Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662].

Bild:
<< vorherige Seite
1. Jm seinem Predig-Ampte/

daß er seinen lieben Zuhörern nichts möge verhalten/
sondern ihnen verkündigen allen Rath GOttes Act.
20. z
auff daß sie reich gemacht würden in allenz) Act. 20
v.
27.

Stücken/ in aller Lehr/ und in aller Erkändtnüß
1. Cor. 1. a. erbauet auff den Grund der Prophetena) 1 Cor. 1.
v.
5.

und der Apostel/ da JEsus Christus der Eckstein ist/
b O was vor Mühe und Arbeit solches zuverrichtenb) Ephe s,
2. v.
20.

g[e]höret darzu. Darumb vermahnet der Hocherleuchte
Avostel Paulus seinen in GOtt lieben Sohn Ti-
motheum:
Leide dich alß ein gutter Streiter JEsu
Christi 2. Tim. 2. c Kakopa'theson d Leide dich/ wel-c) 2. Tim.
[2], v.
3.

ches mit dem Hebraischen [fremdsprachliches Material - 3 Zeichen fehlen] wie aus zusammenzie-
hung der LXX Dolmetscher! und des Hebraischend) Kako-
pa'theson

Grundes bey dem Jona 4. e erscheinet/ stimmet/ und
heisset daß böse mit Gedult ertragen/ ob man gleiche) Jon. 4.
v.
10.

darüber matt und müde wird.

2. Jn seinem Superintenden-
ten-Ampte/
daß ist auch ein schweres Ampt.

Es gehöret dazu

1. Grosse Kunst und Geschickligkeit. Ein
Superintendens muß von Jugend auff die Spra-
chen/ Künste und Facultäten gestudiret haben/ dar-
durch er wie Moses durch die Weißheit der Egyptier/
mächtig werde in Wercken und Worten. Act. 7. ff) Act. 7
v.
2[verlorenes Material - 1 Zeichen fehlt].

Er muß sonderlich von Kind auff wissen die Heilige
Schrifft 2. Tim 3. g daß er halte ob dem Worte daßg) 2. Tim.
3. v.
15.

gewiß ist/ und könne lehren und mächtig sein zu ver-

mahnen
E
1. Jm ſeinem Predig-Ampte/

daß er ſeinen lieben Zuhoͤrern nichts moͤge verhalten/
ſondern ihnen verkuͤndigen allen Rath GOttes Act.
20. z
auff daß ſie reich gemacht wuͤrden in allenz) Act. 20
v.
27.

Stuͤcken/ in aller Lehr/ und in aller Erkaͤndtnuͤß
1. Cor. 1. a. erbauet auff den Grund der Prophetena) 1 Cor. 1.
v.
5.

und der Apoſtel/ da JEſus Chriſtus der Eckſtein iſt/
b O was vor Muͤhe und Arbeit ſolches zuverrichtenb) Ephe ſ,
2. v.
20.

g[e]hoͤret darzu. Darumb vermahnet der Hocherleuchte
Avoſtel Paulus ſeinen in GOtt lieben Sohn Ti-
motheum:
Leide dich alß ein gutter Streiter JEſu
Chriſti 2. Tim. 2. c Κακοπα´ϑησον d Leide dich/ wel-c) 2. Tim.
[2], v.
3.

ches mit dem Hebraiſchen [fremdsprachliches Material – 3 Zeichen fehlen] wie aus zuſammenzie-
hung der LXX Dolmetſcher! und des Hebraiſchend) Κακο-
πα´ϑησον

Grundes bey dem Jona 4. e erſcheinet/ ſtimmet/ und
heiſſet daß boͤſe mit Gedult ertragen/ ob man gleiche) Jon. 4.
v.
10.

daruͤber matt und muͤde wird.

2. Jn ſeinem Superintenden-
ten-Ampte/
daß iſt auch ein ſchweres Ampt.

Es gehoͤret dazu

1. Groſſe Kunſt und Geſchickligkeit. Ein
Superintendens muß von Jugend auff die Spra-
chen/ Kuͤnſte und Facultaͤten geſtudiret haben/ dar-
durch er wie Moſes durch die Weißheit der Egyptier/
maͤchtig werde in Wercken und Worten. Act. 7. ff) Act. 7
v.
2[verlorenes Material – 1 Zeichen fehlt].

Er muß ſonderlich von Kind auff wiſſen die Heilige
Schrifft 2. Tim 3. g daß er halte ob dem Worte daßg) 2. Tim.
3. v.
15.

gewiß iſt/ und koͤnne lehren und maͤchtig ſein zu ver-

mahnen
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0033" n="[33]"/>
              <div n="5">
                <head> <hi rendition="#b">1. Jm &#x017F;einem Predig-Ampte/</hi> </head><lb/>
                <p>daß er &#x017F;einen lieben Zuho&#x0364;rern nichts mo&#x0364;ge verhalten/<lb/>
&#x017F;ondern ihnen verku&#x0364;ndigen allen Rath GOttes <hi rendition="#aq">Act.<lb/>
20. z</hi> auff daß &#x017F;ie reich gemacht wu&#x0364;rden in allen<note place="right"><hi rendition="#aq">z) Act. 20<lb/>
v.</hi> 27.</note><lb/>
Stu&#x0364;cken/ in aller Lehr/ und in aller Erka&#x0364;ndtnu&#x0364;ß<lb/>
1. <hi rendition="#aq">Cor. 1. a.</hi> erbauet auff den Grund der Propheten<note place="right"><hi rendition="#aq">a) 1 Cor. 1.<lb/>
v.</hi> 5.</note><lb/>
und der Apo&#x017F;tel/ da JE&#x017F;us Chri&#x017F;tus der Eck&#x017F;tein i&#x017F;t/<lb/><hi rendition="#aq">b</hi> O was vor Mu&#x0364;he und Arbeit &#x017F;olches zuverrichten<note place="right"><hi rendition="#aq">b) Ephe &#x017F;,<lb/>
2. v.</hi> 20.</note><lb/>
g<supplied>e</supplied>ho&#x0364;ret darzu. Darumb vermahnet der Hocherleuchte<lb/>
Avo&#x017F;tel Paulus &#x017F;einen in GOtt lieben Sohn <hi rendition="#aq">Ti-<lb/>
motheum:</hi> Leide dich alß ein gutter Streiter JE&#x017F;u<lb/>
Chri&#x017F;ti 2. <hi rendition="#aq">Tim. 2. c</hi> &#x039A;&#x03B1;&#x03BA;&#x03BF;&#x03C0;&#x03B1;&#x1FFD;&#x03D1;&#x03B7;&#x03C3;&#x03BF;&#x03BD; <hi rendition="#aq">d</hi> Leide dich/ wel-<note place="right"><hi rendition="#aq">c) 2. Tim.<lb/><supplied>2</supplied>, v.</hi> 3.</note><lb/>
ches mit dem Hebrai&#x017F;chen <gap reason="fm" unit="chars" quantity="3"/>  wie aus zu&#x017F;ammenzie-<lb/><choice><sic>tzung</sic><corr>hung</corr></choice> der <hi rendition="#aq">LXX</hi> Dolmet&#x017F;cher<hi rendition="#i">!</hi> und des Hebrai&#x017F;chen<note place="right"><hi rendition="#aq">d)</hi> &#x039A;&#x03B1;&#x03BA;&#x03BF;-<lb/>
&#x03C0;&#x03B1;&#x1FFD;&#x03D1;&#x03B7;&#x03C3;&#x03BF;&#x03BD;</note><lb/>
Grundes bey dem <hi rendition="#aq">Jona 4. e</hi> er&#x017F;cheinet/ &#x017F;timmet/ und<lb/>
hei&#x017F;&#x017F;et daß bo&#x0364;&#x017F;e mit Gedult ertragen/ ob man gleich<note place="right"><hi rendition="#aq">e) Jon. 4.<lb/>
v.</hi> 10.</note><lb/>
daru&#x0364;ber matt und mu&#x0364;de wird.</p>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head><hi rendition="#b">2. Jn &#x017F;einem Superintenden-<lb/>
ten-Ampte/</hi> daß i&#x017F;t auch ein &#x017F;chweres Ampt.</head><lb/>
                <p>Es geho&#x0364;ret dazu</p><lb/>
                <p>1. Gro&#x017F;&#x017F;e Kun&#x017F;t und Ge&#x017F;chickligkeit. Ein<lb/><hi rendition="#aq">Superintendens</hi> muß von Jugend auff die Spra-<lb/>
chen/ Ku&#x0364;n&#x017F;te und <hi rendition="#aq">Facul</hi>ta&#x0364;ten ge&#x017F;tudiret haben/ dar-<lb/>
durch er wie Mo&#x017F;es durch die Weißheit der Egyptier/<lb/>
ma&#x0364;chtig werde in Wercken und Worten. <hi rendition="#aq">Act. 7. f</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">f) Act. 7<lb/>
v.</hi> 2<gap reason="lost" unit="chars" quantity="1"/>.</note><lb/>
Er muß &#x017F;onderlich von Kind auff wi&#x017F;&#x017F;en die Heilige<lb/>
Schrifft 2. <hi rendition="#aq">Tim 3. g</hi> daß er halte ob dem Worte daß<note place="right"><hi rendition="#aq">g) 2. Tim.<lb/>
3. v.</hi> 15.</note><lb/>
gewiß i&#x017F;t/ und ko&#x0364;nne lehren und ma&#x0364;chtig &#x017F;ein zu ver-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">E</fw><fw type="catch" place="bottom">mahnen</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[33]/0033] 1. Jm ſeinem Predig-Ampte/ daß er ſeinen lieben Zuhoͤrern nichts moͤge verhalten/ ſondern ihnen verkuͤndigen allen Rath GOttes Act. 20. z auff daß ſie reich gemacht wuͤrden in allen Stuͤcken/ in aller Lehr/ und in aller Erkaͤndtnuͤß 1. Cor. 1. a. erbauet auff den Grund der Propheten und der Apoſtel/ da JEſus Chriſtus der Eckſtein iſt/ b O was vor Muͤhe und Arbeit ſolches zuverrichten gehoͤret darzu. Darumb vermahnet der Hocherleuchte Avoſtel Paulus ſeinen in GOtt lieben Sohn Ti- motheum: Leide dich alß ein gutter Streiter JEſu Chriſti 2. Tim. 2. c Κακοπα´ϑησον d Leide dich/ wel- ches mit dem Hebraiſchen ___ wie aus zuſammenzie- hung der LXX Dolmetſcher! und des Hebraiſchen Grundes bey dem Jona 4. e erſcheinet/ ſtimmet/ und heiſſet daß boͤſe mit Gedult ertragen/ ob man gleich daruͤber matt und muͤde wird. z) Act. 20 v. 27. a) 1 Cor. 1. v. 5. b) Ephe ſ, 2. v. 20. c) 2. Tim. 2, v. 3. d) Κακο- πα´ϑησον e) Jon. 4. v. 10. 2. Jn ſeinem Superintenden- ten-Ampte/ daß iſt auch ein ſchweres Ampt. Es gehoͤret dazu 1. Groſſe Kunſt und Geſchickligkeit. Ein Superintendens muß von Jugend auff die Spra- chen/ Kuͤnſte und Facultaͤten geſtudiret haben/ dar- durch er wie Moſes durch die Weißheit der Egyptier/ maͤchtig werde in Wercken und Worten. Act. 7. f Er muß ſonderlich von Kind auff wiſſen die Heilige Schrifft 2. Tim 3. g daß er halte ob dem Worte daß gewiß iſt/ und koͤnne lehren und maͤchtig ſein zu ver- mahnen f) Act. 7 v. 2_. g) 2. Tim. 3. v. 15. E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/539564
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/539564/33
Zitationshilfe: Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662], S. [33]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/539564/33>, abgerufen am 17.04.2021.