Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friese, Paul: Mnema [gr.] sive statua. Görlitz, 1627.

Bild:
<< vorherige Seite

davon thun/ Deut. 4. . 12. Denn die lippen der Priester sol-
len die lehre bewahren/ Malach. 2. . 7. vnd sollen nichts re-
den ausser deme das die Propheten gesaget haben/ Act. [2]6.
.
22.
Also predigte Paullus von Jesu aus dem gesetz Mosis
vnd aus den Propheten/ von früe morgens an biß auff den
abend/ Act. 28. . 23. Diese art zu predigen führete auch
Stephanus/ Actor. 6. v. 7.

Vor Zuhörer dienet dieses: Das sie folgen der vermah-2. Vor zu-
hörer.

nung des Herren Christi/ Matth. 7. . 15. Sehet euch für
vor den falschen Propheten/
die in Schafskleidern zu
euch kommen/ inwendig aber sind sie reissende Wolffe/

vnd nach der warnung des heiligen Apostels vnd Evange-
listen Iohannis 1. Ioh. 4. . 1. nicht einem ieglichen geist glau-
ben/ sondern die geister prüfen ob sie von Gott sein: weil viel
falscher Propheten außgegangen sind in die welt. Daran
aber/ spricht er ferner/ solt jhr den Geist Gottes erkennen/
ein ieglicher geist/ der da bekennet/ das Jesus Christus ist in
das fleisch kommen/ der ist von Gott/ vnd ein ieglicher geist/
der da nicht bekennet das Jesus Christus ist in das fleisch
kommen/ der ist nicht von Gott.

Sie sollen jhm thun wie die zu Berrhoen/ die forscheten
täglich in der Schrifft/ ob sichs also hielte/ wie die Aposteln
predigten/ Actor. 17. . 11.

Wenn einer gold oder geld einnehmen sol/ so sihet er sich
gar wohl vor/ das er bey der ietzigen ohne das betriglichen
Welt damit nicht betrogen werde: wie viel mehr sol ein ie-
der/ deme seiner Seelen Seligkeit lieb ist/ sich in diesem
fall vorsehen?

Dieser vermahnung des Heiligen ApostelsApplicatio
hujus mem-
bei.

Paulli/ hat nu auch mit allem fleiß gefolget/ der Ehrwür-
dige Achtbare vnd Wohlgelahrte Herr
Abrahamus
Frisius
so wohl in seinen Predigten/ als in seinen Schriff-
ten.

Denn
C ij

davon thun/ Deut. 4. ꝟ. 12. Denn die lippen der Prieſter ſol-
len die lehre bewahren/ Malach. 2. ꝟ. 7. vnd ſollen nichts re-
den auſſer deme das die Propheten geſaget haben/ Act. [2]6.
ꝟ.
22.
Alſo predigte Paullus von Jeſu aus dem geſetz Moſis
vnd aus den Propheten/ von fruͤe morgens an biß auff den
abend/ Act. 28. ꝟ. 23. Dieſe art zu predigen fuͤhrete auch
Stephanus/ Actor. 6. v. 7.

Vor Zuhoͤrer dienet dieſes: Das ſie folgen der vermah-2. Vor zu-
hoͤrer.

nung des Herren Chriſti/ Matth. 7. ꝟ. 15. Sehet euch fuͤr
vor den falſchen Propheten/
die in Schafskleidern zu
euch kommen/ inwendig aber ſind ſie reiſſende Wolffe/

vnd nach der warnung des heiligen Apoſtels vnd Evange-
liſten Iohannis 1. Ioh. 4. ꝟ. 1. nicht einem ieglichen geiſt glau-
ben/ ſondern die geiſter pruͤfen ob ſie von Gott ſein: weil viel
falſcher Propheten außgegangen ſind in die welt. Daran
aber/ ſpricht er ferner/ ſolt jhr den Geiſt Gottes erkennen/
ein ieglicher geiſt/ der da bekeñet/ das Jeſus Chriſtus iſt in
das fleiſch kommen/ der iſt von Gott/ vnd ein ieglicher geiſt/
der da nicht bekennet das Jeſus Chriſtus iſt in das fleiſch
kommen/ der iſt nicht von Gott.

Sie ſollen jhm thun wie die zu Berrhoën/ die forſcheten
taͤglich in der Schrifft/ ob ſichs alſo hielte/ wie die Apoſteln
predigten/ Actor. 17. ꝟ. 11.

Wenn einer gold oder geld einnehmen ſol/ ſo ſihet er ſich
gar wohl vor/ das er bey der ietzigen ohne das betriglichen
Welt damit nicht betrogen werde: wie viel mehr ſol ein ie-
der/ deme ſeiner Seelen Seligkeit lieb iſt/ ſich in dieſem
fall vorſehen?

Dieſer vermahnung des Heiligen ApoſtelsApplicatio
hujus mem-
bei.

Paulli/ hat nu auch mit allem fleiß gefolget/ der Ehrwuͤr-
dige Achtbare vnd Wohlgelahrte Herr
Abrahamus
Frisius
ſo wohl in ſeinen Predigten/ als in ſeinen Schriff-
ten.

Denn
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0019" n="[19]"/>
davon thun/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Deut. 4. &#xA75F;.</hi> 12.</hi> Denn die lippen der Prie&#x017F;ter &#x017F;ol-<lb/>
len die lehre bewahren/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Malach. 2. &#xA75F;.</hi> 7.</hi> vnd &#x017F;ollen nichts re-<lb/>
den au&#x017F;&#x017F;er deme das die Propheten ge&#x017F;aget haben/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Act. <supplied>2</supplied>6.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 22.</hi> Al&#x017F;o predigte <hi rendition="#aq">Paullus</hi> von Je&#x017F;u aus dem ge&#x017F;etz <hi rendition="#aq">Mo&#x017F;is</hi><lb/>
vnd aus den Propheten/ von fru&#x0364;e morgens an biß auff den<lb/>
abend/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Act. 28. &#xA75F;.</hi> 23.</hi> Die&#x017F;e art zu predigen fu&#x0364;hrete auch<lb/><hi rendition="#aq">Stephanus/ <hi rendition="#i">Actor. 6. v. 7.</hi></hi></p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Vor Zuho&#x0364;rer</hi> dienet die&#x017F;es: Das &#x017F;ie folgen der vermah-<note place="right">2. Vor zu-<lb/>
ho&#x0364;rer.</note><lb/>
nung des Herren <hi rendition="#fr">Chri&#x017F;ti/</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Matth. 7. &#xA75F;.</hi> 15.</hi> <hi rendition="#fr">Sehet euch fu&#x0364;r<lb/>
vor den fal&#x017F;chen Propheten/</hi> die in <hi rendition="#fr">Schafskleidern zu<lb/>
euch kommen/ inwendig aber &#x017F;ind &#x017F;ie rei&#x017F;&#x017F;ende Wolffe/</hi><lb/>
vnd nach der warnung des heiligen Apo&#x017F;tels vnd Evange-<lb/>
li&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Iohannis <hi rendition="#i">1. Ioh. 4. &#xA75F;. 1.</hi></hi> nicht einem ieglichen gei&#x017F;t glau-<lb/>
ben/ &#x017F;ondern die gei&#x017F;ter pru&#x0364;fen ob &#x017F;ie von Gott &#x017F;ein: weil viel<lb/>
fal&#x017F;cher Propheten außgegangen &#x017F;ind in die welt. Daran<lb/>
aber/ &#x017F;pricht er ferner/ &#x017F;olt jhr den Gei&#x017F;t Gottes erkennen/<lb/>
ein ieglicher gei&#x017F;t/ der da beken&#x0303;et/ das <hi rendition="#fr">Je&#x017F;us Chri&#x017F;tus</hi> i&#x017F;t in<lb/>
das flei&#x017F;ch kommen/ der i&#x017F;t von Gott/ vnd ein ieglicher gei&#x017F;t/<lb/>
der da nicht bekennet das <hi rendition="#fr">Je&#x017F;us Chri&#x017F;tus</hi> i&#x017F;t in das flei&#x017F;ch<lb/>
kommen/ der i&#x017F;t nicht von Gott.</p><lb/>
            <p>Sie &#x017F;ollen jhm thun wie die zu <hi rendition="#aq">Berrhoën/</hi> die for&#x017F;cheten<lb/>
ta&#x0364;glich in der Schrifft/ ob &#x017F;ichs al&#x017F;o hielte/ wie die Apo&#x017F;teln<lb/>
predigten/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Actor. 17. &#xA75F;.</hi> 11.</hi></p><lb/>
            <p>Wenn einer gold oder geld einnehmen &#x017F;ol/ &#x017F;o &#x017F;ihet er &#x017F;ich<lb/>
gar wohl vor/ das er bey der ietzigen ohne das betriglichen<lb/>
Welt damit nicht betrogen werde: wie viel mehr &#x017F;ol ein ie-<lb/>
der/ deme &#x017F;einer Seelen Seligkeit lieb i&#x017F;t/ &#x017F;ich in die&#x017F;em<lb/>
fall vor&#x017F;ehen?</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p><hi rendition="#fr">Die&#x017F;er vermahnung des Heiligen Apo&#x017F;tels</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Applicatio<lb/>
hujus mem-<lb/>
bei.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">Paulli/</hi> hat nu auch mit allem fleiß gefolget/ der <hi rendition="#fr">Ehrwu&#x0364;r-<lb/>
dige Achtbare vnd Wohlgelahrte Herr</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Abrahamus<lb/>
Frisius</hi></hi></hi> &#x017F;o wohl in &#x017F;einen Predigten/ als in &#x017F;einen Schriff-<lb/>
ten.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">C ij</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Denn</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] davon thun/ Deut. 4. ꝟ. 12. Denn die lippen der Prieſter ſol- len die lehre bewahren/ Malach. 2. ꝟ. 7. vnd ſollen nichts re- den auſſer deme das die Propheten geſaget haben/ Act. 26. ꝟ. 22. Alſo predigte Paullus von Jeſu aus dem geſetz Moſis vnd aus den Propheten/ von fruͤe morgens an biß auff den abend/ Act. 28. ꝟ. 23. Dieſe art zu predigen fuͤhrete auch Stephanus/ Actor. 6. v. 7. Vor Zuhoͤrer dienet dieſes: Das ſie folgen der vermah- nung des Herren Chriſti/ Matth. 7. ꝟ. 15. Sehet euch fuͤr vor den falſchen Propheten/ die in Schafskleidern zu euch kommen/ inwendig aber ſind ſie reiſſende Wolffe/ vnd nach der warnung des heiligen Apoſtels vnd Evange- liſten Iohannis 1. Ioh. 4. ꝟ. 1. nicht einem ieglichen geiſt glau- ben/ ſondern die geiſter pruͤfen ob ſie von Gott ſein: weil viel falſcher Propheten außgegangen ſind in die welt. Daran aber/ ſpricht er ferner/ ſolt jhr den Geiſt Gottes erkennen/ ein ieglicher geiſt/ der da bekeñet/ das Jeſus Chriſtus iſt in das fleiſch kommen/ der iſt von Gott/ vnd ein ieglicher geiſt/ der da nicht bekennet das Jeſus Chriſtus iſt in das fleiſch kommen/ der iſt nicht von Gott. 2. Vor zu- hoͤrer. Sie ſollen jhm thun wie die zu Berrhoën/ die forſcheten taͤglich in der Schrifft/ ob ſichs alſo hielte/ wie die Apoſteln predigten/ Actor. 17. ꝟ. 11. Wenn einer gold oder geld einnehmen ſol/ ſo ſihet er ſich gar wohl vor/ das er bey der ietzigen ohne das betriglichen Welt damit nicht betrogen werde: wie viel mehr ſol ein ie- der/ deme ſeiner Seelen Seligkeit lieb iſt/ ſich in dieſem fall vorſehen? Dieſer vermahnung des Heiligen Apoſtels Paulli/ hat nu auch mit allem fleiß gefolget/ der Ehrwuͤr- dige Achtbare vnd Wohlgelahrte Herr Abrahamus Frisius ſo wohl in ſeinen Predigten/ als in ſeinen Schriff- ten. Applicatio hujus mem- bei. Denn C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/527001
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/527001/19
Zitationshilfe: Friese, Paul: Mnema [gr.] sive statua. Görlitz, 1627, S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/527001/19>, abgerufen am 02.03.2021.