Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597.

Bild:
<< vorherige Seite
so sich im Monat May zugetragen.
Oesterreichische Geschicht.

DEr Don Ioan Francesco Aldobrandino, General vberAldobran-
dinus
kommt
zu Wienn
an.

das Bäpstliche vnnd Jtalianische/ wider den Erb-
feind/ geworbne Kriegßvolck/ ist den 17. Tag dieses
Monats in einem Feychelbraunen Feldtzeichen gen
Wienn kommen/ alda er/ biß auff die ankunfft seines
vndergebnen Kriegßvolcks/ gewartet hat.

Vmb den 20. diß/ ist bey Mödling in OesterreichErschröck-
lich Wetter
bey Möd-
ling.

ein erschröcklich Wetter abgangen/ welches so viel stein
geworffen/ daß sie in den Gräben eines Knie tieff gele-
gen/ das hat selbiger enden den Wein im Gebürg nit al-
lein erschlagen sondern auch die Stöck/ vnnd gemeine
Erd zerrissen/ vnd herab in die ebne geführt/ dardurch
die nidere Weingärten also angeschütt/ daß man die
Stöck an etlichen orten nur ein wenig gesehen/ auch et-
liches gemäwr eyngeworffen/ vnd viel Keller mit Was-
ser eyngefüllt. Vnd ob wollen solch Wetter nit weit ge-
wehret/ wirdt doch der schaden/ so es gethan/ auff 200.
tausent Gulden geschätzet.

Jn diesem Monat ist ein Mandat zu Wienn ge-Mandat
zu Wienn
in Religions
sachen.

truckt/ vnd einem jeden Burger daselbsten zu Hauß ge-
tragen worden/ deß jnhalts:

Auff sonderbare der Fürstl. Durchl. Matthiasen/
Ertzhertzogs zu Oesterreich/ etc. vnsers Gnädigisten
Herren/ gnädigiste vnd ernstliche verordnung/ erjnne-
ren Burgermeister vnnd Raht der Statt Wienn/ alle
vnd jede Burger/ Jnwohner/ vnd Haußgesind daselb-
sten/ zu forderst aber die feyrende Leut/ in vnnd ausser
der Statt niemand außgeschlossen/ vnnd wöllen: das
sie sich deß außlauffens/ Reittens vnnd Fahrens/ gen
Entzerßdorff/ Fäsendorff/ Radaum/ vnd Hoham/ oder

andere
B
so sich im Monat May zugetragen.
Oesterreichische Geschicht.

DEr Don Ioan Francesco Aldobrandino, General vberAldobran-
dinus
kom̃t
zu Wienn
an.

das Baͤpstliche vnnd Jtalianische/ wider den Erb-
feind/ geworbne Kriegßvolck/ ist den 17. Tag dieses
Monats in einem Feychelbraunen Feldtzeichen gen
Wienn kommen/ alda er/ biß auff die ankunfft seines
vndergebnen Kriegßvolcks/ gewartet hat.

Vmb den 20. diß/ ist bey Moͤdling in OesterreichErschroͤck-
lich Wetter
bey Moͤd-
ling.

ein erschroͤcklich Wetter abgangen/ welches so viel stein
geworffen/ daß sie in den Graͤben eines Knie tieff gele-
gen/ das hat selbiger enden den Wein im Gebuͤrg nit al-
lein erschlagen sondern auch die Stoͤck/ vnnd gemeine
Erd zerrissen/ vnd herab in die ebne gefuͤhrt/ dardurch
die nidere Weingaͤrten also angeschuͤtt/ daß man die
Stoͤck an etlichen orten nur ein wenig gesehen/ auch et-
liches gemaͤwr eyngeworffen/ vnd viel Keller mit Was-
ser eyngefuͤllt. Vnd ob wollen solch Wetter nit weit ge-
wehret/ wirdt doch der schaden/ so es gethan/ auff 200.
tausent Gulden geschaͤtzet.

Jn diesem Monat ist ein Mandat zu Wienn ge-Mandat
zu Wienn
in Religiõs
sachen.

truckt/ vnd einem jeden Burger daselbsten zu Hauß ge-
tragen worden/ deß jnhalts:

Auff sonderbare der Fuͤrstl. Durchl. Matthiasen/
Ertzhertzogs zu Oesterreich/ ꝛc. vnsers Gnaͤdigisten
Herren/ gnaͤdigiste vnd ernstliche verordnung/ erjnne-
ren Burgermeister vnnd Raht der Statt Wienn/ alle
vnd jede Burger/ Jnwohner/ vnd Haußgesind daselb-
sten/ zu forderst aber die feyrende Leut/ in vnnd ausser
der Statt niemand außgeschlossen/ vnnd woͤllen: das
sie sich deß außlauffens/ Reittens vnnd Fahrens/ gen
Entzerßdorff/ Faͤsendorff/ Radaum/ vnd Hoham/ oder

andere
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0085"/>
          <fw type="header" place="top">so sich im Monat May zugetragen.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c">   Oesterreichische Geschicht.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Er <hi rendition="#aq">Don Ioan Francesco Aldobrandino</hi>, General vber<note place="right"><hi rendition="#aq">Aldobran-<lb/>
dinus</hi> kom&#x0303;t<lb/>
zu Wienn<lb/>
an.</note><lb/>
das Ba&#x0364;pstliche vnnd Jtalianische/ wider den Erb-<lb/>
feind/ geworbne Kriegßvolck/ ist den 17. Tag dieses<lb/>
Monats in einem Feychelbraunen Feldtzeichen gen<lb/>
Wienn kommen/ alda er/ biß auff die ankunfft seines<lb/>
vndergebnen Kriegßvolcks/ gewartet hat.</p><lb/>
            <p>Vmb den 20. diß/ ist bey Mo&#x0364;dling in Oesterreich<note place="right">Erschro&#x0364;ck-<lb/>
lich Wetter<lb/>
bey Mo&#x0364;d-<lb/>
ling.</note><lb/>
ein erschro&#x0364;cklich Wetter abgangen/ welches so viel stein<lb/>
geworffen/ daß sie in den Gra&#x0364;ben eines Knie tieff gele-<lb/>
gen/ das hat selbiger enden den Wein im Gebu&#x0364;rg nit al-<lb/>
lein erschlagen sondern auch die Sto&#x0364;ck/ vnnd gemeine<lb/>
Erd zerrissen/ vnd herab in die ebne gefu&#x0364;hrt/ dardurch<lb/>
die nidere Weinga&#x0364;rten also angeschu&#x0364;tt/ daß man die<lb/>
Sto&#x0364;ck an etlichen orten nur ein wenig gesehen/ auch et-<lb/>
liches gema&#x0364;wr eyngeworffen/ vnd viel Keller mit Was-<lb/>
ser eyngefu&#x0364;llt. Vnd ob wollen solch Wetter nit weit ge-<lb/>
wehret/ wirdt doch der schaden/ so es gethan/ auff 200.<lb/>
tausent Gulden gescha&#x0364;tzet.</p><lb/>
            <p>Jn diesem Monat ist ein Mandat zu Wienn ge-<note place="right">Mandat<lb/>
zu Wienn<lb/>
in Religio&#x0303;s<lb/>
sachen.</note><lb/>
truckt/ vnd einem jeden Burger daselbsten zu Hauß ge-<lb/>
tragen worden/ deß jnhalts:</p><lb/>
            <p>Auff sonderbare der Fu&#x0364;rstl. Durchl. Matthiasen/<lb/>
Ertzhertzogs zu Oesterreich/ &#xA75B;c. vnsers Gna&#x0364;digisten<lb/>
Herren/ gna&#x0364;digiste vnd ernstliche verordnung/ erjnne-<lb/>
ren Burgermeister vnnd Raht der Statt Wienn/ alle<lb/>
vnd jede Burger/ Jnwohner/ vnd Haußgesind daselb-<lb/>
sten/ zu forderst aber die feyrende Leut/ in vnnd ausser<lb/>
der Statt niemand außgeschlossen/ vnnd wo&#x0364;llen: das<lb/>
sie sich deß außlauffens/ Reittens vnnd Fahrens/ gen<lb/>
Entzerßdorff/ Fa&#x0364;sendorff/ Radaum/ vnd Hoham/ oder<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B</fw> <fw type="catch" place="bottom">andere</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0085] so sich im Monat May zugetragen. Oesterreichische Geschicht. DEr Don Ioan Francesco Aldobrandino, General vber das Baͤpstliche vnnd Jtalianische/ wider den Erb- feind/ geworbne Kriegßvolck/ ist den 17. Tag dieses Monats in einem Feychelbraunen Feldtzeichen gen Wienn kommen/ alda er/ biß auff die ankunfft seines vndergebnen Kriegßvolcks/ gewartet hat. Aldobran- dinus kom̃t zu Wienn an. Vmb den 20. diß/ ist bey Moͤdling in Oesterreich ein erschroͤcklich Wetter abgangen/ welches so viel stein geworffen/ daß sie in den Graͤben eines Knie tieff gele- gen/ das hat selbiger enden den Wein im Gebuͤrg nit al- lein erschlagen sondern auch die Stoͤck/ vnnd gemeine Erd zerrissen/ vnd herab in die ebne gefuͤhrt/ dardurch die nidere Weingaͤrten also angeschuͤtt/ daß man die Stoͤck an etlichen orten nur ein wenig gesehen/ auch et- liches gemaͤwr eyngeworffen/ vnd viel Keller mit Was- ser eyngefuͤllt. Vnd ob wollen solch Wetter nit weit ge- wehret/ wirdt doch der schaden/ so es gethan/ auff 200. tausent Gulden geschaͤtzet. Erschroͤck- lich Wetter bey Moͤd- ling. Jn diesem Monat ist ein Mandat zu Wienn ge- truckt/ vnd einem jeden Burger daselbsten zu Hauß ge- tragen worden/ deß jnhalts: Mandat zu Wienn in Religiõs sachen. Auff sonderbare der Fuͤrstl. Durchl. Matthiasen/ Ertzhertzogs zu Oesterreich/ ꝛc. vnsers Gnaͤdigisten Herren/ gnaͤdigiste vnd ernstliche verordnung/ erjnne- ren Burgermeister vnnd Raht der Statt Wienn/ alle vnd jede Burger/ Jnwohner/ vnd Haußgesind daselb- sten/ zu forderst aber die feyrende Leut/ in vnnd ausser der Statt niemand außgeschlossen/ vnnd woͤllen: das sie sich deß außlauffens/ Reittens vnnd Fahrens/ gen Entzerßdorff/ Faͤsendorff/ Radaum/ vnd Hoham/ oder andere B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Tilden werden zum Teil in aufgelöster Form dargestellt.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/85
Zitationshilfe: Dilbaum, Samuel: ANNVS CHRISTI, 1597. Rorschach, 1597, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_annus_1597/85>, abgerufen am 18.05.2022.