Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolder, Johannes: Vidua derelicta sed dilecta. Wittenberg, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
Ehrliebende Adeliche Fraw Anna Zitzewitzen/ vnsers se-
ligen Herren Burgemeisters Colrepij hinderlassene
Witwe/ Zwar aus diesem Leben heraußgerissen/ vnd jh-
ren todten verblichenen Cörper/ als einen Göttlichen
Baw zerbrochen/ vnd sie als eine Edle Pflantze außgereu-
tet/ vnd hinweggerafft/ aber für dem Vnglück/ sie also
von Creutz vnnd Wiederwertigkeit dieses Lebens zum
Friede vnd Ruhe beruffen/ daß es mit jhr heist:

Jhr Jammer Trübsal vnd Elend/
Jst kommen zu einem seligen End.

Dieser seligen Adelichen in Gott ruhenden Christ-
lichen Frawen selige Cörper haben wir nun allhie aus
jrem Hause in diß Gottes Hauß/ das Geleite in ansehnli-
cher proceßion gegeben/ vnnd vns nu hierauff für Gottes
Angesicht gestellet. Daß wir auß Gottes Wort eine e-
lende verlassene/ Aber von Gott geliebte vnd vnverlassene
Witwe/ allen betrübten Witwen zum Trost beschrieben/
vnd in eine kurtze Predigt verfassen wollen. Darumb
wir erstlich vnnd anfenglich den lieben GOtt vmb
Hülff vnd Beystand seines H. Geistes/ wollen
bitten vnd anruffen/ vnd ein heiliges
andechtiges Vater vnser
beten.



TEXTUS

Chriſtliche Leichpredigt.
Ehrliebende Adeliche Fraw Anna Zitzewitzen/ vnſers ſe-
ligen Herren Burgemeiſters Colrepij hinderlaſſene
Witwe/ Zwar aus dieſem Leben heraußgeriſſen/ vnd jh-
ren todten verblichenen Coͤrper/ als einen Goͤttlichen
Baw zerbrochen/ vnd ſie als eine Edle Pflantze außgereu-
tet/ vnd hinweggerafft/ aber fuͤr dem Vngluͤck/ ſie alſo
von Creutz vnnd Wiederwertigkeit dieſes Lebens zum
Friede vnd Ruhe beruffen/ daß es mit jhr heiſt:

Jhr Jammer Truͤbſal vnd Elend/
Jſt kommen zu einem ſeligen End.

Dieſer ſeligen Adelichen in Gott ruhenden Chriſt-
lichen Frawen ſelige Coͤrper haben wir nun allhie aus
jrem Hauſe in diß Gottes Hauß/ das Geleite in anſehnli-
cher proceßion gegeben/ vnnd vns nu hierauff fuͤr Gottes
Angeſicht geſtellet. Daß wir auß Gottes Wort eine e-
lende verlaſſene/ Aber von Gott geliebte vnd vnverlaſſene
Witwe/ allen betruͤbten Witwen zum Troſt beſchrieben/
vnd in eine kurtze Predigt verfaſſen wollen. Darumb
wir erſtlich vnnd anfenglich den lieben GOtt vmb
Huͤlff vnd Beyſtand ſeines H. Geiſtes/ wollen
bitten vnd anruffen/ vnd ein heiliges
andechtiges Vater vnſer
beten.



TEXTUS
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0008" n="[8]"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/>
Ehrliebende Adeliche Fraw Anna Zitzewitzen/ vn&#x017F;ers &#x017F;e-<lb/>
ligen Herren Burgemei&#x017F;ters <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Colrepij</hi></hi> hinderla&#x017F;&#x017F;ene<lb/>
Witwe/ Zwar aus die&#x017F;em Leben heraußgeri&#x017F;&#x017F;en/ vnd jh-<lb/>
ren todten verblichenen Co&#x0364;rper/ als einen Go&#x0364;ttlichen<lb/>
Baw zerbrochen/ vnd &#x017F;ie als eine Edle Pflantze außgereu-<lb/>
tet/ vnd hinweggerafft/ aber fu&#x0364;r dem Vnglu&#x0364;ck/ &#x017F;ie al&#x017F;o<lb/>
von Creutz vnnd Wiederwertigkeit die&#x017F;es Lebens zum<lb/>
Friede vnd Ruhe beruffen/ daß es mit jhr hei&#x017F;t:</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <l> <hi rendition="#fr">Jhr Jammer Tru&#x0364;b&#x017F;al vnd Elend/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">J&#x017F;t kommen zu einem &#x017F;eligen End.</hi> </l>
          </lg><lb/>
          <p>Die&#x017F;er &#x017F;eligen Adelichen in Gott ruhenden Chri&#x017F;t-<lb/>
lichen Frawen &#x017F;elige Co&#x0364;rper haben wir nun allhie aus<lb/>
jrem Hau&#x017F;e in diß Gottes Hauß/ das Geleite in an&#x017F;ehnli-<lb/>
cher <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">proceßion</hi></hi> gegeben/ vnnd vns nu hierauff fu&#x0364;r Gottes<lb/>
Ange&#x017F;icht ge&#x017F;tellet. Daß wir auß Gottes Wort eine e-<lb/>
lende verla&#x017F;&#x017F;ene/ Aber von Gott geliebte vnd vnverla&#x017F;&#x017F;ene<lb/>
Witwe/ allen betru&#x0364;bten Witwen zum Tro&#x017F;t be&#x017F;chrieben/<lb/>
vnd in eine kurtze Predigt verfa&#x017F;&#x017F;en wollen. Darumb<lb/><hi rendition="#c">wir er&#x017F;tlich vnnd anfenglich den lieben GOtt vmb<lb/>
Hu&#x0364;lff vnd Bey&#x017F;tand &#x017F;eines H. Gei&#x017F;tes/ wollen<lb/>
bitten vnd anruffen/ vnd ein heiliges<lb/>
andechtiges Vater vn&#x017F;er<lb/>
beten.</hi></p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">TEXTUS</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[8]/0008] Chriſtliche Leichpredigt. Ehrliebende Adeliche Fraw Anna Zitzewitzen/ vnſers ſe- ligen Herren Burgemeiſters Colrepij hinderlaſſene Witwe/ Zwar aus dieſem Leben heraußgeriſſen/ vnd jh- ren todten verblichenen Coͤrper/ als einen Goͤttlichen Baw zerbrochen/ vnd ſie als eine Edle Pflantze außgereu- tet/ vnd hinweggerafft/ aber fuͤr dem Vngluͤck/ ſie alſo von Creutz vnnd Wiederwertigkeit dieſes Lebens zum Friede vnd Ruhe beruffen/ daß es mit jhr heiſt: Jhr Jammer Truͤbſal vnd Elend/ Jſt kommen zu einem ſeligen End. Dieſer ſeligen Adelichen in Gott ruhenden Chriſt- lichen Frawen ſelige Coͤrper haben wir nun allhie aus jrem Hauſe in diß Gottes Hauß/ das Geleite in anſehnli- cher proceßion gegeben/ vnnd vns nu hierauff fuͤr Gottes Angeſicht geſtellet. Daß wir auß Gottes Wort eine e- lende verlaſſene/ Aber von Gott geliebte vnd vnverlaſſene Witwe/ allen betruͤbten Witwen zum Troſt beſchrieben/ vnd in eine kurtze Predigt verfaſſen wollen. Darumb wir erſtlich vnnd anfenglich den lieben GOtt vmb Huͤlff vnd Beyſtand ſeines H. Geiſtes/ wollen bitten vnd anruffen/ vnd ein heiliges andechtiges Vater vnſer beten. TEXTUS

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524559
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524559/8
Zitationshilfe: Wolder, Johannes: Vidua derelicta sed dilecta. Wittenberg, 1616, S. [8]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524559/8>, abgerufen am 16.04.2021.