Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Böttner, Konrad: I. N. J. Der Nach Gottes Willen seelig entschlaffenen Gott und Tugend ergebenen Jungfer. Lauban, [1733].

Bild:
<< vorherige Seite
Grab-Schrifft,
welche auf der
wohlseligen Jungfer Braut
Leichen-Steine

ausgehauen stehet.


Ruhen die Gerechten in ihren Kammern;
so kanst du dir, mein Wanderer, dieses Grab
als eine Braut-Kammer vorstellen.
Denn darinnen ruhet
Die weyland Hoch-Edele, bey GOtt und Men-
schen beliebte
Jungfer Christiana Theodora,
Herrn M. Gottfried Böttners,

des hiesigen Lycei Rectoris,
und
Fr. Christianen Elisabeth geb. Jungin,
eintzige, von sieben Kindern noch übrig gewesene,
Jungfer Tochter,
welche mit doppeltem Rechte eine Braut zu nennen ist.

Sie
Grab-Schrifft,
welche auf der
wohlſeligen Jungfer Braut
Leichen-Steine

ausgehauen ſtehet.


Ruhen die Gerechten in ihren Kammern;
ſo kanſt du dir, mein Wanderer, dieſes Grab
als eine Braut-Kammer vorſtellen.
Denn darinnen ruhet
Die weyland Hoch-Edele, bey GOtt und Men-
ſchen beliebte
Jungfer Chriſtiana Theodora,
Herrn M. Gottfried Boͤttners,

des hieſigen Lycei Rectoris,
und
Fr. Chriſtianen Eliſabeth geb. Jungin,
eintzige, von ſieben Kindern noch uͤbrig geweſene,
Jungfer Tochter,
welche mit doppeltem Rechte eine Braut zu nennen iſt.

Sie
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0086" n="[86]"/>
      <div type="fsEpitaph" n="1">
        <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">G</hi>rab-<hi rendition="#in">S</hi>chrifft,</hi><lb/>
welche auf der<lb/><hi rendition="#b">wohl&#x017F;eligen <hi rendition="#in">J</hi>ungfer <hi rendition="#in">B</hi>raut<lb/>
Leichen-Steine</hi><lb/>
ausgehauen &#x017F;tehet.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#in">R</hi>uhen die Gerechten in ihren Kammern;<lb/>
&#x017F;o kan&#x017F;t du dir, mein Wanderer, die&#x017F;es Grab<lb/>
als eine <hi rendition="#fr">Braut-Kammer</hi> vor&#x017F;tellen.<lb/>
Denn darinnen ruhet<lb/>
Die weyland Hoch-Edele, bey GOtt und Men-<lb/>
&#x017F;chen beliebte<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">J</hi>ungfer <hi rendition="#in">C</hi>hri&#x017F;tiana <hi rendition="#in">T</hi>heodora,<lb/>
Herrn <hi rendition="#aq">M.</hi> Gottfried Bo&#x0364;ttners,</hi><lb/>
des hie&#x017F;igen <hi rendition="#aq">Lycei Rectoris,</hi><lb/>
und<lb/><hi rendition="#b">Fr. Chri&#x017F;tianen Eli&#x017F;abeth</hi> geb. <hi rendition="#b">Jungin,</hi><lb/>
eintzige, von &#x017F;ieben Kindern noch u&#x0364;brig gewe&#x017F;ene,<lb/><hi rendition="#b">Jungfer Tochter,</hi><lb/>
welche mit doppeltem Rechte eine <hi rendition="#fr">Braut</hi> zu nennen i&#x017F;t.<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Sie</fw><lb/></hi> </p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[86]/0086] Grab-Schrifft, welche auf der wohlſeligen Jungfer Braut Leichen-Steine ausgehauen ſtehet. Ruhen die Gerechten in ihren Kammern; ſo kanſt du dir, mein Wanderer, dieſes Grab als eine Braut-Kammer vorſtellen. Denn darinnen ruhet Die weyland Hoch-Edele, bey GOtt und Men- ſchen beliebte Jungfer Chriſtiana Theodora, Herrn M. Gottfried Boͤttners, des hieſigen Lycei Rectoris, und Fr. Chriſtianen Eliſabeth geb. Jungin, eintzige, von ſieben Kindern noch uͤbrig geweſene, Jungfer Tochter, welche mit doppeltem Rechte eine Braut zu nennen iſt. Sie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/542451
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/542451/86
Zitationshilfe: Böttner, Konrad: I. N. J. Der Nach Gottes Willen seelig entschlaffenen Gott und Tugend ergebenen Jungfer. Lauban, [1733], S. [86]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/542451/86>, abgerufen am 27.07.2021.