Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eichler, Michael: Ein Christliche Leichpredigt. Ursel, 1587.

Bild:
<< vorherige Seite
Grabschrifft/ so Herr Ambrosius
seliger/ meiner Tochter Elisabeth hat gemacht/

Welche zu Kinderwiegen im grossen Sterben/
Anno 1584. Den 15. Septemb: selig ent-
schlaffen ist/ jhres Alters im
13. Jare.
ELisabeth mein Nam ward gnant/
Nun rhu ich recht in Gottes Hand/
Welt/ Sünd vnd Todt mich nicht mehr drengt/
Das Himmelreich ist mir geschenckt.
Der Teuffel vberwunden mir/
Dafür mein Seel/ HERR lobsagt dir/
Denn du mein Hülff O trewer GOTT/
Warest/ vnd mich erlöst aus Not/
Kein Pestilentz furt schadet mir/
Christe/ Ewig bleib ich bey dir/
Hilff auch hinnach mein Eltern schier.

AMEN.

Ein
M 3
Grabſchrifft/ ſo Herr Ambroſius
ſeliger/ meiner Tochter Eliſabeth hat gemacht/

Welche zu Kinderwiegen im groſſen Sterben/
Anno 1584. Den 15. Septemb: ſelig ent-
ſchlaffen iſt/ jhres Alters im
13. Jare.
ELiſabeth mein Nam ward gnant/
Nun rhu ich recht in Gottes Hand/
Welt/ Suͤnd vnd Todt mich nicht mehr drengt/
Das Himmelreich iſt mir geſchenckt.
Der Teuffel vberwunden mir/
Dafuͤr mein Seel/ HERR lobſagt dir/
Denn du mein Huͤlff O trewer GOTT/
Wareſt/ vnd mich erloͤſt aus Not/
Kein Peſtilentz furt ſchadet mir/
Chriſte/ Ewig bleib ich bey dir/
Hilff auch hinnach mein Eltern ſchier.

AMEN.

Ein
M 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsEpicedia" n="1">
        <pb facs="#f0093" n="[93]"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Grab&#x017F;chrifft/ &#x017F;o Herr Ambro&#x017F;ius<lb/>
&#x017F;eliger/ meiner Tochter Eli&#x017F;abeth hat gemacht/</hi><lb/>
Welche zu Kinderwiegen im gro&#x017F;&#x017F;en Sterben/<lb/>
Anno 1584. Den 15. Septemb: &#x017F;elig ent-<lb/>
&#x017F;chlaffen i&#x017F;t/ jhres Alters im<lb/>
13. Jare.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">E</hi>Li&#x017F;abeth mein Nam ward gnant/</l><lb/>
            <l>Nun rhu ich recht in Gottes Hand/</l><lb/>
            <l>Welt/ Su&#x0364;nd vnd Todt mich nicht mehr drengt/</l><lb/>
            <l>Das Himmelreich i&#x017F;t mir ge&#x017F;chenckt.</l><lb/>
            <l>Der Teuffel vberwunden mir/</l><lb/>
            <l>Dafu&#x0364;r mein Seel/ <hi rendition="#g">HERR</hi> lob&#x017F;agt dir/</l><lb/>
            <l>Denn du mein Hu&#x0364;lff O trewer GOTT/</l><lb/>
            <l>Ware&#x017F;t/ vnd mich erlo&#x0364;&#x017F;t aus Not/</l><lb/>
            <l>Kein Pe&#x017F;tilentz furt &#x017F;chadet mir/</l><lb/>
            <l>Chri&#x017F;te/ Ewig bleib ich bey dir/</l><lb/>
            <l>Hilff auch hinnach mein Eltern &#x017F;chier.</l>
          </lg><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">AMEN.</hi> </hi> </p>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">M 3</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Ein</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[93]/0093] Grabſchrifft/ ſo Herr Ambroſius ſeliger/ meiner Tochter Eliſabeth hat gemacht/ Welche zu Kinderwiegen im groſſen Sterben/ Anno 1584. Den 15. Septemb: ſelig ent- ſchlaffen iſt/ jhres Alters im 13. Jare. ELiſabeth mein Nam ward gnant/ Nun rhu ich recht in Gottes Hand/ Welt/ Suͤnd vnd Todt mich nicht mehr drengt/ Das Himmelreich iſt mir geſchenckt. Der Teuffel vberwunden mir/ Dafuͤr mein Seel/ HERR lobſagt dir/ Denn du mein Huͤlff O trewer GOTT/ Wareſt/ vnd mich erloͤſt aus Not/ Kein Peſtilentz furt ſchadet mir/ Chriſte/ Ewig bleib ich bey dir/ Hilff auch hinnach mein Eltern ſchier. AMEN. Ein M 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524279
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524279/93
Zitationshilfe: Eichler, Michael: Ein Christliche Leichpredigt. Ursel, 1587, S. [93]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524279/93>, abgerufen am 07.08.2022.