erkendtni&#x017F;s<lb/>
des We&#x017F;ens vnnd Willens Gottes/ leben ohne<lb/>
Erkentniß erblicher vnnd wircklicher Su&#x0364;nden/ ohne wahre<note place="right"><hi rendition="#i">1.</hi></note><lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B ij</fw><fw type="catch" place="bottom">Bu&#x017F;&#x017F;e/</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[11]/0011] Leichpredigt. Zum Erſten: Was da heiſſe/ jhm ſelbſt leben/ vnnd jhm ſelbſt ſterben/ vnd hinwiederumb: Was da ſey dem HERRN leben vnd ſterben. Zum Andern/ Vrſach anhoͤren: Warumb wir nicht vns/ ſondern dem HERRN leben vnnd ſterben ſol- len. Zum Dritten: Woher er das Dominium bekommen/ daß wir ſchuldig ſeynd/ nicht vns/ ſondern jhme zu le- ben: Denn er iſt darumb geſtorben/ aufferſtanden/ vnnd wieder lebendig worden/ daß er vber Todte vnd Lebendige ein HERR ſey. Von dieſen dreyen Stuͤcken ſollen Ewere Liebe auff dismal kuͤrtzlich vnd einfeltig berichtet werden. Damit es aber mit groſſem Nutz vnſer aller geſchehen moͤge/ wolle vns Gott der Allmaͤchtige vmb Chriſti ſeines lieben Sohns/ ſeine Gnade/ Segen vnnd heiligen Geiſt geben/ vnnd verleyhen/ AMEN. Votum. Vom Erſten Stuͤck. WAs heiſt jhm ſelber leben/ vnd jhm ſelber ſterben? Es heiſt in diem vivere. Jn den Tag hienein leben/ 1. ſine agnitione eſſentiæ & voluntatis divinæ: Ohne wahres Erkendtniſs des Weſens vnnd Willens Gottes/ leben ohne Erkentniß erblicher vnnd wircklicher Suͤnden/ ohne wahre Buſſe/ Exegeſis 1. partis. 1. Quid ſit ſi- bi vivere, & ſibi mori. 1. B ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523847
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523847/11
Zitationshilfe: Schwanengel, Johann: Christliche Leichpredigt. Jena, 1613, S. [11]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523847/11>, abgerufen am 03.03.2021.