Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Walther, Melchior: Ein Einfaltiger Vnd Christlicher Sermon oder Leichpredigt. Wittenberg, 1562.

Bild:
<< vorherige Seite

dürch sölche qual vnd angst/ ritterlichen vnnd
götseliglichen hindurch gedrungen hat/ Wie
heut dieser Christlicher/ wolgeborner vnd got-
seliger Herr/ Ritterlichen gestritten vnd vber-
wunden/ Gott im hiemel hoch rhümen/ ehren/
loben/ preisen vnd hertzlich dancksagen/ das er
jn gnediglich dürch sölche angst vnd not gehol-
ffen/ auch dürch den rechten Christlichen glau-
ben/ die victorien vnd sieg verliehen hat/ vnnd
sollen jn auch dabey hertzlichen bitten vnd an-
ruffen/ das er vns alle semptlichen/ nach seim
Götlichen willen/ an vnserm letzten endt/ wenn
wir mit allen vnsern feinden kempffen vnd strei-
ten müssen/ eine sölche ritterliche vberwindung
gnediglich mitteilen wölle/ durch Jesum Chri-
stum vnsern Heiland/ Amen.

Das ist gewesen die erste leer/ als nemlich
von dem elendt vnd jamer dieser Welt/ welche
Welt in Summa nichts anders ist/ denn ein
recht Klaghaus/ Traurhaus/ Jamerthal/ ein
rechtes Spital/ darinne wir alle kranck liegen.

ZVM andern/ hab ich ewer lieb verheissen/
das billiche vnd wirdige lob/ so diser Wol-
geborner Christlicher/ in Gott entschlaffener
HERR/ hinter jme gelassen hat/ anzuzei-
gen.

Wo

dürch ſölche qual vnd angſt/ ritterlichen vnnd
götſeliglichen hindurch gedrungen hat/ Wie
heut dieſer Chriſtlicher/ wolgeborner vnd got-
ſeliger Herr/ Ritterlichen geſtritten vnd vber-
wunden/ Gott im hiemel hoch rhümen/ ehren/
loben/ preiſen vnd hertzlich danckſagen/ das er
jn gnediglich dürch ſölche angſt vnd not gehol-
ffen/ auch dürch den rechten Chriſtlichen glau-
ben/ die victorien vnd ſieg verliehen hat/ vnnd
ſollen jn auch dabey hertzlichen bitten vnd an-
ruffen/ das er vns alle ſemptlichen/ nach ſeim
Götlichen willen/ an vnſerm letzten endt/ weñ
wir mit allen vnſern feinden kempffen vñ ſtrei-
ten müſſen/ eine ſölche ritterliche vberwindung
gnediglich mitteilen wölle/ durch Jeſum Chri-
ſtum vnſern Heiland/ Amen.

Das iſt geweſen die erſte leer/ als nemlich
von dem elendt vnd jamer dieſer Welt/ welche
Welt in Summa nichts anders iſt/ deñ ein
recht Klaghaus/ Traurhaus/ Jamerthal/ ein
rechtes Spital/ darinne wir alle kranck liegen.

ZVM andern/ hab ich ewer lieb verheiſſen/
das billiche vnd wirdige lob/ ſo diſer Wol-
geborner Chriſtlicher/ in Gott entſchlaffener
HERR/ hinter jme gelaſſen hat/ anzuzei-
gen.

Wo
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0015" n="[15]"/>
dürch &#x017F;ölche qual vnd ang&#x017F;t/ ritterlichen vnnd<lb/>
göt&#x017F;eliglichen hindurch gedrungen hat/ Wie<lb/>
heut die&#x017F;er Chri&#x017F;tlicher/ wolgeborner vnd got-<lb/>
&#x017F;eliger Herr/ Ritterlichen ge&#x017F;tritten vnd vber-<lb/>
wunden/ Gott im hiemel hoch rhümen/ ehren/<lb/>
loben/ prei&#x017F;en vnd hertzlich danck&#x017F;agen/ das er<lb/>
jn gnediglich dürch &#x017F;ölche ang&#x017F;t vnd not gehol-<lb/>
ffen/ auch dürch den rechten Chri&#x017F;tlichen glau-<lb/>
ben/ die victorien vnd &#x017F;ieg verliehen hat/ vnnd<lb/>
&#x017F;ollen jn auch dabey hertzlichen bitten vnd an-<lb/>
ruffen/ das er vns alle &#x017F;emptlichen/ nach &#x017F;eim<lb/>
Götlichen willen/ an vn&#x017F;erm letzten endt/ wen&#x0303;<lb/>
wir mit allen vn&#x017F;ern feinden kempffen vn&#x0303; &#x017F;trei-<lb/>
ten mü&#x017F;&#x017F;en/ eine &#x017F;ölche ritterliche vberwindung<lb/>
gnediglich mitteilen wölle/ durch Je&#x017F;um Chri-<lb/>
&#x017F;tum vn&#x017F;ern Heiland/ Amen.</p><lb/>
          <p>Das i&#x017F;t gewe&#x017F;en die er&#x017F;te leer/ als nemlich<lb/>
von dem elendt vnd jamer die&#x017F;er Welt/ welche<lb/>
Welt in S<choice><sic>n</sic><corr>u</corr></choice>mma nichts anders i&#x017F;t/ den&#x0303; ein<lb/>
recht Klaghaus/ Traurhaus/ Jamerthal/ ein<lb/>
rechtes Spital/ darinne wir alle kranck liegen.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#in">Z</hi>VM andern/ hab ich ewer lieb verhei&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
das billiche vnd wirdige lob/ &#x017F;o di&#x017F;er Wol-<lb/>
geborner Chri&#x017F;tlicher/ in Gott ent&#x017F;chlaffener<lb/><hi rendition="#g">HERR/</hi> hinter jme gela&#x017F;&#x017F;en hat/ anzuzei-<lb/>
gen.</p><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Wo</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[15]/0015] dürch ſölche qual vnd angſt/ ritterlichen vnnd götſeliglichen hindurch gedrungen hat/ Wie heut dieſer Chriſtlicher/ wolgeborner vnd got- ſeliger Herr/ Ritterlichen geſtritten vnd vber- wunden/ Gott im hiemel hoch rhümen/ ehren/ loben/ preiſen vnd hertzlich danckſagen/ das er jn gnediglich dürch ſölche angſt vnd not gehol- ffen/ auch dürch den rechten Chriſtlichen glau- ben/ die victorien vnd ſieg verliehen hat/ vnnd ſollen jn auch dabey hertzlichen bitten vnd an- ruffen/ das er vns alle ſemptlichen/ nach ſeim Götlichen willen/ an vnſerm letzten endt/ weñ wir mit allen vnſern feinden kempffen vñ ſtrei- ten müſſen/ eine ſölche ritterliche vberwindung gnediglich mitteilen wölle/ durch Jeſum Chri- ſtum vnſern Heiland/ Amen. Das iſt geweſen die erſte leer/ als nemlich von dem elendt vnd jamer dieſer Welt/ welche Welt in Summa nichts anders iſt/ deñ ein recht Klaghaus/ Traurhaus/ Jamerthal/ ein rechtes Spital/ darinne wir alle kranck liegen. ZVM andern/ hab ich ewer lieb verheiſſen/ das billiche vnd wirdige lob/ ſo diſer Wol- geborner Chriſtlicher/ in Gott entſchlaffener HERR/ hinter jme gelaſſen hat/ anzuzei- gen. Wo

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/527798
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/527798/15
Zitationshilfe: Walther, Melchior: Ein Einfaltiger Vnd Christlicher Sermon oder Leichpredigt. Wittenberg, 1562, S. [15]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/527798/15>, abgerufen am 22.10.2021.