Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schubert, Paul: Mortui resurgentes & cantantes. Görlitz, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Aus dem 26. Cap. Esaiae.
widerumb aus der Erden herfür holen/ aufferwecken/ mit new-
er lebens krafft an thun/ vnd sie in das Land der Lebendigen
bringen werde: Wie beim Propheten Ezech. vnd Daniele:
Ezeh. 37 Dan.
12. vnd an andern vnzehlichen ortten der Schrifft
mehr zulesen. Vnd das besaget nun auch der Artickel vnsers
Christlichen Glaubens: Da wir mit dem Munde bekennen vnd
von hertzen gläuben: Credo resurrectionem carnis: Jch gläu-
be eine Aufferstehung des Fleisches. Vnd bezeuget CyprianusCyprianus von
den Christen in
Africa.

ein alter Kirchenlehrer/ Das etwan die Christen in Africa sol-
chen Artickel mit diesen worten außgeredet: Credo resurrectio-
nem hujus carnis:
Jch gläube eine aufferstehung dieses Fleisches.
Da sie gleich mit Fingern auff jhr Fleisch vnd Leib gewiesen/
vnd gesprochen: Jch gläube eine Aufferstehung dieses meines
Fleisches/ das ich jtzund an meinem Halse trage/ vnd dieses mei-
nes Leibes/ den ich jtzund an mir habe: Vnd eben diesen Trost
hat auch der hoch vnd viel geplagte Creutzherr der liebe Iob inHiob.
seinem schmertzlichen anligen mit wahren Glauben ergrieffen/
vnd sich gantz standhafftig daran gehalten: Darumb er auch
in seiner grösten nott mit aller freydigkeit gesprochen: Aber
Jch weiß/ das mein Erlöser lebet/ vnd er wird mich her-
nach aus der Erden aufferwecken/ vnd werde darnach mit
dieser meiner Haut vmbgeben werden/ vnd werde in mei-
nem Fleisch Gott sehen/ denselben werde ich mir sehen/ vnd
meine Augen werden jhn schawen/ Jch vnd kein frembder.

Vnd von dem hochlöblichen Keyser Carolo Magno/ oder demCarolus Magnus.
Grössern/ dem ersten Deutschen Keyser/ der das Römische Reich
an die löblichen Deutschen gebracht/ lesen wir: Das/ als er jtzt
hat sterben vnd seinen Geist auffgeben sollen/ hat er seine Augen
in seiner todes nott auffgehaben gen Himel/ ja mit Fingern auff
seine Augen gewiesen/ vnd im glauben gesprochen: Hisce oculis
meis videbo Deum meum:
Mit diesen meinen Augen wil ich
meinen Gott sehen: Hisce brachiis meis amplexabor Christum
meum:
Mit diesen meinen Händen/ mit diesen meinen Armen
wil Christum meinen Heylandt vnd Seligmachern ich vmbfa-

hen/

Aus dem 26. Cap. Eſaiæ.
widerumb aus der Erden herfuͤr holen/ aufferwecken/ mit new-
er lebens krafft an thun/ vnd ſie in das Land der Lebendigen
bringen werde: Wie beim Propheten Ezech. vnd Daniele:
Ezeh. 37 Dan.
12. vñ an andern vnzehlichen ortten der Schrifft
mehr zuleſen. Vnd das beſaget nun auch der Artickel vnſers
Chriſtlichen Glaubens: Da wir mit dem Munde bekennen vnd
von hertzen glaͤuben: Credo reſurrectionem carnis: Jch glaͤu-
be eine Aufferſtehung des Fleiſches. Vnd bezeuget CyprianusCyprianus von
den Chriſten in
Africa.

ein alter Kirchenlehrer/ Das etwan die Chriſten in Africa ſol-
chen Artickel mit dieſen worten außgeredet: Credo reſurrectio-
nem hujus carnis:
Jch glaͤube eine aufferſtehũg dieſes Fleiſches.
Da ſie gleich mit Fingern auff jhr Fleiſch vnd Leib gewieſen/
vnd geſprochen: Jch glaͤube eine Aufferſtehung dieſes meines
Fleiſches/ das ich jtzund an meinem Halſe trage/ vnd dieſes mei-
nes Leibes/ den ich jtzund an mir habe: Vnd eben dieſen Troſt
hat auch der hoch vnd viel geplagte Creutzherr der liebe Iob inHiob.
ſeinem ſchmertzlichen anligen mit wahren Glauben ergrieffen/
vnd ſich gantz ſtandhafftig daran gehalten: Darumb er auch
in ſeiner groͤſten nott mit aller freydigkeit geſprochen: Aber
Jch weiß/ das mein Erloͤſer lebet/ vnd er wird mich her-
nach aus der Erden aufferwecken/ vnd werde darnach mit
dieſer meiner Haut vmbgeben werden/ vnd werde in mei-
nem Fleiſch Gott ſehen/ denſelben werde ich mir ſehen/ vñ
meine Augen werden jhn ſchawen/ Jch vñ kein frembder.

Vnd von dem hochloͤblichen Keyſer Carolo Magno/ oder demCarolus Magnus.
Groͤſſern/ dem erſten Deutſchẽ Keyſer/ der das Roͤmiſche Reich
an die loͤblichen Deutſchen gebracht/ leſen wir: Das/ als er jtzt
hat ſterben vñ ſeinen Geiſt auffgeben ſollen/ hat er ſeine Augen
in ſeiner todes nott auffgehaben gen Himel/ ja mit Fingern auff
ſeine Augen gewieſen/ vnd im glauben geſprochen: Hiſce oculis
meis videbo Deum meum:
Mit dieſen meinen Augen wil ich
meinen Gott ſehen: Hiſce brachiis meis amplexabor Chriſtum
meum:
Mit dieſen meinen Haͤnden/ mit dieſen meinen Armen
wil Chriſtum meinen Heylandt vnd Seligmachern ich vmbfa-

hen/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0031" n="[31]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Aus dem 26. Cap. E&#x017F;ai<hi rendition="#aq">æ.</hi></hi></fw><lb/>
widerumb aus der Erden herfu&#x0364;r holen/ aufferwecken/ mit new-<lb/>
er lebens krafft an thun/ vnd &#x017F;ie in das Land der Lebendigen<lb/>
bringen werde: Wie beim Propheten <hi rendition="#aq">Ezech.</hi> vnd <hi rendition="#aq">Daniele:<lb/>
Ezeh. 37 Dan.</hi> 12. vn&#x0303; an andern vnzehlichen ortten der Schrifft<lb/>
mehr zule&#x017F;en. Vnd das be&#x017F;aget nun auch der Artickel vn&#x017F;ers<lb/>
Chri&#x017F;tlichen Glaubens: Da wir mit dem Munde bekennen vnd<lb/>
von hertzen gla&#x0364;uben: <hi rendition="#aq">Credo re&#x017F;urrectionem carnis:</hi> Jch gla&#x0364;u-<lb/>
be eine Auffer&#x017F;tehung des Flei&#x017F;ches. Vnd bezeuget <hi rendition="#aq">Cyprianus</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Cyprianus</hi> von<lb/>
den Chri&#x017F;ten in<lb/><hi rendition="#aq">Africa.</hi></note><lb/>
ein alter Kirchenlehrer/ Das etwan die Chri&#x017F;ten in <hi rendition="#aq">Africa</hi> &#x017F;ol-<lb/>
chen Artickel mit die&#x017F;en worten außgeredet: <hi rendition="#aq">Credo re&#x017F;urrectio-<lb/>
nem hujus carnis:</hi> Jch gla&#x0364;ube eine auffer&#x017F;tehu&#x0303;g die&#x017F;es Flei&#x017F;ches.<lb/>
Da &#x017F;ie gleich mit Fingern auff jhr Flei&#x017F;ch vnd Leib gewie&#x017F;en/<lb/>
vnd ge&#x017F;prochen: Jch gla&#x0364;ube eine Auffer&#x017F;tehung die&#x017F;es meines<lb/>
Flei&#x017F;ches/ das ich jtzund an meinem Hal&#x017F;e trage/ vnd die&#x017F;es mei-<lb/>
nes Leibes/ den ich jtzund an mir habe: Vnd eben die&#x017F;en Tro&#x017F;t<lb/>
hat auch der hoch vnd viel geplagte Creutzherr der liebe <hi rendition="#aq">Iob</hi> in<note place="right"><hi rendition="#aq">Hiob.</hi></note><lb/>
&#x017F;einem &#x017F;chmertzlichen anligen mit wahren Glauben ergrieffen/<lb/>
vnd &#x017F;ich gantz &#x017F;tandhafftig daran gehalten: Darumb er auch<lb/>
in &#x017F;einer gro&#x0364;&#x017F;ten nott mit aller freydigkeit ge&#x017F;prochen: Aber<lb/><hi rendition="#fr">Jch weiß/ das mein Erlo&#x0364;&#x017F;er lebet/ vnd er wird mich her-<lb/>
nach aus der Erden aufferwecken/ vnd werde darnach mit<lb/>
die&#x017F;er meiner Haut vmbgeben werden/ vnd werde in mei-<lb/>
nem Flei&#x017F;ch Gott &#x017F;ehen/ den&#x017F;elben werde ich mir &#x017F;ehen/ vn&#x0303;<lb/>
meine Augen werden jhn &#x017F;chawen/ Jch vn&#x0303; kein frembder.</hi><lb/>
Vnd von dem hochlo&#x0364;blichen Key&#x017F;er <hi rendition="#aq">Carolo Magno/</hi> oder dem<note place="right"><hi rendition="#aq">Carolus Magnus.</hi></note><lb/>
Gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;ern/ dem er&#x017F;ten Deut&#x017F;che&#x0303; Key&#x017F;er/ der das Ro&#x0364;mi&#x017F;che Reich<lb/>
an die lo&#x0364;blichen Deut&#x017F;chen gebracht/ le&#x017F;en wir: Das/ als er jtzt<lb/>
hat &#x017F;terben vn&#x0303; &#x017F;einen Gei&#x017F;t auffgeben &#x017F;ollen/ hat er &#x017F;eine Augen<lb/>
in &#x017F;einer todes nott auffgehaben gen Himel/ ja mit Fingern auff<lb/>
&#x017F;eine Augen gewie&#x017F;en/ vnd im glauben ge&#x017F;prochen: <hi rendition="#aq">Hi&#x017F;ce oculis<lb/>
meis videbo Deum meum:</hi> Mit die&#x017F;en meinen Augen wil ich<lb/>
meinen Gott &#x017F;ehen: <hi rendition="#aq">Hi&#x017F;ce brachiis meis amplexabor Chri&#x017F;tum<lb/>
meum:</hi> Mit die&#x017F;en meinen Ha&#x0364;nden/ mit die&#x017F;en meinen Armen<lb/>
wil Chri&#x017F;tum meinen Heylandt vnd Seligmachern ich vmbfa-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">hen/</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[31]/0031] Aus dem 26. Cap. Eſaiæ. widerumb aus der Erden herfuͤr holen/ aufferwecken/ mit new- er lebens krafft an thun/ vnd ſie in das Land der Lebendigen bringen werde: Wie beim Propheten Ezech. vnd Daniele: Ezeh. 37 Dan. 12. vñ an andern vnzehlichen ortten der Schrifft mehr zuleſen. Vnd das beſaget nun auch der Artickel vnſers Chriſtlichen Glaubens: Da wir mit dem Munde bekennen vnd von hertzen glaͤuben: Credo reſurrectionem carnis: Jch glaͤu- be eine Aufferſtehung des Fleiſches. Vnd bezeuget Cyprianus ein alter Kirchenlehrer/ Das etwan die Chriſten in Africa ſol- chen Artickel mit dieſen worten außgeredet: Credo reſurrectio- nem hujus carnis: Jch glaͤube eine aufferſtehũg dieſes Fleiſches. Da ſie gleich mit Fingern auff jhr Fleiſch vnd Leib gewieſen/ vnd geſprochen: Jch glaͤube eine Aufferſtehung dieſes meines Fleiſches/ das ich jtzund an meinem Halſe trage/ vnd dieſes mei- nes Leibes/ den ich jtzund an mir habe: Vnd eben dieſen Troſt hat auch der hoch vnd viel geplagte Creutzherr der liebe Iob in ſeinem ſchmertzlichen anligen mit wahren Glauben ergrieffen/ vnd ſich gantz ſtandhafftig daran gehalten: Darumb er auch in ſeiner groͤſten nott mit aller freydigkeit geſprochen: Aber Jch weiß/ das mein Erloͤſer lebet/ vnd er wird mich her- nach aus der Erden aufferwecken/ vnd werde darnach mit dieſer meiner Haut vmbgeben werden/ vnd werde in mei- nem Fleiſch Gott ſehen/ denſelben werde ich mir ſehen/ vñ meine Augen werden jhn ſchawen/ Jch vñ kein frembder. Vnd von dem hochloͤblichen Keyſer Carolo Magno/ oder dem Groͤſſern/ dem erſten Deutſchẽ Keyſer/ der das Roͤmiſche Reich an die loͤblichen Deutſchen gebracht/ leſen wir: Das/ als er jtzt hat ſterben vñ ſeinen Geiſt auffgeben ſollen/ hat er ſeine Augen in ſeiner todes nott auffgehaben gen Himel/ ja mit Fingern auff ſeine Augen gewieſen/ vnd im glauben geſprochen: Hiſce oculis meis videbo Deum meum: Mit dieſen meinen Augen wil ich meinen Gott ſehen: Hiſce brachiis meis amplexabor Chriſtum meum: Mit dieſen meinen Haͤnden/ mit dieſen meinen Armen wil Chriſtum meinen Heylandt vnd Seligmachern ich vmbfa- hen/ Cyprianus von den Chriſten in Africa. Hiob. Carolus Magnus.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524575
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524575/31
Zitationshilfe: Schubert, Paul: Mortui resurgentes & cantantes. Görlitz, 1616, S. [31]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524575/31>, abgerufen am 11.04.2021.