Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schubert, Paul: Mortui resurgentes & cantantes. Görlitz, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt/
vns so hoch vnd thewer erkaufft vnd erlöset hat/ 1. Corinth 6.
& 2. Corinth.
5. vnd also ein newer Mensch in vns herfür kom-
me/ der in Heyligkeit vnd Gerechtigkeit vor Gott ewiglich
lebe.

2.
Die in Sünden
sterben.
Darnach sein auch/ die da Geistlich sterben/ die da an der
Seelen/ das ist/ die in Sünden sterben/ wie der Sohn Gottes
bezeuget/ Ioh. 8 Die in Sünden todt sein/ wie Paulus redet/
Ephes. 2. Vnd das sein alle die: Welche ohne alle rew vnd schew
täglich in Sünden leben/ vnd in jhrer boßheit fortfahren vnd
erstarren: Nicht anders/ als wenn sie mit dem Tode einen an-
Esa. 28.standt/ vnd mit der Hellen einen vertrag gemacht hetten/ vnd
als wenn sie Gottes Zorn vnd Gerichte nimmermehr treffen
würde/ Rom. 2. vnd sagt Paulus insonderheit 1. Timoth. 5. von
solchen wollüstigen Leuten/ das sie lebendig todt sein. Vor
solchem tode sollen wir vns alle mit einander gantz fleissig hü-
Mors peccatorum
p[ess]ima. Psal.
34.
ten/ vnd die Sünde nicht herrschen lassen in vnserem sterblichem
Leibe/ derselbigen gehorsamen zuleisten/ nach jhren lüsten/ Ro-
man.
6. Denn solches dinges ende ist gewiß der todt vnd das
ewige verdamnüß/ saget Paulus abermal Rom. 6. vnd Philip. 3.
vnd folget gewiß darauff der ander todt/ nemlich/ das ewige
verdamnüß. Apoc. 20. vnd Rom. 8 stehet: So jhr nach dem
fleisch lebet/ so werdet jhr sterben müssen/ verstehet/ des ewigen
todes. Das sein/ die da Geistlich sterben.

Die da leiblich/
etc. 2ley:
Darnach/ die da Leiblich sterben/ sein auch zweyerley: Erst-
lich vnd einmal/ die da in wahrer erkendtnüß vnd bekendtnüß
1.
Die im Glauben
sterben.
jhrer Sünden/ in wahrer rew vnd leyd/ in wahrem glauben vnd
bekehrung zu Gott von hinnen scheiden: Denen ist der Todt
nicht ein todt vnd verderben/ sondern ein süsser sanffter Schlaff/
Daniel. 12. 1. Thess. 4. vnd ein seliger Eingang zum Leben/ Ioh. 5.
Wer an mich gläubet/ spricht der Sohn Gottes/ der kömpt
nicht ins Gerichte/ sondern ist durch den Todt zum Leben
hindurch gedrungen/
Ioh. 8. Wer mein Wort helt/ der
wird den Todt nicht sehen ewiglich/
Ioh 11. Wer an mich
gläubet/ der wird leben/ ob er gleich stürbe/ Vnd wer da

lebet/

Chriſtliche Leichpredigt/
vns ſo hoch vnd thewer erkaufft vnd erloͤſet hat/ 1. Corinth 6.
& 2. Corinth.
5. vnd alſo ein newer Menſch in vns herfuͤr kom-
me/ der in Heyligkeit vnd Gerechtigkeit vor Gott ewiglich
lebe.

2.
Die in Suͤnden
ſterben.
Darnach ſein auch/ die da Geiſtlich ſterben/ die da an der
Seelen/ das iſt/ die in Suͤnden ſterben/ wie der Sohn Gottes
bezeuget/ Ioh. 8 Die in Suͤnden todt ſein/ wie Paulus redet/
Epheſ. 2. Vnd das ſein alle die: Welche ohne alle rew vñ ſchew
taͤglich in Suͤnden leben/ vnd in jhrer boßheit fortfahren vnd
erſtarren: Nicht anders/ als wenn ſie mit dem Tode einen an-
Eſa. 28.ſtandt/ vnd mit der Hellen einen vertrag gemacht hetten/ vnd
als wenn ſie Gottes Zorn vnd Gerichte nimmermehr treffen
wuͤrde/ Rom. 2. vnd ſagt Paulus inſonderheit 1. Timoth. 5. von
ſolchen wolluͤſtigen Leuten/ das ſie lebendig todt ſein. Vor
ſolchem tode ſollen wir vns alle mit einander gantz fleiſſig huͤ-
Mors peccatorum
p[eſſ]ima. Pſal.
34.
ten/ vnd die Suͤnde nicht herrſchen laſſen in vnſerem ſterblichem
Leibe/ derſelbigen gehorſamen zuleiſten/ nach jhren luͤſten/ Ro-
man.
6. Denn ſolches dinges ende iſt gewiß der todt vnd das
ewige verdamnuͤß/ ſaget Paulus abermal Rom. 6. vnd Philip. 3.
vnd folget gewiß darauff der ander todt/ nemlich/ das ewige
verdamnuͤß. Apoc. 20. vnd Rom. 8 ſtehet: So jhr nach dem
fleiſch lebet/ ſo werdet jhr ſterben muͤſſen/ verſtehet/ des ewigen
todes. Das ſein/ die da Geiſtlich ſterben.

Die da leiblich/
etc. 2ley:
Darnach/ die da Leiblich ſterben/ ſein auch zweyerley: Erſt-
lich vnd einmal/ die da in wahrer erkendtnuͤß vnd bekendtnuͤß
1.
Die im Glauben
ſterben.
jhrer Suͤnden/ in wahrer rew vnd leyd/ in wahrem glauben vnd
bekehrung zu Gott von hinnen ſcheiden: Denen iſt der Todt
nicht ein todt vñ verderben/ ſondern ein ſuͤſſer ſanffter Schlaff/
Daniel. 12. 1. Theſſ. 4. vñ ein ſeliger Eingang zum Leben/ Ioh. 5.
Wer an mich glaͤubet/ ſpricht der Sohn Gottes/ der koͤmpt
nicht ins Gerichte/ ſondern iſt durch den Todt zum Leben
hindurch gedrungen/
Ioh. 8. Wer mein Wort helt/ der
wird den Todt nicht ſehen ewiglich/
Ioh 11. Wer an mich
glaͤubet/ der wird leben/ ob er gleich ſtuͤrbe/ Vnd wer da

lebet/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0028" n="[28]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt/</hi></fw><lb/>
vns &#x017F;o hoch vnd thewer erkaufft vnd erlo&#x0364;&#x017F;et hat/ 1. <hi rendition="#aq">Corinth 6.<lb/>
&amp; 2. Corinth.</hi> 5. vnd al&#x017F;o ein newer Men&#x017F;ch in vns herfu&#x0364;r kom-<lb/>
me/ der in Heyligkeit vnd Gerechtigkeit vor Gott ewiglich<lb/>
lebe.</p><lb/>
              <p><note place="left">2.<lb/>
Die in Su&#x0364;nden<lb/>
&#x017F;terben.</note>Darnach &#x017F;ein auch/ die da Gei&#x017F;tlich &#x017F;terben/ die da an der<lb/>
Seelen/ das i&#x017F;t/ die in Su&#x0364;nden &#x017F;terben/ wie der Sohn Gottes<lb/>
bezeuget/ <hi rendition="#aq">Ioh.</hi> 8 Die in Su&#x0364;nden todt &#x017F;ein/ wie <hi rendition="#aq">Paulus</hi> redet/<lb/><hi rendition="#aq">Ephe&#x017F;.</hi> 2. Vnd das &#x017F;ein alle die: Welche ohne alle rew vn&#x0303; &#x017F;chew<lb/>
ta&#x0364;glich in Su&#x0364;nden leben/ vnd in jhrer boßheit fortfahren vnd<lb/>
er&#x017F;tarren: Nicht anders/ als wenn &#x017F;ie mit dem Tode einen an-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">E&#x017F;a.</hi> 28.</note>&#x017F;tandt/ vnd mit der Hellen einen vertrag gemacht hetten/ vnd<lb/>
als wenn &#x017F;ie Gottes Zorn vnd Gerichte nimmermehr treffen<lb/>
wu&#x0364;rde/ <hi rendition="#aq">Rom.</hi> 2. vnd &#x017F;agt <hi rendition="#aq">Paulus</hi> in&#x017F;onderheit 1. <hi rendition="#aq">Timoth.</hi> 5. von<lb/>
&#x017F;olchen wollu&#x0364;&#x017F;tigen Leuten/ das &#x017F;ie lebendig todt &#x017F;ein. Vor<lb/>
&#x017F;olchem tode &#x017F;ollen wir vns alle mit einander gantz flei&#x017F;&#x017F;ig hu&#x0364;-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Mors peccatorum<lb/>
p<supplied>e&#x017F;&#x017F;</supplied>ima. P&#x017F;al.</hi> 34.</note>ten/ vnd die Su&#x0364;nde nicht herr&#x017F;chen la&#x017F;&#x017F;en in vn&#x017F;erem &#x017F;terblichem<lb/>
Leibe/ der&#x017F;elbigen gehor&#x017F;amen zulei&#x017F;ten/ nach jhren lu&#x0364;&#x017F;ten/ <hi rendition="#aq">Ro-<lb/>
man.</hi> 6. Denn &#x017F;olches dinges ende i&#x017F;t gewiß der todt vnd das<lb/>
ewige verdamnu&#x0364;ß/ &#x017F;aget <hi rendition="#aq">Paulus</hi> abermal <hi rendition="#aq">Rom.</hi> 6. vnd <hi rendition="#aq">Philip.</hi> 3.<lb/>
vnd folget gewiß darauff der ander todt/ nemlich/ das ewige<lb/>
verdamnu&#x0364;ß. <hi rendition="#aq">Apoc.</hi> 20. vnd <hi rendition="#aq">Rom.</hi> 8 &#x017F;tehet: So jhr nach dem<lb/>
flei&#x017F;ch lebet/ &#x017F;o werdet jhr &#x017F;terben mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ ver&#x017F;tehet/ des ewigen<lb/>
todes. Das &#x017F;ein/ die da Gei&#x017F;tlich &#x017F;terben.</p><lb/>
              <p><note place="left">Die da leiblich/<lb/>
etc. 2ley:</note>Darnach/ die da Leiblich &#x017F;terben/ &#x017F;ein auch zweyerley: Er&#x017F;t-<lb/>
lich vnd einmal/ die da in wahrer erkendtnu&#x0364;ß vnd bekendtnu&#x0364;ß<lb/><note place="left">1.<lb/>
Die im Glauben<lb/>
&#x017F;terben.</note>jhrer Su&#x0364;nden/ in wahrer rew vnd leyd/ in wahrem glauben vnd<lb/>
bekehrung zu Gott von hinnen &#x017F;cheiden: Denen i&#x017F;t der Todt<lb/>
nicht ein todt vn&#x0303; verderben/ &#x017F;ondern ein &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;er &#x017F;anffter Schlaff/<lb/><hi rendition="#aq">Daniel. 12. 1. The&#x017F;&#x017F;.</hi> 4. vn&#x0303; ein &#x017F;eliger Eingang zum Leben/ <hi rendition="#aq">Ioh.</hi> 5.<lb/><hi rendition="#fr">Wer an mich gla&#x0364;ubet/</hi> &#x017F;pricht der Sohn Gottes/ <hi rendition="#fr">der ko&#x0364;mpt<lb/>
nicht ins Gerichte/ &#x017F;ondern i&#x017F;t durch den Todt zum Leben<lb/>
hindurch gedrungen/</hi> <hi rendition="#aq">Ioh.</hi> 8. <hi rendition="#fr">Wer mein Wort helt/ der<lb/>
wird den Todt nicht &#x017F;ehen ewiglich/</hi> <hi rendition="#aq">Ioh</hi> 11. <hi rendition="#fr">Wer an mich<lb/>
gla&#x0364;ubet/ der wird leben/ ob er gleich &#x017F;tu&#x0364;rbe/ Vnd wer da</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">lebet/</hi></fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[28]/0028] Chriſtliche Leichpredigt/ vns ſo hoch vnd thewer erkaufft vnd erloͤſet hat/ 1. Corinth 6. & 2. Corinth. 5. vnd alſo ein newer Menſch in vns herfuͤr kom- me/ der in Heyligkeit vnd Gerechtigkeit vor Gott ewiglich lebe. Darnach ſein auch/ die da Geiſtlich ſterben/ die da an der Seelen/ das iſt/ die in Suͤnden ſterben/ wie der Sohn Gottes bezeuget/ Ioh. 8 Die in Suͤnden todt ſein/ wie Paulus redet/ Epheſ. 2. Vnd das ſein alle die: Welche ohne alle rew vñ ſchew taͤglich in Suͤnden leben/ vnd in jhrer boßheit fortfahren vnd erſtarren: Nicht anders/ als wenn ſie mit dem Tode einen an- ſtandt/ vnd mit der Hellen einen vertrag gemacht hetten/ vnd als wenn ſie Gottes Zorn vnd Gerichte nimmermehr treffen wuͤrde/ Rom. 2. vnd ſagt Paulus inſonderheit 1. Timoth. 5. von ſolchen wolluͤſtigen Leuten/ das ſie lebendig todt ſein. Vor ſolchem tode ſollen wir vns alle mit einander gantz fleiſſig huͤ- ten/ vnd die Suͤnde nicht herrſchen laſſen in vnſerem ſterblichem Leibe/ derſelbigen gehorſamen zuleiſten/ nach jhren luͤſten/ Ro- man. 6. Denn ſolches dinges ende iſt gewiß der todt vnd das ewige verdamnuͤß/ ſaget Paulus abermal Rom. 6. vnd Philip. 3. vnd folget gewiß darauff der ander todt/ nemlich/ das ewige verdamnuͤß. Apoc. 20. vnd Rom. 8 ſtehet: So jhr nach dem fleiſch lebet/ ſo werdet jhr ſterben muͤſſen/ verſtehet/ des ewigen todes. Das ſein/ die da Geiſtlich ſterben. 2. Die in Suͤnden ſterben. Eſa. 28. Mors peccatorum peſſima. Pſal. 34. Darnach/ die da Leiblich ſterben/ ſein auch zweyerley: Erſt- lich vnd einmal/ die da in wahrer erkendtnuͤß vnd bekendtnuͤß jhrer Suͤnden/ in wahrer rew vnd leyd/ in wahrem glauben vnd bekehrung zu Gott von hinnen ſcheiden: Denen iſt der Todt nicht ein todt vñ verderben/ ſondern ein ſuͤſſer ſanffter Schlaff/ Daniel. 12. 1. Theſſ. 4. vñ ein ſeliger Eingang zum Leben/ Ioh. 5. Wer an mich glaͤubet/ ſpricht der Sohn Gottes/ der koͤmpt nicht ins Gerichte/ ſondern iſt durch den Todt zum Leben hindurch gedrungen/ Ioh. 8. Wer mein Wort helt/ der wird den Todt nicht ſehen ewiglich/ Ioh 11. Wer an mich glaͤubet/ der wird leben/ ob er gleich ſtuͤrbe/ Vnd wer da lebet/ Die da leiblich/ etc. 2ley: 1. Die im Glauben ſterben.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524575
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524575/28
Zitationshilfe: Schubert, Paul: Mortui resurgentes & cantantes. Görlitz, 1616, S. [28]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524575/28>, abgerufen am 12.04.2021.