Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Neomenius, Johann: Glaubens Prob Bringt sieg und Lob. Brieg, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

nen Alter/ vnd leget das holtz darauff/ vnd
band seinen Sohn Jsaac/ leget jhn auff
den Altar/ oben auff das holtz/ vnd recket
seine hand auß/ vnd fasset das Messer/ das
er seinen Sohn schlachtet.

Da rieff jhm der Engel des Herren vom
Himmel/ vnd sprach/ Abraham/ Abra-
braham/ Er antwortet/ hie bin ich. Er
sprach: Lege deine hand nicht an den Kna-
ben/ vnd thue jhm nichts/ denn nu weiß ich
das du Gott fürchtest/ vnd hast deines ei-
nigen Sohnes nicht verschonet/ vmb mei-
net willen. Da hub Abraham seine au-
gen auff/ vnnd sahe einen Widder hinder
jhm inn der Hecken mit seinen Hörnern
hangen/ vnd gieng hin/ vnd nam den Wid-
der/ vnd opfferte jhn zum Brandopffer an
seines Sohnes stat. Vnnd Abraham hieß
die stete der Herr siehet. Daher man noch
heutiges tages saget auff dem Berge da
der Herr siehet.

Außlegung.
Waß

nen Alter/ vnd leget das holtz darauff/ vnd
band ſeinen Sohn Jſaac/ leget jhn auff
den Altar/ oben auff das holtz/ vnd recket
ſeine hand auß/ vnd faſſet das Meſſer/ das
er ſeinen Sohn ſchlachtet.

Da rieff jhm der Engel des Herren vom
Himmel/ vnd ſprach/ Abraham/ Abra-
braham/ Er antwortet/ hie bin ich. Er
ſprach: Lege deine hand nicht an den Kna-
ben/ vnd thue jhm nichts/ denn nu weiß ich
das du Gott fuͤrchteſt/ vnd haſt deines ei-
nigen Sohnes nicht verſchonet/ vmb mei-
net willen. Da hub Abraham ſeine au-
gen auff/ vnnd ſahe einen Widder hinder
jhm inn der Hecken mit ſeinen Hoͤrnern
hangen/ vnd gieng hin/ vñ nam den Wid-
der/ vnd opfferte jhn zum Brandopffer an
ſeines Sohnes ſtat. Vnnd Abraham hieß
die ſtete der Herr ſiehet. Daher man noch
heutiges tages ſaget auff dem Berge da
der Herr ſiehet.

Außlegung.
Waß
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <cit>
            <quote>
              <p>
                <pb facs="#f0007" n="[7]"/> <hi rendition="#fr">nen Alter/ vnd leget das holtz darauff/ vnd<lb/>
band &#x017F;einen Sohn J&#x017F;aac/ leget jhn auff<lb/>
den Altar/ oben auff das holtz/ vnd recket<lb/>
&#x017F;eine hand auß/ vnd fa&#x017F;&#x017F;et das Me&#x017F;&#x017F;er/ das<lb/>
er &#x017F;einen Sohn &#x017F;chlachtet.</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#fr">Da rieff jhm der Engel des Herren vom<lb/>
Himmel/ vnd &#x017F;prach/ Abraham/ Abra-<lb/>
braham/ Er antwortet/ hie bin ich. Er<lb/>
&#x017F;prach: Lege deine hand nicht an den Kna-<lb/>
ben/ vnd thue jhm nichts/ denn nu weiß ich<lb/>
das du Gott fu&#x0364;rchte&#x017F;t/ vnd ha&#x017F;t deines ei-<lb/>
nigen Sohnes nicht ver&#x017F;chonet/ vmb mei-<lb/>
net willen. Da hub Abraham &#x017F;eine au-<lb/>
gen auff/ vnnd &#x017F;ahe einen Widder hinder<lb/>
jhm inn der Hecken mit &#x017F;einen Ho&#x0364;rnern<lb/>
hangen/ vnd gieng hin/ vn&#x0303; nam den Wid-<lb/>
der/ vnd opfferte jhn zum Brandopffer an<lb/>
&#x017F;eines Sohnes &#x017F;tat. Vnnd Abraham hieß<lb/>
die &#x017F;tete der Herr &#x017F;iehet. Daher man noch<lb/>
heutiges tages &#x017F;aget auff dem Berge da<lb/>
der Herr &#x017F;iehet.</hi> </p>
            </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Außlegung.</hi> </head><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Waß</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0007] nen Alter/ vnd leget das holtz darauff/ vnd band ſeinen Sohn Jſaac/ leget jhn auff den Altar/ oben auff das holtz/ vnd recket ſeine hand auß/ vnd faſſet das Meſſer/ das er ſeinen Sohn ſchlachtet. Da rieff jhm der Engel des Herren vom Himmel/ vnd ſprach/ Abraham/ Abra- braham/ Er antwortet/ hie bin ich. Er ſprach: Lege deine hand nicht an den Kna- ben/ vnd thue jhm nichts/ denn nu weiß ich das du Gott fuͤrchteſt/ vnd haſt deines ei- nigen Sohnes nicht verſchonet/ vmb mei- net willen. Da hub Abraham ſeine au- gen auff/ vnnd ſahe einen Widder hinder jhm inn der Hecken mit ſeinen Hoͤrnern hangen/ vnd gieng hin/ vñ nam den Wid- der/ vnd opfferte jhn zum Brandopffer an ſeines Sohnes ſtat. Vnnd Abraham hieß die ſtete der Herr ſiehet. Daher man noch heutiges tages ſaget auff dem Berge da der Herr ſiehet. Außlegung. Waß

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523923
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523923/7
Zitationshilfe: Neomenius, Johann: Glaubens Prob Bringt sieg und Lob. Brieg, 1616, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523923/7>, abgerufen am 13.04.2021.