Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Muling, Michael: Eine Christliche Leichpredigt. Wittenberg, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite


Sun Theo.
Christliche Leichpredigt.
So schreibet der weise Mann Syrach
in seinem Zuchtbüchlein Cap. 41.

O Todt/ wiewol thustu dem/ der
dürfftig/ schwach vnd alt ist/ der
in allen Sorgen stecket vnnd nichts
bessers zu hoffen/ noch zu gewarten
hat.

GEliebte vnd andächtige im HerrnExord[.]ex Sy-
ratide cap. 41.
1. per tria:

Christo. Dreyerley handelt der ermelte Zucht-
lehrer in seinem Todtessermon Cap. 41. Ein-
mal/ Wie vnnd welchem der Todt bitter vnnd
blutsawer ankömpt/ nemlich dem Menschen/ der gute Tage
vnd gnug hat/ vnd ohne Sorgen lebet/ vnnd dem es wolgehet
in allen dingen/ vnnd noch wolessen mag. Nachmals/ wie2.
vnd welchem das Sterben gewüntscht vnnd angenehm sey/
als der dürfftig/ schwach vnd alt ist/ der in allen Sorgen ste-
cket/ vnnd nichts bessers zu hoffen/ noch zu gewarten hat:
Vnd denn endlich/ Wie vnd worumb der Todt nicht so sehr3.
zu fürchten sey: Weil er von Gott dem HErrn verordnet/
vnd zwar vber alle Menschen/ beydes derer/ so verstorben vnd

noch


Σύν Θεῷ.
Chriſtliche Leichpredigt.
So ſchreibet der weiſe Mann Syrach
in ſeinem Zuchtbuͤchlein Cap. 41.

O Todt/ wiewol thuſtu dem/ der
duͤrfftig/ ſchwach vnd alt iſt/ der
in allen Sorgen ſtecket vnnd nichts
beſſers zu hoffen/ noch zu gewarten
hat.

GEliebte vnd andaͤchtige im HerrnExord[.]ex Sy-
ratide cap. 41.
1. per tria:

Chriſto. Dreyerley handelt der ermelte Zucht-
lehrer in ſeinem Todtesſermon Cap. 41. Ein-
mal/ Wie vnnd welchem der Todt bitter vnnd
blutſawer ankoͤmpt/ nemlich dem Menſchen/ der gute Tage
vnd gnug hat/ vnd ohne Sorgen lebet/ vnnd dem es wolgehet
in allen dingen/ vnnd noch woleſſen mag. Nachmals/ wie2.
vnd welchem das Sterben gewuͤntſcht vnnd angenehm ſey/
als der duͤrfftig/ ſchwach vnd alt iſt/ der in allen Sorgen ſte-
cket/ vnnd nichts beſſers zu hoffen/ noch zu gewarten hat:
Vnd denn endlich/ Wie vnd worumb der Todt nicht ſo ſehr3.
zu fuͤrchten ſey: Weil er von Gott dem HErrn verordnet/
vnd zwar vber alle Menſchen/ beydes derer/ ſo verſtorben vnd

noch
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0007" n="[7]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head>&#x03A3;&#x03CD;&#x03BD; &#x0398;&#x03B5;&#x1FF7;.<lb/><hi rendition="#fr">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></head><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c">So &#x017F;chreibet der wei&#x017F;e Mann Syrach<lb/>
in &#x017F;einem Zuchtbu&#x0364;chlein Cap. 41.</hi> </bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">O</hi> Todt/ wiewol thu&#x017F;tu dem/ der<lb/>
du&#x0364;rfftig/ &#x017F;chwach vnd alt i&#x017F;t/ der<lb/>
in allen Sorgen &#x017F;tecket vnnd nichts<lb/>
be&#x017F;&#x017F;ers zu hoffen/ noch zu gewarten<lb/>
hat.</hi> </quote>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte vnd anda&#x0364;chtige im <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi></hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Exord<supplied>.</supplied>ex Sy-<lb/>
ratide cap. 41.<lb/>
1. per tria:</hi></hi></note><lb/>
Chri&#x017F;to. Dreyerley handelt der ermelte Zucht-<lb/>
lehrer in &#x017F;einem Todtes<hi rendition="#aq">&#x017F;ermon</hi> Cap. 41. Ein-<lb/>
mal/ Wie vnnd welchem der Todt bitter vnnd<lb/>
blut&#x017F;awer anko&#x0364;mpt/ nemlich dem Men&#x017F;chen/ der gute Tage<lb/>
vnd gnug hat/ vnd ohne Sorgen lebet/ vnnd dem es wolgehet<lb/>
in allen dingen/ vnnd noch wole&#x017F;&#x017F;en mag. Nachmals/ wie<note place="right">2.</note><lb/>
vnd welchem das Sterben gewu&#x0364;nt&#x017F;cht vnnd angenehm &#x017F;ey/<lb/>
als der du&#x0364;rfftig/ &#x017F;chwach vnd alt i&#x017F;t/ der in allen Sorgen &#x017F;te-<lb/>
cket/ vnnd nichts be&#x017F;&#x017F;ers zu hoffen/ noch zu gewarten hat:<lb/>
Vnd denn endlich/ Wie vnd worumb der Todt nicht &#x017F;o &#x017F;ehr<note place="right">3.</note><lb/>
zu fu&#x0364;rchten &#x017F;ey: Weil er von Gott dem HErrn verordnet/<lb/>
vnd zwar vber alle Men&#x017F;chen/ beydes derer/ &#x017F;o ver&#x017F;torben vnd<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">noch</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0007] Σύν Θεῷ. Chriſtliche Leichpredigt. So ſchreibet der weiſe Mann Syrach in ſeinem Zuchtbuͤchlein Cap. 41. O Todt/ wiewol thuſtu dem/ der duͤrfftig/ ſchwach vnd alt iſt/ der in allen Sorgen ſtecket vnnd nichts beſſers zu hoffen/ noch zu gewarten hat. GEliebte vnd andaͤchtige im Herrn Chriſto. Dreyerley handelt der ermelte Zucht- lehrer in ſeinem Todtesſermon Cap. 41. Ein- mal/ Wie vnnd welchem der Todt bitter vnnd blutſawer ankoͤmpt/ nemlich dem Menſchen/ der gute Tage vnd gnug hat/ vnd ohne Sorgen lebet/ vnnd dem es wolgehet in allen dingen/ vnnd noch woleſſen mag. Nachmals/ wie vnd welchem das Sterben gewuͤntſcht vnnd angenehm ſey/ als der duͤrfftig/ ſchwach vnd alt iſt/ der in allen Sorgen ſte- cket/ vnnd nichts beſſers zu hoffen/ noch zu gewarten hat: Vnd denn endlich/ Wie vnd worumb der Todt nicht ſo ſehr zu fuͤrchten ſey: Weil er von Gott dem HErrn verordnet/ vnd zwar vber alle Menſchen/ beydes derer/ ſo verſtorben vnd noch Exord.ex Sy- ratide cap. 41. 1. per tria: 2. 3.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524586
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524586/7
Zitationshilfe: Muling, Michael: Eine Christliche Leichpredigt. Wittenberg, 1615, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524586/7>, abgerufen am 21.10.2021.