Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Aus Praag von 23. Augusti/ Anno 1609.

DJe Glatzer begehrn vber voriges/ das die Jesui-
ter bey jhnen außgeschafft/ vnd die alten München so noch im
leben/ laut der alten Fundation/ wider introducirt werden möchten.

Sonsten haben dieser tagen/ J. M. durch den Obr. Burggraffen/
gegen den Stäenden/ auff jhre Gravamina sich erkleren lassen.

1. Waß den Ob. Cantzler belanget/ wollen J. M. 4. Personen verord-
nen/ die sollen die beschwerte Art. wieder ersehen/ vnd J. M. berichten/ ob
sie darnach beschaffen sein/ das er seins Ambts entsetzt werden möge.

2. Jn ersetzung der Embter/ wollen J. M. in künfftig so viel müglich
dahin bedacht sein/ daß dieselben mit beyder Religionspersonen/ ersetzt wer-
den sollen.

3. Die Vnion mit den Schlesingern/ wollen J. M. confirmiren cum
conditione/ daß es allein zu beschützung der Landt vnd J. M. gemeint sey.

4. Den Herrn Directoribus/ solle der Perdon/ der Stend begehren
nach/ ertheilet werden.

5. Die Defension des Lands/ wollen J. M. cum cond. auch ratificirn.

6. Die Defensores Consistorij vnd Academia anlanget/ lassen J. M.
es bey vorigen in J. M. Brieff begriffenen Puncten/ verbleiben.

Die Stendt haben von dieser Resolution Copien genommen/ vnd auff
dem Altsteter Rathaus dieselben erwogen/ Morgen wollen sie wider etlich
Art. replicirn/ man vermeint sie werden wegen des Ob. Cantzler etwas
nachsehen müssen/ jedoch wird jhn ein Evangelischer Vice Cantzler/ an die
seiten gesetzet werden/ vnd sein im vorschlag/ Herr Michaeli Witze/ Vice
Landtschreiber/ vnd Herr Kaut Appellation Rath.

Mit dem Fürsten von Anhalt vnd andern Gesandten/ hofft man gu-
ter Epedition/ zubesuchen/ wird sich aber mit der Key. Resolution noch et-
was verweilen/ doch endlich den bösen Rathgebern selbsten/ in jhren Busem
wachsen/ welches verhoffentlich dem gantzen Röm. Reich/ vnd J. M. selb-
sten zum besten gedeyen wird/ die Materia fangt schon an zu kochen/ J. M.
lassen vnablessig vmb abdanckung des Kriegsvolcks bey den Böhmischen
Stenden anhalten.

Ertzhertzog Leopoldt ist von J. M. noch nicht abgefordert/ dem solle
gerewet haben/ das er sich in das Gülch. Wesen eingesteckt.

Alhie sein grosse Platzregen/ vnd fengt Vieh anzusterben/ vnd ist die
sag/ J M. wollen entweder nach Pielsten oder Prandiß verreisen.

Die
Aus Praag von 23. Augusti/ Anno 1609.

DJe Glatzer begehrn vber voriges/ das die Jesui-
ter bey jhnen außgeschafft/ vnd die alten Muͤnchen so noch im
leben/ laut der altẽ Fundation/ wider introducirt werden moͤchtẽ.

Sonsten haben dieser tagen/ J. M. durch den Obr. Burggraffen/
gegen den Staͤenden/ auff jhre Gravamina sich erkleren lassen.

1. Waß den Ob. Cantzler belanget/ wollen J. M. 4. Personen verord-
nen/ die sollen die beschwerte Art. wieder ersehen/ vnd J. M. berichten/ ob
sie darnach beschaffen sein/ das er seins Ambts entsetzt werden moͤge.

2. Jn ersetzung der Embter/ wollen J. M. in kuͤnfftig so viel muͤglich
dahin bedacht sein/ daß dieselben mit beyder Religionspersonen/ ersetzt wer-
den sollen.

3. Die Vnion mit den Schlesingern/ wollen J. M. confirmiren cum
conditione/ daß es allein zu beschuͤtzung der Landt vnd J. M. gemeint sey.

4. Den Herrn Directoribus/ solle der Perdon/ der Stend begehren
nach/ ertheilet werden.

5. Die Defension des Lands/ wollen J. M. cum cond. auch ratificirn.

6. Die Defensores Consistorij vnd Academia anlanget/ lassen J. M.
es bey vorigen in J. M. Brieff begriffenen Puncten/ verbleiben.

Die Stendt haben von dieser Resolution Copien genom̃en/ vnd auff
dem Altsteter Rathaus dieselben erwogen/ Morgen wollen sie wider etlich
Art. replicirn/ man vermeint sie werden wegen des Ob. Cantzler etwas
nachsehen muͤssen/ jedoch wird jhn ein Evangelischer Vice Cantzler/ an die
seiten gesetzet werden/ vnd sein im vorschlag/ Herr Michaeli Witze/ Vice
Landtschreiber/ vnd Herr Kaut Appellation Rath.

Mit dem Fuͤrsten von Anhalt vnd andern Gesandten/ hofft man gu-
ter Epedition/ zubesuchen/ wird sich aber mit der Key. Resolution noch et-
was verweilen/ doch endlich den boͤsen Rathgebern selbsten/ in jhren Busem
wachsen/ welches verhoffentlich dem gantzen Roͤm. Reich/ vnd J. M. selb-
sten zum besten gedeyen wird/ die Materia fangt schon an zu kochen/ J. M.
lassen vnablessig vmb abdanckung des Kriegsvolcks bey den Boͤhmischen
Stenden anhalten.

Ertzhertzog Leopoldt ist von J. M. noch nicht abgefordert/ dem solle
gerewet haben/ das er sich in das Guͤlch. Wesen eingesteckt.

Alhie sein grosse Platzregen/ vnd fengt Vieh anzusterben/ vnd ist die
sag/ J M. wollen entweder nach Pielsten oder Prandiß verreisen.

Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0281"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Praag von 23. Augusti/ Anno 1609.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>Je Glatzer begehrn vber voriges/ das die Jesui-<lb/></hi> ter bey jhnen außgeschafft/ vnd die alten Mu&#x0364;nchen so noch im<lb/>
leben/ laut der alte&#x0303; Fundation/ wider introducirt werden mo&#x0364;chte&#x0303;.</p><lb/>
          <p>Sonsten haben dieser tagen/ J. M. durch den Obr. Burggraffen/<lb/>
gegen den Sta&#x0364;enden/ auff jhre Gravamina sich erkleren lassen.</p><lb/>
          <p>1. Waß den Ob. Cantzler belanget/ wollen J. M.  4. Personen verord-<lb/>
nen/ die sollen die beschwerte Art. wieder ersehen/ vnd J. M. berichten/ ob<lb/>
sie darnach beschaffen sein/ das er seins Ambts entsetzt werden mo&#x0364;ge.</p><lb/>
          <p>2. Jn ersetzung der Embter/ wollen J. M. in ku&#x0364;nfftig so viel mu&#x0364;glich<lb/>
dahin bedacht sein/ daß dieselben mit beyder Religionspersonen/ ersetzt wer-<lb/>
den sollen.</p><lb/>
          <p>3. Die Vnion mit den Schlesingern/ wollen J. M. confirmiren cum<lb/>
conditione/ daß es allein zu beschu&#x0364;tzung der Landt vnd J. M. gemeint sey.</p><lb/>
          <p>4. Den Herrn Directoribus/ solle der Perdon/ der Stend begehren<lb/>
nach/ ertheilet werden.</p><lb/>
          <p>5. Die Defension des Lands/ wollen J. M. cum cond. auch ratificirn.</p><lb/>
          <p>6. Die Defensores Consistorij vnd Academia anlanget/ lassen J. M.<lb/>
es bey vorigen in J. M. Brieff begriffenen Puncten/ verbleiben.</p><lb/>
          <p>Die Stendt haben von dieser Resolution Copien genom&#x0303;en/ vnd auff<lb/>
dem Altsteter Rathaus dieselben erwogen/ Morgen wollen sie wider etlich<lb/>
Art. replicirn/ man vermeint sie werden wegen des Ob. Cantzler etwas<lb/>
nachsehen mu&#x0364;ssen/ jedoch wird jhn ein Evangelischer Vice Cantzler/ an die<lb/>
seiten gesetzet werden/ vnd sein im vorschlag/ Herr Michaeli Witze/ Vice<lb/>
Landtschreiber/ vnd Herr Kaut Appellation Rath.</p><lb/>
          <p>Mit dem Fu&#x0364;rsten von Anhalt vnd andern Gesandten/ hofft man gu-<lb/>
ter Epedition/ zubesuchen/ wird sich aber mit der Key. Resolution noch et-<lb/>
was verweilen/ doch endlich den bo&#x0364;sen Rathgebern selbsten/ in jhren Busem<lb/>
wachsen/ welches verhoffentlich dem gantzen Ro&#x0364;m. Reich/ vnd J. M. selb-<lb/>
sten zum besten gedeyen wird/ die Materia fangt schon an zu kochen/ J. M.<lb/>
lassen vnablessig vmb abdanckung des Kriegsvolcks bey den Bo&#x0364;hmischen<lb/>
Stenden anhalten.</p><lb/>
          <p>Ertzhertzog Leopoldt ist von J. M. noch nicht abgefordert/ dem solle<lb/>
gerewet haben/ das er sich in das Gu&#x0364;lch. Wesen eingesteckt.</p><lb/>
          <p>Alhie sein grosse Platzregen/ vnd fengt Vieh anzusterben/ vnd ist die<lb/>
sag/ J M. wollen entweder nach Pielsten oder Prandiß verreisen.</p><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Die</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0281] Aus Praag von 23. Augusti/ Anno 1609. DJe Glatzer begehrn vber voriges/ das die Jesui- ter bey jhnen außgeschafft/ vnd die alten Muͤnchen so noch im leben/ laut der altẽ Fundation/ wider introducirt werden moͤchtẽ. Sonsten haben dieser tagen/ J. M. durch den Obr. Burggraffen/ gegen den Staͤenden/ auff jhre Gravamina sich erkleren lassen. 1. Waß den Ob. Cantzler belanget/ wollen J. M. 4. Personen verord- nen/ die sollen die beschwerte Art. wieder ersehen/ vnd J. M. berichten/ ob sie darnach beschaffen sein/ das er seins Ambts entsetzt werden moͤge. 2. Jn ersetzung der Embter/ wollen J. M. in kuͤnfftig so viel muͤglich dahin bedacht sein/ daß dieselben mit beyder Religionspersonen/ ersetzt wer- den sollen. 3. Die Vnion mit den Schlesingern/ wollen J. M. confirmiren cum conditione/ daß es allein zu beschuͤtzung der Landt vnd J. M. gemeint sey. 4. Den Herrn Directoribus/ solle der Perdon/ der Stend begehren nach/ ertheilet werden. 5. Die Defension des Lands/ wollen J. M. cum cond. auch ratificirn. 6. Die Defensores Consistorij vnd Academia anlanget/ lassen J. M. es bey vorigen in J. M. Brieff begriffenen Puncten/ verbleiben. Die Stendt haben von dieser Resolution Copien genom̃en/ vnd auff dem Altsteter Rathaus dieselben erwogen/ Morgen wollen sie wider etlich Art. replicirn/ man vermeint sie werden wegen des Ob. Cantzler etwas nachsehen muͤssen/ jedoch wird jhn ein Evangelischer Vice Cantzler/ an die seiten gesetzet werden/ vnd sein im vorschlag/ Herr Michaeli Witze/ Vice Landtschreiber/ vnd Herr Kaut Appellation Rath. Mit dem Fuͤrsten von Anhalt vnd andern Gesandten/ hofft man gu- ter Epedition/ zubesuchen/ wird sich aber mit der Key. Resolution noch et- was verweilen/ doch endlich den boͤsen Rathgebern selbsten/ in jhren Busem wachsen/ welches verhoffentlich dem gantzen Roͤm. Reich/ vnd J. M. selb- sten zum besten gedeyen wird/ die Materia fangt schon an zu kochen/ J. M. lassen vnablessig vmb abdanckung des Kriegsvolcks bey den Boͤhmischen Stenden anhalten. Ertzhertzog Leopoldt ist von J. M. noch nicht abgefordert/ dem solle gerewet haben/ das er sich in das Guͤlch. Wesen eingesteckt. Alhie sein grosse Platzregen/ vnd fengt Vieh anzusterben/ vnd ist die sag/ J M. wollen entweder nach Pielsten oder Prandiß verreisen. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/281
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/281>, abgerufen am 25.05.2022.