Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Oesterreichische Landtag alhie/ lest sich noch schlechtlich anse-
hen/ dann sich wenig von den Stenden erzeigen/ so wird auch wegen des
Clössels/ ein grosses Disputat abgehen/ welchen J. Kön. Mayt. bey dem
Landtags versamblungen/ vnd Rahtschlegen haben/ die Stende aber nicht
bey jhnen sitzen lassen wollen.

Vorschienen sambstag ist ein schreiben bey der Ordinary von Prag
alhero kommen/ vnd dieweil etlich geheime sachen darinnen gefunden/ wie-
der zu rück gesandt woraen/ vnd hat der ienig so das geschrieben/ seyn trinck-
geld in kurtz zu erwarten.

Aus Prag von 5. Septemb.

Die Schlesinger haben bey J. M. auch erlangt/ das hinfuhro zu
ewigen Zeiten/ das Oberambt nit mehr/ von den Geist: sondern von den
Weltl. vnd Fürstlichen Persohnen/ in Schlesingen solle verwalt werden/
vnd wird dis sampt den Hertzog Carll/ von Münsterberg/ welcher ahn jetzo
dasselbig verwaltet/ völlig auffgetragen/ vnd sein Lebenlang gelassen/ sol
auch nach deß jetzigen Bischoffs Carl/ Ertzhertzogs zu Oesterreich absterben
kein anderer/ als ein geborner Schlesinger/ oder Böheimb Bischoff zu
Breßlau erwehlet vnd bestellet werden.

Die Böhmischen Stendt seyn noch nit völlig Contentiret/ doch ist
der mangel nur an des Cantzlers Persohn/ der hat seine verantwortung J.
M. schrifftlich vbergeben/ so den Stenden zu gestellet/ damit sie aber nicht
zu frieden gewest.

Man wil sagen/ J. M. wollen das Ober vnd nieder Elsas/ dem
Ertzhertzog Leopolt einraumen.

Der Fürst von Anhalt/ hat montags J. K. M. durch die Herrn
geheimbden ein sehr scharff Memorial/ vmb Resolution/ vbergeben lassen/
mit vermelden/ da jhme diese Wochen nicht antwort wiederfahren solte/ dz
er vnverrichter sachen wieder von hinnen reisen wöll/ vnd hiemit so weit ge-
trieben/ das er gestern mündtliche vnd schrifftliche Resolution/ von Jhrer
Mayt. erlanget.

Die fürnembsten Böhmis. Stendt sollen der Türcken Botschafft/
mit etlich 200. Pferden entgegen ziehen/ dahero der Böhm. Landtag noch
lenger verzogen wirdt.

Aus Prag den 6. Dito.

Vorschienen Freytag hat J. F. G. von Anhalt/ abermahls Au-
dientz gehabt/ vnd jhre abfertigung bekommen/ welche gleichwohlen zu so

grossen
A iij

Der Oesterreichische Landtag alhie/ lest sich noch schlechtlich anse-
hen/ dann sich wenig von den Stenden erzeigen/ so wird auch wegen des
Cloͤssels/ ein grosses Disputat abgehen/ welchen J. Koͤn. Mayt. bey dem
Landtags versamblungen/ vnd Rahtschlegen haben/ die Stende aber nicht
bey jhnen sitzen lassen wollen.

Vorschienen sambstag ist ein schreiben bey der Ordinary von Prag
alhero kommen/ vnd dieweil etlich geheime sachen darinnen gefunden/ wie-
der zu ruͤck gesandt woraen/ vnd hat der ienig so das geschrieben/ seyn trinck-
geld in kurtz zu erwarten.

Aus Prag von 5. Septemb.

Die Schlesinger haben bey J. M. auch erlangt/ das hinfuhro zu
ewigen Zeiten/ das Oberambt nit mehr/ von den Geist: sondern von den
Weltl. vnd Fuͤrstlichen Persohnen/ in Schlesingen solle verwalt werden/
vnd wird dis sampt den Hertzog Carll/ von Muͤnsterberg/ welcher ahn jetzo
dasselbig verwaltet/ voͤllig auffgetragen/ vnd sein Lebenlang gelassen/ sol
auch nach deß jetzigen Bischoffs Carl/ Ertzhertzogs zu Oesterreich absterben
kein anderer/ als ein geborner Schlesinger/ oder Boͤheimb Bischoff zu
Breßlau erwehlet vnd bestellet werden.

Die Boͤhmischen Stendt seyn noch nit voͤllig Contentiret/ doch ist
der mangel nur an des Cantzlers Persohn/ der hat seine verantwortung J.
M. schrifftlich vbergeben/ so den Stenden zu gestellet/ damit sie aber nicht
zu frieden gewest.

Man wil sagen/ J. M. wollen das Ober vnd nieder Elsas/ dem
Ertzhertzog Leopolt einraumen.

Der Fuͤrst von Anhalt/ hat montags J. K. M. durch die Herrn
geheimbden ein sehr scharff Memorial/ vmb Resolution/ vbergeben lassen/
mit vermelden/ da jhme diese Wochen nicht antwort wiederfahren solte/ dz
er vnverrichter sachen wieder von hinnen reisen woͤll/ vnd hiemit so weit ge-
trieben/ das er gestern muͤndtliche vnd schrifftliche Resolution/ von Jhrer
Mayt. erlanget.

Die fuͤrnembsten Boͤhmis. Stendt sollen der Tuͤrcken Botschafft/
mit etlich 200. Pferden entgegen ziehen/ dahero der Boͤhm. Landtag noch
lenger verzogen wirdt.

Aus Prag den 6. Dito.

Vorschienen Freytag hat J. F. G. von Anhalt/ abermahls Au-
dientz gehabt/ vnd jhre abfertigung bekommen/ welche gleichwohlen zu so

grossen
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0291"/>
          <p>Der Oesterreichische Landtag alhie/ lest sich noch schlechtlich anse-<lb/>
hen/ dann sich wenig von den Stenden erzeigen/ so wird auch wegen des<lb/>
Clo&#x0364;ssels/ ein grosses Disputat abgehen/ welchen J. Ko&#x0364;n. Mayt. bey dem<lb/>
Landtags versamblungen/ vnd Rahtschlegen haben/ die Stende aber nicht<lb/>
bey jhnen sitzen lassen wollen.</p><lb/>
          <p>Vorschienen sambstag ist ein schreiben bey der Ordinary von Prag<lb/>
alhero kommen/ vnd dieweil etlich geheime sachen darinnen gefunden/ wie-<lb/>
der zu ru&#x0364;ck gesandt woraen/ vnd hat der ienig so das geschrieben/ seyn trinck-<lb/>
geld in kurtz zu erwarten.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag von 5. Septemb.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Die Schlesinger haben bey J. M. auch erlangt/ das hinfuhro zu<lb/>
ewigen Zeiten/ das Oberambt nit mehr/ von den Geist: sondern von den<lb/>
Weltl. vnd Fu&#x0364;rstlichen Persohnen/ in Schlesingen solle verwalt werden/<lb/>
vnd wird dis sampt den Hertzog Carll/ von Mu&#x0364;nsterberg/ welcher ahn jetzo<lb/>
dasselbig verwaltet/ vo&#x0364;llig auffgetragen/ vnd sein Lebenlang gelassen/ sol<lb/>
auch nach deß jetzigen Bischoffs Carl/ Ertzhertzogs zu Oesterreich absterben<lb/>
kein anderer/ als ein geborner Schlesinger/ oder Bo&#x0364;heimb Bischoff zu<lb/>
Breßlau erwehlet vnd bestellet werden.</p><lb/>
          <p>Die Bo&#x0364;hmischen Stendt seyn noch nit vo&#x0364;llig Contentiret/ doch ist<lb/>
der mangel nur an des Cantzlers Persohn/ der hat seine verantwortung J.<lb/>
M. schrifftlich vbergeben/ so den Stenden zu gestellet/ damit sie aber nicht<lb/>
zu frieden gewest.</p><lb/>
          <p>Man wil sagen/ J. M. wollen das Ober vnd nieder Elsas/ dem<lb/>
Ertzhertzog Leopolt einraumen.</p><lb/>
          <p>Der Fu&#x0364;rst von Anhalt/ hat montags J. K. M. durch die Herrn<lb/>
geheimbden ein sehr scharff Memorial/ vmb Resolution/ vbergeben lassen/<lb/>
mit vermelden/ da jhme diese Wochen nicht antwort wiederfahren solte/ dz<lb/>
er vnverrichter sachen wieder von hinnen reisen wo&#x0364;ll/ vnd hiemit so weit ge-<lb/>
trieben/ das er gestern mu&#x0364;ndtliche vnd schrifftliche Resolution/ von Jhrer<lb/>
Mayt. erlanget.</p><lb/>
          <p>Die fu&#x0364;rnembsten Bo&#x0364;hmis. Stendt sollen der Tu&#x0364;rcken Botschafft/<lb/>
mit etlich 200. Pferden entgegen ziehen/ dahero der Bo&#x0364;hm. Landtag noch<lb/>
lenger verzogen wirdt.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag den 6. Dito.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Vorschienen Freytag hat J. F. G. von Anhalt/ abermahls Au-<lb/>
dientz gehabt/ vnd jhre abfertigung bekommen/ welche gleichwohlen zu so<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A iij</fw> <fw type="catch" place="bottom">grossen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0291] Der Oesterreichische Landtag alhie/ lest sich noch schlechtlich anse- hen/ dann sich wenig von den Stenden erzeigen/ so wird auch wegen des Cloͤssels/ ein grosses Disputat abgehen/ welchen J. Koͤn. Mayt. bey dem Landtags versamblungen/ vnd Rahtschlegen haben/ die Stende aber nicht bey jhnen sitzen lassen wollen. Vorschienen sambstag ist ein schreiben bey der Ordinary von Prag alhero kommen/ vnd dieweil etlich geheime sachen darinnen gefunden/ wie- der zu ruͤck gesandt woraen/ vnd hat der ienig so das geschrieben/ seyn trinck- geld in kurtz zu erwarten. Aus Prag von 5. Septemb. Die Schlesinger haben bey J. M. auch erlangt/ das hinfuhro zu ewigen Zeiten/ das Oberambt nit mehr/ von den Geist: sondern von den Weltl. vnd Fuͤrstlichen Persohnen/ in Schlesingen solle verwalt werden/ vnd wird dis sampt den Hertzog Carll/ von Muͤnsterberg/ welcher ahn jetzo dasselbig verwaltet/ voͤllig auffgetragen/ vnd sein Lebenlang gelassen/ sol auch nach deß jetzigen Bischoffs Carl/ Ertzhertzogs zu Oesterreich absterben kein anderer/ als ein geborner Schlesinger/ oder Boͤheimb Bischoff zu Breßlau erwehlet vnd bestellet werden. Die Boͤhmischen Stendt seyn noch nit voͤllig Contentiret/ doch ist der mangel nur an des Cantzlers Persohn/ der hat seine verantwortung J. M. schrifftlich vbergeben/ so den Stenden zu gestellet/ damit sie aber nicht zu frieden gewest. Man wil sagen/ J. M. wollen das Ober vnd nieder Elsas/ dem Ertzhertzog Leopolt einraumen. Der Fuͤrst von Anhalt/ hat montags J. K. M. durch die Herrn geheimbden ein sehr scharff Memorial/ vmb Resolution/ vbergeben lassen/ mit vermelden/ da jhme diese Wochen nicht antwort wiederfahren solte/ dz er vnverrichter sachen wieder von hinnen reisen woͤll/ vnd hiemit so weit ge- trieben/ das er gestern muͤndtliche vnd schrifftliche Resolution/ von Jhrer Mayt. erlanget. Die fuͤrnembsten Boͤhmis. Stendt sollen der Tuͤrcken Botschafft/ mit etlich 200. Pferden entgegen ziehen/ dahero der Boͤhm. Landtag noch lenger verzogen wirdt. Aus Prag den 6. Dito. Vorschienen Freytag hat J. F. G. von Anhalt/ abermahls Au- dientz gehabt/ vnd jhre abfertigung bekommen/ welche gleichwohlen zu so grossen A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/291
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/291>, abgerufen am 08.08.2022.