Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Beuthelius, Johann: Christliches Leben vnd Seliges Sterben. Wittenberg, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

Wort/ die Geist vnd leben sein/ en Christi hülff/ ohnIoh. 6. 11.
welchen wir nichts vermögen/ vnd ohn des H. Gei-
stes beystand/ sine cujus numine, nihil est in homi-
ne,
ohn welches erleuchtung nichts fruchtbarlich
vnd nützlich ist/ verrichtet werden kan. Drümb
wollen wir den Vater aller gnad vnd des trosts im
Namen Jesu Christi vmb seines werden H. Gei-
stes hülff ersuchen/ vnd von grund vnsers hertzens
ein gleubiges andechtiges Vater vnser beten.

Rom. 14.
Vnser keiner lebet jhm selber/ vnd keiner
stirbet jhm selber/ Leben wir/ so leben
wir dem HERREN/ Sterben wir/
so sterben wir dem HERREN/
Darumb wir leben oder sterben/ so
sind wir des HERREN.
Erklerung des Texts.

WEnn wir/ L. a. vnd auserwelte
im HERRN Christo/ in der Heyden Bü-
cher hin vnd wider lesen/ oder auch referiren
vnd erwehnen hören/ wie sie vom Edelsten ge-
schöpff vnd Creatur GOttes dem Menschen
geschrieben haben das es mit jhme gar ein elend ding sey auff
dieser Welt/ das auch Menander kleglich genug davon gesagt
hat:

Non est vitam invenire absq; tristitia in aliquo.
Der
B

Wort/ die Geiſt vnd leben ſein/ en Chriſti huͤlff/ ohnIoh. 6. 11.
welchen wir nichts vermoͤgen/ vnd ohn des H. Gei-
ſtes beyſtand/ ſine cujus numine, nihil eſt in homi-
ne,
ohn welches erleuchtung nichts fruchtbarlich
vnd nuͤtzlich iſt/ verrichtet werden kan. Druͤmb
wollen wir den Vater aller gnad vnd des troſts im
Namen Jeſu Chriſti vmb ſeines werden H. Gei-
ſtes huͤlff erſuchen/ vnd von grund vnſers hertzens
ein gleubiges andechtiges Vater vnſer beten.

Rom. 14.
Vnſer keiner lebet jhm ſelber/ vnd keiner
ſtirbet jhm ſelber/ Leben wir/ ſo leben
wir dem HERREN/ Sterben wir/
ſo ſterben wir dem HERREN/
Darumb wir leben oder ſterben/ ſo
ſind wir des HERREN.
Erklerung des Texts.

WEnn wir/ L. a. vnd auserwelte
im HERRN Chriſto/ in der Heyden Buͤ-
cher hin vnd wider leſen/ oder auch referiren
vnd erwehnen hoͤren/ wie ſie vom Edelſten ge-
ſchoͤpff vnd Creatur GOttes dem Menſchen
geſchrieben haben das es mit jhme gar ein elend ding ſey auff
dieſer Welt/ das auch Menander kleglich genug davon geſagt
hat:

Non eſt vitam invenire absq́; triſtitia in aliquo.
Der
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0009" n="[9]"/>
Wort/ die Gei&#x017F;t vnd leben &#x017F;ein/ en Chri&#x017F;ti hu&#x0364;lff/ ohn<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ioh.</hi> 6. 11.</hi></note><lb/>
welchen wir nichts vermo&#x0364;gen/ vnd ohn des H. Gei-<lb/>
&#x017F;tes bey&#x017F;tand/ <hi rendition="#aq">&#x017F;ine cujus numine, nihil e&#x017F;t in homi-<lb/>
ne,</hi> ohn welches erleuchtung nichts fruchtbarlich<lb/>
vnd nu&#x0364;tzlich i&#x017F;t/ verrichtet werden kan. Dru&#x0364;mb<lb/>
wollen wir den Vater aller gnad vnd des tro&#x017F;ts im<lb/>
Namen Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti vmb &#x017F;eines werden H. Gei-<lb/>
&#x017F;tes hu&#x0364;lff er&#x017F;uchen/ vnd von grund vn&#x017F;ers hertzens<lb/>
ein gleubiges andechtiges Vater vn&#x017F;er beten.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head><hi rendition="#aq">Rom.</hi> 14.</head><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#fr">Vn&#x017F;er keiner lebet jhm &#x017F;elber/ vnd keiner<lb/><hi rendition="#et">&#x017F;tirbet jhm &#x017F;elber/ Leben wir/ &#x017F;o leben<lb/>
wir dem <hi rendition="#g">HERREN/</hi> Sterben wir/<lb/>
&#x017F;o &#x017F;terben wir dem <hi rendition="#g">HERREN/</hi><lb/>
Darumb wir leben oder &#x017F;terben/ &#x017F;o<lb/>
&#x017F;ind wir des <hi rendition="#g">HERREN.</hi></hi></hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head>Erklerung des Texts.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>Enn wir/ L. a. vnd auserwelte</hi><lb/>
im <hi rendition="#g">HERRN</hi> Chri&#x017F;to/ in der Heyden Bu&#x0364;-<lb/>
cher hin vnd wider le&#x017F;en/ oder auch referiren<lb/>
vnd erwehnen ho&#x0364;ren/ wie &#x017F;ie vom Edel&#x017F;ten ge-<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;pff vnd Creatur GOttes dem Men&#x017F;chen<lb/>
ge&#x017F;chrieben haben das es mit jhme gar ein elend ding &#x017F;ey auff<lb/>
die&#x017F;er Welt/ das auch Menander kleglich genug davon ge&#x017F;agt<lb/>
hat:</p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#aq">Non e&#x017F;t vitam invenire absq&#x0301;; tri&#x017F;titia in aliquo.</hi><lb/>
              <fw type="sig" place="bottom">B</fw>
              <fw type="catch" place="bottom">Der</fw><lb/>
            </quote>
          </cit>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[9]/0009] Wort/ die Geiſt vnd leben ſein/ en Chriſti huͤlff/ ohn welchen wir nichts vermoͤgen/ vnd ohn des H. Gei- ſtes beyſtand/ ſine cujus numine, nihil eſt in homi- ne, ohn welches erleuchtung nichts fruchtbarlich vnd nuͤtzlich iſt/ verrichtet werden kan. Druͤmb wollen wir den Vater aller gnad vnd des troſts im Namen Jeſu Chriſti vmb ſeines werden H. Gei- ſtes huͤlff erſuchen/ vnd von grund vnſers hertzens ein gleubiges andechtiges Vater vnſer beten. Ioh. 6. 11. Rom. 14. Vnſer keiner lebet jhm ſelber/ vnd keiner ſtirbet jhm ſelber/ Leben wir/ ſo leben wir dem HERREN/ Sterben wir/ ſo ſterben wir dem HERREN/ Darumb wir leben oder ſterben/ ſo ſind wir des HERREN. Erklerung des Texts. WEnn wir/ L. a. vnd auserwelte im HERRN Chriſto/ in der Heyden Buͤ- cher hin vnd wider leſen/ oder auch referiren vnd erwehnen hoͤren/ wie ſie vom Edelſten ge- ſchoͤpff vnd Creatur GOttes dem Menſchen geſchrieben haben das es mit jhme gar ein elend ding ſey auff dieſer Welt/ das auch Menander kleglich genug davon geſagt hat: Non eſt vitam invenire absq́; triſtitia in aliquo. Der B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/542550
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/542550/9
Zitationshilfe: Beuthelius, Johann: Christliches Leben vnd Seliges Sterben. Wittenberg, 1603, S. [9]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/542550/9>, abgerufen am 19.05.2022.