Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Erhard, Johannes: Eine Christliche LeichPredigt. Lüneburg, 1620.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
heim vnser Strassen/ schicken vns auch mit allem
fleiß/ Denn der Todt kumpt vns gleicher weiß. Dar-
nach so kommen wir auch im Klagehause des HEr-
ren darumb zusammen/ vnd werden die Leichpredig-
ten dazu gehalten/ auff daß wir vns dabey Christlich
mügen erinnern/ es werde der Mensche/ der also im
waren glauben abgescheiden/ vnd selig in Jesu Chri-
sto eingeschlaffen ist/ am Jüngsten Tage zum ewigen
Leben wieder aufferwecket werden/ daraus den die je-
nigen/ so den jhrigen in grosser trawrigkeit zum Gra-
be nachgefolget seind/ lebendigen Trost durch Gottes
Gnade schepffen können/ weil sie da erinnert werden/
sie haben die jhrigen nicht verloren/ sondern nur vor
sich hingeschickt/ vnnd daß sie sich im Ewigen Leben
wiederumb werden zusamen finden/ daher man sicht/
das August. recht vnd wol gesagt hat: Curatio func-
ris, Conditio sepulture, & pompa exequiarum magis
sunt vivorum solatia, quam mortuorum subsidia.

Wenn den nun auch E. Edd. Ehrnv. Hochg. gst. sampt
deroselben hertzvielgeliebten Haußehre der Erbarn/
Ehrentugentreichen Frawen Anna Catharina Vige-
lii,
wegen des tödlichen Abgangs Ihres seligen vnnd
nun in Gott ruhenden hertzlieben Döchterleins Au-
guste Eugenie
Schrötterin hertzlich bekümmert vnd
betrübt/ als haben wir Christlichem vnd löblichem ge-
brauch nach/ desselben verstorbenen Leichnam nit al-
lein mit Christlichen vnd gewönlichen Ceremonien biß in

vnser
A iij

Vorrede.
heim vnſer Straſſen/ ſchicken vns auch mit allem
fleiß/ Denn der Todt kumpt vns gleicher weiß. Dar-
nach ſo kommen wir auch im Klagehauſe des HEr-
ren darumb zuſammen/ vnd werden die Leichpredig-
ten dazu gehalten/ auff daß wir vns dabey Chriſtlich
muͤgen erinnern/ es werde der Menſche/ der alſo im
waren glauben abgeſcheiden/ vnd ſelig in Jeſu Chri-
ſto eingeſchlaffen iſt/ am Juͤngſten Tage zum ewigen
Leben wieder aufferwecket werden/ daraus den die je-
nigen/ ſo den jhrigen in groſſer trawrigkeit zum Gra-
be nachgefolget ſeind/ lebendigen Troſt durch Gottes
Gnade ſchepffen koͤnnen/ weil ſie da erinnert werden/
ſie haben die jhrigen nicht verloren/ ſondern nur vor
ſich hingeſchickt/ vnnd daß ſie ſich im Ewigen Leben
wiederumb werden zuſamen finden/ daher man ſicht/
das Auguſt. recht vnd wol geſagt hat: Curatio func-
ris, Conditio ſepulturę, & pompa exequiarum magis
ſunt vivorum ſolatia, quam mortuorum ſubſidia.

Weñ den nun auch E. Edd. Ehrnv. Hochg. gſt. ſampt
deroſelben hertzvielgeliebten Haußehre der Erbarn/
Ehrentugentreichen Frawen Anna Catharina Vige-
lii,
wegen des toͤdlichen Abgangs Ihres ſeligen vnnd
nun in Gott ruhenden hertzlieben Doͤchterleins Au-
guſtę Eugenię
Schroͤtterin hertzlich bekuͤmmert vnd
betruͤbt/ als haben wir Chriſtlichem vñ loͤblichem ge-
brauch nach/ deſſelben verſtorbenen Leichnam nit al-
lein mit Chriſtlichẽ vñ gewoͤnlichẽ Ceremonien biß in

vnſer
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0005" n="[5]"/><fw place="top" type="header">Vorrede.</fw><lb/>
heim vn&#x017F;er Stra&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;chicken vns auch mit allem<lb/>
fleiß/ Denn der Todt kumpt vns gleicher weiß. Dar-<lb/>
nach &#x017F;o kommen wir auch im Klagehau&#x017F;e des HEr-<lb/>
ren darumb zu&#x017F;ammen/ vnd werden die Leichpredig-<lb/>
ten dazu gehalten/ auff daß wir vns dabey Chri&#x017F;tlich<lb/>
mu&#x0364;gen erinnern/ es werde der Men&#x017F;che/ der al&#x017F;o im<lb/>
waren glauben abge&#x017F;cheiden/ vnd &#x017F;elig in Je&#x017F;u Chri-<lb/>
&#x017F;to einge&#x017F;chlaffen i&#x017F;t/ am Ju&#x0364;ng&#x017F;ten Tage zum ewigen<lb/>
Leben wieder aufferwecket werden/ daraus den die je-<lb/>
nigen/ &#x017F;o den jhrigen in gro&#x017F;&#x017F;er trawrigkeit zum Gra-<lb/>
be nachgefolget &#x017F;eind/ lebendigen Tro&#x017F;t durch Gottes<lb/>
Gnade &#x017F;chepffen ko&#x0364;nnen/ weil &#x017F;ie da erinnert werden/<lb/>
&#x017F;ie haben die jhrigen nicht verloren/ &#x017F;ondern nur vor<lb/>
&#x017F;ich hinge&#x017F;chickt/ vnnd daß &#x017F;ie &#x017F;ich im Ewigen Leben<lb/>
wiederumb werden zu&#x017F;amen finden/ daher man &#x017F;icht/<lb/>
das <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;t.</hi> recht vnd wol ge&#x017F;agt hat: <hi rendition="#aq">Curatio func-<lb/>
ris, Conditio &#x017F;epultur&#x0119;, &amp; pompa exequiarum magis<lb/>
&#x017F;unt vivorum &#x017F;olatia, quam mortuorum &#x017F;ub&#x017F;idia.</hi><lb/>
Wen&#x0303; den nun auch E. Edd. Ehrnv. Hochg. g&#x017F;t. &#x017F;ampt<lb/>
dero&#x017F;elben hertzvielgeliebten Haußehre der Erbarn/<lb/>
Ehrentugentreichen Frawen <hi rendition="#aq">Anna Catharina Vige-<lb/>
lii,</hi> wegen des to&#x0364;dlichen Abgangs Ihres &#x017F;eligen vnnd<lb/>
nun in Gott ruhenden hertzlieben Do&#x0364;chterleins <hi rendition="#aq">Au-<lb/>
gu&#x017F;t&#x0119; Eugeni&#x0119;</hi> Schro&#x0364;tterin hertzlich beku&#x0364;mmert vnd<lb/>
betru&#x0364;bt/ als haben wir Chri&#x017F;tlichem vn&#x0303; lo&#x0364;blichem ge-<lb/>
brauch nach/ de&#x017F;&#x017F;elben ver&#x017F;torbenen Leichnam nit al-<lb/>
lein mit Chri&#x017F;tliche&#x0303; vn&#x0303; gewo&#x0364;nliche&#x0303; Ceremonien biß in<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A iij</fw><fw place="bottom" type="catch">vn&#x017F;er</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[5]/0005] Vorrede. heim vnſer Straſſen/ ſchicken vns auch mit allem fleiß/ Denn der Todt kumpt vns gleicher weiß. Dar- nach ſo kommen wir auch im Klagehauſe des HEr- ren darumb zuſammen/ vnd werden die Leichpredig- ten dazu gehalten/ auff daß wir vns dabey Chriſtlich muͤgen erinnern/ es werde der Menſche/ der alſo im waren glauben abgeſcheiden/ vnd ſelig in Jeſu Chri- ſto eingeſchlaffen iſt/ am Juͤngſten Tage zum ewigen Leben wieder aufferwecket werden/ daraus den die je- nigen/ ſo den jhrigen in groſſer trawrigkeit zum Gra- be nachgefolget ſeind/ lebendigen Troſt durch Gottes Gnade ſchepffen koͤnnen/ weil ſie da erinnert werden/ ſie haben die jhrigen nicht verloren/ ſondern nur vor ſich hingeſchickt/ vnnd daß ſie ſich im Ewigen Leben wiederumb werden zuſamen finden/ daher man ſicht/ das Auguſt. recht vnd wol geſagt hat: Curatio func- ris, Conditio ſepulturę, & pompa exequiarum magis ſunt vivorum ſolatia, quam mortuorum ſubſidia. Weñ den nun auch E. Edd. Ehrnv. Hochg. gſt. ſampt deroſelben hertzvielgeliebten Haußehre der Erbarn/ Ehrentugentreichen Frawen Anna Catharina Vige- lii, wegen des toͤdlichen Abgangs Ihres ſeligen vnnd nun in Gott ruhenden hertzlieben Doͤchterleins Au- guſtę Eugenię Schroͤtterin hertzlich bekuͤmmert vnd betruͤbt/ als haben wir Chriſtlichem vñ loͤblichem ge- brauch nach/ deſſelben verſtorbenen Leichnam nit al- lein mit Chriſtlichẽ vñ gewoͤnlichẽ Ceremonien biß in vnſer A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523943
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523943/5
Zitationshilfe: Erhard, Johannes: Eine Christliche LeichPredigt. Lüneburg, 1620, S. [5]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523943/5>, abgerufen am 25.02.2021.