Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Aus Andorff den 17. Aprilis Anno 1609.

DEr beschlossene Anstandt/ so nicht auff 10. sondern auff 12.
Jahr angestellet/ ist den 14. diß alhie mit grosser Solennitet/ Freu-
denfewr schiessen/ vnnd dergleichen in gegenwertigkeit der Herrn
Deputirten publicirt vnd offentlich außgeruffen worden/ darauff
auch vom Spinola vnd dem Magistrat den frembden Herrn statliche Pan-
cket gehalten worden/ vnd zu acht Vhren zu Schiff nach Hollandt begleit/
künfftigen Mitwoch solle die Publication zu Brüssel vnd ander Orten be-
schehen/ dann solches wegen des Osterfestes seiter angestellet worden.

Die fürnembsten Puncten dieser Tractation sollen seyn.

1. Erstlich daß der Anstandt auff 12. Jahren wehren solle.

2. Daß man denen von Holl. vnnd Seeland/ als freye Prouintzien
handeln möge.

3. Daß die von Holland die Nauigation auff die Jndien woll conti-
nuirn/ auff die jenige Ort aber/ so Span. gehörig/ nicht kommen/ oder ein
theil dem andern per Mare/ sonsten schaden zufügen möge.

4. Das alle hinc inde confiscirte Güter restituirt/ vnd die 12. Jahr v-
ber nur den Nutzen dauon haben/ vnnd nicht eigenthümblich besitzen noch
vereussert werden solle.

5. Daß alle contributiones auff dem Land beyderseits cassirt vnd auff-
gehoben werden sollen/ welches allbereit schon beschehen.

6. Alle Kauffmanschafften zur See/ an die Flanderische seiten kom-
men/ aber denen von Holland kein Zoll daruon geben werden sol/ Was a-
ber die Zöll der Güter so auff allhero gebracht werden betrifft/ in die Sag/
daß der Staden darfür zu vnterhaltung jhres Kriegsvolcks 6. Jahr conti-
nue alle Monat 150. tausent Gülden bezahlt werden solle.

7. Daß vnsere Bischoff vnd Prelaten/ jhr Priester vnd Predicanten
biß an Schleis Bergen ob dem Som Gertrautenberg vnd Bretaw in die
Dörffer aber in die Städt nicht senden/ vnd also die Catholische Religion
allein auff dem Landt exercirn mögen/ acht jede Partey 10. tausent Mann/
darunter 1500. zu Roß in Besatzung halten/ vnnd keiner ohne des andern
Vorwissen mehr werben solle/ Die rechte Particularitet werden ehest in
Druck kommen.

Der Engell. vnd Frantzöß. Ambr. sollen auch bey dieser tractation
erhalten haben/ daß jhnen jhre Behausung/ darinn jetzt die Jesuiter woh-
nen/ wieder solle eingereumbt werden.

Aus
Aus Andorff den 17. Aprilis Anno 1609.

DEr beschlossene Anstandt/ so nicht auff 10. sondern auff 12.
Jahr angestellet/ ist den 14. diß alhie mit grosser Solennitet/ Freu-
denfewr schiessen/ vnnd dergleichen in gegenwertigkeit der Herrn
Deputirten publicirt vnd offentlich außgeruffen worden/ darauff
auch vom Spinola vnd dem Magistrat den frembden Herrn statliche Pan-
cket gehalten worden/ vnd zu acht Vhren zu Schiff nach Hollandt begleit/
kuͤnfftigen Mitwoch solle die Publication zu Bruͤssel vnd ander Orten be-
schehen/ dann solches wegen des Osterfestes seiter angestellet worden.

Die fuͤrnembsten Puncten dieser Tractation sollen seyn.

1. Erstlich daß der Anstandt auff 12. Jahren wehren solle.

2. Daß man denen von Holl. vnnd Seeland/ als freye Prouintzien
handeln moͤge.

3. Daß die von Holland die Nauigation auff die Jndien woll conti-
nuirn/ auff die jenige Ort aber/ so Span. gehoͤrig/ nicht kommen/ oder ein
theil dem andern per Mare/ sonsten schaden zufuͤgen moͤge.

4. Das alle hinc inde confiscirte Guͤter restituirt/ vnd die 12. Jahr v-
ber nur den Nutzen dauon haben/ vnnd nicht eigenthuͤmblich besitzen noch
vereussert werden solle.

5. Daß alle contributiones auff dem Land beyderseits cassirt vnd auff-
gehoben werden sollen/ welches allbereit schon beschehen.

6. Alle Kauffmanschafften zur See/ an die Flanderische seiten kom-
men/ aber denen von Holland kein Zoll daruon geben werden sol/ Was a-
ber die Zoͤll der Guͤter so auff allhero gebracht werden betrifft/ in die Sag/
daß der Staden darfuͤr zu vnterhaltung jhres Kriegsvolcks 6. Jahr conti-
nue alle Monat 150. tausent Guͤlden bezahlt werden solle.

7. Daß vnsere Bischoff vnd Prelaten/ jhr Priester vnd Predicanten
biß an Schleis Bergen ob dem Som Gertrautenberg vnd Bretaw in die
Doͤrffer aber in die Staͤdt nicht senden/ vnd also die Catholische Religion
allein auff dem Landt exercirn moͤgen/ acht jede Partey 10. tausent Mann/
darunter 1500. zu Roß in Besatzung halten/ vnnd keiner ohne des andern
Vorwissen mehr werben solle/ Die rechte Particularitet werden ehest in
Druck kommen.

Der Engell. vnd Frantzoͤß. Ambr. sollen auch bey dieser tractation
erhalten haben/ daß jhnen jhre Behausung/ darinn jetzt die Jesuiter woh-
nen/ wieder solle eingereumbt werden.

Aus
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0129"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Andorff den 17. Aprilis Anno 1609.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>Er beschlossene Anstandt/ so nicht auff 10. sondern auff 12.</hi><lb/>
Jahr angestellet/ ist den 14. diß alhie mit grosser Solennitet/ Freu-<lb/>
denfewr schiessen/ vnnd dergleichen in gegenwertigkeit der Herrn<lb/>
Deputirten publicirt vnd offentlich außgeruffen worden/ darauff<lb/>
auch vom Spinola vnd dem Magistrat den frembden Herrn statliche Pan-<lb/>
cket gehalten worden/ vnd zu acht Vhren zu Schiff nach Hollandt begleit/<lb/>
ku&#x0364;nfftigen Mitwoch solle die Publication zu Bru&#x0364;ssel vnd ander Orten be-<lb/>
schehen/ dann solches wegen des Osterfestes seiter angestellet worden.</p><lb/>
          <p>Die fu&#x0364;rnembsten Puncten dieser Tractation sollen seyn.</p><lb/>
          <p>1. Erstlich daß der Anstandt auff 12. Jahren wehren solle.</p><lb/>
          <p>2. Daß man denen von Holl. vnnd Seeland/ als freye Prouintzien<lb/>
handeln mo&#x0364;ge.</p><lb/>
          <p>3. Daß die von Holland die Nauigation auff die Jndien woll conti-<lb/>
nuirn/ auff die jenige Ort aber/ so Span. geho&#x0364;rig/ nicht kommen/ oder ein<lb/>
theil dem andern per Mare/ sonsten schaden zufu&#x0364;gen mo&#x0364;ge.</p><lb/>
          <p>4. Das alle hinc inde confiscirte Gu&#x0364;ter restituirt/ vnd die 12. Jahr v-<lb/>
ber nur den Nutzen dauon haben/ vnnd nicht eigenthu&#x0364;mblich besitzen noch<lb/>
vereussert werden solle.</p><lb/>
          <p>5. Daß alle contributiones auff dem Land beyderseits cassirt vnd auff-<lb/>
gehoben werden sollen/ welches allbereit schon beschehen.</p><lb/>
          <p>6. Alle Kauffmanschafften zur See/ an die Flanderische seiten kom-<lb/>
men/ aber denen von Holland kein Zoll daruon geben werden sol/ Was a-<lb/>
ber die Zo&#x0364;ll der Gu&#x0364;ter so auff allhero gebracht werden betrifft/ in die Sag/<lb/>
daß der Staden darfu&#x0364;r zu vnterhaltung jhres Kriegsvolcks 6. Jahr conti-<lb/>
nue alle Monat 150. tausent Gu&#x0364;lden bezahlt werden solle.</p><lb/>
          <p>7. Daß vnsere Bischoff vnd Prelaten/ jhr Priester vnd Predicanten<lb/>
biß an Schleis Bergen ob dem Som Gertrautenberg vnd Bretaw in die<lb/>
Do&#x0364;rffer aber in die Sta&#x0364;dt nicht senden/ vnd also die Catholische Religion<lb/>
allein auff dem Landt exercirn mo&#x0364;gen/ acht jede Partey 10. tausent Mann/<lb/>
darunter 1500. zu Roß in Besatzung halten/ vnnd keiner ohne des andern<lb/>
Vorwissen mehr werben solle/ Die rechte Particularitet werden ehest in<lb/>
Druck kommen.</p><lb/>
          <p>Der Engell. vnd Frantzo&#x0364;ß. Ambr. sollen auch bey dieser tractation<lb/>
erhalten haben/ daß jhnen jhre Behausung/ darinn jetzt die Jesuiter woh-<lb/>
nen/ wieder solle eingereumbt werden.</p>
        </div><lb/>
        <fw type="catch" place="bottom">Aus</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0129] Aus Andorff den 17. Aprilis Anno 1609. DEr beschlossene Anstandt/ so nicht auff 10. sondern auff 12. Jahr angestellet/ ist den 14. diß alhie mit grosser Solennitet/ Freu- denfewr schiessen/ vnnd dergleichen in gegenwertigkeit der Herrn Deputirten publicirt vnd offentlich außgeruffen worden/ darauff auch vom Spinola vnd dem Magistrat den frembden Herrn statliche Pan- cket gehalten worden/ vnd zu acht Vhren zu Schiff nach Hollandt begleit/ kuͤnfftigen Mitwoch solle die Publication zu Bruͤssel vnd ander Orten be- schehen/ dann solches wegen des Osterfestes seiter angestellet worden. Die fuͤrnembsten Puncten dieser Tractation sollen seyn. 1. Erstlich daß der Anstandt auff 12. Jahren wehren solle. 2. Daß man denen von Holl. vnnd Seeland/ als freye Prouintzien handeln moͤge. 3. Daß die von Holland die Nauigation auff die Jndien woll conti- nuirn/ auff die jenige Ort aber/ so Span. gehoͤrig/ nicht kommen/ oder ein theil dem andern per Mare/ sonsten schaden zufuͤgen moͤge. 4. Das alle hinc inde confiscirte Guͤter restituirt/ vnd die 12. Jahr v- ber nur den Nutzen dauon haben/ vnnd nicht eigenthuͤmblich besitzen noch vereussert werden solle. 5. Daß alle contributiones auff dem Land beyderseits cassirt vnd auff- gehoben werden sollen/ welches allbereit schon beschehen. 6. Alle Kauffmanschafften zur See/ an die Flanderische seiten kom- men/ aber denen von Holland kein Zoll daruon geben werden sol/ Was a- ber die Zoͤll der Guͤter so auff allhero gebracht werden betrifft/ in die Sag/ daß der Staden darfuͤr zu vnterhaltung jhres Kriegsvolcks 6. Jahr conti- nue alle Monat 150. tausent Guͤlden bezahlt werden solle. 7. Daß vnsere Bischoff vnd Prelaten/ jhr Priester vnd Predicanten biß an Schleis Bergen ob dem Som Gertrautenberg vnd Bretaw in die Doͤrffer aber in die Staͤdt nicht senden/ vnd also die Catholische Religion allein auff dem Landt exercirn moͤgen/ acht jede Partey 10. tausent Mann/ darunter 1500. zu Roß in Besatzung halten/ vnnd keiner ohne des andern Vorwissen mehr werben solle/ Die rechte Particularitet werden ehest in Druck kommen. Der Engell. vnd Frantzoͤß. Ambr. sollen auch bey dieser tractation erhalten haben/ daß jhnen jhre Behausung/ darinn jetzt die Jesuiter woh- nen/ wieder solle eingereumbt werden. Aus

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/129
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/129>, abgerufen am 21.05.2022.