Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662].

Bild:
<< vorherige Seite

furcht/ so zu einem bessern Leben Hoffnung macht
m) Tob. 2
v.
18.
Tob. 2. m und die Vorheissung hat dieses und des
n) 1. Tim.
4. v.
8.
Zukünfftigen Lebens 1. Timoth. 4. n Dannenhero
himmels begierige Seelen lust haben abzuscheiden und
o) Phil. 1.
v.
23.
bey Christo zu seyn Phil. 1. o daß er ihre nichtige Lei-
ber verkläre Phil. 3. p und sie von allem Ubel erlöse 2.
p) Phil. 3.
v.
21.
Timoth. 4. q solch sehnliches Verlangen war bey
dem Ehrwürdigen Ertzvater Jacob zuverspüren;
q) 2. Tim.
4. v.
18.
wie ängstiglich wartete er auff ein seliges Ende und
die Zukunfft seines Erlösers Christi/ mit was vor hertz-
lichem Verlangen sihet er sich umb nach seinem Je-
schuah
alß dem Heil GOttes biß an der Welt En-
r) Es. 49.
v
6.
de Esaiae 49. r dem Horn und Fels des Heils Luc.
1. s
dem Hort unsers Heils 2 Sam. 22. t wie wüntschet
s) Luc. 1.
v.
69.
er nach seinem Heilande gleich einem Knechte der sei-
nen Herren begirig ist bald einzulassen/ wie es von den
t) 2 Sam.
22. v.
47.
LXX. Dolmetschern durch das prosdekhethai ange-
deutet wird. u Ein solch sehnlichs verlangen hatte
u) Gen.
49. v. 18.
sic decla-
rat etiam
Targum
Onkelos
sive
Chald.
Para-
phrasis:
Dixit Pa-
ter noster Jacob: non expecto salutare Gideon filii Jo-
as, qvae est salus temporalis, neq; salutare Samson, filii
Manuae, qvae est salus transitoria, sed expecto Redem-
ptionem Christi Filii David, qvi venturus est ad accer-
sendum sibi Filios Jsrael, cujus Redemptionem deside-
rat anima mea.
auch der außerwehlte rüst Zeug Gottes Paulus/ der
w) Phil. 1. v. 23.war begierig abzuscheiden Phil. 1. w der wünschte
von Hertzen auffgelöset zu seyn als ein Gefangener
von den Ketten/ der suchte die Ruhe alß ein wallen-
der und Reisender/ der begehrte daß Vaterland als
x) 1 Chron 30. v, 15.ein Gast und Frembdling 1. Chron. 30. x welches

im

furcht/ ſo zu einem beſſern Leben Hoffnung macht
m) Tob. 2
v.
18.
Tob. 2. m und die Vorheiſſung hat dieſes und des
n) 1. Tim.
4. v.
8.
Zukuͤnfftigen Lebens 1. Timoth. 4. n Dannenhero
himmels begierige Seelen luſt haben abzuſcheiden und
o) Phil. 1.
v.
23.
bey Chriſto zu ſeyn Phil. 1. o daß er ihre nichtige Lei-
ber verklaͤre Phil. 3. p und ſie von allem Ubel erloͤſe 2.
p) Phil. 3.
v.
21.
Timoth. 4. q ſolch ſehnliches Verlangen war bey
dem Ehrwuͤrdigen Ertzvater Jacob zuverſpuͤren;
q) 2. Tim.
4. v.
18.
wie aͤngſtiglich wartete er auff ein ſeliges Ende und
die Zukunfft ſeines Erloͤſers Chriſti/ mit was vor hertz-
lichem Verlangen ſihet er ſich umb nach ſeinem Je-
ſchuah
alß dem Heil GOttes biß an der Welt En-
r) Eſ. 49.
v
6.
de Eſaiæ 49. r dem Horn und Fels des Heils Luc.
1. s
dem Hort unſers Heils 2 Sam. 22. t wie wuͤntſchet
s) Luc. 1.
v.
69.
er nach ſeinem Heilande gleich einem Knechte der ſei-
nen Herren begirig iſt bald einzulaſſen/ wie es von den
t) 2 Sam.
22. v.
47.
LXX. Dolmetſchern durch das ϖροσδέχεϑαι ange-
deutet wird. u Ein ſolch ſehnlichs verlangen hatte
u) Gen.
49. v. 18.
ſic decla-
rat etiam
Targum
Onkelos
ſive
Chald.
Para-
phraſis:
Dixit Pa-
ter noſter Jacob: non expecto ſalutare Gideon filii Jo-
as, qvæ eſt ſalus temporalis, neq́; ſalutare Samſon, filii
Manuæ, qvæ eſt ſalus tranſitoria, ſed expecto Redem-
ptionem Chriſti Filii David, qvi venturus eſt ad accer-
ſendum ſibi Filios Jſrael, cujus Redemptionem deſide-
rat anima mea.
auch der außerwehlte ruͤſt Zeug Gottes Paulus/ der
w) Phil. 1. v. 23.war begierig abzuſcheiden Phil. 1. w der wuͤnſchte
von Hertzen auffgeloͤſet zu ſeyn als ein Gefangener
von den Ketten/ der ſuchte die Ruhe alß ein wallen-
der und Reiſender/ der begehrte daß Vaterland als
x) 1 Chron 30. v, 15.ein Gaſt und Frembdling 1. Chron. 30. x welches

im
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0020" n="[20]"/>
furcht/ &#x017F;o zu einem be&#x017F;&#x017F;ern Leben Hoffnung macht<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">m) Tob. 2<lb/>
v.</hi> 18.</note><hi rendition="#aq">Tob. 2. m</hi> und die Vorhei&#x017F;&#x017F;ung hat die&#x017F;es und des<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">n) 1. Tim.<lb/>
4. v.</hi> 8.</note>Zuku&#x0364;nfftigen Lebens 1. <hi rendition="#aq">Timoth. 4. n</hi> Dannenhero<lb/>
himmels begierige Seelen lu&#x017F;t haben abzu&#x017F;cheiden und<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">o) Phil. 1.<lb/>
v.</hi> 23.</note>bey Chri&#x017F;to zu &#x017F;eyn <hi rendition="#aq">Phil. 1. o</hi> daß er ihre nichtige Lei-<lb/>
ber verkla&#x0364;re <hi rendition="#aq">Phil. 3. p</hi> und &#x017F;ie von allem <hi rendition="#aq">U</hi>bel erlo&#x0364;&#x017F;e 2.<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">p) Phil. 3.<lb/>
v.</hi> 21.</note><hi rendition="#aq">Timoth. 4. q</hi> &#x017F;olch &#x017F;ehnliches Verlangen war bey<lb/>
dem Ehrwu&#x0364;rdigen Ertzvater Jacob zuver&#x017F;pu&#x0364;ren;<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">q) 2. Tim.<lb/>
4. v.</hi> 18.</note>wie a&#x0364;ng&#x017F;tiglich wartete er auff ein &#x017F;eliges Ende und<lb/>
die Zukunfft &#x017F;eines Erlo&#x0364;&#x017F;ers Chri&#x017F;ti/ mit was vor hertz-<lb/>
lichem Verlangen &#x017F;ihet er &#x017F;ich umb nach &#x017F;einem <hi rendition="#aq">Je-<lb/>
&#x017F;chuah</hi> alß dem Heil GOttes biß an der Welt En-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">r) E&#x017F;. 49.<lb/>
v</hi> 6.</note>de <hi rendition="#aq">E&#x017F;aiæ 49. r</hi> dem Horn und Fels des Heils <hi rendition="#aq">Luc.<lb/>
1. s</hi> dem Hort un&#x017F;ers Heils 2 <hi rendition="#aq">Sam. 22. t</hi> wie wu&#x0364;nt&#x017F;chet<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">s) Luc. 1.<lb/>
v.</hi> 69.</note>er nach &#x017F;einem Heilande gleich einem Knechte der &#x017F;ei-<lb/>
nen Herren begirig i&#x017F;t bald einzula&#x017F;&#x017F;en/ wie es von den<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">t) 2 Sam.<lb/>
22. v.</hi> 47.</note><hi rendition="#aq">LXX.</hi> Dolmet&#x017F;chern durch das &#x03D6;&#x03C1;&#x03BF;&#x03C3;&#x03B4;&#x03AD;&#x03C7;&#x03B5;&#x03D1;&#x03B1;&#x03B9; ange-<lb/>
deutet wird. <hi rendition="#aq">u</hi> Ein &#x017F;olch &#x017F;ehnlichs verlangen hatte<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">u) Gen.<lb/>
49. v. 18.<lb/>
&#x017F;ic decla-<lb/>
rat etiam<lb/>
Targum<lb/>
Onkelos<lb/>
&#x017F;ive<lb/>
Chald.<lb/>
Para-<lb/>
phra&#x017F;is:<lb/>
Dixit Pa-<lb/>
ter no&#x017F;ter Jacob: non expecto &#x017F;alutare Gideon filii Jo-<lb/>
as, qvæ e&#x017F;t &#x017F;alus temporalis, neq&#x0301;; &#x017F;alutare Sam&#x017F;on, filii<lb/>
Manuæ, qvæ e&#x017F;t &#x017F;alus tran&#x017F;itoria, &#x017F;ed expecto Redem-<lb/>
ptionem Chri&#x017F;ti Filii David, qvi venturus e&#x017F;t ad accer-<lb/>
&#x017F;endum &#x017F;ibi Filios J&#x017F;rael, cujus Redemptionem de&#x017F;ide-<lb/>
rat anima mea.</hi></note>auch der außerwehlte <hi rendition="#k">r</hi>u&#x0364;&#x017F;t Zeug Gottes Paulus/ der<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">w) Phil. 1. v.</hi> 23.</note>war begierig abzu&#x017F;cheiden <hi rendition="#aq">Phil. 1. w</hi> der wu&#x0364;n&#x017F;chte<lb/>
von Hertzen auffgelo&#x0364;&#x017F;et zu &#x017F;eyn als ein Gefangener<lb/>
von den Ketten/ der &#x017F;uchte die Ruhe alß ein wallen-<lb/>
der und Rei&#x017F;ender/ der begehrte daß Vaterland als<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">x) 1 Chron 30. v,</hi> 15.</note>ein Ga&#x017F;t und Frembdling 1. <hi rendition="#aq">Chron. 30. x</hi> welches<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">im</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[20]/0020] furcht/ ſo zu einem beſſern Leben Hoffnung macht Tob. 2. m und die Vorheiſſung hat dieſes und des Zukuͤnfftigen Lebens 1. Timoth. 4. n Dannenhero himmels begierige Seelen luſt haben abzuſcheiden und bey Chriſto zu ſeyn Phil. 1. o daß er ihre nichtige Lei- ber verklaͤre Phil. 3. p und ſie von allem Ubel erloͤſe 2. Timoth. 4. q ſolch ſehnliches Verlangen war bey dem Ehrwuͤrdigen Ertzvater Jacob zuverſpuͤren; wie aͤngſtiglich wartete er auff ein ſeliges Ende und die Zukunfft ſeines Erloͤſers Chriſti/ mit was vor hertz- lichem Verlangen ſihet er ſich umb nach ſeinem Je- ſchuah alß dem Heil GOttes biß an der Welt En- de Eſaiæ 49. r dem Horn und Fels des Heils Luc. 1. s dem Hort unſers Heils 2 Sam. 22. t wie wuͤntſchet er nach ſeinem Heilande gleich einem Knechte der ſei- nen Herren begirig iſt bald einzulaſſen/ wie es von den LXX. Dolmetſchern durch das ϖροσδέχεϑαι ange- deutet wird. u Ein ſolch ſehnlichs verlangen hatte auch der außerwehlte ruͤſt Zeug Gottes Paulus/ der war begierig abzuſcheiden Phil. 1. w der wuͤnſchte von Hertzen auffgeloͤſet zu ſeyn als ein Gefangener von den Ketten/ der ſuchte die Ruhe alß ein wallen- der und Reiſender/ der begehrte daß Vaterland als ein Gaſt und Frembdling 1. Chron. 30. x welches im m) Tob. 2 v. 18. n) 1. Tim. 4. v. 8. o) Phil. 1. v. 23. p) Phil. 3. v. 21. q) 2. Tim. 4. v. 18. r) Eſ. 49. v 6. s) Luc. 1. v. 69. t) 2 Sam. 22. v. 47. u) Gen. 49. v. 18. ſic decla- rat etiam Targum Onkelos ſive Chald. Para- phraſis: Dixit Pa- ter noſter Jacob: non expecto ſalutare Gideon filii Jo- as, qvæ eſt ſalus temporalis, neq́; ſalutare Samſon, filii Manuæ, qvæ eſt ſalus tranſitoria, ſed expecto Redem- ptionem Chriſti Filii David, qvi venturus eſt ad accer- ſendum ſibi Filios Jſrael, cujus Redemptionem deſide- rat anima mea. w) Phil. 1. v. 23. x) 1 Chron 30. v, 15.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/539564
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/539564/20
Zitationshilfe: Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662], S. [20]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/539564/20>, abgerufen am 17.05.2022.