Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

Demnach der Pater Spinola/ ein Jesuiter vnnd Genueser/ so des
Cardinals Spinola Bruder ist/ aus den Orientalischen Jndien/ allda er
seiter Babst Gregorio dem 13. zeiten/ bey 30. Jahren gewest/ allhero gelan-
get/ hat jhme Sontags der Jesuiter General zum Babst audientz zuhaben
geführet/ in welcher er demselben Relation/ von selbigen Orten Beschaf-
fenheit/ vnnd sonderlich wie die Römische Religion daselbsten je lenger je
mehr zunehme/ auch darzu viel wunderbarliche Jndianische Sachen pre-
sentirt.

Die Malthesischen vnd Neapolitanischen Galleen seyn miteinander
außgefahren/ die regieren das Königreich Neapolis vmbzuschiffen/ vnnd
thut man sonderlich in Romania gute fürsehung/ weilen man Auiso/ daß
die Türckischen Galleen vnd Vasellen von Thunis außgefahren/ Vnd hat
man aus Corsica/ daß im selben Meer fünff Barbarische Fürsten/ vnd 2.
Parchem so in selbiger Jnsul Korn einkauffen wollen/ gefangen worden.

Aus Venedig vom 5. Junij.

Von Florentz ist der Admiral in eil nach Liuorno abgefertigt wor-
den mit 6. Galleen/ die Türckische Seerauber/ so ein Naue von Liuorno
mit reichen Wahren nach Lisabona fahrent/ gefangen/ zuuerfolgen/ Es
sollen auch 2. andere Soldanen nach Span. absegeln/ 200000. Cr. Con-
tant uber zuführen/ welche der Großhertzog in Spannia geliehen/ Andere
melden es sey das Heyrahtgut/ so der Großhertzogin vom König gegeben
wird. So solle auch der Engell. Corsari 10. Jesuiter vmb Algiri gefan-
gen haben/ deßwegen jhr Orden vmb derselben erledigung anhelt.

Gestern ist der newe Procurator Cornare von 800. purpurirten A-
delspersonen ins Collegium begleit worden/ denen er hernach ein stattlich
Pancket gehalten/ vnd Sambstags nachts haben etliche vnbekante des cla-
rissimo Signor Lorentzo Contorino Behausung erstiegen/ sein Cammer er-
öffnet/ jhn an die Bettstat gebunden/ den Mund gesperret/ etlich Dolchen-
stich geben/ vnd in 1500. Dücher genommen.

Brieff aus Constant. melden/ daß Sultanus beym Pfal befohlen/
daß alle Spachien/ so des tags 20. Aspern/ sich nach Albanio/ dieselbe Meer
Ort zubeschützen/ die andern aber so mehr haben/ nach Constantin. begeben
sollen/ vnter dem Vetzier nach Persien zuziehen/ weilen sich derselbe frieden
entschlagen/ welcher König sich wider den Zierola zu Feld befindet/ mit de-
me er schon etliche Scharmützel gehalten/ vnnd in die Türck. Meerhefften
eingefallen.

Demnach der Pater Spinola/ ein Jesuiter vnnd Genueser/ so des
Cardinals Spinola Bruder ist/ aus den Orientalischen Jndien/ allda er
seiter Babst Gregorio dem 13. zeiten/ bey 30. Jahren gewest/ allhero gelan-
get/ hat jhme Sontags der Jesuiter General zum Babst audientz zuhaben
gefuͤhret/ in welcher er demselben Relation/ von selbigen Orten Beschaf-
fenheit/ vnnd sonderlich wie die Roͤmische Religion daselbsten je lenger je
mehr zunehme/ auch darzu viel wunderbarliche Jndianische Sachen pre-
sentirt.

Die Malthesischen vnd Neapolitanischen Galleen seyn miteinander
außgefahren/ die regieren das Koͤnigreich Neapolis vmbzuschiffen/ vnnd
thut man sonderlich in Romania gute fuͤrsehung/ weilen man Auiso/ daß
die Tuͤrckischen Galleen vnd Vasellen von Thunis außgefahren/ Vnd hat
man aus Corsica/ daß im selben Meer fuͤnff Barbarische Fuͤrsten/ vnd 2.
Parchem so in selbiger Jnsul Korn einkauffen wollen/ gefangen worden.

Aus Venedig vom 5. Junij.

Von Florentz ist der Admiral in eil nach Liuorno abgefertigt wor-
den mit 6. Galleen/ die Tuͤrckische Seerauber/ so ein Naue von Liuorno
mit reichen Wahren nach Lisabona fahrent/ gefangen/ zuuerfolgen/ Es
sollen auch 2. andere Soldanen nach Span. absegeln/ 200000. Cr. Con-
tant uber zufuͤhren/ welche der Großhertzog in Spannia geliehen/ Andere
melden es sey das Heyrahtgut/ so der Großhertzogin vom Koͤnig gegeben
wird. So solle auch der Engell. Corsari 10. Jesuiter vmb Algiri gefan-
gen haben/ deßwegen jhr Orden vmb derselben erledigung anhelt.

Gestern ist der newe Procurator Cornare von 800. purpurirten A-
delspersonen ins Collegium begleit worden/ denen er hernach ein stattlich
Pancket gehalten/ vnd Sambstags nachts haben etliche vnbekante des cla-
rissimo Signor Lorentzo Contorino Behausung erstiegen/ sein Cam̃er er-
oͤffnet/ jhn an die Bettstat gebunden/ den Mund gesperret/ etlich Dolchen-
stich geben/ vnd in 1500. Duͤcher genommen.

Brieff aus Constant. melden/ daß Sultanus beym Pfal befohlen/
daß alle Spachien/ so des tags 20. Aspern/ sich nach Albanio/ dieselbe Meer
Ort zubeschuͤtzen/ die andern aber so mehr haben/ nach Constantin. begeben
sollen/ vnter dem Vetzier nach Persien zuziehen/ weilen sich derselbe frieden
entschlagen/ welcher Koͤnig sich wider den Zierola zu Feld befindet/ mit de-
me er schon etliche Scharmuͤtzel gehalten/ vnnd in die Tuͤrck. Meerhefften
eingefallen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0182"/>
          <p>Demnach der Pater Spinola/ ein Jesuiter vnnd Genueser/ so des<lb/>
Cardinals Spinola Bruder ist/ aus den Orientalischen Jndien/ allda er<lb/>
seiter Babst Gregorio dem 13. zeiten/ bey 30. Jahren gewest/ allhero gelan-<lb/>
get/ hat jhme Sontags der Jesuiter General zum Babst audientz zuhaben<lb/>
gefu&#x0364;hret/ in welcher er demselben Relation/ von selbigen Orten Beschaf-<lb/>
fenheit/ vnnd sonderlich wie die Ro&#x0364;mische Religion daselbsten je lenger je<lb/>
mehr zunehme/ auch darzu viel wunderbarliche Jndianische Sachen pre-<lb/>
sentirt.</p><lb/>
          <p>Die Malthesischen vnd Neapolitanischen Galleen seyn miteinander<lb/>
außgefahren/ die regieren das Ko&#x0364;nigreich Neapolis vmbzuschiffen/ vnnd<lb/>
thut man sonderlich in Romania gute fu&#x0364;rsehung/ weilen man Auiso/ daß<lb/>
die Tu&#x0364;rckischen Galleen vnd Vasellen von Thunis außgefahren/ Vnd hat<lb/>
man aus Corsica/ daß im selben Meer fu&#x0364;nff Barbarische Fu&#x0364;rsten/ vnd 2.<lb/>
Parchem so in selbiger Jnsul Korn einkauffen wollen/ gefangen worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Venedig vom 5. Junij.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Von Florentz ist der Admiral in eil nach Liuorno abgefertigt wor-<lb/>
den mit 6. Galleen/ die Tu&#x0364;rckische Seerauber/ so ein Naue von Liuorno<lb/>
mit reichen Wahren nach Lisabona fahrent/ gefangen/ zuuerfolgen/ Es<lb/>
sollen auch 2. andere Soldanen nach Span. absegeln/ 200000. Cr. Con-<lb/>
tant uber zufu&#x0364;hren/ welche der Großhertzog in Spannia geliehen/ Andere<lb/>
melden es sey das Heyrahtgut/ so der Großhertzogin vom Ko&#x0364;nig gegeben<lb/>
wird. So solle auch der Engell. Corsari 10. Jesuiter vmb Algiri gefan-<lb/>
gen haben/ deßwegen jhr Orden vmb derselben erledigung anhelt.</p><lb/>
          <p>Gestern ist der newe Procurator Cornare von 800. purpurirten A-<lb/>
delspersonen ins Collegium begleit worden/ denen er hernach ein stattlich<lb/>
Pancket gehalten/ vnd Sambstags nachts haben etliche vnbekante des cla-<lb/>
rissimo Signor Lorentzo Contorino Behausung erstiegen/ sein Cam&#x0303;er er-<lb/>
o&#x0364;ffnet/ jhn an die Bettstat gebunden/ den Mund gesperret/ etlich Dolchen-<lb/>
stich geben/ vnd in 1500. Du&#x0364;cher genommen.</p><lb/>
          <p>Brieff aus Constant. melden/ daß Sultanus beym Pfal befohlen/<lb/>
daß alle Spachien/ so des tags 20. Aspern/ sich nach Albanio/ dieselbe Meer<lb/>
Ort zubeschu&#x0364;tzen/ die andern aber so mehr haben/ nach Constantin. begeben<lb/>
sollen/ vnter dem Vetzier nach Persien zuziehen/ weilen sich derselbe frieden<lb/>
entschlagen/ welcher Ko&#x0364;nig sich wider den Zierola zu Feld befindet/ mit de-<lb/>
me er schon etliche Scharmu&#x0364;tzel gehalten/ vnnd in die Tu&#x0364;rck. Meerhefften<lb/>
eingefallen.</p>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0182] Demnach der Pater Spinola/ ein Jesuiter vnnd Genueser/ so des Cardinals Spinola Bruder ist/ aus den Orientalischen Jndien/ allda er seiter Babst Gregorio dem 13. zeiten/ bey 30. Jahren gewest/ allhero gelan- get/ hat jhme Sontags der Jesuiter General zum Babst audientz zuhaben gefuͤhret/ in welcher er demselben Relation/ von selbigen Orten Beschaf- fenheit/ vnnd sonderlich wie die Roͤmische Religion daselbsten je lenger je mehr zunehme/ auch darzu viel wunderbarliche Jndianische Sachen pre- sentirt. Die Malthesischen vnd Neapolitanischen Galleen seyn miteinander außgefahren/ die regieren das Koͤnigreich Neapolis vmbzuschiffen/ vnnd thut man sonderlich in Romania gute fuͤrsehung/ weilen man Auiso/ daß die Tuͤrckischen Galleen vnd Vasellen von Thunis außgefahren/ Vnd hat man aus Corsica/ daß im selben Meer fuͤnff Barbarische Fuͤrsten/ vnd 2. Parchem so in selbiger Jnsul Korn einkauffen wollen/ gefangen worden. Aus Venedig vom 5. Junij. Von Florentz ist der Admiral in eil nach Liuorno abgefertigt wor- den mit 6. Galleen/ die Tuͤrckische Seerauber/ so ein Naue von Liuorno mit reichen Wahren nach Lisabona fahrent/ gefangen/ zuuerfolgen/ Es sollen auch 2. andere Soldanen nach Span. absegeln/ 200000. Cr. Con- tant uber zufuͤhren/ welche der Großhertzog in Spannia geliehen/ Andere melden es sey das Heyrahtgut/ so der Großhertzogin vom Koͤnig gegeben wird. So solle auch der Engell. Corsari 10. Jesuiter vmb Algiri gefan- gen haben/ deßwegen jhr Orden vmb derselben erledigung anhelt. Gestern ist der newe Procurator Cornare von 800. purpurirten A- delspersonen ins Collegium begleit worden/ denen er hernach ein stattlich Pancket gehalten/ vnd Sambstags nachts haben etliche vnbekante des cla- rissimo Signor Lorentzo Contorino Behausung erstiegen/ sein Cam̃er er- oͤffnet/ jhn an die Bettstat gebunden/ den Mund gesperret/ etlich Dolchen- stich geben/ vnd in 1500. Duͤcher genommen. Brieff aus Constant. melden/ daß Sultanus beym Pfal befohlen/ daß alle Spachien/ so des tags 20. Aspern/ sich nach Albanio/ dieselbe Meer Ort zubeschuͤtzen/ die andern aber so mehr haben/ nach Constantin. begeben sollen/ vnter dem Vetzier nach Persien zuziehen/ weilen sich derselbe frieden entschlagen/ welcher Koͤnig sich wider den Zierola zu Feld befindet/ mit de- me er schon etliche Scharmuͤtzel gehalten/ vnnd in die Tuͤrck. Meerhefften eingefallen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/182
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/182>, abgerufen am 26.05.2022.