Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Auß Rom vom 28. Novemb.

Mitwochs ist ein Curier auß Span. an den Francesto di Castro
alher gelangt/ vnd forter nach Neapoli passirt/ mit befehlig das selbiger
Vice Ree/ wegen Gülch Volck werben solle.

Zu Neapoli ist einer von den Mohren 3000000. Cr. reich gefenglich
eingebracht worden/ welchen sie zu einem König machen wollen/ es weren
auch in 120000. Mohren so nicht weichen/ vnnd sich zwischen 2. Wassern
vffgehalten/ von den Span. 4000. erschlagen worden/ Vnd hat man auß
Carthagena das in 60000. Mohren in Barbaria ankommen/ welche viel
Gold vnd Silber mit gebracht.

Donnerstages ist ein Ambr. von Prag alhero kommen/ beym Span.
Ambr. anzuhalten/ das für Ertzh. Leopold in Neapoli vnd Scicilia Volck
sol werben lassen/ deßgleichen ist ein Gesandter der vrsach willen vom Chur-
fürsten von Cölln alher gelangt.

Auß Venedig von 4. Decemb.

Meylendische Brieff berichten/ di Signori Serrea vnd Spinnola
hetten mit dem König in Span. ein Partita pro 4. Million Golts auffs
künfftig Jahr mit 10. Perdonen beschlossen/ Vnd solle der Span. Ambr.
bey den Schweitzern starck anhalten/ dem König in Franckreich (welche
10000. derselben wegen der Gülchl. Sachen bestellen lassen/ vnnd hierzu
2000000. Cronen den Eydsgenossen zuschicken lassen) nicht zuziehen sol-
len vnd wird in Spannia viel Volck vnwissent/ zu was end geworben.

Die Dierectores zu Padua haben durch ein Edict publicirt/ das alle
Venedig. Vnterthanen jhre Söhn/ so ander Orten studieren/ nach Hauß
fordern/ vnd bey 500. Cronen straff zu Padua studieren lassen sollen.



Auß Rom vom 28. Novemb.

Mitwochs ist ein Curier auß Span. an den Francesto di Castro
alher gelangt/ vnd forter nach Neapoli passirt/ mit befehlig das selbiger
Vice Ree/ wegen Guͤlch Volck werben solle.

Zu Neapoli ist einer von den Mohren 3000000. Cr. reich gefenglich
eingebracht worden/ welchen sie zu einem Koͤnig machen wollen/ es weren
auch in 120000. Mohren so nicht weichen/ vnnd sich zwischen 2. Wassern
vffgehalten/ von den Span. 4000. erschlagen worden/ Vnd hat man auß
Carthagena das in 60000. Mohren in Barbaria ankom̃en/ welche viel
Gold vnd Silber mit gebracht.

Donnerstages ist ein Ambr. von Prag alhero kom̃en/ beym Span.
Ambr. anzuhalten/ das fuͤr Ertzh. Leopold in Neapoli vnd Scicilia Volck
sol werben lassen/ deßgleichen ist ein Gesandter der vrsach willen vom Chur-
fuͤrsten von Coͤlln alher gelangt.

Auß Venedig von 4. Decemb.

Meylendische Brieff berichten/ di Signori Serrea vnd Spinnola
hetten mit dem Koͤnig in Span. ein Partita pro 4. Million Golts auffs
kuͤnfftig Jahr mit 10. Perdonen beschlossen/ Vnd solle der Span. Ambr.
bey den Schweitzern starck anhalten/ dem Koͤnig in Franckreich (welche
10000. derselben wegen der Guͤlchl. Sachen bestellen lassen/ vnnd hierzu
2000000. Cronen den Eydsgenossen zuschicken lassen) nicht zuziehen sol-
len vnd wird in Spannia viel Volck vnwissent/ zu was end geworben.

Die Dierectores zu Padua haben durch ein Edict publicirt/ das alle
Venedig. Vnterthanen jhre Soͤhn/ so ander Orten studieren/ nach Hauß
fordern/ vnd bey 500. Cronen straff zu Padua studieren lassen sollen.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0398"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Auß Rom vom 28. Novemb.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><choice><sic>Witwochs</sic><corr>Mitwochs</corr></choice> ist ein Curier auß Span. an den Francesto di Castro<lb/>
alher gelangt/ vnd forter nach Neapoli passirt/ mit befehlig das selbiger<lb/>
Vice Ree/ wegen Gu&#x0364;lch Volck werben solle.</p><lb/>
          <p>Zu Neapoli ist einer von den Mohren 3000000. Cr. reich gefenglich<lb/>
eingebracht worden/ welchen sie zu einem Ko&#x0364;nig machen wollen/ es weren<lb/>
auch in 120000. Mohren so nicht weichen/ vnnd sich zwischen 2. Wassern<lb/>
vffgehalten/ von den Span. 4000. erschlagen worden/ Vnd hat man auß<lb/>
Carthagena das in 60000. Mohren in Barbaria ankom&#x0303;en/ welche viel<lb/>
Gold vnd Silber mit gebracht.</p><lb/>
          <p>Donnerstages ist ein Ambr. von Prag alhero kom&#x0303;en/ beym Span.<lb/>
Ambr. anzuhalten/ das fu&#x0364;r Ertzh. Leopold in Neapoli vnd Scicilia Volck<lb/>
sol werben lassen/ deßgleichen ist ein Gesandter der vrsach willen vom Chur-<lb/>
fu&#x0364;rsten von Co&#x0364;lln alher gelangt.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Auß Venedig von 4. Decemb.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Meylendische Brieff berichten/ di Signori Serrea vnd Spinnola<lb/>
hetten mit dem Ko&#x0364;nig in Span. ein Partita pro 4. Million Golts auffs<lb/>
ku&#x0364;nfftig Jahr mit 10. Perdonen beschlossen/ Vnd solle der Span. Ambr.<lb/>
bey den Schweitzern starck anhalten/ dem Ko&#x0364;nig in Franckreich (welche<lb/>
10000. derselben wegen der Gu&#x0364;lchl. Sachen bestellen lassen/ vnnd hierzu<lb/>
2000000. Cronen den Eydsgenossen zuschicken lassen) nicht zuziehen sol-<lb/>
len vnd wird in Spannia viel Volck vnwissent/ zu was end geworben.</p><lb/>
          <p>Die Dierectores zu Padua haben durch ein Edict publicirt/ das alle<lb/>
Venedig. Vnterthanen jhre So&#x0364;hn/ so ander Orten studieren/ nach Hauß<lb/>
fordern/ vnd bey 500. Cronen straff zu Padua studieren lassen sollen.</p>
        </div><lb/>
      </div>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0398] Auß Rom vom 28. Novemb. Mitwochs ist ein Curier auß Span. an den Francesto di Castro alher gelangt/ vnd forter nach Neapoli passirt/ mit befehlig das selbiger Vice Ree/ wegen Guͤlch Volck werben solle. Zu Neapoli ist einer von den Mohren 3000000. Cr. reich gefenglich eingebracht worden/ welchen sie zu einem Koͤnig machen wollen/ es weren auch in 120000. Mohren so nicht weichen/ vnnd sich zwischen 2. Wassern vffgehalten/ von den Span. 4000. erschlagen worden/ Vnd hat man auß Carthagena das in 60000. Mohren in Barbaria ankom̃en/ welche viel Gold vnd Silber mit gebracht. Donnerstages ist ein Ambr. von Prag alhero kom̃en/ beym Span. Ambr. anzuhalten/ das fuͤr Ertzh. Leopold in Neapoli vnd Scicilia Volck sol werben lassen/ deßgleichen ist ein Gesandter der vrsach willen vom Chur- fuͤrsten von Coͤlln alher gelangt. Auß Venedig von 4. Decemb. Meylendische Brieff berichten/ di Signori Serrea vnd Spinnola hetten mit dem Koͤnig in Span. ein Partita pro 4. Million Golts auffs kuͤnfftig Jahr mit 10. Perdonen beschlossen/ Vnd solle der Span. Ambr. bey den Schweitzern starck anhalten/ dem Koͤnig in Franckreich (welche 10000. derselben wegen der Guͤlchl. Sachen bestellen lassen/ vnnd hierzu 2000000. Cronen den Eydsgenossen zuschicken lassen) nicht zuziehen sol- len vnd wird in Spannia viel Volck vnwissent/ zu was end geworben. Die Dierectores zu Padua haben durch ein Edict publicirt/ das alle Venedig. Vnterthanen jhre Soͤhn/ so ander Orten studieren/ nach Hauß fordern/ vnd bey 500. Cronen straff zu Padua studieren lassen sollen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/398
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/398>, abgerufen am 28.05.2022.