Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
vnd Hispania man an der Fürsten vnd Herrn
Taflen auffs längst nur zwo Stundt lang ti-
schet/ so schoppen vnd mösten die Teutschen
jhre Wampen vnnd Kothbäuch 6. 7. oder 8.
stundt lang vnder Tags. Jsts aber ein Nacht-
mahl/ so wehrets biß in 1. 2. oder dritte stundt/
vnd biß weiln an liechten tag. Nach dem man
auch letztlichen lang genug gesessen/ gefressen
vnd gesoffen hat/ vnnd man auffgestanden ist/
alsdann fahet man erst an ständtlichs zusauf-
fen/ vnd einander dermassen zuzudecken/ vnnd
abzufertigen/ daß sie letztlichen in die Gläser
speyen/ vnd vnden vnd oben/ hinden vnd vor-
nen rinnent werden: Vnd eben dises ist der ed-
len Teutschen beste höflichkeit vnnd trewher-
tzige tractirung/ vnd sie vermeinen/ daß sie nie-
mand zu Gast laden/ oder jhrem Freundt ein
ehr anthun können/ es sey dann/ daß sie durch
dz vollsauffen/ auß dem Menschen ein Viech/
einen Vnflat/ einen Narren simulachra
gentium,
vnd Sawgötzen der
Heyden machen.

Capvt

Der Landtſtoͤrtzer.
vnd Hiſpania man an der Fuͤrſten vnd Herꝛn
Taflen auffs laͤngſt nur zwo Stundt lang ti-
ſchet/ ſo ſchoppen vnd moͤſten die Teutſchen
jhꝛe Wampen vnnd Kothbaͤuch 6. 7. oder 8.
ſtundt lang vnder Tags. Jſts aber ein Nacht-
mahl/ ſo wehꝛets biß in 1. 2. oder dritte ſtundt/
vnd biß weiln an liechten tag. Nach dem man
auch letztlichen lang genug geſeſſen/ gefreſſen
vnd geſoffen hat/ vnnd man auffgeſtanden iſt/
alsdann fahet man erſt an ſtaͤndtlichs zuſauf-
fen/ vnd einander dermaſſen zuzudecken/ vnnd
abzufertigen/ daß ſie letztlichen in die Glaͤſer
ſpeyen/ vnd vnden vnd oben/ hinden vnd vor-
nen rinnent werden: Vnd eben diſes iſt der ed-
len Teutſchen beſte hoͤflichkeit vnnd trewher-
tzige tractirung/ vnd ſie vermeinen/ daß ſie nie-
mand zu Gaſt laden/ oder jhrem Freundt ein
ehꝛ anthun koͤnnen/ es ſey dann/ daß ſie durch
dz vollſauffen/ auß dem Menſchen ein Viech/
einen Vnflat/ einen Narꝛen ſimulachra
gentium,
vnd Sawgoͤtzen der
Heyden machen.

Capvt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0490" n="468"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
vnd Hi&#x017F;pania man an der Fu&#x0364;r&#x017F;ten vnd Her&#xA75B;n<lb/>
Taflen auffs la&#x0364;ng&#x017F;t nur zwo Stundt lang ti-<lb/>
&#x017F;chet/ &#x017F;o &#x017F;choppen vnd mo&#x0364;&#x017F;ten die Teut&#x017F;chen<lb/>
jh&#xA75B;e Wampen vnnd Kothba&#x0364;uch 6. 7. oder 8.<lb/>
&#x017F;tundt lang vnder Tags. J&#x017F;ts aber ein Nacht-<lb/>
mahl/ &#x017F;o weh&#xA75B;ets biß in 1. 2. oder dritte &#x017F;tundt/<lb/>
vnd biß weiln an liechten tag. Nach dem man<lb/>
auch letztlichen lang genug ge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en/ gefre&#x017F;&#x017F;en<lb/>
vnd ge&#x017F;offen hat/ vnnd man auffge&#x017F;tanden i&#x017F;t/<lb/>
alsdann fahet man er&#x017F;t an &#x017F;ta&#x0364;ndtlichs zu&#x017F;auf-<lb/>
fen/ vnd einander derma&#x017F;&#x017F;en zuzudecken/ vnnd<lb/>
abzufertigen/ daß &#x017F;ie letztlichen in die Gla&#x0364;&#x017F;er<lb/>
&#x017F;peyen/ vnd vnden vnd oben/ hinden vnd vor-<lb/>
nen rinnent werden: Vnd eben di&#x017F;es i&#x017F;t der ed-<lb/>
len Teut&#x017F;chen be&#x017F;te ho&#x0364;flichkeit vnnd trewher-<lb/>
tzige tractirung/ vnd &#x017F;ie vermeinen/ daß &#x017F;ie nie-<lb/>
mand zu Ga&#x017F;t laden/ oder jhrem Freundt ein<lb/>
eh&#xA75B; anthun ko&#x0364;nnen/ es &#x017F;ey dann/ daß &#x017F;ie durch<lb/>
dz voll&#x017F;auffen/ auß dem Men&#x017F;chen ein Viech/<lb/><hi rendition="#c">einen Vnflat/ einen Nar&#xA75B;en <hi rendition="#aq">&#x017F;imulachra<lb/>
gentium,</hi> vnd Sawgo&#x0364;tzen der<lb/>
Heyden machen.</hi></p>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Capvt</hi> </hi> </hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[468/0490] Der Landtſtoͤrtzer. vnd Hiſpania man an der Fuͤrſten vnd Herꝛn Taflen auffs laͤngſt nur zwo Stundt lang ti- ſchet/ ſo ſchoppen vnd moͤſten die Teutſchen jhꝛe Wampen vnnd Kothbaͤuch 6. 7. oder 8. ſtundt lang vnder Tags. Jſts aber ein Nacht- mahl/ ſo wehꝛets biß in 1. 2. oder dritte ſtundt/ vnd biß weiln an liechten tag. Nach dem man auch letztlichen lang genug geſeſſen/ gefreſſen vnd geſoffen hat/ vnnd man auffgeſtanden iſt/ alsdann fahet man erſt an ſtaͤndtlichs zuſauf- fen/ vnd einander dermaſſen zuzudecken/ vnnd abzufertigen/ daß ſie letztlichen in die Glaͤſer ſpeyen/ vnd vnden vnd oben/ hinden vnd vor- nen rinnent werden: Vnd eben diſes iſt der ed- len Teutſchen beſte hoͤflichkeit vnnd trewher- tzige tractirung/ vnd ſie vermeinen/ daß ſie nie- mand zu Gaſt laden/ oder jhrem Freundt ein ehꝛ anthun koͤnnen/ es ſey dann/ daß ſie durch dz vollſauffen/ auß dem Menſchen ein Viech/ einen Vnflat/ einen Narꝛen ſimulachra gentium, vnd Sawgoͤtzen der Heyden machen. Capvt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/490
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 468. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/490>, abgerufen am 04.08.2021.