Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699.

Bild:
<< vorherige Seite

Studenten-Kranckheiten
ten Schlüssel darzu finden. Und da-
hero stehen wohl herrliche medicamen-
ta chymica
in den Büchern/ welche a-
ber in praxi clinica der Wahrheit nicht
allemahl respondiren/ zumahlen bey
zarten Leibern. Das Antimonium o-
der Spieß-Glaß hat den Schatz aller
Schätze in sich/ (17) welches viel wis-
sen/ aber nur der Schale und ihrer
Einbildung nach/ und deßwegen mit
ungewaschenen Händen an die Arbeit
gehen/ auch viel schädliche Dinge her-
vor bringen/ die/ wie insgemein/ also
auch in specie Studenten manchen
Schaden verursachen propter imbecil-
le corum genus nervorum & vim me-
dicamentorum
drasiken. Hingegen
simplicia, Kräuter und andere gelinde
Sachen sind ohne alle Furcht und
Schaden zugebrauchen/ thun auch offt-
mahls mehr/ als kostbahre und theure
Dinge. (18) Derowegen wollen wir

die
(17) Basil. Valentin. p. m. 89. 90. 262. 310. 314.
324. 338. 353. 362. 364. 369. 378. 438. Paracell.
Chiturg. minor. l. 2. p.
56.
(18) Carrichterus & Crollius de signat.

Studenten-Kranckheiten
ten Schluͤſſel darzu finden. Und da-
hero ſtehen wohl herrliche medicamen-
ta chymica
in den Buͤchern/ welche a-
ber in praxi clinica der Wahrheit nicht
allemahl reſpondiren/ zumahlen bey
zarten Leibern. Das Antimonium o-
der Spieß-Glaß hat den Schatz aller
Schaͤtze in ſich/ (17) welches viel wiſ-
ſen/ aber nur der Schale und ihrer
Einbildung nach/ und deßwegen mit
ungewaſchenen Haͤnden an die Arbeit
gehen/ auch viel ſchaͤdliche Dinge her-
vor bringen/ die/ wie insgemein/ alſo
auch in ſpecie Studenten manchen
Schaden verurſachen propter imbecil-
le corum genus nervorum & vim me-
dicamentorum
δραςικήν. Hingegen
ſimplicia, Kraͤuter und andere gelinde
Sachen ſind ohne alle Furcht und
Schaden zugebrauchen/ thun auch offt-
mahls mehr/ als koſtbahre und theure
Dinge. (18) Derowegen wollen wir

die
(17) Baſil. Valentin. p. m. 89. 90. 262. 310. 314.
324. 338. 353. 362. 364. 369. 378. 438. Paracell.
Chiturg. minor. l. 2. p.
56.
(18) Carrichterus & Crollius de ſignat.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0288" n="262"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Studenten-Kranckheiten</hi></fw><lb/>
ten Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;el darzu finden. Und da-<lb/>
hero &#x017F;tehen wohl herrliche <hi rendition="#aq">medicamen-<lb/>
ta chymica</hi> in den Bu&#x0364;chern/ welche a-<lb/>
ber <hi rendition="#aq">in praxi clinica</hi> <hi rendition="#fr">der</hi> Wahrheit nicht<lb/>
allemahl <hi rendition="#aq">re&#x017F;pondi</hi><hi rendition="#fr">ren</hi>/ zumahlen bey<lb/>
zarten Leibern. Das <hi rendition="#aq">Antimonium</hi> o-<lb/>
der Spieß-Glaß hat den Schatz aller<lb/>
Scha&#x0364;tze in &#x017F;ich/ <note place="foot" n="(17)"><hi rendition="#aq">Ba&#x017F;il. Valentin. p. m. 89. 90. 262. 310. 314.<lb/>
324. 338. 353. 362. 364. 369. 378. 438. Paracell.<lb/>
Chiturg. minor. l. 2. p.</hi> 56.</note> welches viel wi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en/ aber nur der Schale und ihrer<lb/>
Einbildung nach/ und deßwegen mit<lb/>
ungewa&#x017F;chenen Ha&#x0364;nden an die Arbeit<lb/>
gehen/ auch viel &#x017F;cha&#x0364;dliche Dinge her-<lb/>
vor bringen/ die/ wie insgemein/ al&#x017F;o<lb/>
auch in <hi rendition="#aq">&#x017F;pecie</hi> Studenten manchen<lb/>
Schaden verur&#x017F;achen <hi rendition="#aq">propter imbecil-<lb/>
le corum genus nervorum &amp; vim me-<lb/>
dicamentorum</hi> &#x03B4;&#x03C1;&#x03B1;&#x03C2;&#x03B9;&#x03BA;&#x03AE;&#x03BD;. Hingegen<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;implicia,</hi> Kra&#x0364;uter und andere gelinde<lb/>
Sachen &#x017F;ind ohne alle Furcht und<lb/>
Schaden zugebrauchen/ thun auch offt-<lb/>
mahls mehr/ als ko&#x017F;tbahre und theure<lb/>
Dinge. <note place="foot" n="(18)"><hi rendition="#aq">Carrichterus &amp; Crollius de &#x017F;ignat.</hi></note> Derowegen wollen wir<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[262/0288] Studenten-Kranckheiten ten Schluͤſſel darzu finden. Und da- hero ſtehen wohl herrliche medicamen- ta chymica in den Buͤchern/ welche a- ber in praxi clinica der Wahrheit nicht allemahl reſpondiren/ zumahlen bey zarten Leibern. Das Antimonium o- der Spieß-Glaß hat den Schatz aller Schaͤtze in ſich/ (17) welches viel wiſ- ſen/ aber nur der Schale und ihrer Einbildung nach/ und deßwegen mit ungewaſchenen Haͤnden an die Arbeit gehen/ auch viel ſchaͤdliche Dinge her- vor bringen/ die/ wie insgemein/ alſo auch in ſpecie Studenten manchen Schaden verurſachen propter imbecil- le corum genus nervorum & vim me- dicamentorum δραςικήν. Hingegen ſimplicia, Kraͤuter und andere gelinde Sachen ſind ohne alle Furcht und Schaden zugebrauchen/ thun auch offt- mahls mehr/ als koſtbahre und theure Dinge. (18) Derowegen wollen wir die (17) Baſil. Valentin. p. m. 89. 90. 262. 310. 314. 324. 338. 353. 362. 364. 369. 378. 438. Paracell. Chiturg. minor. l. 2. p. 56. (18) Carrichterus & Crollius de ſignat.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/288
Zitationshilfe: Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699, S. 262. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/288>, abgerufen am 11.04.2021.