Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Klag und Trost-Schrifftchen Bey sehr betrawrlichem aber seligem Hintrit aus dieser Welt Des Weiland Ehrnvesten und Vornehmgeachten Hieronymi Hieronymi Mitbürgers und Handelsmans dieser Löblichen Stadt Kneiphoff Königsbergk. [Königsberg], 1648.

Bild:
<< vorherige Seite
Ach in was fester Zuversicht
Jst Er auff seinem Gott bestanden/
Wie frey ist er in jenes Liecht
Gereist aus diesen finstern banden/
HErr/ sprach er: nim mich zu dir auff/
Vollbracht ist meines Lebens-Lauff.
Den Himmel seh ich offen stehn/
Die Engel haben mein verlangen/
Seht wie sie mir entgegen gehn
Vor mir die Seele zu empfangen/
Was führet man vmb mich Geschrey?
Jch weis daß ich des HErren sey.
Vnd wer begreifft die süssen Wort'
Jn welchen er die Welt geletzet?
Vnd darümb ist er an den Port
Des Himmels selig ausgesetzet/
Sieht her in dieses Thränen Thal
Vnd lacht ohn zweiffel vnsrer Qual.
Was
Ach in was feſter Zuverſicht
Jſt Er auff ſeinem Gott beſtanden/
Wie frey iſt er in jenes Liecht
Gereiſt aus dieſen finſtern banden/
HErr/ ſprach er: nim mich zu dir auff/
Vollbracht iſt meines Lebens-Lauff.
Den Himmel ſeh ich offen ſtehn/
Die Engel haben mein verlangen/
Seht wie ſie mir entgegen gehn
Vor mir die Seele zu empfangen/
Was fuͤhret man vmb mich Geſchrey?
Jch weis daß ich des HErren ſey.
Vnd wer begreifft die ſuͤſſen Wort'
Jn welchen er die Welt geletzet?
Vnd daruͤmb iſt er an den Port
Des Himmels ſelig ausgeſetzet/
Sieht her in dieſes Thraͤnen Thal
Vnd lacht ohn zweiffel vnſrer Qual.
Was
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0007"/>
          <lg>
            <l>Ach in was fe&#x017F;ter Zuver&#x017F;icht</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t Er auff &#x017F;einem Gott be&#x017F;tanden/</l><lb/>
            <l>Wie frey i&#x017F;t er in jenes Liecht</l><lb/>
            <l>Gerei&#x017F;t aus die&#x017F;en fin&#x017F;tern banden/</l><lb/>
            <l>HErr/ &#x017F;prach er: nim mich zu dir auff/</l><lb/>
            <l>Vollbracht i&#x017F;t meines Lebens-Lauff.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Den Himmel &#x017F;eh ich offen &#x017F;tehn/</l><lb/>
            <l>Die Engel haben mein verlangen/</l><lb/>
            <l>Seht wie &#x017F;ie mir entgegen gehn</l><lb/>
            <l>Vor mir die Seele zu empfangen/</l><lb/>
            <l>Was fu&#x0364;hret man vmb mich Ge&#x017F;chrey?</l><lb/>
            <l>Jch weis daß ich des HErren &#x017F;ey.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Vnd wer begreifft die &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;en Wort'</l><lb/>
            <l>Jn welchen er die Welt geletzet? </l><lb/>
            <l>Vnd daru&#x0364;mb i&#x017F;t er an den Port</l><lb/>
            <l>Des Himmels &#x017F;elig ausge&#x017F;etzet/</l><lb/>
            <l>Sieht her in die&#x017F;es Thra&#x0364;nen Thal</l><lb/>
            <l>Vnd lacht ohn zweiffel vn&#x017F;rer Qual.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Was</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0007] Ach in was feſter Zuverſicht Jſt Er auff ſeinem Gott beſtanden/ Wie frey iſt er in jenes Liecht Gereiſt aus dieſen finſtern banden/ HErr/ ſprach er: nim mich zu dir auff/ Vollbracht iſt meines Lebens-Lauff. Den Himmel ſeh ich offen ſtehn/ Die Engel haben mein verlangen/ Seht wie ſie mir entgegen gehn Vor mir die Seele zu empfangen/ Was fuͤhret man vmb mich Geſchrey? Jch weis daß ich des HErren ſey. Vnd wer begreifft die ſuͤſſen Wort' Jn welchen er die Welt geletzet? Vnd daruͤmb iſt er an den Port Des Himmels ſelig ausgeſetzet/ Sieht her in dieſes Thraͤnen Thal Vnd lacht ohn zweiffel vnſrer Qual. Was

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/635359987
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/635359987/7
Zitationshilfe: Dach, Simon: Klag und Trost-Schrifftchen Bey sehr betrawrlichem aber seligem Hintrit aus dieser Welt Des Weiland Ehrnvesten und Vornehmgeachten Hieronymi Hieronymi Mitbürgers und Handelsmans dieser Löblichen Stadt Kneiphoff Königsbergk. [Königsberg], 1648, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/635359987/7>, abgerufen am 17.08.2022.