Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rupelius, Christianus: Christliche Leichpredigt. Marburg, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
selben in allen dingen für jhren Herrn vnnd Haupt er-
kant. Sie hat sich täglich in wahrer Demuht/ mit al-
len Heyligen GOttes/ für einen armen/ gebrechlichen/
vnnd sündhafftigen Menschen erkannt vnnd bekannt/
Gottes Wort geliebet/ vnd für jhren höchsten Schatz
gehalten/ Jhren Erlöser darauß warhafftig erkannt/
demselben gedienet/ an jn festiglich geglaubet/ denselben
Glauben mit schönen Tugenden bewiesen/ vnd mit dem
Sacrament deß Leibs vnd Bluts Christi gestärcket/
Wie sie dann kürtzlich vor vngefehr fünff wochen/ als
sich die Schwachheit bey jhr zu hefftig mehren wöllen/
mit jhrem lieben Herrn/ das heylige Abendtmal deß
HErren/ zu jhrem Trost/ Stärckung vnd Bezeugung
jhres Glaubens/ mit grosser Begierde vnd hertzlicher
Danckbarkeit gebraucht hat/ vnd sich darmit zu einem
seligen Abscheidt/ bereytet. Jn wehrender Schwach-
heit/ hat sie dem lieben Gott gehorsamblich still gehal-
ten/ sich selber mit GOttes Wort getröstet/ vnnd jhre
Seel mit Gedult gefasset: Endlich auch in wahrem
Glauben/ bestendiger Hoffnung/ Christlicher Gedult/
vnd inbrünstiger Anruffung Gottes/ sanfft vnd selig-
lich im HErrn entschlaffen. Jst also jhre Seel in dem
Schoß Abrahä/ vnd in die ewige Ruhe gesamblet/ der
Leib aber wartet nun der frölichen Aufferstehung vnd
aller seligsten Offenbarung der Kinder Gottes/ welche

jhr
C

Leichpredigt.
ſelben in allen dingen fuͤr jhren Herrn vnnd Haupt er-
kant. Sie hat ſich taͤglich in wahrer Demuht/ mit al-
len Heyligen GOttes/ fuͤr einen armen/ gebrechlichen/
vnnd ſuͤndhafftigen Menſchen erkannt vnnd bekannt/
Gottes Wort geliebet/ vnd fuͤr jhren hoͤchſten Schatz
gehalten/ Jhren Erloͤſer darauß warhafftig erkannt/
demſelben gedienet/ an jn feſtiglich geglaubet/ denſelben
Glauben mit ſchoͤnen Tugenden bewieſen/ vnd mit dem
Sacrament deß Leibs vnd Bluts Chriſti geſtaͤrcket/
Wie ſie dann kuͤrtzlich vor vngefehr fuͤnff wochen/ als
ſich die Schwachheit bey jhr zu hefftig mehren woͤllen/
mit jhrem lieben Herrn/ das heylige Abendtmal deß
HErren/ zu jhrem Troſt/ Staͤrckung vnd Bezeugung
jhres Glaubens/ mit groſſer Begierde vnd hertzlicher
Danckbarkeit gebraucht hat/ vnd ſich darmit zu einem
ſeligen Abſcheidt/ bereytet. Jn wehrender Schwach-
heit/ hat ſie dem lieben Gott gehorſamblich ſtill gehal-
ten/ ſich ſelber mit GOttes Wort getroͤſtet/ vnnd jhre
Seel mit Gedult gefaſſet: Endlich auch in wahrem
Glauben/ beſtendiger Hoffnung/ Chriſtlicher Gedult/
vnd inbruͤnſtiger Anruffung Gottes/ ſanfft vnd ſelig-
lich im HErrn entſchlaffen. Jſt alſo jhre Seel in dem
Schoß Abrahaͤ/ vnd in die ewige Ruhe geſamblet/ der
Leib aber wartet nun der froͤlichen Aufferſtehung vnd
aller ſeligſten Offenbarung der Kinder Gottes/ welche

jhr
C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0017" n="[17]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
&#x017F;elben in allen dingen fu&#x0364;r jhren Herrn vnnd Haupt er-<lb/>
kant. Sie hat &#x017F;ich ta&#x0364;glich in wahrer Demuht/ mit al-<lb/>
len Heyligen GOttes/ fu&#x0364;r einen armen/ gebrechlichen/<lb/>
vnnd &#x017F;u&#x0364;ndhafftigen Men&#x017F;chen erkannt vnnd bekannt/<lb/>
Gottes Wort geliebet/ vnd fu&#x0364;r jhren ho&#x0364;ch&#x017F;ten Schatz<lb/>
gehalten/ Jhren Erlo&#x0364;&#x017F;er darauß warhafftig erkannt/<lb/>
dem&#x017F;elben gedienet/ an jn fe&#x017F;tiglich geglaubet/ den&#x017F;elben<lb/>
Glauben mit &#x017F;cho&#x0364;nen Tugenden bewie&#x017F;en/ vnd mit dem<lb/>
Sacrament deß Leibs vnd Bluts Chri&#x017F;ti ge&#x017F;ta&#x0364;rcket/<lb/>
Wie &#x017F;ie dann ku&#x0364;rtzlich vor vngefehr fu&#x0364;nff wochen/ als<lb/>
&#x017F;ich die Schwachheit bey jhr zu hefftig mehren wo&#x0364;llen/<lb/>
mit jhrem lieben Herrn/ das heylige Abendtmal deß<lb/>
HErren/ zu jhrem Tro&#x017F;t/ Sta&#x0364;rckung vnd Bezeugung<lb/>
jhres Glaubens/ mit gro&#x017F;&#x017F;er Begierde vnd hertzlicher<lb/>
Danckbarkeit gebraucht hat/ vnd &#x017F;ich darmit zu einem<lb/>
&#x017F;eligen Ab&#x017F;cheidt/ bereytet. Jn wehrender Schwach-<lb/>
heit/ hat &#x017F;ie dem lieben Gott gehor&#x017F;amblich &#x017F;till gehal-<lb/>
ten/ &#x017F;ich &#x017F;elber mit GOttes Wort getro&#x0364;&#x017F;tet/ vnnd jhre<lb/>
Seel mit Gedult gefa&#x017F;&#x017F;et: Endlich auch in wahrem<lb/>
Glauben/ be&#x017F;tendiger Hoffnung/ Chri&#x017F;tlicher Gedult/<lb/>
vnd inbru&#x0364;n&#x017F;tiger Anruffung Gottes/ &#x017F;anfft vnd &#x017F;elig-<lb/>
lich im HErrn ent&#x017F;chlaffen. J&#x017F;t al&#x017F;o jhre Seel in dem<lb/>
Schoß Abraha&#x0364;/ vnd in die ewige Ruhe ge&#x017F;amblet/ der<lb/>
Leib aber wartet nun der fro&#x0364;lichen Auffer&#x017F;tehung vnd<lb/>
aller &#x017F;elig&#x017F;ten Offenbarung der Kinder Gottes/ welche<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C</fw><fw place="bottom" type="catch">jhr</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[17]/0017] Leichpredigt. ſelben in allen dingen fuͤr jhren Herrn vnnd Haupt er- kant. Sie hat ſich taͤglich in wahrer Demuht/ mit al- len Heyligen GOttes/ fuͤr einen armen/ gebrechlichen/ vnnd ſuͤndhafftigen Menſchen erkannt vnnd bekannt/ Gottes Wort geliebet/ vnd fuͤr jhren hoͤchſten Schatz gehalten/ Jhren Erloͤſer darauß warhafftig erkannt/ demſelben gedienet/ an jn feſtiglich geglaubet/ denſelben Glauben mit ſchoͤnen Tugenden bewieſen/ vnd mit dem Sacrament deß Leibs vnd Bluts Chriſti geſtaͤrcket/ Wie ſie dann kuͤrtzlich vor vngefehr fuͤnff wochen/ als ſich die Schwachheit bey jhr zu hefftig mehren woͤllen/ mit jhrem lieben Herrn/ das heylige Abendtmal deß HErren/ zu jhrem Troſt/ Staͤrckung vnd Bezeugung jhres Glaubens/ mit groſſer Begierde vnd hertzlicher Danckbarkeit gebraucht hat/ vnd ſich darmit zu einem ſeligen Abſcheidt/ bereytet. Jn wehrender Schwach- heit/ hat ſie dem lieben Gott gehorſamblich ſtill gehal- ten/ ſich ſelber mit GOttes Wort getroͤſtet/ vnnd jhre Seel mit Gedult gefaſſet: Endlich auch in wahrem Glauben/ beſtendiger Hoffnung/ Chriſtlicher Gedult/ vnd inbruͤnſtiger Anruffung Gottes/ ſanfft vnd ſelig- lich im HErrn entſchlaffen. Jſt alſo jhre Seel in dem Schoß Abrahaͤ/ vnd in die ewige Ruhe geſamblet/ der Leib aber wartet nun der froͤlichen Aufferſtehung vnd aller ſeligſten Offenbarung der Kinder Gottes/ welche jhr C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523929
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523929/17
Zitationshilfe: Rupelius, Christianus: Christliche Leichpredigt. Marburg, 1616, S. [17]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523929/17>, abgerufen am 29.01.2022.