Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Muling, Michael: Eine Christliche Leichpredigt. Wittenberg, 1615.

Bild:
erste Seite
Eine Christliche Leichpredigt.
Von Todteswunsch/ aus dem Nachdenck-
lichen Sterbsprüchlein des weisen Man-
nes Syrach/ Cap. 41.
O Todt/ wiewol thustu dem/ der dürfftig/ schwach vnd alt ist/ der in
allen Sorgen stecket/ vnd nichts bessers zu hoffen noch
zugewarten hat.
Bey dem Begräbniß der Edlen/
Ehrntugentsamen Frawen/

HIPPOLYTAE von Erichsleben.
Des Gestrengen/ Edlen/ Ehrnvesten/ Hansen von
Falckenredern: Vielgeliebte Haußfrawen.
Welche den 8. Novembris zwischen 9. vnd
10. Vhr vor Mitternacht dieses lauffenden 1614.
Jahrs im HErrn selig entschlaffen/ vnd folgendes den
16. diesen Monats/ in die Brixkirche/ beym Schloß zu Bel-
tzigk/ in jhr Ruhbetlein beygeleget/ vnd also mit Christ-
lichen Ceremonien zur Erden bestattet worden.
Wittenberg/ Jn vorlegung Paul Hellwigs/
Jm Jahr 1615.

Eine Chriſtliche Leichpredigt.
Von Todteswunſch/ aus dem Nachdenck-
lichen Sterbſpruͤchlein des weiſen Man-
nes Syrach/ Cap. 41.
O Todt/ wiewol thuſtu dem/ der duͤrfftig/ ſchwach vnd alt iſt/ der in
allen Sorgen ſtecket/ vnd nichts beſſers zu hoffen noch
zugewarten hat.
Bey dem Begraͤbniß der Edlen/
Ehrntugentſamen Frawen/

HIPPOLYTÆ von Erichsleben.
Des Geſtrengen/ Edlen/ Ehrnveſten/ Hanſen von
Falckenredern: Vielgeliebte Haußfrawen.
Welche den 8. Novembris zwiſchen 9. vnd
10. Vhr vor Mitternacht dieſes lauffenden 1614.
Jahrs im HErrn ſelig entſchlaffen/ vnd folgendes den
16. dieſen Monats/ in die Brixkirche/ beym Schloß zu Bel-
tzigk/ in jhr Ruhbetlein beygeleget/ vnd alſo mit Chriſt-
lichen Ceremonien zur Erden beſtattet worden.
Wittenberg/ Jn vorlegung Paul Hellwigs/
Jm Jahr 1615.

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main">Eine Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</titlePart><lb/>
          <titlePart type="sub"><hi rendition="#b">Von Todteswun&#x017F;ch/ aus dem Nachdenck-</hi><lb/>
lichen Sterb&#x017F;pru&#x0364;chlein des wei&#x017F;en Man-<lb/>
nes <cit><bibl>Syrach/ Cap. 41.</bibl><lb/><quote>O Todt/ wiewol thu&#x017F;tu dem/ der du&#x0364;rfftig/ &#x017F;chwach vnd alt i&#x017F;t/ der in<lb/>
allen Sorgen &#x017F;tecket/ vnd nichts be&#x017F;&#x017F;ers zu hoffen noch<lb/>
zugewarten hat.</quote></cit></titlePart><lb/>
          <titlePart type="desc"><hi rendition="#b">Bey dem Begra&#x0364;bniß der Edlen/<lb/>
Ehrntugent&#x017F;amen Frawen/</hi><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">HIPPOLYTÆ</hi></hi><hi rendition="#b">von Erichsleben.</hi><lb/>
Des Ge&#x017F;trengen/ Edlen/ Ehrnve&#x017F;ten/ Han&#x017F;en von<lb/>
Falckenredern: Vielgeliebte Haußfrawen.<lb/><hi rendition="#b">Welche den</hi> <hi rendition="#i"> 8. <hi rendition="#aq">Novembris</hi></hi> <hi rendition="#b"> zwi&#x017F;chen 9. vnd</hi><lb/>
10. Vhr vor Mitternacht die&#x017F;es lauffenden 1614.<lb/>
Jahrs im HErrn &#x017F;elig ent&#x017F;chlaffen/ vnd folgendes den<lb/>
16. die&#x017F;en Monats/ in die Brixkirche/ beym Schloß zu Bel-<lb/>
tzigk/ in jhr Ruhbetlein beygeleget/ vnd al&#x017F;o mit Chri&#x017F;t-<lb/>
lichen Ceremonien zur Erden be&#x017F;tattet worden.</titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <byline>Gehalten vnd zum Abdruck verfertiget.<lb/>
Allen &#x017F;terb&#x017F;u&#x0364;chtigen vnd Todtbegirigen Chri&#x017F;ten Men-<lb/>
&#x017F;chen/ zur Lehr/ Tro&#x017F;t/ vnd Vermanung/ Durch<lb/><docAuthor><hi rendition="#aq">M. <hi rendition="#g">MICHAELEM MULINGIUM</hi></hi></docAuthor> Pfarrern<lb/>
vnd Superintenden zu Beltzigk.</byline><lb/>
        <docImprint><pubPlace>Wittenberg</pubPlace>/ Jn vorlegung <publisher>Paul Hellwigs</publisher>/<lb/>
Jm Jahr <docDate>1615</docDate>.</docImprint>
      </titlePage>
    </front>
    <body><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Eine Chriſtliche Leichpredigt. Von Todteswunſch/ aus dem Nachdenck- lichen Sterbſpruͤchlein des weiſen Man- nes Syrach/ Cap. 41. O Todt/ wiewol thuſtu dem/ der duͤrfftig/ ſchwach vnd alt iſt/ der in allen Sorgen ſtecket/ vnd nichts beſſers zu hoffen noch zugewarten hat. Bey dem Begraͤbniß der Edlen/ Ehrntugentſamen Frawen/ HIPPOLYTÆ von Erichsleben. Des Geſtrengen/ Edlen/ Ehrnveſten/ Hanſen von Falckenredern: Vielgeliebte Haußfrawen. Welche den 8. Novembris zwiſchen 9. vnd 10. Vhr vor Mitternacht dieſes lauffenden 1614. Jahrs im HErrn ſelig entſchlaffen/ vnd folgendes den 16. dieſen Monats/ in die Brixkirche/ beym Schloß zu Bel- tzigk/ in jhr Ruhbetlein beygeleget/ vnd alſo mit Chriſt- lichen Ceremonien zur Erden beſtattet worden. Gehalten vnd zum Abdruck verfertiget. Allen ſterbſuͤchtigen vnd Todtbegirigen Chriſten Men- ſchen/ zur Lehr/ Troſt/ vnd Vermanung/ Durch M. MICHAELEM MULINGIUM Pfarrern vnd Superintenden zu Beltzigk. Wittenberg/ Jn vorlegung Paul Hellwigs/ Jm Jahr 1615.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524586
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524586/1
Zitationshilfe: Muling, Michael: Eine Christliche Leichpredigt. Wittenberg, 1615, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524586/1>, abgerufen am 29.07.2021.