Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heinitz, Samuel: Analysai [gr.] Hentznerianum. Oels, 1623.

Bild:
<< vorherige Seite


Deo Triuni, Cujus in
manibus sortes nostrae,

Sacrum.

Eingang vor der Leich-
Predigt.

DEr Vater aller Barmhertzigkeit/2. Cor. 1.
v. 3.
Ps. 90. v. 3.
Es. 57. v. 17.
40. v. 29.
Johan. 1.
v.
7. 4.

vnd Gott alles Trostes/ der die Menschen
lest sterben/ vnd spricht kompt wider Menschen kinder/
Schlegt vnd Heylet/ Sey der Betrübten Krafft vnd
Stercke/ vnd vnser aller Liecht vnd Leben. Amen.

ERlauchte/ Geliebte im HErren/
vnd theyls betrübete im Hertzen. Von dem
Durchlauchtigsten vnnd GrossmächtigstenViat. agon.
M. Johan.
Chr: f. 505.
Prompt.
exempl. in
3. praecepr.
mihi fol.

525.

König Christiano in Dennemarck vnd Nort-
wegen Hertzogen zu Holstain/ Der An. 1559.
im 56. Jahr seines Alters selig verschieden/ lieset man/
das 10. Tage für seinem tode/ den 23. Decembr. in seiner
Kranckheit/ ein Mann in weissen Kleydern jhm im Traum
erschienen vnd gesaget: Er solte sich zu friede stellen/ denn
auffs Newe Jahr würde es besser mit jhm werden/ als denn
würde er seiner Kranckheit entlediget/ vnd widerumb recht
frisch vnd gesundt werden/ ja Ewige Gesundheit erlangen.
Welches er seinem Hoffprediger M. Paulo Noviomago,
vnd seinem Medico Doctori Cornelio angezeyget/ die es
jhme haben außreden wollen. Aber der Gottselige König/
ist auff seiner meinung blieben/ vnd sich zu einem seligen
Sterbstündlein bereittet/ welches auch eben am Newen
Jahrstage/ wie der Engel jhm offenbaret/ nach Mittage
vmb 4. vhr kommen.

Dieser
A ij


Deo Triuni, Cujus in
manibus sortes nostræ,

Sacrum.

Eingang vor der Leich-
Predigt.

DEr Vater aller Barmhertzigkeit/2. Cor. 1.
v. 3.
Pſ. 90. v. 3.
Eſ. 57. v. 17.
40. v. 29.
Johan. 1.
v.
7. 4.

vnd Gott alles Troſtes/ der die Menſchen
leſt ſterben/ vnd ſpricht kompt wider Menſchen kinder/
Schlegt vnd Heylet/ Sey der Betruͤbten Krafft vnd
Stercke/ vnd vnſer aller Liecht vnd Leben. Amen.

ERlauchte/ Geliebte im HErren/
vnd theyls betruͤbete im Hertzen. Von dem
Durchlauchtigſten vnnd GroſsmaͤchtigſtenViat. agon.
M. Johan.
Chr: f. 505.
Prompt.
exempl. in
3. præcepr.
mihi fol.

525.

Koͤnig Chriſtiano in Dennemarck vñ Nort-
wegen Hertzogen zu Holſtain/ Der An. 1559.
im 56. Jahr ſeines Alters ſelig verſchieden/ lieſet man/
das 10. Tage fuͤr ſeinem tode/ den 23. Decembr. in ſeiner
Kranckheit/ ein Mañ in weiſſen Kleydern jhm im Traum
erſchienen vnd geſaget: Er ſolte ſich zu friede ſtellen/ denn
auffs Newe Jahr wuͤrde es beſſer mit jhm werden/ als deñ
wuͤrde er ſeiner Kranckheit entlediget/ vnd widerumb recht
friſch vñ geſundt werden/ ja Ewige Geſundheit erlangen.
Welches er ſeinem Hoffprediger M. Paulo Noviomago,
vnd ſeinem Medico Doctori Cornelio angezeyget/ die es
jhme haben außreden wollen. Aber der Gottſelige Koͤnig/
iſt auff ſeiner meinung blieben/ vnd ſich zu einem ſeligen
Sterbſtuͤndlein bereittet/ welches auch eben am Newen
Jahrstage/ wie der Engel jhm offenbaret/ nach Mittage
vmb 4. vhr kommen.

Dieſer
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Deo Triuni, Cujus in<lb/>
manibus sortes nostræ,</hi></hi><lb/>
Sacrum.</hi> </hi> </p><lb/>
        <div type="preface" n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Eingang vor der Leich-<lb/>
Predigt.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Er Vater aller Barmhertzigkeit/</hi><note place="right"><hi rendition="#i">2. <hi rendition="#aq">Cor. 1.<lb/>
v. 3.<lb/>
P&#x017F;. 90. v. 3.<lb/>
E&#x017F;. 57. v. 17.<lb/>
40. v. 29.<lb/>
Johan. 1.<lb/>
v.</hi> 7. 4.</hi></note><lb/><hi rendition="#fr">vnd Gott alles Tro&#x017F;tes/ der die Men&#x017F;chen</hi><lb/>
le&#x017F;t &#x017F;terben/ vnd &#x017F;pricht kompt wider Men&#x017F;chen kinder/<lb/>
Schlegt vnd Heylet/ Sey der Betru&#x0364;bten Krafft vnd<lb/>
Stercke/ vnd vn&#x017F;er aller Liecht vnd Leben. Amen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">E</hi>Rlauchte/ Geliebte im</hi><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">HErren/</hi></hi><lb/>
vnd theyls betru&#x0364;bete im Hertzen. Von dem<lb/>
Durchlauchtig&#x017F;ten vnnd Gro&#x017F;sma&#x0364;chtig&#x017F;ten<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Viat. agon.<lb/>
M. Johan.<lb/>
Chr: f. 505.<lb/>
Prompt.<lb/>
exempl. in<lb/>
3. præcepr.<lb/>
mihi fol.</hi><lb/>
525.</hi></note><lb/>
Ko&#x0364;nig <hi rendition="#aq">Chri&#x017F;tiano</hi> in Dennemarck vn&#x0303; Nort-<lb/>
wegen Hertzogen zu Hol&#x017F;tain/ Der An. 1559.<lb/>
im 56. Jahr &#x017F;eines Alters &#x017F;elig ver&#x017F;chieden/ lie&#x017F;et man/<lb/>
das 10. Tage fu&#x0364;r &#x017F;einem tode/ den 23. <hi rendition="#aq">Decembr.</hi> in &#x017F;einer<lb/>
Kranckheit/ ein Man&#x0303; in wei&#x017F;&#x017F;en Kleydern jhm im Traum<lb/>
er&#x017F;chienen vnd ge&#x017F;aget: Er &#x017F;olte &#x017F;ich zu friede &#x017F;tellen/ denn<lb/>
auffs Newe Jahr wu&#x0364;rde es be&#x017F;&#x017F;er mit jhm werden/ als den&#x0303;<lb/>
wu&#x0364;rde er &#x017F;einer Kranckheit entlediget/ vnd widerumb recht<lb/>
fri&#x017F;ch vn&#x0303; ge&#x017F;undt werden/ ja Ewige Ge&#x017F;undheit erlangen.<lb/>
Welches er &#x017F;einem Hoffprediger <hi rendition="#aq">M. Paulo Noviomago,</hi><lb/>
vnd &#x017F;einem <hi rendition="#aq">Medico Doctori Cornelio</hi> angezeyget/ die es<lb/>
jhme haben außreden wollen. Aber der Gott&#x017F;elige Ko&#x0364;nig/<lb/>
i&#x017F;t auff &#x017F;einer meinung blieben/ vnd &#x017F;ich zu einem &#x017F;eligen<lb/>
Sterb&#x017F;tu&#x0364;ndlein bereittet/ welches auch eben am Newen<lb/>
Jahrstage/ wie der Engel jhm offenbaret/ nach Mittage<lb/>
vmb 4. vhr kommen.</p><lb/>
          <fw type="sig" place="bottom">A ij</fw>
          <fw type="catch" place="bottom">Die&#x017F;er</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] Deo Triuni, Cujus in manibus sortes nostræ, Sacrum. Eingang vor der Leich- Predigt. DEr Vater aller Barmhertzigkeit/ vnd Gott alles Troſtes/ der die Menſchen leſt ſterben/ vnd ſpricht kompt wider Menſchen kinder/ Schlegt vnd Heylet/ Sey der Betruͤbten Krafft vnd Stercke/ vnd vnſer aller Liecht vnd Leben. Amen. 2. Cor. 1. v. 3. Pſ. 90. v. 3. Eſ. 57. v. 17. 40. v. 29. Johan. 1. v. 7. 4. ERlauchte/ Geliebte im HErren/ vnd theyls betruͤbete im Hertzen. Von dem Durchlauchtigſten vnnd Groſsmaͤchtigſten Koͤnig Chriſtiano in Dennemarck vñ Nort- wegen Hertzogen zu Holſtain/ Der An. 1559. im 56. Jahr ſeines Alters ſelig verſchieden/ lieſet man/ das 10. Tage fuͤr ſeinem tode/ den 23. Decembr. in ſeiner Kranckheit/ ein Mañ in weiſſen Kleydern jhm im Traum erſchienen vnd geſaget: Er ſolte ſich zu friede ſtellen/ denn auffs Newe Jahr wuͤrde es beſſer mit jhm werden/ als deñ wuͤrde er ſeiner Kranckheit entlediget/ vnd widerumb recht friſch vñ geſundt werden/ ja Ewige Geſundheit erlangen. Welches er ſeinem Hoffprediger M. Paulo Noviomago, vnd ſeinem Medico Doctori Cornelio angezeyget/ die es jhme haben außreden wollen. Aber der Gottſelige Koͤnig/ iſt auff ſeiner meinung blieben/ vnd ſich zu einem ſeligen Sterbſtuͤndlein bereittet/ welches auch eben am Newen Jahrstage/ wie der Engel jhm offenbaret/ nach Mittage vmb 4. vhr kommen. Viat. agon. M. Johan. Chr: f. 505. Prompt. exempl. in 3. præcepr. mihi fol. 525. Dieſer A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524801
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524801/3
Zitationshilfe: Heinitz, Samuel: Analysai [gr.] Hentznerianum. Oels, 1623, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524801/3>, abgerufen am 16.05.2022.