Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Aus Nouigradt den 9. Maij.

Die vnsern haben dieser tagen mit dem Türcken wieder ein Zusam-
menkunfft gehalten/ vmm huldigung der Dörffer ein Richtigkeit zumachen/ ist
aber mißlich/ ob sie sich mit einander vergleichen werden/ dann die Türcken
begehren in 400. Dörffer in der Huldigung mehrers/ als der Friedens-
schluß vermag/ trawen auch schon/ wenn jhnen die Bawren nicht huldigen
werden/ solche zu plündern vnd verderben/ Es ist allen Vmbstenden nach
nicht zuuermuten/ daß dieser Frieden lange bestendig bleiben kan/ vnd were
wol zu wündschen/ daß Keys. Mayst. sich mit andern Potentaten zeitlich
berahtschlagete vnd verglieche/ wie künfftig zum wiedrigen Fall/ dem Feind
begegnet werden möcht. Wie man zwar sonst vernimbt/ so ist in Türckey
grosse Theurung/ dahero der Bassa von Ofen ein grosse Anzahl Prouiant
hinab senden thut/ daß also die Türcken so wol als wir/ in vielen Sachen
grossen Mangel haben.

Aus Wien vom 20. Dito.

Den 17. diß Abends seyn J. Kön. M. glücklich zu Lintz angelangt/
allda sehr stattlich einbegleit/ vnnd ins Schloß losirt worden/ deme sollen
die Stend die Herrschafft Orth ob der Ens neben andern Herrschafften
presentirn/ vnd solle Mittwochs die Huldigung folgen.

Herr Graff von Trautsam liegt allhie tödtlich kranck/ wie er dann
gestern communicirt hat.

Aus Prag vom 23. Dito.

Afftermontags haben die Böhm: Stend zum letztenmahl audientz
bey J. M. gehabt/ vnd dero daß jhnen von J. Mayst. communicirte Man-
dat (welches sie etwas corrigirt) wieder zugestelt/ mit vnterthäniger Bitt/
Jhr Mayst. wollen den nunmehr gegebenen Termin/ zum Landtag nicht
weiter differirn/ welches Mandat dann verschienen Mitwoch angeschlagen
worden/ vnd ist der Jnhalt dessen/ den Artickel der Religion betreffent/ wie
folget:

Derowegen benennen wir im Namen des Allmechtigen GOttes/
durch diß offentliches Königl. Patent/ euch allen dreyen Ständen dieses
Königreichs/ vnsern getrewen Vnterthanen/ ein gemeinen Landtag aus
grossen unumbgänglichen Vrsachen/ auff nechstkunfftigen Sontag Roga-
tionum auff das Pragische Schloß/ bey welchem gemeinen Landtag zuuo-
derst/ der Artickel von der Religion zu endtlichem Beschluß in die Landtags

Propo-
Aus Nouigradt den 9. Maij.

Die vnsern haben dieser tagen mit dem Tuͤrcken wieder ein Zusam-
menkunfft gehalten/ vm̃ huldigung der Doͤrffer ein Richtigkeit zumachen/ ist
aber mißlich/ ob sie sich mit einander vergleichen werden/ dann die Tuͤrcken
begehren in 400. Doͤrffer in der Huldigung mehrers/ als der Friedens-
schluß vermag/ trawen auch schon/ wenn jhnen die Bawren nicht huldigen
werden/ solche zu pluͤndern vnd verderben/ Es ist allen Vmbstenden nach
nicht zuuermuten/ daß dieser Frieden lange bestendig bleiben kan/ vnd were
wol zu wuͤndschen/ daß Keys. Mayst. sich mit andern Potentaten zeitlich
berahtschlagete vnd verglieche/ wie kuͤnfftig zum wiedrigen Fall/ dem Feind
begegnet werden moͤcht. Wie man zwar sonst vernimbt/ so ist in Tuͤrckey
grosse Theurung/ dahero der Bassa von Ofen ein grosse Anzahl Prouiant
hinab senden thut/ daß also die Tuͤrcken so wol als wir/ in vielen Sachen
grossen Mangel haben.

Aus Wien vom 20. Dito.

Den 17. diß Abends seyn J. Koͤn. M. gluͤcklich zu Lintz angelangt/
allda sehr stattlich einbegleit/ vnnd ins Schloß losirt worden/ deme sollen
die Stend die Herrschafft Orth ob der Ens neben andern Herrschafften
presentirn/ vnd solle Mittwochs die Huldigung folgen.

Herr Graff von Trautsam liegt allhie toͤdtlich kranck/ wie er dann
gestern communicirt hat.

Aus Prag vom 23. Dito.

Afftermontags haben die Boͤhm: Stend zum letztenmahl audientz
bey J. M. gehabt/ vnd dero daß jhnen von J. Mayst. com̃unicirte Man-
dat (welches sie etwas corrigirt) wieder zugestelt/ mit vnterthaͤniger Bitt/
Jhr Mayst. wollen den nunmehr gegebenen Termin/ zum Landtag nicht
weiter differirn/ welches Mandat dann verschienen Mitwoch angeschlagen
worden/ vnd ist der Jnhalt dessen/ den Artickel der Religion betreffent/ wie
folget:

Derowegen benennen wir im Namen des Allmechtigen GOttes/
durch diß offentliches Koͤnigl. Patent/ euch allen dreyen Staͤnden dieses
Koͤnigreichs/ vnsern getrewen Vnterthanen/ ein gemeinen Landtag aus
grossen unumbgaͤnglichen Vrsachen/ auff nechstkunfftigen Sontag Roga-
tionum auff das Pragische Schloß/ bey welchem gemeinen Landtag zuuo-
derst/ der Artickel von der Religion zu endtlichem Beschluß in die Landtags

Propo-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0162"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Nouigradt den 9. Maij.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Die vnsern haben dieser tagen mit dem Tu&#x0364;rcken wieder ein Zusam-<lb/>
menkunfft gehalten/ vm&#x0303; huldigung der Do&#x0364;rffer ein Richtigkeit zumachen/ ist<lb/>
aber mißlich/ ob sie sich mit einander vergleichen werden/ dann die Tu&#x0364;rcken<lb/>
begehren in 400. Do&#x0364;rffer in der Huldigung mehrers/ als der Friedens-<lb/>
schluß vermag/ trawen auch schon/ wenn jhnen die Bawren nicht huldigen<lb/>
werden/ solche zu plu&#x0364;ndern vnd verderben/ Es ist allen Vmbstenden nach<lb/>
nicht zuuermuten/ daß dieser Frieden lange bestendig bleiben kan/ vnd were<lb/>
wol zu wu&#x0364;ndschen/ daß Keys. Mayst. sich mit andern Potentaten zeitlich<lb/>
berahtschlagete vnd verglieche/ wie ku&#x0364;nfftig zum wiedrigen Fall/ dem Feind<lb/>
begegnet werden mo&#x0364;cht. Wie man zwar sonst vernimbt/ so ist in Tu&#x0364;rckey<lb/>
grosse Theurung/ dahero der Bassa von Ofen ein grosse Anzahl Prouiant<lb/>
hinab senden thut/ daß also die Tu&#x0364;rcken so wol als wir/ in vielen Sachen<lb/>
grossen Mangel haben.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Wien vom 20. Dito.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Den 17. diß Abends seyn J. Ko&#x0364;n. M. glu&#x0364;cklich zu Lintz angelangt/<lb/>
allda sehr stattlich einbegleit/ vnnd ins Schloß losirt worden/ deme sollen<lb/>
die Stend die Herrschafft Orth ob der Ens neben andern Herrschafften<lb/>
presentirn/ vnd solle Mittwochs die Huldigung folgen.</p><lb/>
          <p>Herr Graff von Trautsam liegt allhie to&#x0364;dtlich kranck/ wie er dann<lb/>
gestern communicirt hat.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag vom 23. Dito.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Afftermontags haben die Bo&#x0364;hm: Stend zum letztenmahl audientz<lb/>
bey J. M. gehabt/ vnd dero daß jhnen von J. Mayst. com&#x0303;unicirte Man-<lb/>
dat (welches sie etwas corrigirt) wieder zugestelt/ mit vntertha&#x0364;niger Bitt/<lb/>
Jhr Mayst. wollen den nunmehr gegebenen Termin/ zum Landtag nicht<lb/>
weiter differirn/ welches Mandat dann verschienen Mitwoch angeschlagen<lb/>
worden/ vnd ist der Jnhalt dessen/ den Artickel der Religion betreffent/ wie<lb/>
folget:</p><lb/>
          <p>Derowegen benennen wir im Namen des Allmechtigen GOttes/<lb/>
durch diß offentliches Ko&#x0364;nigl. Patent/ euch allen dreyen Sta&#x0364;nden dieses<lb/>
Ko&#x0364;nigreichs/ vnsern getrewen Vnterthanen/ ein gemeinen Landtag aus<lb/>
grossen unumbga&#x0364;nglichen Vrsachen/ auff nechstkunfftigen Sontag Roga-<lb/>
tionum auff das Pragische Schloß/ bey welchem gemeinen Landtag zuuo-<lb/>
derst/ der Artickel von der Religion zu endtlichem Beschluß in die Landtags<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Propo-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0162] Aus Nouigradt den 9. Maij. Die vnsern haben dieser tagen mit dem Tuͤrcken wieder ein Zusam- menkunfft gehalten/ vm̃ huldigung der Doͤrffer ein Richtigkeit zumachen/ ist aber mißlich/ ob sie sich mit einander vergleichen werden/ dann die Tuͤrcken begehren in 400. Doͤrffer in der Huldigung mehrers/ als der Friedens- schluß vermag/ trawen auch schon/ wenn jhnen die Bawren nicht huldigen werden/ solche zu pluͤndern vnd verderben/ Es ist allen Vmbstenden nach nicht zuuermuten/ daß dieser Frieden lange bestendig bleiben kan/ vnd were wol zu wuͤndschen/ daß Keys. Mayst. sich mit andern Potentaten zeitlich berahtschlagete vnd verglieche/ wie kuͤnfftig zum wiedrigen Fall/ dem Feind begegnet werden moͤcht. Wie man zwar sonst vernimbt/ so ist in Tuͤrckey grosse Theurung/ dahero der Bassa von Ofen ein grosse Anzahl Prouiant hinab senden thut/ daß also die Tuͤrcken so wol als wir/ in vielen Sachen grossen Mangel haben. Aus Wien vom 20. Dito. Den 17. diß Abends seyn J. Koͤn. M. gluͤcklich zu Lintz angelangt/ allda sehr stattlich einbegleit/ vnnd ins Schloß losirt worden/ deme sollen die Stend die Herrschafft Orth ob der Ens neben andern Herrschafften presentirn/ vnd solle Mittwochs die Huldigung folgen. Herr Graff von Trautsam liegt allhie toͤdtlich kranck/ wie er dann gestern communicirt hat. Aus Prag vom 23. Dito. Afftermontags haben die Boͤhm: Stend zum letztenmahl audientz bey J. M. gehabt/ vnd dero daß jhnen von J. Mayst. com̃unicirte Man- dat (welches sie etwas corrigirt) wieder zugestelt/ mit vnterthaͤniger Bitt/ Jhr Mayst. wollen den nunmehr gegebenen Termin/ zum Landtag nicht weiter differirn/ welches Mandat dann verschienen Mitwoch angeschlagen worden/ vnd ist der Jnhalt dessen/ den Artickel der Religion betreffent/ wie folget: Derowegen benennen wir im Namen des Allmechtigen GOttes/ durch diß offentliches Koͤnigl. Patent/ euch allen dreyen Staͤnden dieses Koͤnigreichs/ vnsern getrewen Vnterthanen/ ein gemeinen Landtag aus grossen unumbgaͤnglichen Vrsachen/ auff nechstkunfftigen Sontag Roga- tionum auff das Pragische Schloß/ bey welchem gemeinen Landtag zuuo- derst/ der Artickel von der Religion zu endtlichem Beschluß in die Landtags Propo-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/162
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/162>, abgerufen am 29.06.2022.