Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Raußendorff, Christoph: Desiderabile oculorum Lugentium Dei filiorum Abitum beate defunctorum. Leipzig, 1621.

Bild:
<< vorherige Seite
24. Cap. des Propheten Ezechielis.

Andermalß gegen jhrem Nechsten/ gegen
deme sie sich Christlich vnd wol verhalten. Ach
wer ist jhr neher gewesen/ alß jhr hertzliebster
Juncker vnd Eheman/ gegen welchem sie sich
nach Pauli vnd Petri Lehr aller bescheidenheit
Gehorsams/ Trewe/ Liebe Freundligkeit vnd
Gedult gebrauchet hat/ vnnd jhme ein recht
desiderabile oculorum vnd AugenLust ohne
welche jhme jetz alle Augenblick eine schwere
Last seyn/ gewesen. Wer war jhr lieber vnd ne-
her alß jhre Adeliche Kinder/ mit denen sie es
recht Mütterlich vnd hertzlich gemeinet/ sie
sind jhr eine AugenLust gewesen/ hat trewlich
vor sie gesorget vnd gebetet/ daß sie nun frei-
lich auch jhrer AugenLust vnd trewesten scha-
tzes entberen müssen. Gegen das Heilige
Predigampt vnd dessen zugehörigen hat sie
sich nicht allein mit Worten/ sondern auch in
der that milde wolthätig vnd freygebig erzeigt/
vnd einen trewen Mundboten Christi wol so
gern/ (wie ich vnwürdiger jhr selbst nachsagen
muß) als jhre nechsten anverwanten in jhrem
Hause gesehen. Gegen jhre Vnterthanen hat
sie sich aller billigkeit befliessen/ jnen vielmehr

das
G iij
24. Cap. des Propheten Ezechielis.

Andermalß gegen jhrem Nechſten/ gegen
deme ſie ſich Chriſtlich vn̄ wol verhalten. Ach
wer iſt jhr neher geweſen/ alß jhr hertzliebſter
Juncker vnd Eheman/ gegen welchem ſie ſich
nach Pauli vn̄ Petri Lehr aller beſcheidenheit
Gehorſams/ Trewe/ Liebe Freundligkeit vnd
Gedult gebrauchet hat/ vnnd jhme ein recht
deſiderabile oculorum vnd AugenLuſt ohne
welche jhme jetz alle Augenblick eine ſchwere
Laſt ſeyn/ geweſen. Wer war jhr lieber vnd ne-
her alß jhre Adeliche Kinder/ mit denen ſie es
recht Muͤtterlich vnd hertzlich gemeinet/ ſie
ſind jhr eine AugenLuſt geweſen/ hat trewlich
vor ſie geſorget vnd gebetet/ daß ſie nun frei-
lich auch jhrer AugenLuſt vnd treweſten ſcha-
tzes entberen muͤſſen. Gegen das Heilige
Predigampt vnd deſſen zugehoͤrigen hat ſie
ſich nicht allein mit Worten/ ſondern auch in
der that milde wolthaͤtig vn̄ freygebig erzeigt/
vnd einen trewen Mundboten Chriſti wol ſo
gern/ (wie ich vnwuͤrdiger jhr ſelbſt nachſagen
muß) als jhre nechſten anverwanten in jhrem
Hauſe geſehen. Gegen jhre Vnterthanen hat
ſie ſich aller billigkeit beflieſſen/ jnen vielmehr

das
G iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0053" n="[53]"/>
            <fw type="header" place="top">24. Cap. des Propheten Ezechielis.</fw><lb/>
            <p>Andermalß gegen jhrem Nech&#x017F;ten/ gegen<lb/>
deme &#x017F;ie &#x017F;ich Chri&#x017F;tlich vn&#x0304; wol verhalten. Ach<lb/>
wer i&#x017F;t jhr neher gewe&#x017F;en/ alß jhr hertzlieb&#x017F;ter<lb/>
Juncker vnd Eheman/ gegen welchem &#x017F;ie &#x017F;ich<lb/>
nach Pauli vn&#x0304; Petri Lehr aller be&#x017F;cheidenheit<lb/>
Gehor&#x017F;ams/ Trewe/ Liebe Freundligkeit vnd<lb/>
Gedult gebrauchet hat/ vnnd jhme ein recht<lb/><hi rendition="#aq">de&#x017F;iderabile oculorum</hi> vnd AugenLu&#x017F;t ohne<lb/>
welche jhme jetz alle Augenblick eine &#x017F;chwere<lb/>
La&#x017F;t &#x017F;eyn/ gewe&#x017F;en. Wer war jhr lieber vnd ne-<lb/>
her alß jhre Adeliche Kinder/ mit denen &#x017F;ie es<lb/>
recht Mu&#x0364;tterlich vnd hertzlich gemeinet/ &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;ind jhr eine AugenLu&#x017F;t gewe&#x017F;en/ hat trewlich<lb/>
vor &#x017F;ie ge&#x017F;orget vnd gebetet/ daß &#x017F;ie nun frei-<lb/>
lich auch jhrer AugenLu&#x017F;t vnd trewe&#x017F;ten &#x017F;cha-<lb/>
tzes entberen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en. Gegen das Heilige<lb/>
Predigampt vnd de&#x017F;&#x017F;en zugeho&#x0364;rigen hat &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;ich nicht allein mit Worten/ &#x017F;ondern auch in<lb/>
der that milde woltha&#x0364;tig vn&#x0304; freygebig erzeigt/<lb/>
vnd einen trewen Mundboten Chri&#x017F;ti wol &#x017F;o<lb/>
gern/ (wie ich vnwu&#x0364;rdiger jhr &#x017F;elb&#x017F;t nach&#x017F;agen<lb/>
muß) als jhre nech&#x017F;ten anverwanten in jhrem<lb/>
Hau&#x017F;e ge&#x017F;ehen. Gegen jhre Vnterthanen hat<lb/>
&#x017F;ie &#x017F;ich aller billigkeit beflie&#x017F;&#x017F;en/ jnen vielmehr<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">G iij</fw><fw type="catch" place="bottom">das</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[53]/0053] 24. Cap. des Propheten Ezechielis. Andermalß gegen jhrem Nechſten/ gegen deme ſie ſich Chriſtlich vn̄ wol verhalten. Ach wer iſt jhr neher geweſen/ alß jhr hertzliebſter Juncker vnd Eheman/ gegen welchem ſie ſich nach Pauli vn̄ Petri Lehr aller beſcheidenheit Gehorſams/ Trewe/ Liebe Freundligkeit vnd Gedult gebrauchet hat/ vnnd jhme ein recht deſiderabile oculorum vnd AugenLuſt ohne welche jhme jetz alle Augenblick eine ſchwere Laſt ſeyn/ geweſen. Wer war jhr lieber vnd ne- her alß jhre Adeliche Kinder/ mit denen ſie es recht Muͤtterlich vnd hertzlich gemeinet/ ſie ſind jhr eine AugenLuſt geweſen/ hat trewlich vor ſie geſorget vnd gebetet/ daß ſie nun frei- lich auch jhrer AugenLuſt vnd treweſten ſcha- tzes entberen muͤſſen. Gegen das Heilige Predigampt vnd deſſen zugehoͤrigen hat ſie ſich nicht allein mit Worten/ ſondern auch in der that milde wolthaͤtig vn̄ freygebig erzeigt/ vnd einen trewen Mundboten Chriſti wol ſo gern/ (wie ich vnwuͤrdiger jhr ſelbſt nachſagen muß) als jhre nechſten anverwanten in jhrem Hauſe geſehen. Gegen jhre Vnterthanen hat ſie ſich aller billigkeit beflieſſen/ jnen vielmehr das G iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523939
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523939/53
Zitationshilfe: Raußendorff, Christoph: Desiderabile oculorum Lugentium Dei filiorum Abitum beate defunctorum. Leipzig, 1621, S. [53]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523939/53>, abgerufen am 01.07.2022.