Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Türckische Bottschafft solle zu jhrer ankunfft in Herrn Laßlau
Popel behausung losiren.

Gestern vnd heut ist die meiste zeit/ mit Herrn Christoff Popels
LandtHoffmeisters S. Begrebnus bey Hoff zugebracht worden/ vnd solle
mit allen auffgewendten vnkosten/ biß in die 8000. fl. stehen.

Aus Wien den 9. Septemb. Anno 1609.

Sambstags ist in der Burgg allhie/ die Oesterreich. Landtags pro-
position den Stenden welche in zimlicher anzahl vorhanden gewest/ für-
getragen worden/ vnd halten die Evangelischen Stend teglich mit einan-
der Raht/ sondern sich auch von den Röm. Cathol. ab vnd kommen nicht
zusammen/ dahero wird eracht/ das dieser Landtag nicht bald verricht wer-
den köndte/ sonderlich weilen die Evangel. Stend den Clößel in jhren zu-
sammenkunfften nit leiden/ noch neben jhnen sitzen lassen wollen/ vngeacht
solches von J. M. noch starck an die Stend begehrt wird.

Herr Kraißobr. von Colnitsch/ ist vom Neuheusel wieder kommen/
hat dem Weywoda vnd Befehlichshaber/ welcher dem Cardinal Forgatsch
geschworen/ gar abgedanckt/ jhnen auch das Vngrische Recht/ so dem 18.
diß/ solle gehalten werden/ fürgeschlagen/ denen möcht es nicht wol ergehn
Der Cardinal aber/ als er gesehen/ das die andern Vngern dem Kraißobr.
wieder angenommen/ damit jhne nicht ein Spot wiederfahre/ darvon ge-
zogen.

Sambstags ist Herr Wilhelm von Angern/ Freyherr/ zum Hoff-
Cammer Director/ auch Hans Christoff Teufel/ vnd Herr Traum Cam-
merraht worden/ ist auch die nieder Oesterreichische Cammer vnd Buchhal-
terey reformiret/ vnd aus denselben 14. abgedanckt/ die andern aber wieder
bestellet/ vnd von newen beeydiget worden.

Jm Landt ob der Ens/ beym Saltzwerck zu Halbstadt vnd Gemünd-
ten/ seyn vor etlich Jahren/ die arme Arbeiter vnd Bawerschafft/ daselbsten
mit Kriegsmacht zur Catholischen Religion gezwungen worden/ jetzo aber
weiln in vnterschiedlichen orten/ selbigen Landts das Augsp. Exercitium
verstattet worden/ so woln bemelte Saltzarbeiter/ gleichfals jhr befreyung/
in der Religion haben/ oder gantz vnd gar von der Arbeit ziehen/ welches
da es nur ein Monatlang geschehe/ einen vnwiederbringlichen schaden ver-
vrsachen wirdt/ vnd können demselben Volck die Steürmärcker (von dern
auffstand man auch sagt) wohl zu Hülff kommen/ wie sie dann albereit ein
Verbündtnus mit einander gemacht haben sollen.

Aus Prag von 12. Septemb.

Gestern haben die Stend nach langem anhalten/ bey J. M. audientz

gehabt:

Die Tuͤrckische Bottschafft solle zu jhrer ankunfft in Herrn Laßlau
Popel behausung losiren.

Gestern vnd heut ist die meiste zeit/ mit Herrn Christoff Popels
LandtHoffmeisters S. Begrebnus bey Hoff zugebracht worden/ vnd solle
mit allen auffgewendten vnkosten/ biß in die 8000. fl. stehen.

Aus Wien den 9. Septemb. Anno 1609.

Sambstags ist in der Burgg allhie/ die Oesterreich. Landtags pro-
position den Stenden welche in zimlicher anzahl vorhanden gewest/ fuͤr-
getragen worden/ vnd halten die Evangelischen Stend teglich mit einan-
der Raht/ sondern sich auch von den Roͤm. Cathol. ab vnd kommen nicht
zusammen/ dahero wird eracht/ das dieser Landtag nicht bald verricht wer-
den koͤndte/ sonderlich weilen die Evangel. Stend den Cloͤßel in jhren zu-
sammenkunfften nit leiden/ noch neben jhnen sitzen lassen wollen/ vngeacht
solches von J. M. noch starck an die Stend begehrt wird.

Herr Kraißobr. von Colnitsch/ ist vom Neuheusel wieder kommen/
hat dem Weywoda vnd Befehlichshaber/ welcher dem Cardinal Forgatsch
geschworen/ gar abgedanckt/ jhnen auch das Vngrische Recht/ so dem 18.
diß/ solle gehalten werden/ fuͤrgeschlagen/ denen moͤcht es nicht wol ergehn
Der Cardinal aber/ als er gesehen/ das die andern Vngern dem Kraißobr.
wieder angenommen/ damit jhne nicht ein Spot wiederfahre/ darvon ge-
zogen.

Sambstags ist Herr Wilhelm von Angern/ Freyherr/ zum Hoff-
Cammer Director/ auch Hans Christoff Teufel/ vnd Herr Traum Cam-
merraht worden/ ist auch die nieder Oesterreichische Cammer vnd Buchhal-
terey reformiret/ vnd aus denselben 14. abgedanckt/ die andern aber wieder
bestellet/ vnd von newen beeydiget worden.

Jm Landt ob der Ens/ beym Saltzwerck zu Halbstadt vnd Gemuͤnd-
ten/ seyn vor etlich Jahren/ die arme Arbeiter vnd Bawerschafft/ daselbsten
mit Kriegsmacht zur Catholischen Religion gezwungen worden/ jetzo aber
weiln in vnterschiedlichen orten/ selbigen Landts das Augsp. Exercitium
verstattet worden/ so woln bemelte Saltzarbeiter/ gleichfals jhr befreyung/
in der Religion haben/ oder gantz vnd gar von der Arbeit ziehen/ welches
da es nur ein Monatlang geschehe/ einen vnwiederbringlichen schaden ver-
vrsachen wirdt/ vnd koͤnnen demselben Volck die Steuͤrmaͤrcker (von dern
auffstand man auch sagt) wohl zu Huͤlff kommen/ wie sie dann albereit ein
Verbuͤndtnus mit einander gemacht haben sollen.

Aus Prag von 12. Septemb.

Gestern haben die Stend nach langem anhalten/ bey J. M. audientz

gehabt:
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0300"/>
          <p>Die Tu&#x0364;rckische Bottschafft solle zu jhrer ankunfft in Herrn Laßlau<lb/>
Popel behausung losiren.</p><lb/>
          <p>Gestern vnd heut ist die meiste zeit/ mit Herrn Christoff Popels<lb/>
LandtHoffmeisters S. Begrebnus bey Hoff zugebracht worden/ vnd solle<lb/>
mit allen auffgewendten vnkosten/ biß in die 8000. fl. stehen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Wien den 9. Septemb. Anno 1609.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Sambstags ist in der Burgg allhie/ die Oesterreich. Landtags pro-<lb/>
position den Stenden welche in zimlicher anzahl vorhanden gewest/ fu&#x0364;r-<lb/>
getragen worden/ vnd halten die Evangelischen Stend teglich mit einan-<lb/>
der Raht/ sondern sich auch von den Ro&#x0364;m. Cathol. ab vnd kommen nicht<lb/>
zusammen/ dahero wird eracht/ das dieser Landtag nicht bald verricht wer-<lb/>
den ko&#x0364;ndte/ sonderlich weilen die Evangel. Stend den Clo&#x0364;ßel in jhren zu-<lb/>
sammenkunfften nit leiden/ noch neben jhnen sitzen lassen wollen/ vngeacht<lb/>
solches von J. M. noch starck an die Stend begehrt wird.</p><lb/>
          <p>Herr Kraißobr. von Colnitsch/ ist vom Neuheusel wieder kommen/<lb/>
hat dem Weywoda vnd Befehlichshaber/ welcher dem Cardinal Forgatsch<lb/>
geschworen/ gar abgedanckt/ jhnen auch das Vngrische Recht/ so dem 18.<lb/>
diß/ solle gehalten werden/ fu&#x0364;rgeschlagen/ denen mo&#x0364;cht es nicht wol ergehn<lb/>
Der Cardinal aber/ als er gesehen/ das die andern Vngern dem Kraißobr.<lb/>
wieder angenommen/ damit jhne nicht ein Spot wiederfahre/ darvon ge-<lb/>
zogen.</p><lb/>
          <p>Sambstags ist Herr Wilhelm von Angern/ Freyherr/ zum Hoff-<lb/>
Cammer Director/ auch Hans Christoff Teufel/ vnd Herr Traum Cam-<lb/>
merraht worden/ ist auch die nieder Oesterreichische Cammer vnd Buchhal-<lb/>
terey reformiret/ vnd aus denselben 14. abgedanckt/ die andern aber wieder<lb/>
bestellet/ vnd von newen beeydiget worden.</p><lb/>
          <p>Jm Landt ob der Ens/ beym Saltzwerck zu Halbstadt vnd Gemu&#x0364;nd-<lb/>
ten/ seyn vor etlich Jahren/ die arme Arbeiter vnd Bawerschafft/ daselbsten<lb/>
mit Kriegsmacht zur Catholischen Religion gezwungen worden/ jetzo aber<lb/>
weiln in vnterschiedlichen orten/ selbigen Landts das Augsp. Exercitium<lb/>
verstattet worden/ so woln bemelte Saltzarbeiter/ gleichfals jhr befreyung/<lb/>
in der Religion haben/ oder gantz vnd gar von der Arbeit ziehen/ welches<lb/>
da es nur ein Monatlang geschehe/ einen vnwiederbringlichen schaden ver-<lb/>
vrsachen wirdt/ vnd ko&#x0364;nnen demselben Volck die Steu&#x0364;rma&#x0364;rcker (von dern<lb/>
auffstand man auch sagt) wohl zu Hu&#x0364;lff kommen/ wie sie dann albereit ein<lb/>
Verbu&#x0364;ndtnus mit einander gemacht haben sollen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag von 12. Septemb.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Gestern haben die Stend nach langem anhalten/ bey J. M. audientz<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">gehabt:</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0300] Die Tuͤrckische Bottschafft solle zu jhrer ankunfft in Herrn Laßlau Popel behausung losiren. Gestern vnd heut ist die meiste zeit/ mit Herrn Christoff Popels LandtHoffmeisters S. Begrebnus bey Hoff zugebracht worden/ vnd solle mit allen auffgewendten vnkosten/ biß in die 8000. fl. stehen. Aus Wien den 9. Septemb. Anno 1609. Sambstags ist in der Burgg allhie/ die Oesterreich. Landtags pro- position den Stenden welche in zimlicher anzahl vorhanden gewest/ fuͤr- getragen worden/ vnd halten die Evangelischen Stend teglich mit einan- der Raht/ sondern sich auch von den Roͤm. Cathol. ab vnd kommen nicht zusammen/ dahero wird eracht/ das dieser Landtag nicht bald verricht wer- den koͤndte/ sonderlich weilen die Evangel. Stend den Cloͤßel in jhren zu- sammenkunfften nit leiden/ noch neben jhnen sitzen lassen wollen/ vngeacht solches von J. M. noch starck an die Stend begehrt wird. Herr Kraißobr. von Colnitsch/ ist vom Neuheusel wieder kommen/ hat dem Weywoda vnd Befehlichshaber/ welcher dem Cardinal Forgatsch geschworen/ gar abgedanckt/ jhnen auch das Vngrische Recht/ so dem 18. diß/ solle gehalten werden/ fuͤrgeschlagen/ denen moͤcht es nicht wol ergehn Der Cardinal aber/ als er gesehen/ das die andern Vngern dem Kraißobr. wieder angenommen/ damit jhne nicht ein Spot wiederfahre/ darvon ge- zogen. Sambstags ist Herr Wilhelm von Angern/ Freyherr/ zum Hoff- Cammer Director/ auch Hans Christoff Teufel/ vnd Herr Traum Cam- merraht worden/ ist auch die nieder Oesterreichische Cammer vnd Buchhal- terey reformiret/ vnd aus denselben 14. abgedanckt/ die andern aber wieder bestellet/ vnd von newen beeydiget worden. Jm Landt ob der Ens/ beym Saltzwerck zu Halbstadt vnd Gemuͤnd- ten/ seyn vor etlich Jahren/ die arme Arbeiter vnd Bawerschafft/ daselbsten mit Kriegsmacht zur Catholischen Religion gezwungen worden/ jetzo aber weiln in vnterschiedlichen orten/ selbigen Landts das Augsp. Exercitium verstattet worden/ so woln bemelte Saltzarbeiter/ gleichfals jhr befreyung/ in der Religion haben/ oder gantz vnd gar von der Arbeit ziehen/ welches da es nur ein Monatlang geschehe/ einen vnwiederbringlichen schaden ver- vrsachen wirdt/ vnd koͤnnen demselben Volck die Steuͤrmaͤrcker (von dern auffstand man auch sagt) wohl zu Huͤlff kommen/ wie sie dann albereit ein Verbuͤndtnus mit einander gemacht haben sollen. Aus Prag von 12. Septemb. Gestern haben die Stend nach langem anhalten/ bey J. M. audientz gehabt:

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/300
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/300>, abgerufen am 28.06.2022.