Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

etlichmal Audientz gehabt/ vnd sich alles guts gegen jhnen erboten. Dem-
nach verschienen Mitwoch von dem obersten Cantzler vnter seiner vnnd des
Secretarij Menzelij fertigung/ im Namen J. M. ein Decret an die Hus-
sitischen Pfaffen außgangen/ des Jnhalts/ daß gedachte Pfaffen folgenden
Corporis Christi der Procession beywohnen vnd halten sollen/ die Pfaffen
aber solches den Landtständen referirt/ darauff haben die Ständ die Herrn
LandOfficir gefragt/ Ob solches Decret mit jhrer aller wissen vnnd willen
gefertigt worden/ welche gemelt/ daß sie nichts drumb wüsten/ darauff die
Ständ den Pfaffen befohlen/ daß sie die Procession einstellen solten/ wel-
ches auch geschehen.

Ertzhertzog Leopolt ist noch allhie/ recreirt sich am meisten im Pal-
lenspiel/ von seiner Verrichtung vernimmt man nichts/ als daß er den Bö-
mischen Ständen sehr zu wieder/ vnd J. M. stets in Ohren ligt/ in deren
Begehren nicht zubewilligen.

Der Hertzogen in Beyern Cantzler hat durch verborgene Gäng bey
J. M. wie auch Ertzhertzog Leopolt offt Audientz gehabt/ vnd in wenig ta-
gen abgefertigt worden/ vnnd hat die Post Roß ob dem Weissenberg vner-
kant vnd vnbenant beschieden/ zu Gutschen hinaus gefahren/ vnd sich also
vnuermerckt von hinnen gemacht/ was sein Negotien allhie seyn mögen/ ist
in der still/ die Böhm. Ständt vermuhten/ es werde etwan Kriegsvolck
herein zu bringen/ bedeuten.

Gestern seyn allhie auff dem Schloß Mandata angeschlagen worden/
darinn die interessirte Fürstenthumb/ Gülch/ Clev vnd Berg/ allher zuer-
scheinen/ citirt worden.

Aus Nürnberg den 17. Junij.

Dieser Tagen seyn allhie der Evangel. Fürsten vnnd Städt/ so zu
Schwäbischen Hall jüngst beysammen gewest/ Abgesandte alher kommen/ vnd
in drey tag zu Raht gangen/ seyn wieder hinweg/ ist alles gar geheim zugan-
gen/ doch hat man so viel/ daß sie jhr Bündtnis folgend perducirn sollen/
hernach jhre Ausschuß zu andern Evangel. Creiß vnnd Reichständen sen-
den/ solche jhnen referirn/ vnd in diese Bündtnis ziehen/ damit man fort-
hin vor der Catholischen Practica gesichert seyn/ in deme die Evangel.
Ständ samentlich auff alle dergleichen fürfallende Casus zugleich mit ein-
ander anliegen vnd ein Defension Wesen auffrichten solln.

etlichmal Audientz gehabt/ vnd sich alles guts gegen jhnen erboten. Dem-
nach verschienen Mitwoch von dem obersten Cantzler vnter seiner vnnd des
Secretarij Menzelij fertigung/ im Namen J. M. ein Decret an die Hus-
sitischen Pfaffen außgangen/ des Jnhalts/ daß gedachte Pfaffen folgenden
Corporis Christi der Procession beywohnen vnd halten sollen/ die Pfaffen
aber solches den Landtstaͤnden referirt/ darauff haben die Staͤnd die Herrn
LandOfficir gefragt/ Ob solches Decret mit jhrer aller wissen vnnd willen
gefertigt worden/ welche gemelt/ daß sie nichts drumb wuͤsten/ darauff die
Staͤnd den Pfaffen befohlen/ daß sie die Procession einstellen solten/ wel-
ches auch geschehen.

Ertzhertzog Leopolt ist noch allhie/ recreirt sich am meisten im Pal-
lenspiel/ von seiner Verrichtung vernimmt man nichts/ als daß er den Boͤ-
mischen Staͤnden sehr zu wieder/ vnd J. M. stets in Ohren ligt/ in deren
Begehren nicht zubewilligen.

Der Hertzogen in Beyern Cantzler hat durch verborgene Gaͤng bey
J. M. wie auch Ertzhertzog Leopolt offt Audientz gehabt/ vnd in wenig ta-
gen abgefertigt worden/ vnnd hat die Post Roß ob dem Weissenberg vner-
kant vnd vnbenant beschieden/ zu Gutschen hinaus gefahren/ vnd sich also
vnuermerckt von hinnen gemacht/ was sein Negotien allhie seyn moͤgen/ ist
in der still/ die Boͤhm. Staͤndt vermuhten/ es werde etwan Kriegsvolck
herein zu bringen/ bedeuten.

Gestern seyn allhie auff dem Schloß Mandata angeschlagen worden/
darinn die interessirte Fuͤrstenthumb/ Guͤlch/ Clev vnd Berg/ allher zuer-
scheinen/ citirt worden.

Aus Nuͤrnberg den 17. Junij.

Dieser Tagen seyn allhie der Evangel. Fuͤrsten vnnd Staͤdt/ so zu
Schwaͤbischen Hall juͤngst beysam̃en gewest/ Abgesandte alher kom̃en/ vnd
in drey tag zu Raht gangen/ seyn wieder hinweg/ ist alles gar geheim zugan-
gen/ doch hat man so viel/ daß sie jhr Buͤndtnis folgend perducirn sollen/
hernach jhre Ausschuß zu andern Evangel. Creiß vnnd Reichstaͤnden sen-
den/ solche jhnen referirn/ vnd in diese Buͤndtnis ziehen/ damit man fort-
hin vor der Catholischen Practica gesichert seyn/ in deme die Evangel.
Staͤnd samentlich auff alle dergleichen fuͤrfallende Casus zugleich mit ein-
ander anliegen vnd ein Defension Wesen auffrichten solln.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0198"/>
etlichmal Audientz gehabt/ vnd sich alles guts gegen jhnen erboten. Dem-<lb/>
nach verschienen Mitwoch von dem obersten Cantzler vnter seiner vnnd des<lb/>
Secretarij Menzelij fertigung/ im Namen J. M. ein Decret an die Hus-<lb/>
sitischen Pfaffen außgangen/ des Jnhalts/ daß gedachte Pfaffen folgenden<lb/>
Corporis Christi der Procession beywohnen vnd halten sollen/ die Pfaffen<lb/>
aber solches den Landtsta&#x0364;nden referirt/ darauff haben die Sta&#x0364;nd die Herrn<lb/>
LandOfficir gefragt/ Ob solches Decret mit jhrer aller wissen vnnd willen<lb/>
gefertigt worden/ welche gemelt/ daß sie nichts drumb wu&#x0364;sten/ darauff die<lb/>
Sta&#x0364;nd den Pfaffen befohlen/ daß sie die Procession einstellen solten/ wel-<lb/>
ches auch geschehen.</p><lb/>
          <p>Ertzhertzog Leopolt ist noch allhie/ recreirt sich am meisten im Pal-<lb/>
lenspiel/ von seiner Verrichtung vernimmt man nichts/ als daß er den Bo&#x0364;-<lb/>
mischen Sta&#x0364;nden sehr zu wieder/ vnd J. M. stets in Ohren ligt/ in deren<lb/>
Begehren nicht zubewilligen.</p><lb/>
          <p>Der Hertzogen in Beyern Cantzler hat durch verborgene Ga&#x0364;ng bey<lb/>
J. M. wie auch Ertzhertzog Leopolt offt Audientz gehabt/ vnd in wenig ta-<lb/>
gen abgefertigt worden/ vnnd hat die Post Roß ob dem Weissenberg vner-<lb/>
kant vnd vnbenant beschieden/ zu Gutschen hinaus gefahren/ vnd sich also<lb/>
vnuermerckt von hinnen gemacht/ was sein Negotien allhie seyn mo&#x0364;gen/ ist<lb/>
in der still/ die Bo&#x0364;hm. Sta&#x0364;ndt vermuhten/ es werde etwan Kriegsvolck<lb/>
herein zu bringen/ bedeuten.</p><lb/>
          <p>Gestern seyn allhie auff dem Schloß Mandata angeschlagen worden/<lb/>
darinn die interessirte Fu&#x0364;rstenthumb/ Gu&#x0364;lch/ Clev vnd Berg/ allher zuer-<lb/>
scheinen/ citirt worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Nu&#x0364;rnberg den 17. Junij.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Dieser Tagen seyn allhie der Evangel. Fu&#x0364;rsten vnnd Sta&#x0364;dt/ so zu<lb/>
Schwa&#x0364;bischen Hall ju&#x0364;ngst beysam&#x0303;en gewest/ Abgesandte alher kom&#x0303;en/ vnd<lb/>
in drey tag zu Raht gangen/ seyn wieder hinweg/ ist alles gar geheim zugan-<lb/>
gen/ doch hat man so viel/ daß sie jhr Bu&#x0364;ndtnis folgend perducirn sollen/<lb/>
hernach jhre Ausschuß zu andern Evangel. Creiß vnnd Reichsta&#x0364;nden sen-<lb/>
den/ solche jhnen referirn/ vnd in diese Bu&#x0364;ndtnis ziehen/ damit man fort-<lb/>
hin vor der Catholischen Practica gesichert seyn/ in deme die Evangel.<lb/>
Sta&#x0364;nd samentlich auff alle dergleichen fu&#x0364;rfallende Casus zugleich mit ein-<lb/>
ander anliegen vnd ein Defension Wesen auffrichten solln.</p>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0198] etlichmal Audientz gehabt/ vnd sich alles guts gegen jhnen erboten. Dem- nach verschienen Mitwoch von dem obersten Cantzler vnter seiner vnnd des Secretarij Menzelij fertigung/ im Namen J. M. ein Decret an die Hus- sitischen Pfaffen außgangen/ des Jnhalts/ daß gedachte Pfaffen folgenden Corporis Christi der Procession beywohnen vnd halten sollen/ die Pfaffen aber solches den Landtstaͤnden referirt/ darauff haben die Staͤnd die Herrn LandOfficir gefragt/ Ob solches Decret mit jhrer aller wissen vnnd willen gefertigt worden/ welche gemelt/ daß sie nichts drumb wuͤsten/ darauff die Staͤnd den Pfaffen befohlen/ daß sie die Procession einstellen solten/ wel- ches auch geschehen. Ertzhertzog Leopolt ist noch allhie/ recreirt sich am meisten im Pal- lenspiel/ von seiner Verrichtung vernimmt man nichts/ als daß er den Boͤ- mischen Staͤnden sehr zu wieder/ vnd J. M. stets in Ohren ligt/ in deren Begehren nicht zubewilligen. Der Hertzogen in Beyern Cantzler hat durch verborgene Gaͤng bey J. M. wie auch Ertzhertzog Leopolt offt Audientz gehabt/ vnd in wenig ta- gen abgefertigt worden/ vnnd hat die Post Roß ob dem Weissenberg vner- kant vnd vnbenant beschieden/ zu Gutschen hinaus gefahren/ vnd sich also vnuermerckt von hinnen gemacht/ was sein Negotien allhie seyn moͤgen/ ist in der still/ die Boͤhm. Staͤndt vermuhten/ es werde etwan Kriegsvolck herein zu bringen/ bedeuten. Gestern seyn allhie auff dem Schloß Mandata angeschlagen worden/ darinn die interessirte Fuͤrstenthumb/ Guͤlch/ Clev vnd Berg/ allher zuer- scheinen/ citirt worden. Aus Nuͤrnberg den 17. Junij. Dieser Tagen seyn allhie der Evangel. Fuͤrsten vnnd Staͤdt/ so zu Schwaͤbischen Hall juͤngst beysam̃en gewest/ Abgesandte alher kom̃en/ vnd in drey tag zu Raht gangen/ seyn wieder hinweg/ ist alles gar geheim zugan- gen/ doch hat man so viel/ daß sie jhr Buͤndtnis folgend perducirn sollen/ hernach jhre Ausschuß zu andern Evangel. Creiß vnnd Reichstaͤnden sen- den/ solche jhnen referirn/ vnd in diese Buͤndtnis ziehen/ damit man fort- hin vor der Catholischen Practica gesichert seyn/ in deme die Evangel. Staͤnd samentlich auff alle dergleichen fuͤrfallende Casus zugleich mit ein- ander anliegen vnd ein Defension Wesen auffrichten solln.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/198
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/198>, abgerufen am 21.05.2022.