Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Erhard, Johannes: Eine Christliche LeichPredigt. Lüneburg, 1620.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
das sie dieselben behüten sollen auff alle jhren Wegen/ ja sie sollenPsal. 91.
Psal. 34.

sie auff den Händen tragen/ auff das sie jhren Fuß nicht an einen
Stein stossen/ hat nun Gott seine Himmlischen Trabanten die
heiligen Engel so genaw auff die Gottfrüchtigen bestellet/ wie
solten sie den ohne Gottes willen sterben/ vnd das nicht jemand
gedencken möge/ es weren die H. Engel nur auff die Alten vnnd
nicht auff die Jungen Kinder bestellet/ so sagt Christus Matth.
18. Das jhre/ nemlich der Kinder Engel/ allezeit sehen das Ange-Math. 18.
sicht seines Vatters im Himmel/ damit den Christus klärlich be-
zeuget/ das die H. Engel auff die kleinen vnmündigen Kinder be-
scheiden seind/ ja die H. Engel haben jhre Lust vnd Frewde an
den Kinderlein/ daher man den in Historien lieset/ das sie offt in
der Gestalt Junger Kinder erscheinen/ wie dem Augustino wie-
derfahren/ daher man den auch offt sicht/ das die kleinen Kinder-
lein entweder im Schlaffe oder Wachend anfangen zu lachen/ oh-
ne zweiffel daher/ das sich die Himmlischen Frongeisterlein bißwei-
len solchen Kindern offenbaren/ vnd sich von jhnen sehen lassen/
wie denn diß sel. Kindelein/ dessen Leichnam wir jetzt alda für vn-
sern Augen stehen haben/ nach aussage vornemer Leute/ so dabey
gestanden/ vnd es angesehen/ wie es jetzt hat wollen von dieser Welt
abscheiden/ soll gelacht haben/ ohne zweiffel daher/ das sich die
H. Engel jhm geoffenbaret vnd sich haben sehen lassen/ auß wel-
chem allen man gnugsam schliessen kan/ das die Gottseligen nicht
ohne/ sondern nach Gottes Willen von dieser Welt abscheiden.Psal. 139.
Dieses bezeugt auch David im 139. Psalm da er spricht: GOtt
habe alle vnsere Tag auff sein Buch geschrieben/ die noch werden
sollen/ vnd derselben noch keiner da war. So sagt Moises im 90.
Psalm: HErr Gott du lessest die Menschen sterben/Psal. 90.
vnd sprichst kompt wieder jhr Menschen Kinder. Auch
ist wol anzumercken was David sagt im 40. Psalm da er spricht:Psal. 40.
Der HErr sorget vor vns/ welches den nicht ein schlecht gerin-
ges Sorgen ist/ denn GOtt sorget für vns.

1. Das

Leichpredigt.
das ſie dieſelben behuͤten ſollen auff alle jhren Wegen/ ja ſie ſollenPſal. 91.
Pſal. 34.

ſie auff den Haͤnden tragen/ auff das ſie jhren Fuß nicht an einen
Stein ſtoſſen/ hat nun Gott ſeine Himmliſchen Trabanten die
heiligen Engel ſo genaw auff die Gottfruͤchtigen beſtellet/ wie
ſolten ſie den ohne Gottes willen ſterben/ vnd das nicht jemand
gedencken moͤge/ es weren die H. Engel nur auff die Alten vnnd
nicht auff die Jungen Kinder beſtellet/ ſo ſagt Chriſtus Matth.
18. Das jhre/ nemlich der Kinder Engel/ allezeit ſehen das Ange-Math. 18.
ſicht ſeines Vatters im Himmel/ damit den Chriſtus klaͤrlich be-
zeuget/ das die H. Engel auff die kleinen vnmuͤndigen Kinder be-
ſcheiden ſeind/ ja die H. Engel haben jhre Luſt vnd Frewde an
den Kinderlein/ daher man den in Hiſtorien lieſet/ das ſie offt in
der Geſtalt Junger Kinder erſcheinen/ wie dem Auguſtino wie-
derfahren/ daher man den auch offt ſicht/ das die kleinen Kinder-
lein entweder im Schlaffe oder Wachend anfangẽ zu lachen/ oh-
ne zweiffel daher/ das ſich die Him̃liſchen Frongeiſterlein bißwei-
len ſolchen Kindern offenbaren/ vnd ſich von jhnen ſehen laſſen/
wie denn diß ſel. Kindelein/ deſſen Leichnam wir jetzt alda fuͤr vn-
ſern Augen ſtehen haben/ nach auſſage vornemer Leute/ ſo dabey
geſtanden/ vñ es angeſehen/ wie es jetzt hat wollen von dieſer Welt
abſcheiden/ ſoll gelacht haben/ ohne zweiffel daher/ das ſich die
H. Engel jhm geoffenbaret vnd ſich haben ſehen laſſen/ auß wel-
chem allen man gnugſam ſchlieſſen kan/ das die Gottſeligen nicht
ohne/ ſondern nach Gottes Willen von dieſer Welt abſcheiden.Pſal. 139.
Dieſes bezeugt auch David im 139. Pſalm da er ſpricht: GOtt
habe alle vnſere Tag auff ſein Buch geſchrieben/ die noch werden
ſollen/ vnd derſelben noch keiner da war. So ſagt Moiſes im 90.
Pſalm: HErr Gott du leſſeſt die Menſchen ſterben/Pſal. 90.
vnd ſprichſt kompt wieder jhr Menſchen Kinder. Auch
iſt wol anzumercken was David ſagt im 40. Pſalm da er ſpricht:Pſal. 40.
Der HErr ſorget vor vns/ welches den nicht ein ſchlecht gerin-
ges Sorgen iſt/ denn GOtt ſorget fuͤr vns.

1. Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0023" n="[23]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
das &#x017F;ie die&#x017F;elben behu&#x0364;ten &#x017F;ollen auff alle jhren Wegen/ ja &#x017F;ie &#x017F;ollen<note place="right">P&#x017F;al. 91.<lb/>
P&#x017F;al. 34.</note><lb/>
&#x017F;ie auff den Ha&#x0364;nden tragen/ auff das &#x017F;ie jhren Fuß nicht an einen<lb/>
Stein &#x017F;to&#x017F;&#x017F;en/ hat nun Gott &#x017F;eine Himmli&#x017F;chen Trabanten die<lb/>
heiligen Engel &#x017F;o genaw auff die Gottfru&#x0364;chtigen be&#x017F;tellet/ wie<lb/>
&#x017F;olten &#x017F;ie den ohne Gottes willen &#x017F;terben/ vnd das nicht jemand<lb/>
gedencken mo&#x0364;ge/ es weren die H. Engel nur auff die Alten vnnd<lb/>
nicht auff die Jungen Kinder be&#x017F;tellet/ &#x017F;o &#x017F;agt Chri&#x017F;tus Matth.<lb/>
18. Das jhre/ nemlich der Kinder Engel/ allezeit &#x017F;ehen das Ange-<note place="right">Math. 18.</note><lb/>
&#x017F;icht &#x017F;eines Vatters im Himmel/ damit den Chri&#x017F;tus kla&#x0364;rlich be-<lb/>
zeuget/ das die H. Engel auff die kleinen vnmu&#x0364;ndigen Kinder be-<lb/>
&#x017F;cheiden &#x017F;eind/ ja die H. Engel haben jhre Lu&#x017F;t vnd Frewde an<lb/>
den Kinderlein/ daher man den in Hi&#x017F;torien lie&#x017F;et/ das &#x017F;ie offt in<lb/>
der Ge&#x017F;talt Junger Kinder er&#x017F;cheinen/ wie dem <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;tino</hi> wie-<lb/>
derfahren/ daher man den auch offt &#x017F;icht/ das die kleinen Kinder-<lb/>
lein entweder im Schlaffe oder Wachend anfange&#x0303; zu lachen/ oh-<lb/>
ne zweiffel daher/ das &#x017F;ich die Him&#x0303;li&#x017F;chen Frongei&#x017F;terlein bißwei-<lb/>
len &#x017F;olchen Kindern offenbaren/ vnd &#x017F;ich von jhnen &#x017F;ehen la&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
wie denn diß &#x017F;el. Kindelein/ de&#x017F;&#x017F;en Leichnam wir jetzt alda fu&#x0364;r vn-<lb/>
&#x017F;ern Augen &#x017F;tehen haben/ nach au&#x017F;&#x017F;age vornemer Leute/ &#x017F;o dabey<lb/>
ge&#x017F;tanden/ vn&#x0303; es ange&#x017F;ehen/ wie es jetzt hat wollen von die&#x017F;er Welt<lb/>
ab&#x017F;cheiden/ &#x017F;oll gelacht haben/ ohne zweiffel daher/ das &#x017F;ich die<lb/>
H. Engel jhm geoffenbaret vnd &#x017F;ich haben &#x017F;ehen la&#x017F;&#x017F;en/ auß wel-<lb/>
chem allen man gnug&#x017F;am &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en kan/ das die Gott&#x017F;eligen nicht<lb/>
ohne/ &#x017F;ondern nach Gottes Willen von die&#x017F;er Welt ab&#x017F;cheiden.<note place="right">P&#x017F;al. 139.</note><lb/>
Die&#x017F;es bezeugt auch David im 139. P&#x017F;alm da er &#x017F;pricht: GOtt<lb/>
habe alle vn&#x017F;ere Tag auff &#x017F;ein Buch ge&#x017F;chrieben/ die noch werden<lb/>
&#x017F;ollen/ vnd der&#x017F;elben noch keiner da war. So &#x017F;agt Moi&#x017F;es im 90.<lb/>
P&#x017F;alm<hi rendition="#i">:</hi> <hi rendition="#fr">HErr Gott du le&#x017F;&#x017F;e&#x017F;t die Men&#x017F;chen &#x017F;terben/</hi><note place="right">P&#x017F;al. 90.</note><lb/><hi rendition="#fr">vnd &#x017F;prich&#x017F;t kompt wieder jhr Men&#x017F;chen Kinder.</hi> Auch<lb/>
i&#x017F;t wol anzumercken was David &#x017F;agt im 40. P&#x017F;alm da er &#x017F;pricht:<note place="right">P&#x017F;al. 40.</note><lb/>
Der H<hi rendition="#in">E</hi>rr &#x017F;orget vor vns/ welches den nicht ein &#x017F;chlecht gerin-<lb/>
ges Sorgen i&#x017F;t/ denn GOtt &#x017F;orget fu&#x0364;r vns.</p><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch">1. Das</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[23]/0023] Leichpredigt. das ſie dieſelben behuͤten ſollen auff alle jhren Wegen/ ja ſie ſollen ſie auff den Haͤnden tragen/ auff das ſie jhren Fuß nicht an einen Stein ſtoſſen/ hat nun Gott ſeine Himmliſchen Trabanten die heiligen Engel ſo genaw auff die Gottfruͤchtigen beſtellet/ wie ſolten ſie den ohne Gottes willen ſterben/ vnd das nicht jemand gedencken moͤge/ es weren die H. Engel nur auff die Alten vnnd nicht auff die Jungen Kinder beſtellet/ ſo ſagt Chriſtus Matth. 18. Das jhre/ nemlich der Kinder Engel/ allezeit ſehen das Ange- ſicht ſeines Vatters im Himmel/ damit den Chriſtus klaͤrlich be- zeuget/ das die H. Engel auff die kleinen vnmuͤndigen Kinder be- ſcheiden ſeind/ ja die H. Engel haben jhre Luſt vnd Frewde an den Kinderlein/ daher man den in Hiſtorien lieſet/ das ſie offt in der Geſtalt Junger Kinder erſcheinen/ wie dem Auguſtino wie- derfahren/ daher man den auch offt ſicht/ das die kleinen Kinder- lein entweder im Schlaffe oder Wachend anfangẽ zu lachen/ oh- ne zweiffel daher/ das ſich die Him̃liſchen Frongeiſterlein bißwei- len ſolchen Kindern offenbaren/ vnd ſich von jhnen ſehen laſſen/ wie denn diß ſel. Kindelein/ deſſen Leichnam wir jetzt alda fuͤr vn- ſern Augen ſtehen haben/ nach auſſage vornemer Leute/ ſo dabey geſtanden/ vñ es angeſehen/ wie es jetzt hat wollen von dieſer Welt abſcheiden/ ſoll gelacht haben/ ohne zweiffel daher/ das ſich die H. Engel jhm geoffenbaret vnd ſich haben ſehen laſſen/ auß wel- chem allen man gnugſam ſchlieſſen kan/ das die Gottſeligen nicht ohne/ ſondern nach Gottes Willen von dieſer Welt abſcheiden. Dieſes bezeugt auch David im 139. Pſalm da er ſpricht: GOtt habe alle vnſere Tag auff ſein Buch geſchrieben/ die noch werden ſollen/ vnd derſelben noch keiner da war. So ſagt Moiſes im 90. Pſalm: HErr Gott du leſſeſt die Menſchen ſterben/ vnd ſprichſt kompt wieder jhr Menſchen Kinder. Auch iſt wol anzumercken was David ſagt im 40. Pſalm da er ſpricht: Der HErr ſorget vor vns/ welches den nicht ein ſchlecht gerin- ges Sorgen iſt/ denn GOtt ſorget fuͤr vns. Pſal. 91. Pſal. 34. Math. 18. Pſal. 139. Pſal. 90. Pſal. 40. 1. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523943
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523943/23
Zitationshilfe: Erhard, Johannes: Eine Christliche LeichPredigt. Lüneburg, 1620, S. [23]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523943/23>, abgerufen am 25.02.2021.