Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

wider alhero kommen vnd ist das Bisthvmb Pauia mit 10000. Cro:
einkommens/ dem Monsor Gileo Meylender verliehen worden.

Alhie ist die Saag/ König Matthias habe dem Babst/ der
Evang: Stendt Capitulationes alhero gesandt/ solche zuvbersehen/
dahero der Babst willens/ auff sein kosten/ jhme 10000. Soldaten zu
zuschicken/ die Römische Religion fortzupflantzen.

Sonst hat der Babst/ ein Mandat publiciren lassen/ keine des
Babsts güldene oder silberne Müntzen/ noch zanile Goldt zuuerschi-
cken/ deßgleichen sollen auch die Goldtschmidt/ kein anders Geldt/ als
die Cechinij zu jhrer Arbeit verschmeltzen.

Auß Venedig von 16. Dito.

Von Meylandt wird geschrieben/ der Conte de Fuentes/ hat
den Schweitzern/ jhren volligen Außstandt/ vff künfftigen Johanni
zubezahlen/ jhnen auch das Saltz/ jhrem begehren nach zukommen zu-
lassen/ versprochen.

Alda zu Meylandt/ hat der Cardinal Poroneo Ober Jnqui-
sitator Mandirt/ das niemand der Schweitzer/ Niederlender vnd an-
dere Nation Kinder/ so nicht der Römischen Religion/ in der Kost/
Dienst noch Herberg vffnehmen solle/ es sey dann das er seine Reli-
gion verlaugne.

Sonst wollen die Schweitzer vntereinander/ bevorab die Ga-
aßler/ sich mit den Lucernern nicht vergleichen/ wegen sie vor diesem
ein Frantzosen/ so Calvinisch/ vnd 30. Jahr zu Gaaßel gewest/ durch
anstifftung der Jesuiter/ enthauptet haben.

Auß Neapoli wird vermeldt/ die Naue Palina/ so mit 4000.
Salmen beladen/ vnd in 200. Wanderßlein/ darunter auch ein Prae-
lat/ welcher des Viceke von Neapoli Pastart Sohn/ vnd vber 200000.

Cron. werth/ bey sich gehabt/ auch von Pallermo nach Spannia fah-
ren wollen/ wehre von den Engell. Meer Raubern gefangen/ vnnd
nach Thunisch geführet worden/ wie gleichsfals die Naue Pigna/ so
aus Cipern alhero gewolt.

Hießige Herrschafft/ hat jhren Theologen/ jhr Stipendiat
auff 200. Cron. gebessert.

Brieff aus Constant. melden/ der General Permare/ wolle sich

ohne

wider alhero kommen vnd ist das Bisthvmb Pauia mit 10000. Cro:
einkommens/ dem Monsor Gileo Meylender verliehen worden.

Alhie ist die Saag/ Koͤnig Matthias habe dem Babst/ der
Evang: Stendt Capitulationes alhero gesandt/ solche zuvbersehen/
dahero der Babst willens/ auff sein kosten/ jhme 10000. Soldaten zu
zuschicken/ die Roͤmische Religion fortzupflantzen.

Sonst hat der Babst/ ein Mandat publiciren lassen/ keine des
Babsts guͤldene oder silberne Muͤntzen/ noch zanile Goldt zuuerschi-
cken/ deßgleichen sollen auch die Goldtschmidt/ kein anders Geldt/ als
die Cechinij zu jhrer Arbeit verschmeltzen.

Auß Venedig von 16. Dito.

Von Meylandt wird geschrieben/ der Conte de Fuentes/ hat
den Schweitzern/ jhren volligen Außstandt/ vff kuͤnfftigen Johanni
zubezahlen/ jhnen auch das Saltz/ jhrem begehren nach zukommen zu-
lassen/ versprochen.

Alda zu Meylandt/ hat der Cardinal Poroneo Ober Jnqui-
sitator Mandirt/ das niemand der Schweitzer/ Niederlender vnd an-
dere Nation Kinder/ so nicht der Roͤmischen Religion/ in der Kost/
Dienst noch Herberg vffnehmen solle/ es sey dann das er seine Reli-
gion verlaugne.

Sonst wollen die Schweitzer vntereinander/ bevorab die Ga-
aßler/ sich mit den Lucernern nicht vergleichen/ wegen sie vor diesem
ein Frantzosen/ so Calvinisch/ vnd 30. Jahr zu Gaaßel gewest/ durch
anstifftung der Jesuiter/ enthauptet haben.

Auß Neapoli wird vermeldt/ die Naue Palina/ so mit 4000.
Salmen beladen/ vnd in 200. Wanderßlein/ darunter auch ein Prae-
lat/ welcher des Viceke von Neapoli Pastart Sohn/ vnd vber 200000.

Cron. werth/ bey sich gehabt/ auch von Pallermo nach Spannia fah-
ren wollen/ wehre von den Engell. Meer Raubern gefangen/ vnnd
nach Thunisch gefuͤhret worden/ wie gleichsfals die Naue Pigna/ so
aus Cipern alhero gewolt.

Hießige Herrschafft/ hat jhren Theologen/ jhr Stipendiat
auff 200. Cron. gebessert.

Brieff aus Constant. melden/ der General Permare/ wolle sich

ohne
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0021"/>
wider alhero kommen vnd ist das Bisthvmb Pauia mit 10000. Cro:<lb/>
einkommens/ dem Monsor Gileo Meylender verliehen worden.</p><lb/>
          <p>Alhie ist die Saag/ Ko&#x0364;nig Matthias habe dem Babst/ der<lb/>
Evang: Stendt Capitulationes alhero gesandt/ solche zuvbersehen/<lb/>
dahero der Babst willens/ auff sein kosten/ jhme 10000. Soldaten zu<lb/>
zuschicken/ die Ro&#x0364;mische Religion fortzupflantzen.</p><lb/>
          <p>Sonst hat der Babst/ ein Mandat publiciren lassen/ keine des<lb/>
Babsts gu&#x0364;ldene oder silberne Mu&#x0364;ntzen/ noch zanile Goldt zuuerschi-<lb/>
cken/ deßgleichen sollen auch die Goldtschmidt/ kein anders Geldt/ als<lb/>
die Cechinij zu jhrer Arbeit verschmeltzen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Auß Venedig von 16. Dito.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Von Meylandt wird geschrieben/ der Conte de Fuentes/ hat<lb/>
den Schweitzern/ jhren volligen Außstandt/ vff ku&#x0364;nfftigen Johanni<lb/>
zubezahlen/ jhnen auch das Saltz/ jhrem begehren nach zukommen zu-<lb/>
lassen/ versprochen.</p><lb/>
          <p>Alda zu Meylandt/ hat der Cardinal Poroneo Ober Jnqui-<lb/>
sitator Mandirt/ das niemand der Schweitzer/ Niederlender vnd an-<lb/>
dere Nation Kinder/ so nicht der Ro&#x0364;mischen Religion/ in der Kost/<lb/>
Dienst noch Herberg vffnehmen solle/ es sey dann das er seine Reli-<lb/>
gion verlaugne.</p><lb/>
          <p>Sonst wollen die Schweitzer vntereinander/ bevorab die Ga-<lb/>
aßler/ sich mit den Lucernern nicht vergleichen/ wegen sie vor diesem<lb/>
ein Frantzosen/ so Calvinisch/ vnd 30. Jahr zu Gaaßel gewest/ durch<lb/>
anstifftung der Jesuiter/ enthauptet haben.</p><lb/>
          <p>Auß Neapoli wird vermeldt/ die Naue Palina/ so mit 4000.<lb/>
Salmen beladen/ vnd in 200. Wanderßlein/ darunter auch ein Prae-<lb/>
lat/ welcher des Viceke von Neapoli Pastart Sohn/ vnd vber 200000.</p><lb/>
          <p>Cron. werth/ bey sich gehabt/ auch von Pallermo nach Spannia fah-<lb/>
ren wollen/ wehre von den Engell. Meer Raubern gefangen/ vnnd<lb/>
nach Thunisch gefu&#x0364;hret worden/ wie gleichsfals die Naue Pigna/ so<lb/>
aus Cipern alhero gewolt.</p><lb/>
          <p>Hießige Herrschafft/ hat jhren Theologen/ jhr Stipendiat<lb/>
auff 200. Cron. gebessert.</p><lb/>
          <p>Brieff aus Constant. melden/ der General Permare/ wolle sich<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">ohne</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0021] wider alhero kommen vnd ist das Bisthvmb Pauia mit 10000. Cro: einkommens/ dem Monsor Gileo Meylender verliehen worden. Alhie ist die Saag/ Koͤnig Matthias habe dem Babst/ der Evang: Stendt Capitulationes alhero gesandt/ solche zuvbersehen/ dahero der Babst willens/ auff sein kosten/ jhme 10000. Soldaten zu zuschicken/ die Roͤmische Religion fortzupflantzen. Sonst hat der Babst/ ein Mandat publiciren lassen/ keine des Babsts guͤldene oder silberne Muͤntzen/ noch zanile Goldt zuuerschi- cken/ deßgleichen sollen auch die Goldtschmidt/ kein anders Geldt/ als die Cechinij zu jhrer Arbeit verschmeltzen. Auß Venedig von 16. Dito. Von Meylandt wird geschrieben/ der Conte de Fuentes/ hat den Schweitzern/ jhren volligen Außstandt/ vff kuͤnfftigen Johanni zubezahlen/ jhnen auch das Saltz/ jhrem begehren nach zukommen zu- lassen/ versprochen. Alda zu Meylandt/ hat der Cardinal Poroneo Ober Jnqui- sitator Mandirt/ das niemand der Schweitzer/ Niederlender vnd an- dere Nation Kinder/ so nicht der Roͤmischen Religion/ in der Kost/ Dienst noch Herberg vffnehmen solle/ es sey dann das er seine Reli- gion verlaugne. Sonst wollen die Schweitzer vntereinander/ bevorab die Ga- aßler/ sich mit den Lucernern nicht vergleichen/ wegen sie vor diesem ein Frantzosen/ so Calvinisch/ vnd 30. Jahr zu Gaaßel gewest/ durch anstifftung der Jesuiter/ enthauptet haben. Auß Neapoli wird vermeldt/ die Naue Palina/ so mit 4000. Salmen beladen/ vnd in 200. Wanderßlein/ darunter auch ein Prae- lat/ welcher des Viceke von Neapoli Pastart Sohn/ vnd vber 200000. Cron. werth/ bey sich gehabt/ auch von Pallermo nach Spannia fah- ren wollen/ wehre von den Engell. Meer Raubern gefangen/ vnnd nach Thunisch gefuͤhret worden/ wie gleichsfals die Naue Pigna/ so aus Cipern alhero gewolt. Hießige Herrschafft/ hat jhren Theologen/ jhr Stipendiat auff 200. Cron. gebessert. Brieff aus Constant. melden/ der General Permare/ wolle sich ohne

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/21
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/21>, abgerufen am 30.06.2022.