Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Zum König Matthiassen.

Herr Graff von Thurn/ Herr von Stubenberg/ Herrn Standes
Herr Vratißlau/ Herr Niclas Sbubna/ Ritterstandes.
Primus von der Newstadt/ Paulus Kolaus/ von Städten.

Zum Churf. von Heidelberg/ Pfaltzgraffen vom Newburg/ Für-
sten von Anhalt/ Würtemberg/ Hessen/ Nürnberg
vnd Franckfort.

Herr Carl von Wartenberg/ Herr Wilhelm von Rupa/ Herrn St.
Herr Felix Petißpeßki/ Herr Georg Geredenzi/ Ritterst.
Eustachius Wettengel/ Paulus Schnidel/ von der Newstadt.

Zum Churfürsten von Sachsen.

Herr Graff von Hollach/ Herr Graff Andr: Johan Schlick/ Hst.
Herr Christoph Vitzthumm/ H. Matthias von Steinbach/ Ritterst.
Herr Jeremias Bruner/ Valentin Kirchmaw/ von der Altenstadt.

Zum Churf. von Brandenb. Braunschweig vnd Pommern.

Herr Graff Albin Schlick/ H. Christoph von Rupa/ Herrnst.
Herr Weideck Keplitz/ H. Hans Wilhelm Warsezowitz/ Ritterst.
Primus ob der klein Seiten/ Hans Kochele/ von der klein Seiten zu
Prag.

Zum Herrn vom Rosenberg.

Herr Budowez.

Jn Schlesien vnd Laußnitz.

Herr Caspar Lück Doctor.

Aus Preßburg den 7. Aprilis.

Es hat der Türck Filleck mit verrähterey einnehmen wollen/ darbey
sich denn der Bassa von Ofen selbst auch befunden/ aber Gott lob mißlun-
gen vnd zu rück getrieben worden/ sol in der flucht vom Roß gefallen seyn/
vnd ein Arm entzwey gebrochen haben.

Der Türckische Botschaffter ist Sambstags allhie ankommen/ wird
vielleicht allhie verbleiben/ biß die außstehende 50. tausent Thaler erlegt wer-
den/ vnd Herr von Herberstein von Ofen gelassen wird.

Aus Prag den 11. Dito.

Dieser tagen haben viel Böhm. Landofficirer das gutachten vnter-
schiedtlich Geistlichen Personen erfodert/ was gestalt Jhre Mayst. mit den-

protesti
A iij
Zum Koͤnig Matthiassen.

Herr Graff von Thurn/ Herr von Stubenberg/ Herrn Standes
Herr Vratißlau/ Herr Niclas Sbubna/ Ritterstandes.
Primus von der Newstadt/ Paulus Kolaus/ von Staͤdten.

Zum Churf. von Heidelberg/ Pfaltzgraffen vom Newburg/ Fuͤr-
sten von Anhalt/ Wuͤrtemberg/ Hessen/ Nuͤrnberg
vnd Franckfort.

Herr Carl von Wartenberg/ Herr Wilhelm von Rupa/ Herrn St.
Herr Felix Petißpeßki/ Herr Georg Geredenzi/ Ritterst.
Eustachius Wettengel/ Paulus Schnidel/ von der Newstadt.

Zum Churfuͤrsten von Sachsen.

Herr Graff von Hollach/ Herr Graff Andr: Johan Schlick/ Hst.
Herr Christoph Vitzthum̃/ H. Matthias von Steinbach/ Ritterst.
Herr Jeremias Bruner/ Valentin Kirchmaw/ von der Altenstadt.

Zum Churf. von Brandenb. Braunschweig vnd Pom̃ern.

Herr Graff Albin Schlick/ H. Christoph von Rupa/ Herrnst.
Herr Weideck Keplitz/ H. Hans Wilhelm Warsezowitz/ Ritterst.
Primus ob der klein Seiten/ Hans Kochele/ von der klein Seiten zu
Prag.

Zum Herrn vom Rosenberg.

Herr Budowez.

Jn Schlesien vnd Laußnitz.

Herr Caspar Luͤck Doctor.

Aus Preßburg den 7. Aprilis.

Es hat der Tuͤrck Filleck mit verraͤhterey einnehmen wollen/ darbey
sich denn der Bassa von Ofen selbst auch befunden/ aber Gott lob mißlun-
gen vnd zu ruͤck getrieben worden/ sol in der flucht vom Roß gefallen seyn/
vnd ein Arm entzwey gebrochen haben.

Der Tuͤrckische Botschaffter ist Sambstags allhie ankommen/ wird
vielleicht allhie verbleiben/ biß die außstehende 50. tausent Thaler erlegt wer-
den/ vnd Herr von Herberstein von Ofen gelassen wird.

Aus Prag den 11. Dito.

Dieser tagen haben viel Boͤhm. Landofficirer das gutachten vnter-
schiedtlich Geistlichen Personen erfodert/ was gestalt Jhre Mayst. mit den-

protesti
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0115"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Zum Ko&#x0364;nig Matthiassen.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Herr Graff von Thurn/ Herr von Stubenberg/ Herrn Standes<lb/>
Herr Vratißlau/ Herr Niclas Sbubna/ Ritterstandes.<lb/>
Primus von der Newstadt/ Paulus Kolaus/ von Sta&#x0364;dten.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Zum Churf. von Heidelberg/ Pfaltzgraffen vom Newburg/ Fu&#x0364;r-<lb/></hi> sten von Anhalt/ Wu&#x0364;rtemberg/ Hessen/ Nu&#x0364;rnberg<lb/>
vnd Franckfort.</hi> </head><lb/>
            <p>Herr Carl von Wartenberg/ Herr Wilhelm von Rupa/ Herrn St.<lb/>
Herr Felix Petißpeßki/ Herr Georg Geredenzi/ Ritterst.<lb/>
Eustachius Wettengel/ Paulus Schnidel/ von der Newstadt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Zum Churfu&#x0364;rsten von Sachsen.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Herr Graff von Hollach/ Herr Graff Andr: Johan Schlick/ Hst.<lb/>
Herr Christoph Vitzthum&#x0303;/ H. Matthias von Steinbach/ Ritterst.<lb/>
Herr Jeremias Bruner/ Valentin Kirchmaw/ von der Altenstadt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Zum Churf. von Brandenb. Braunschweig vnd Pom&#x0303;ern.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Herr Graff Albin Schlick/ H. Christoph von Rupa/ Herrnst.<lb/>
Herr Weideck Keplitz/ H. Hans Wilhelm Warsezowitz/ Ritterst.<lb/>
Primus ob der klein Seiten/ Hans Kochele/ von der klein Seiten zu<lb/>
Prag.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Zum Herrn vom Rosenberg.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Herr Budowez.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Jn Schlesien vnd Laußnitz.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Herr Caspar Lu&#x0364;ck Doctor.</p>
          </div><lb/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Preßburg den 7. Aprilis.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Es hat der Tu&#x0364;rck Filleck mit verra&#x0364;hterey einnehmen wollen/ darbey<lb/>
sich denn der Bassa von Ofen selbst auch befunden/ aber Gott lob mißlun-<lb/>
gen vnd zu ru&#x0364;ck getrieben worden/ sol in der flucht vom Roß gefallen seyn/<lb/>
vnd ein Arm entzwey gebrochen haben.</p><lb/>
          <p>Der Tu&#x0364;rckische Botschaffter ist Sambstags allhie ankommen/ wird<lb/>
vielleicht allhie verbleiben/ biß die außstehende 50. tausent Thaler erlegt wer-<lb/>
den/ vnd Herr von Herberstein von Ofen gelassen wird.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag den 11. Dito.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Dieser tagen haben viel Bo&#x0364;hm. Landofficirer das gutachten vnter-<lb/>
schiedtlich Geistlichen Personen erfodert/ was gestalt Jhre Mayst. mit den-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A iij</fw><fw type="catch" place="bottom">protesti</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0115] Zum Koͤnig Matthiassen. Herr Graff von Thurn/ Herr von Stubenberg/ Herrn Standes Herr Vratißlau/ Herr Niclas Sbubna/ Ritterstandes. Primus von der Newstadt/ Paulus Kolaus/ von Staͤdten. Zum Churf. von Heidelberg/ Pfaltzgraffen vom Newburg/ Fuͤr- sten von Anhalt/ Wuͤrtemberg/ Hessen/ Nuͤrnberg vnd Franckfort. Herr Carl von Wartenberg/ Herr Wilhelm von Rupa/ Herrn St. Herr Felix Petißpeßki/ Herr Georg Geredenzi/ Ritterst. Eustachius Wettengel/ Paulus Schnidel/ von der Newstadt. Zum Churfuͤrsten von Sachsen. Herr Graff von Hollach/ Herr Graff Andr: Johan Schlick/ Hst. Herr Christoph Vitzthum̃/ H. Matthias von Steinbach/ Ritterst. Herr Jeremias Bruner/ Valentin Kirchmaw/ von der Altenstadt. Zum Churf. von Brandenb. Braunschweig vnd Pom̃ern. Herr Graff Albin Schlick/ H. Christoph von Rupa/ Herrnst. Herr Weideck Keplitz/ H. Hans Wilhelm Warsezowitz/ Ritterst. Primus ob der klein Seiten/ Hans Kochele/ von der klein Seiten zu Prag. Zum Herrn vom Rosenberg. Herr Budowez. Jn Schlesien vnd Laußnitz. Herr Caspar Luͤck Doctor. Aus Preßburg den 7. Aprilis. Es hat der Tuͤrck Filleck mit verraͤhterey einnehmen wollen/ darbey sich denn der Bassa von Ofen selbst auch befunden/ aber Gott lob mißlun- gen vnd zu ruͤck getrieben worden/ sol in der flucht vom Roß gefallen seyn/ vnd ein Arm entzwey gebrochen haben. Der Tuͤrckische Botschaffter ist Sambstags allhie ankommen/ wird vielleicht allhie verbleiben/ biß die außstehende 50. tausent Thaler erlegt wer- den/ vnd Herr von Herberstein von Ofen gelassen wird. Aus Prag den 11. Dito. Dieser tagen haben viel Boͤhm. Landofficirer das gutachten vnter- schiedtlich Geistlichen Personen erfodert/ was gestalt Jhre Mayst. mit den- protesti A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/115
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/115>, abgerufen am 27.05.2022.