Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

hundert tausent Thaler zu J. May. eignen Disposition/ dann zehen tausent
Thaler zu allerhand Munition/ sampt dem Biergroschen/ so fast alles be-
willigt worden.

Der Böhmischen Ständ sub utraque gethanes Jura-
ment den verordneten Directoribus zu dem angestel-
ten Defensionwesen.

WJr die Evangel. drey Ständt in Bömen/ schweren zu Gott dem All-
mechtigen der Röm. Keys. Mayst. als König in Böhmen/ vnd denen
Personen/ so von vns für Directores zu fortstellung vnnd verrichtung der
von vns geordneten Defension erwehlt seyn/ vnd geloben/ daß wir laut vn-
sers Revers neben vnd mit jhnen in allem deme/ was sie vermög vnserer jh-
nen die Defension betreffent gebenen Vollmacht/ zu Lob vnd Ehren Got-
tes/ vnd der Röm. Keys. Mayst. als Königs zu Böhmen/ dann auch aller
Ständt so vnter beyder gestalt den Leib vnd Blut vnsers HErrn CHristi
empfahen/ vnd dieses Königreichs werden anordnen/ stehen/ vnd das jenige
was sie also schliessen werden/ vns belieben lassen/ vnd willig verrichten/ sie
vor aller Gefahr/ nach vnserm höchsten Vermögen beschützen/ vnnd wann
vns oder einem aus vns/ wer der auch sey/ von jhnen zu wissen wird gethan
werden/ daß wir/ an was für Ort es wolle/ in eigner Person/ oder an eines
jeden stell ein tauglichen Herrn oder Ritterstands Person schicken/ vnd zu-
ziehen/ vnd in diesem allen/ wie vnsere gegebene Vollmacht weitleufftig auß-
weist/ als ehrlichen Leuten gebürt/ vns verhalten/ von jhnen nicht weichen
noch verlassen wollen/ solches verhelff vns die H. Dreyfaltigkeit/ Amen.
Actum Prag auffm Altstädter Rahthauß/ den 26. Junij/ Anno 1609.

Aus Prag den 4. Julij.

Als den Böhm. Standen sub utraque den 26. Junij durch Keyserl.
Bescheidt jhr gesuchte Religion zugelassen/ die Königl. Haupt vnd andere
J. M. Herrschafft Städt darinnen nicht mit begriffen/ haben sich die Herrn
vnd Ritter abermals darwieder gesetzt/ vnd noch so weit dahin gedrungen/
daß solchen Städten ebenmessige freystellung der Religion erfolgt/ vnd ha-
ben also J. M. den Majestat Brieff/ wie man jhn nennet/ auff so starckes
anhalten/ des Churfürsten von Sachsen Abgesandten/ Herrn D. Ger-
stenberger/ neven Herrn von Loß vnd den Schlesischen Abgesandten bereit
vnterschrieben/ vnd die Religion zugelassen/ aber dieser gestalt/ daß gemel-
ter Brieff den Ständen ehe nicht solle gefolgt vnd in die Landtaffel einuer-
leibt werden/ sie greiffen dann zuuor zu J. M. proposition/ Jm fall sie nun

sich

hundert tausent Thaler zu J. May. eignen Disposition/ dann zehen tausent
Thaler zu allerhand Munition/ sampt dem Biergroschen/ so fast alles be-
willigt worden.

Der Boͤhmischen Staͤnd sub utraque gethanes Jura-
ment den verordneten Directoribus zu dem angestel-
ten Defensionwesen.

WJr die Evangel. drey Staͤndt in Boͤmen/ schweren zu Gott dem All-
mechtigen der Roͤm. Keys. Mayst. als Koͤnig in Boͤhmen/ vnd denen
Personen/ so von vns fuͤr Directores zu fortstellung vnnd verrichtung der
von vns geordneten Defension erwehlt seyn/ vnd geloben/ daß wir laut vn-
sers Revers neben vnd mit jhnen in allem deme/ was sie vermoͤg vnserer jh-
nen die Defension betreffent gebenen Vollmacht/ zu Lob vnd Ehren Got-
tes/ vnd der Roͤm. Keys. Mayst. als Koͤnigs zu Boͤhmen/ dann auch aller
Staͤndt so vnter beyder gestalt den Leib vnd Blut vnsers HErrn CHristi
empfahen/ vnd dieses Koͤnigreichs werden anordnen/ stehen/ vnd das jenige
was sie also schliessen werden/ vns belieben lassen/ vnd willig verrichten/ sie
vor aller Gefahr/ nach vnserm hoͤchsten Vermoͤgen beschuͤtzen/ vnnd wann
vns oder einem aus vns/ wer der auch sey/ von jhnen zu wissen wird gethan
werden/ daß wir/ an was fuͤr Ort es wolle/ in eigner Person/ oder an eines
jeden stell ein tauglichen Herrn oder Ritterstands Person schicken/ vnd zu-
ziehen/ vnd in diesem allen/ wie vnsere gegebene Vollmacht weitleufftig auß-
weist/ als ehrlichen Leuten gebuͤrt/ vns verhalten/ von jhnen nicht weichen
noch verlassen wollen/ solches verhelff vns die H. Dreyfaltigkeit/ Amen.
Actum Prag auffm Altstaͤdter Rahthauß/ den 26. Junij/ Anno 1609.

Aus Prag den 4. Julij.

Als den Boͤhm. Standen sub utraque den 26. Junij durch Keyserl.
Bescheidt jhr gesuchte Religion zugelassen/ die Koͤnigl. Haupt vnd andere
J. M. Herrschafft Staͤdt dariñen nicht mit begriffen/ haben sich die Herrn
vnd Ritter abermals darwieder gesetzt/ vnd noch so weit dahin gedrungen/
daß solchen Staͤdten ebenmessige freystellung der Religion erfolgt/ vnd ha-
ben also J. M. den Majestat Brieff/ wie man jhn nennet/ auff so starckes
anhalten/ des Churfuͤrsten von Sachsen Abgesandten/ Herrn D. Ger-
stenberger/ neven Herrn von Loß vnd den Schlesischen Abgesandten bereit
vnterschrieben/ vnd die Religion zugelassen/ aber dieser gestalt/ daß gemel-
ter Brieff den Staͤnden ehe nicht solle gefolgt vnd in die Landtaffel einuer-
leibt werden/ sie greiffen dann zuuor zu J. M. proposition/ Jm fall sie nun

sich
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0212"/>
hundert tausent Thaler zu J. May. eignen Disposition/ dann zehen tausent<lb/>
Thaler zu allerhand Munition/ sampt dem Biergroschen/ so fast alles be-<lb/>
willigt worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Der Bo&#x0364;hmischen Sta&#x0364;nd sub utraque gethanes Jura-<lb/>
ment den verordneten Directoribus zu dem angestel-<lb/></hi> ten Defensionwesen.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Jr die Evangel. drey Sta&#x0364;ndt in Bo&#x0364;men/ schweren zu Gott dem All-<lb/>
mechtigen der Ro&#x0364;m. Keys. Mayst. als Ko&#x0364;nig in Bo&#x0364;hmen/ vnd denen<lb/>
Personen/ so von vns fu&#x0364;r Directores zu fortstellung vnnd verrichtung der<lb/>
von vns geordneten Defension erwehlt seyn/ vnd geloben/ daß wir laut vn-<lb/>
sers Revers neben vnd mit jhnen in allem deme/ was sie vermo&#x0364;g vnserer jh-<lb/>
nen die Defension betreffent gebenen Vollmacht/ zu Lob vnd Ehren Got-<lb/>
tes/ vnd der Ro&#x0364;m. Keys. Mayst. als Ko&#x0364;nigs zu Bo&#x0364;hmen/ dann auch aller<lb/>
Sta&#x0364;ndt so vnter beyder gestalt den Leib vnd Blut vnsers HErrn CHristi<lb/>
empfahen/ vnd dieses Ko&#x0364;nigreichs werden anordnen/ stehen/ vnd das jenige<lb/>
was sie also schliessen werden/ vns belieben lassen/ vnd willig verrichten/ sie<lb/>
vor aller Gefahr/ nach vnserm ho&#x0364;chsten Vermo&#x0364;gen beschu&#x0364;tzen/ vnnd wann<lb/>
vns oder einem aus vns/ wer der auch sey/ von jhnen zu wissen wird gethan<lb/>
werden/ daß wir/ an was fu&#x0364;r Ort es wolle/ in eigner Person/ oder an eines<lb/>
jeden stell ein tauglichen Herrn oder Ritterstands Person schicken/ vnd zu-<lb/>
ziehen/ vnd in diesem allen/ wie vnsere gegebene Vollmacht weitleufftig auß-<lb/>
weist/ als ehrlichen Leuten gebu&#x0364;rt/ vns verhalten/ von jhnen nicht weichen<lb/>
noch verlassen wollen/ solches verhelff vns die H. Dreyfaltigkeit/ Amen.<lb/>
Actum Prag auffm Altsta&#x0364;dter Rahthauß/ den 26. Junij/ Anno 1609.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag den 4. Julij.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Als den Bo&#x0364;hm. Standen sub utraque den 26. Junij durch Keyserl.<lb/>
Bescheidt jhr gesuchte Religion zugelassen/ die Ko&#x0364;nigl. Haupt vnd andere<lb/>
J. M. Herrschafft Sta&#x0364;dt darin&#x0303;en nicht mit begriffen/ haben sich die Herrn<lb/>
vnd Ritter abermals darwieder gesetzt/ vnd noch so weit dahin gedrungen/<lb/>
daß solchen Sta&#x0364;dten ebenmessige freystellung der Religion erfolgt/ vnd ha-<lb/>
ben also J. M. den Majestat Brieff/ wie man jhn nennet/ auff so starckes<lb/>
anhalten/ des Churfu&#x0364;rsten von Sachsen Abgesandten/ Herrn D. Ger-<lb/>
stenberger/ neven Herrn von Loß vnd den Schlesischen Abgesandten bereit<lb/>
vnterschrieben/ vnd die Religion zugelassen/ aber dieser gestalt/ daß gemel-<lb/>
ter Brieff den Sta&#x0364;nden ehe nicht solle gefolgt vnd in die Landtaffel einuer-<lb/>
leibt werden/ sie greiffen dann zuuor zu J. M. proposition/ Jm fall sie nun<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">sich</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0212] hundert tausent Thaler zu J. May. eignen Disposition/ dann zehen tausent Thaler zu allerhand Munition/ sampt dem Biergroschen/ so fast alles be- willigt worden. Der Boͤhmischen Staͤnd sub utraque gethanes Jura- ment den verordneten Directoribus zu dem angestel- ten Defensionwesen. WJr die Evangel. drey Staͤndt in Boͤmen/ schweren zu Gott dem All- mechtigen der Roͤm. Keys. Mayst. als Koͤnig in Boͤhmen/ vnd denen Personen/ so von vns fuͤr Directores zu fortstellung vnnd verrichtung der von vns geordneten Defension erwehlt seyn/ vnd geloben/ daß wir laut vn- sers Revers neben vnd mit jhnen in allem deme/ was sie vermoͤg vnserer jh- nen die Defension betreffent gebenen Vollmacht/ zu Lob vnd Ehren Got- tes/ vnd der Roͤm. Keys. Mayst. als Koͤnigs zu Boͤhmen/ dann auch aller Staͤndt so vnter beyder gestalt den Leib vnd Blut vnsers HErrn CHristi empfahen/ vnd dieses Koͤnigreichs werden anordnen/ stehen/ vnd das jenige was sie also schliessen werden/ vns belieben lassen/ vnd willig verrichten/ sie vor aller Gefahr/ nach vnserm hoͤchsten Vermoͤgen beschuͤtzen/ vnnd wann vns oder einem aus vns/ wer der auch sey/ von jhnen zu wissen wird gethan werden/ daß wir/ an was fuͤr Ort es wolle/ in eigner Person/ oder an eines jeden stell ein tauglichen Herrn oder Ritterstands Person schicken/ vnd zu- ziehen/ vnd in diesem allen/ wie vnsere gegebene Vollmacht weitleufftig auß- weist/ als ehrlichen Leuten gebuͤrt/ vns verhalten/ von jhnen nicht weichen noch verlassen wollen/ solches verhelff vns die H. Dreyfaltigkeit/ Amen. Actum Prag auffm Altstaͤdter Rahthauß/ den 26. Junij/ Anno 1609. Aus Prag den 4. Julij. Als den Boͤhm. Standen sub utraque den 26. Junij durch Keyserl. Bescheidt jhr gesuchte Religion zugelassen/ die Koͤnigl. Haupt vnd andere J. M. Herrschafft Staͤdt dariñen nicht mit begriffen/ haben sich die Herrn vnd Ritter abermals darwieder gesetzt/ vnd noch so weit dahin gedrungen/ daß solchen Staͤdten ebenmessige freystellung der Religion erfolgt/ vnd ha- ben also J. M. den Majestat Brieff/ wie man jhn nennet/ auff so starckes anhalten/ des Churfuͤrsten von Sachsen Abgesandten/ Herrn D. Ger- stenberger/ neven Herrn von Loß vnd den Schlesischen Abgesandten bereit vnterschrieben/ vnd die Religion zugelassen/ aber dieser gestalt/ daß gemel- ter Brieff den Staͤnden ehe nicht solle gefolgt vnd in die Landtaffel einuer- leibt werden/ sie greiffen dann zuuor zu J. M. proposition/ Jm fall sie nun sich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/212
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/212>, abgerufen am 28.06.2022.