Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

dat/ wie billig/ wollen auch auff solchen fall hiemit vor E. May. solenniter
protestirt haben/ in deme in den benachbarten Landen/ sonderlich aber in
Beyern/ von allerley vffbot vnnd Kriegspreparationen zuhören/ auch
sonsten gewisser Bericht einkommen/ was für Practica wieder die Ständ
teglich (ohne bewust vnnd zuthun E. Mayst. vnnd getrewen auffrichtigen
Rähten) vorlauffen/ vnd dardurch man vielleicht E. M. gern von jhrem
Königl. Stul heben/ die Ständ Vogelfrey machen/ vnd das Land in die A-
schen legen wil/ ein Defension Werck E. M. vnd dem Land zum besten vff-
richten/ vnd nachmals des Manns so E. M. vnd sie beleidigen wil/ erwar-
ten/ in ansehung daß sie ausser E. M. von keinem andern König vnd Herrn
wissen/ hören sollen noch wollen.

Aus Prag den 20. Junij.

Auff der Böhm. Evangel. Ständ/ jüngst den 13. diß/ J. Keys. M. a-
bermals vbergebenes Memorial/ seyn sie bißhero mit der Keys. Resolution
von tag zu tag auffgehalten/ vnd vor besorgendem gemeinen Tumult diese
Wochen kaum abgehalten worden/ Sie haben mit aller vngestümb ernst-
lich auff die Antwort getrungen/ vnd die gestern von dem Landgraffen von
Leuchtenberg bey verpfendung seiner Fürstl. Ehren/ solche auff heut gewiß
vertröst worden/ welches sich dann auch heut so lang verzogen/ daß sich die
Ständ sehr ungedültig erzeiget/ vnd allerhand Trauwort schwierig verlau-
ten lassen/ ist jhnen doch endtlich erst vmb 6. Vhr Abends durch die oberst.
LandOfficier in J. M. Namen diese Resolution schrifftlich ertheilt wor-
den/ deß Jnhalts/ daß J. M. es bey den vorigen Resolutionen vnd bey al-
lem deme/ wie es zu zeiten Ferdinandi vnd Maximil in Religions Sachen
gehalten worden/ nochmals verbleiben lassen/ vnnd wollen nicht/ daß ein o-
der der ander theil zur Religion/ sive sub una vel utraque wieder seinen Wil-
len gezwungen werden sollen/ vnnd wollen eim jeden sein Gewissen ebener-
massen/ wie bißher in diesem Königreich beschehen/ nicht betrengen lassen/
So viel aber die Restaurierung des vntern Böhm. Consistorij betrifft/
wollen J. M. solchen Punct die Geistligkeit weiters consultirn/ vnnd her-
nach die Churfürsten des H. Röm. Reichs darinnen judiciren lassen/ wollen
aber keines theils gestatten/ newe Kirchen zu andern Religionen/ als die je-
tzo im Land gebreuchlich/ zuerbawen/ vnd seyn auch nicht bedacht diese Re-
solution in forma privilegij zugeben.

Hierüber die Ständ alsbaldt mit den Herrn LandtOfficirern dahin
abgeredt/ daß sie mit solcher Antwort noch nicht zufrieden seyn könten/ wol-

ten

dat/ wie billig/ wollen auch auff solchen fall hiemit vor E. May. solenniter
protestirt haben/ in deme in den benachbarten Landen/ sonderlich aber in
Beyern/ von allerley vffbot vnnd Kriegspreparationen zuhoͤren/ auch
sonsten gewisser Bericht einkommen/ was fuͤr Practica wieder die Staͤnd
teglich (ohne bewust vnnd zuthun E. Mayst. vnnd getrewen auffrichtigen
Raͤhten) vorlauffen/ vnd dardurch man vielleicht E. M. gern von jhrem
Koͤnigl. Stul heben/ die Staͤnd Vogelfrey machen/ vnd das Land in die A-
schen legen wil/ ein Defension Werck E. M. vnd dem Land zum besten vff-
richten/ vnd nachmals des Manns so E. M. vnd sie beleidigen wil/ erwar-
ten/ in ansehung daß sie ausser E. M. von keinem andern Koͤnig vnd Herrn
wissen/ hoͤren sollen noch wollen.

Aus Prag den 20. Junij.

Auff der Boͤhm. Evangel. Staͤnd/ juͤngst den 13. diß/ J. Keys. M. a-
bermals vbergebenes Memorial/ seyn sie bißhero mit der Keys. Resolution
von tag zu tag auffgehalten/ vnd vor besorgendem gemeinen Tumult diese
Wochen kaum abgehalten worden/ Sie haben mit aller vngestuͤmb ernst-
lich auff die Antwort getrungen/ vnd die gestern von dem Landgraffen von
Leuchtenberg bey verpfendung seiner Fuͤrstl. Ehren/ solche auff heut gewiß
vertroͤst worden/ welches sich dann auch heut so lang verzogen/ daß sich die
Staͤnd sehr ungeduͤltig erzeiget/ vnd allerhand Trauwort schwierig verlau-
ten lassen/ ist jhnen doch endtlich erst vmb 6. Vhr Abends durch die oberst.
LandOfficier in J. M. Namen diese Resolution schrifftlich ertheilt wor-
den/ deß Jnhalts/ daß J. M. es bey den vorigen Resolutionen vnd bey al-
lem deme/ wie es zu zeiten Ferdinandi vnd Maximil in Religions Sachen
gehalten worden/ nochmals verbleiben lassen/ vnnd wollen nicht/ daß ein o-
der der ander theil zur Religion/ sive sub una vel utraque wieder seinen Wil-
len gezwungen werden sollen/ vnnd wollen eim jeden sein Gewissen ebener-
massen/ wie bißher in diesem Koͤnigreich beschehen/ nicht betrengen lassen/
So viel aber die Restaurierung des vntern Boͤhm. Consistorij betrifft/
wollen J. M. solchen Punct die Geistligkeit weiters consultirn/ vnnd her-
nach die Churfuͤrsten des H. Roͤm. Reichs darinnen judiciren lassen/ wollen
aber keines theils gestatten/ newe Kirchen zu andern Religionen/ als die je-
tzo im Land gebreuchlich/ zuerbawen/ vnd seyn auch nicht bedacht diese Re-
solution in forma privilegij zugeben.

Hieruͤber die Staͤnd alsbaldt mit den Herrn LandtOfficirern dahin
abgeredt/ daß sie mit solcher Antwort noch nicht zufrieden seyn koͤnten/ wol-

ten
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0196"/>
dat/ wie billig/ wollen auch auff solchen fall hiemit vor E. May. solenniter<lb/>
protestirt haben/ in deme in den benachbarten Landen/ sonderlich aber in<lb/>
Beyern/ von allerley vffbot vnnd Kriegspreparationen zuho&#x0364;ren/ auch<lb/>
sonsten gewisser Bericht einkommen/ was fu&#x0364;r Practica wieder die Sta&#x0364;nd<lb/>
teglich (ohne bewust vnnd zuthun E. Mayst. vnnd getrewen auffrichtigen<lb/>
Ra&#x0364;hten) vorlauffen/ vnd dardurch man vielleicht E. M. gern von jhrem<lb/>
Ko&#x0364;nigl. Stul heben/ die Sta&#x0364;nd Vogelfrey machen/ vnd das Land in die A-<lb/>
schen legen wil/ ein Defension Werck E. M. vnd dem Land zum besten vff-<lb/>
richten/ vnd nachmals des Manns so E. M. vnd sie beleidigen wil/ erwar-<lb/>
ten/ in ansehung daß sie ausser E. M. von keinem andern Ko&#x0364;nig vnd Herrn<lb/>
wissen/ ho&#x0364;ren sollen noch wollen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag den 20. Junij.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Auff der Bo&#x0364;hm. Evangel. Sta&#x0364;nd/ ju&#x0364;ngst den 13. diß/ J. Keys. M. a-<lb/>
bermals vbergebenes Memorial/ seyn sie bißhero mit der Keys. Resolution<lb/>
von tag zu tag auffgehalten/ vnd vor besorgendem gemeinen Tumult diese<lb/>
Wochen kaum abgehalten worden/ Sie haben mit aller vngestu&#x0364;mb ernst-<lb/>
lich auff die Antwort getrungen/ vnd die gestern von dem Landgraffen von<lb/>
Leuchtenberg bey verpfendung seiner Fu&#x0364;rstl. Ehren/ solche auff heut gewiß<lb/>
vertro&#x0364;st worden/ welches sich dann auch heut so lang verzogen/ daß sich die<lb/>
Sta&#x0364;nd sehr ungedu&#x0364;ltig erzeiget/ vnd allerhand Trauwort schwierig verlau-<lb/>
ten lassen/ ist jhnen doch endtlich erst vmb 6. Vhr Abends durch die oberst.<lb/>
LandOfficier in J. M. Namen diese Resolution schrifftlich ertheilt wor-<lb/>
den/ deß Jnhalts/ daß J. M. es bey den vorigen Resolutionen vnd bey al-<lb/>
lem deme/ wie es zu zeiten Ferdinandi vnd Maximil in Religions Sachen<lb/>
gehalten worden/ nochmals verbleiben lassen/ vnnd wollen nicht/ daß ein o-<lb/>
der der ander theil zur Religion/ sive sub una vel utraque wieder seinen Wil-<lb/>
len gezwungen werden sollen/ vnnd wollen eim jeden sein Gewissen ebener-<lb/>
massen/ wie bißher in diesem Ko&#x0364;nigreich beschehen/ nicht betrengen lassen/<lb/>
So viel aber die Restaurierung des vntern Bo&#x0364;hm. Consistorij betrifft/<lb/>
wollen J. M. solchen Punct die Geistligkeit weiters consultirn/ vnnd her-<lb/>
nach die Churfu&#x0364;rsten des H. Ro&#x0364;m. Reichs darinnen judiciren lassen/ wollen<lb/>
aber keines theils gestatten/ newe Kirchen zu andern Religionen/ als die je-<lb/>
tzo im Land gebreuchlich/ zuerbawen/ vnd seyn auch nicht bedacht diese Re-<lb/>
solution in forma privilegij zugeben.</p><lb/>
          <p>Hieru&#x0364;ber die Sta&#x0364;nd alsbaldt mit den Herrn LandtOfficirern dahin<lb/>
abgeredt/ daß sie mit solcher Antwort noch nicht zufrieden seyn ko&#x0364;nten/ wol-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">ten</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0196] dat/ wie billig/ wollen auch auff solchen fall hiemit vor E. May. solenniter protestirt haben/ in deme in den benachbarten Landen/ sonderlich aber in Beyern/ von allerley vffbot vnnd Kriegspreparationen zuhoͤren/ auch sonsten gewisser Bericht einkommen/ was fuͤr Practica wieder die Staͤnd teglich (ohne bewust vnnd zuthun E. Mayst. vnnd getrewen auffrichtigen Raͤhten) vorlauffen/ vnd dardurch man vielleicht E. M. gern von jhrem Koͤnigl. Stul heben/ die Staͤnd Vogelfrey machen/ vnd das Land in die A- schen legen wil/ ein Defension Werck E. M. vnd dem Land zum besten vff- richten/ vnd nachmals des Manns so E. M. vnd sie beleidigen wil/ erwar- ten/ in ansehung daß sie ausser E. M. von keinem andern Koͤnig vnd Herrn wissen/ hoͤren sollen noch wollen. Aus Prag den 20. Junij. Auff der Boͤhm. Evangel. Staͤnd/ juͤngst den 13. diß/ J. Keys. M. a- bermals vbergebenes Memorial/ seyn sie bißhero mit der Keys. Resolution von tag zu tag auffgehalten/ vnd vor besorgendem gemeinen Tumult diese Wochen kaum abgehalten worden/ Sie haben mit aller vngestuͤmb ernst- lich auff die Antwort getrungen/ vnd die gestern von dem Landgraffen von Leuchtenberg bey verpfendung seiner Fuͤrstl. Ehren/ solche auff heut gewiß vertroͤst worden/ welches sich dann auch heut so lang verzogen/ daß sich die Staͤnd sehr ungeduͤltig erzeiget/ vnd allerhand Trauwort schwierig verlau- ten lassen/ ist jhnen doch endtlich erst vmb 6. Vhr Abends durch die oberst. LandOfficier in J. M. Namen diese Resolution schrifftlich ertheilt wor- den/ deß Jnhalts/ daß J. M. es bey den vorigen Resolutionen vnd bey al- lem deme/ wie es zu zeiten Ferdinandi vnd Maximil in Religions Sachen gehalten worden/ nochmals verbleiben lassen/ vnnd wollen nicht/ daß ein o- der der ander theil zur Religion/ sive sub una vel utraque wieder seinen Wil- len gezwungen werden sollen/ vnnd wollen eim jeden sein Gewissen ebener- massen/ wie bißher in diesem Koͤnigreich beschehen/ nicht betrengen lassen/ So viel aber die Restaurierung des vntern Boͤhm. Consistorij betrifft/ wollen J. M. solchen Punct die Geistligkeit weiters consultirn/ vnnd her- nach die Churfuͤrsten des H. Roͤm. Reichs darinnen judiciren lassen/ wollen aber keines theils gestatten/ newe Kirchen zu andern Religionen/ als die je- tzo im Land gebreuchlich/ zuerbawen/ vnd seyn auch nicht bedacht diese Re- solution in forma privilegij zugeben. Hieruͤber die Staͤnd alsbaldt mit den Herrn LandtOfficirern dahin abgeredt/ daß sie mit solcher Antwort noch nicht zufrieden seyn koͤnten/ wol- ten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/196
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/196>, abgerufen am 26.05.2022.