Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Briaeus, Franciscus: Leichpredigt/ Bey der Begrebnuß. Marburg, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Söhne getragen. Jst also ante partum onerosa, vnnd
in partu dolorosa gewesen. Jn deme sie aber ein lan-
ge Zeit ein valetudinaria, vnd Creutzschwester gewe-
sen/ solche Schwachheit aber nicht verschleissen
wöllen/ sondern also zugenommen/ vnnd jhr zuge-
satzt/ daß sie deren beyden Söhne vberkommen/
welche gleichwol getaufft/ einer Christianus/ der
ander aber Benjamin/ von den Eltern selbst genen-
net worden; Nach empfangener Tauff aber/ seynd
diese beyde söhnlein bald mit todt verbliechen. Wann
dann der Terminus vitae vnserer Mitschwester piae
memoriae,
je lenger/ je neher herbey kommen/ hat
sich die Schwachheit bey jhr vermehret/ vnnd jm-
mer gefährlicher mit jr worden/ biß daß es kommen
auff den neundten Tag jrer Schwachheit/ ist sie in
rechtem Erkändtnuß/ Glauben/ Vertrawen vnnd
Zuversicht auff Jesum Christum/ sanfft vnd stille/
durch den leiblichen Todt/ in den ewigen Frewden-
Saal/ von dieser Welt abgeholet worden/ vnnd ist
nunmehr Gloriosa in conspectu Dei, id est plena gloria, vnd
Psal. 87.wie sie gloriosa Dei dicta hat geliebet/ also ist sie nun
2. Tim. 4.auch herrlich gemacht/ vnnd hat darvon gebracht/
1. Pet. 5.die Kron der Gerechtigkeit/ Ehre vnd Lebens/ vnnd
Jacob. 1.mögen wol von jhr sagen:

Sie hat getragen Christi Joch/
Jst gestorben/ vnd lebt doch noch.
Wel-

Soͤhne getragen. Jſt alſo ante partum oneroſa, vnnd
in partu doloroſa geweſen. Jn deme ſie aber ein lan-
ge Zeit ein valetudinaria, vnd Creutzſchweſter gewe-
ſen/ ſolche Schwachheit aber nicht verſchleiſſen
woͤllen/ ſondern alſo zugenommen/ vnnd jhr zuge-
ſatzt/ daß ſie deren beyden Soͤhne vberkommen/
welche gleichwol getaufft/ einer Chriſtianus/ der
ander aber Benjamin/ von den Eltern ſelbſt genen-
net worden; Nach empfangener Tauff aber/ ſeynd
dieſe beyde ſoͤhnlein bald mit todt verbliechen. Wañ
dann der Terminus vitæ vnſerer Mitſchweſter piæ
memoriæ,
je lenger/ je neher herbey kommen/ hat
ſich die Schwachheit bey jhr vermehret/ vnnd jm-
mer gefährlicher mit jr worden/ biß daß es kommen
auff den neundten Tag jrer Schwachheit/ iſt ſie in
rechtem Erkändtnuß/ Glauben/ Vertrawen vnnd
Zuverſicht auff Jeſum Chriſtum/ ſanfft vnd ſtille/
durch den leiblichen Todt/ in den ewigen Frewden-
Saal/ von dieſer Welt abgeholet worden/ vnnd iſt
nunmehr Glorioſa in conſpectu Dei, id eſt plena gloriâ, vnd
Pſal. 87.wie ſie glorioſa Dei dicta hat geliebet/ alſo iſt ſie nun
2. Tim. 4.auch herrlich gemacht/ vnnd hat darvon gebracht/
1. Pet. 5.die Kron der Gerechtigkeit/ Ehre vnd Lebens/ vnnd
Jacob. 1.moͤgen wol von jhr ſagen:

Sie hat getragen Chriſti Joch/
Jſt geſtorben/ vnd lebt doch noch.
Wel-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0026" n="26"/>
So&#x0364;hne getragen. J&#x017F;t al&#x017F;o <hi rendition="#aq">ante partum onero&#x017F;a,</hi> vnnd<lb/><hi rendition="#aq">in partu doloro&#x017F;a</hi> gewe&#x017F;en. Jn deme &#x017F;ie aber ein lan-<lb/>
ge Zeit ein <hi rendition="#aq">valetudinaria,</hi> vnd Creutz&#x017F;chwe&#x017F;ter gewe-<lb/>
&#x017F;en/ &#x017F;olche Schwachheit aber nicht ver&#x017F;chlei&#x017F;&#x017F;en<lb/>
wo&#x0364;llen/ &#x017F;ondern al&#x017F;o zugenommen/ vnnd jhr zuge-<lb/>
&#x017F;atzt/ daß &#x017F;ie deren beyden So&#x0364;hne vberkommen/<lb/>
welche gleichwol getaufft/ einer Chri&#x017F;tianus/ der<lb/>
ander aber Benjamin/ von den Eltern &#x017F;elb&#x017F;t genen-<lb/>
net worden; Nach empfangener Tauff aber/ &#x017F;eynd<lb/>
die&#x017F;e beyde &#x017F;o&#x0364;hnlein bald mit todt verbliechen. Wan&#x0303;<lb/>
dann der <hi rendition="#aq">Terminus vitæ</hi> vn&#x017F;erer Mit&#x017F;chwe&#x017F;ter <hi rendition="#aq">piæ<lb/>
memoriæ,</hi> je lenger/ je neher herbey kommen/ hat<lb/>
&#x017F;ich die Schwachheit bey jhr vermehret/ vnnd jm-<lb/>
mer gefährlicher mit jr worden/ biß daß es kommen<lb/>
auff den neundten Tag jrer Schwachheit/ i&#x017F;t &#x017F;ie in<lb/>
rechtem Erkändtnuß/ Glauben/ Vertrawen vnnd<lb/>
Zuver&#x017F;icht auff Je&#x017F;um Chri&#x017F;tum/ &#x017F;anfft vnd &#x017F;tille/<lb/>
durch den leiblichen Todt/ in den ewigen Frewden-<lb/>
Saal/ von die&#x017F;er Welt abgeholet worden/ vnnd i&#x017F;t<lb/>
nunmehr <hi rendition="#aq">Glorio&#x017F;a in con&#x017F;pectu <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Dei,</hi></hi> id e&#x017F;t plena gloriâ,</hi> vnd<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 87.</note>wie &#x017F;ie <hi rendition="#aq">glorio&#x017F;a <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Dei</hi></hi> dicta</hi> hat geliebet/ al&#x017F;o i&#x017F;t &#x017F;ie nun<lb/><note place="left">2. <hi rendition="#aq">Tim.</hi> 4.</note>auch herrlich gemacht/ vnnd hat darvon gebracht/<lb/><note place="left">1. <hi rendition="#aq">Pet.</hi> 5.</note>die Kron der Gerechtigkeit/ Ehre vnd Lebens/ vnnd<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Jacob.</hi> 1.</note>mo&#x0364;gen wol von jhr &#x017F;agen:</p><lb/>
            <lg type="poem">
              <l>Sie hat getragen Chri&#x017F;ti Joch/</l><lb/>
              <l>J&#x017F;t ge&#x017F;torben/ vnd lebt doch noch.</l>
            </lg><lb/>
            <fw type="catch" place="bottom">Wel-</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[26/0026] Soͤhne getragen. Jſt alſo ante partum oneroſa, vnnd in partu doloroſa geweſen. Jn deme ſie aber ein lan- ge Zeit ein valetudinaria, vnd Creutzſchweſter gewe- ſen/ ſolche Schwachheit aber nicht verſchleiſſen woͤllen/ ſondern alſo zugenommen/ vnnd jhr zuge- ſatzt/ daß ſie deren beyden Soͤhne vberkommen/ welche gleichwol getaufft/ einer Chriſtianus/ der ander aber Benjamin/ von den Eltern ſelbſt genen- net worden; Nach empfangener Tauff aber/ ſeynd dieſe beyde ſoͤhnlein bald mit todt verbliechen. Wañ dann der Terminus vitæ vnſerer Mitſchweſter piæ memoriæ, je lenger/ je neher herbey kommen/ hat ſich die Schwachheit bey jhr vermehret/ vnnd jm- mer gefährlicher mit jr worden/ biß daß es kommen auff den neundten Tag jrer Schwachheit/ iſt ſie in rechtem Erkändtnuß/ Glauben/ Vertrawen vnnd Zuverſicht auff Jeſum Chriſtum/ ſanfft vnd ſtille/ durch den leiblichen Todt/ in den ewigen Frewden- Saal/ von dieſer Welt abgeholet worden/ vnnd iſt nunmehr Glorioſa in conſpectu Dei, id eſt plena gloriâ, vnd wie ſie glorioſa Dei dicta hat geliebet/ alſo iſt ſie nun auch herrlich gemacht/ vnnd hat darvon gebracht/ die Kron der Gerechtigkeit/ Ehre vnd Lebens/ vnnd moͤgen wol von jhr ſagen: Pſal. 87. 2. Tim. 4. 1. Pet. 5. Jacob. 1. Sie hat getragen Chriſti Joch/ Jſt geſtorben/ vnd lebt doch noch. Wel-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523927
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523927/26
Zitationshilfe: Briaeus, Franciscus: Leichpredigt/ Bey der Begrebnuß. Marburg, 1616, S. 26. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523927/26>, abgerufen am 19.06.2021.