Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

Monster von Menschen aus Ost Jndien vnd andern schönen Sachen an-
gelangt seyn.

Bey Flüssingen auff einer Platten ist wieder ein grosser Wallfisch
gefangen worden/ welches nichts guts bedeut.

Aus Cölln den 5. Aprilis.

Den 28. Martij hat Graff Heinrich vnnd Moritz von Nassaw die
Vestung Lillo visitirt/ vnd ordnung geben/ solche besser zubefestigen/ darzu
dann 100. fl. tausent sollen auffgewendt werden/ dergleichen visitation sie in
all jhren Vestungen vmb diese Gegend halten.

Die Stad. Reuter seyn 300. starck ins Lützelburger Landt gefallen/
gebrandtschetzt/ vnd das Städtlein Marmedi/ allda es Jahrmarckt gewest/
geplündert/ vnd ein gute Beut bekommen/ Deßgleichen haben die Frey-
beuter einem Fuhrman 20. Engel. Tuch neben andern Wahren vnd Geld/
hiehero gehörig/ abgenommen.

Die Gülch. Cleu. vnd Berg. Ritterschafft haben sich zu Disteldorff
versammlet/ allerley berahtschlagt/ vnd die feste örter mit Kriegsvolck besetzet/
damit kein Vnfall im Land entstehe/ welche Landstend dann viel jhre beste
Sachen allhero bringen/ besorgen ein Krieg/ weil nicht allein Span. son-
dern auch andere Fürsten jhre Recht auff das Hertzogthumb Gülch preten-
tirn/ so aber sonst Keys. Mayst. heimfelt/ Vnnd wie heut Brieff von Andorff
melden/ so ist selbige angestelte Friedenstractation wegen dieses abge-
leibten Hertzogen/ für etlich tag eingestelt worden.

Aus Prag den 6. Aprilis.

Jhre Mayst. haben gestern durch scharffen Befehlch einem E. Raht
der Newstadt Prag allhie verboten/ der protestirenden Stend vorhabenden
Landtag/ weder auff dem Rahthauß noch jrgend in einer andern Behau-
sung nicht zugestatten/ oder zubefördern helffen/ vnd damit solches allerding
verhindert werde/ haben Jhre Mayst. bey der Böhm. HoffCantzeley Ver-
ordnung gethan/ daß durch gemeine offene Patenten wieder ein ander
Landtag außgeschrieben/ and alle drey Stände des Königreichs auff den 3.
Maij allhero citirt werden.

Verzeichnis der Gesandten/ so die Böhmischen Stendt
sub utraque zum König in Vngern vnd den Weltlichen

Chur vnd Fürsten schicken.
Zum

Monster von Menschen aus Ost Jndien vnd andern schoͤnen Sachen an-
gelangt seyn.

Bey Fluͤssingen auff einer Platten ist wieder ein grosser Wallfisch
gefangen worden/ welches nichts guts bedeut.

Aus Coͤlln den 5. Aprilis.

Den 28. Martij hat Graff Heinrich vnnd Moritz von Nassaw die
Vestung Lillo visitirt/ vnd ordnung geben/ solche besser zubefestigen/ darzu
dann 100. fl. tausent sollen auffgewendt werden/ dergleichen visitation sie in
all jhren Vestungen vmb diese Gegend halten.

Die Stad. Reuter seyn 300. starck ins Luͤtzelburger Landt gefallen/
gebrandtschetzt/ vnd das Staͤdtlein Marmedi/ allda es Jahrmarckt gewest/
gepluͤndert/ vnd ein gute Beut bekommen/ Deßgleichen haben die Frey-
beuter einem Fuhrman 20. Engel. Tuch neben andern Wahren vnd Geld/
hiehero gehoͤrig/ abgenommen.

Die Guͤlch. Cleu. vnd Berg. Ritterschafft haben sich zu Disteldorff
versam̃let/ allerley berahtschlagt/ vnd die feste oͤrter mit Kriegsvolck besetzet/
damit kein Vnfall im Land entstehe/ welche Landstend dann viel jhre beste
Sachen allhero bringen/ besorgen ein Krieg/ weil nicht allein Span. son-
dern auch andere Fuͤrsten jhre Recht auff das Hertzogthumb Guͤlch preten-
tirn/ so aber sonst Keys. Mayst. heimfelt/ Vnnd wie heut Brieff von Andorff
melden/ so ist selbige angestelte Friedenstractation wegen dieses abge-
leibten Hertzogen/ fuͤr etlich tag eingestelt worden.

Aus Prag den 6. Aprilis.

Jhre Mayst. haben gestern durch scharffen Befehlch einem E. Raht
der Newstadt Prag allhie verboten/ der protestirenden Stend vorhabenden
Landtag/ weder auff dem Rahthauß noch jrgend in einer andern Behau-
sung nicht zugestatten/ oder zubefoͤrdern helffen/ vnd damit solches allerding
verhindert werde/ haben Jhre Mayst. bey der Boͤhm. HoffCantzeley Ver-
ordnung gethan/ daß durch gemeine offene Patenten wieder ein ander
Landtag außgeschrieben/ and alle drey Staͤnde des Koͤnigreichs auff den 3.
Maij allhero citirt werden.

Verzeichnis der Gesandten/ so die Boͤhmischen Stendt
sub utraque zum Koͤnig in Vngern vnd den Weltlichen

Chur vnd Fuͤrsten schicken.
Zum
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0114"/>
Monster von Menschen aus Ost Jndien vnd andern scho&#x0364;nen Sachen an-<lb/>
gelangt seyn.</p><lb/>
          <p>Bey Flu&#x0364;ssingen auff einer Platten ist wieder ein grosser Wallfisch<lb/>
gefangen worden/ welches nichts guts bedeut.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Co&#x0364;lln den 5. Aprilis.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Den 28. Martij hat Graff Heinrich vnnd Moritz von Nassaw die<lb/>
Vestung Lillo visitirt/ vnd ordnung geben/ solche besser zubefestigen/ darzu<lb/>
dann 100. fl. tausent sollen auffgewendt werden/ dergleichen visitation sie in<lb/>
all jhren Vestungen vmb diese Gegend halten.</p><lb/>
          <p>Die Stad. Reuter seyn 300. starck ins Lu&#x0364;tzelburger Landt gefallen/<lb/>
gebrandtschetzt/ vnd das Sta&#x0364;dtlein Marmedi/ allda es Jahrmarckt gewest/<lb/>
geplu&#x0364;ndert/ vnd ein gute Beut bekommen/ Deßgleichen haben die Frey-<lb/>
beuter einem Fuhrman 20. Engel. Tuch neben andern Wahren vnd Geld/<lb/>
hiehero geho&#x0364;rig/ abgenommen.</p><lb/>
          <p>Die Gu&#x0364;lch. Cleu. vnd Berg. Ritterschafft haben sich zu Disteldorff<lb/>
versam&#x0303;let/ allerley berahtschlagt/ vnd die feste o&#x0364;rter mit Kriegsvolck besetzet/<lb/>
damit kein Vnfall im Land entstehe/ welche Landstend dann viel jhre beste<lb/>
Sachen allhero bringen/ besorgen ein Krieg/ weil nicht allein Span. son-<lb/>
dern auch andere Fu&#x0364;rsten jhre Recht auff das Hertzogthumb Gu&#x0364;lch preten-<lb/>
tirn/ so aber sonst Keys. Mayst. heimfelt/ Vnnd wie heut Brieff von Andorff<lb/>
melden/ so ist selbige angestelte Friedenstractation wegen dieses abge-<lb/>
leibten Hertzogen/ fu&#x0364;r etlich tag eingestelt worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag den 6. Aprilis.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Jhre Mayst. haben gestern durch scharffen Befehlch einem E. Raht<lb/>
der Newstadt Prag allhie verboten/ der protestirenden Stend vorhabenden<lb/>
Landtag/ weder auff dem Rahthauß noch jrgend in einer andern Behau-<lb/>
sung nicht zugestatten/ oder zubefo&#x0364;rdern helffen/ vnd damit solches allerding<lb/>
verhindert werde/ haben Jhre Mayst. bey der Bo&#x0364;hm. HoffCantzeley Ver-<lb/>
ordnung gethan/ daß durch gemeine offene Patenten wieder ein ander<lb/>
Landtag außgeschrieben/ and alle drey Sta&#x0364;nde des Ko&#x0364;nigreichs auff den 3.<lb/>
Maij allhero citirt werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Verzeichnis der Gesandten/ so die Bo&#x0364;hmischen Stendt<lb/>
sub utraque zum Ko&#x0364;nig in Vngern vnd den Weltlichen</hi><lb/>
Chur vnd Fu&#x0364;rsten schicken.</hi> </head><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Zum</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0114] Monster von Menschen aus Ost Jndien vnd andern schoͤnen Sachen an- gelangt seyn. Bey Fluͤssingen auff einer Platten ist wieder ein grosser Wallfisch gefangen worden/ welches nichts guts bedeut. Aus Coͤlln den 5. Aprilis. Den 28. Martij hat Graff Heinrich vnnd Moritz von Nassaw die Vestung Lillo visitirt/ vnd ordnung geben/ solche besser zubefestigen/ darzu dann 100. fl. tausent sollen auffgewendt werden/ dergleichen visitation sie in all jhren Vestungen vmb diese Gegend halten. Die Stad. Reuter seyn 300. starck ins Luͤtzelburger Landt gefallen/ gebrandtschetzt/ vnd das Staͤdtlein Marmedi/ allda es Jahrmarckt gewest/ gepluͤndert/ vnd ein gute Beut bekommen/ Deßgleichen haben die Frey- beuter einem Fuhrman 20. Engel. Tuch neben andern Wahren vnd Geld/ hiehero gehoͤrig/ abgenommen. Die Guͤlch. Cleu. vnd Berg. Ritterschafft haben sich zu Disteldorff versam̃let/ allerley berahtschlagt/ vnd die feste oͤrter mit Kriegsvolck besetzet/ damit kein Vnfall im Land entstehe/ welche Landstend dann viel jhre beste Sachen allhero bringen/ besorgen ein Krieg/ weil nicht allein Span. son- dern auch andere Fuͤrsten jhre Recht auff das Hertzogthumb Guͤlch preten- tirn/ so aber sonst Keys. Mayst. heimfelt/ Vnnd wie heut Brieff von Andorff melden/ so ist selbige angestelte Friedenstractation wegen dieses abge- leibten Hertzogen/ fuͤr etlich tag eingestelt worden. Aus Prag den 6. Aprilis. Jhre Mayst. haben gestern durch scharffen Befehlch einem E. Raht der Newstadt Prag allhie verboten/ der protestirenden Stend vorhabenden Landtag/ weder auff dem Rahthauß noch jrgend in einer andern Behau- sung nicht zugestatten/ oder zubefoͤrdern helffen/ vnd damit solches allerding verhindert werde/ haben Jhre Mayst. bey der Boͤhm. HoffCantzeley Ver- ordnung gethan/ daß durch gemeine offene Patenten wieder ein ander Landtag außgeschrieben/ and alle drey Staͤnde des Koͤnigreichs auff den 3. Maij allhero citirt werden. Verzeichnis der Gesandten/ so die Boͤhmischen Stendt sub utraque zum Koͤnig in Vngern vnd den Weltlichen Chur vnd Fuͤrsten schicken. Zum

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/114
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/114>, abgerufen am 27.05.2022.