Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

als die andern gantz eyfferich vmb Zulassung der Augspurgischen Confes-
sion/ inmassen dieselben Anno 75. von den fürnembsten Stenden vnterschrie-
ben worden/ welches Buch in roten Sammet gebunden/ sie jhrer Maytt.
jetzt in originali vbergeben/ mit Erklerung/ da künfftig jemand darwieder
lehren/ oder derselben zu entgegen etwas fürnehmen solte/ das mit denselben
Jnhalt ermeltes Mandats procedirt werden solle.

Jtem/ das jhnen jhr Maytt: vergönnen wollen/ aus allen 3. Sten-
den Jnspectores zuverordnen/ die/ wie auch vor Jahren geschehen/ das
Consistorium vnd Collegium allhie durch fromme/ auffrichtige vnd gelerte
Leut bestellen/ vnd von dannen aus jhre Kirchen mit getrewen reinen Leh-
rern in beyder Sprach Teutsch vnd Bömisch verstehen/ vnd also die Christ-
liche Lehr vnd Einhelligkeit möchte gestifft werden.

Darauff haben jhr Maytt: Heut abermahls Schrifftliche Resolu-
tion von sich geben/ das sie es allein bey der Religion subutraque verblei-
ben lassen wollen/ vnd haben jhr Maytt: keiner Confeßion darbey gedacht/
Jtem/ da auch die Picarder vnd Brüder darzu treten wolten/ solten sie
darbey geschützet werden.

Jm fall auch die Stend genugsamb darthun vnd beweisen könten/
das sie vor alters Defensores vnd Jnspectores vber das Consistorium sub
utraque gewest/ so wollen jhr Maytt. die Sachen berahtschlagen/ vnd sich
darüber gnedigst resoluirn.

Mit dieser Antwort sein die Stendt noch nicht content/ vnd wollen
biß Mitwoch noch ein Schrifft vbergeben/ darauff voneinander ziehen/ vnd
dißmahl ferner nichts tractiren/ vielweniger was bewilligen/ wie dann be-
reitwol der dritte theil verreiset.

Auß Praag von eodem.

Künfftige Wochen sol Ertzherzog Leopold/ sampt dem Grauen von
Sultz/ wieder nach Wien geschickt werden/ daselbst in jhrer Maytt: Nah-
men dem König den endtlichen Bescheid der Osterreichischen Landt hal-
ben anzuzeigen/ vnd solle jhr Kayr: Maytt: vor 4. Tagen mit jhrer Reso-
lution deßwegen gentzlich auff gute Mittel verfast gewest sein/ auch selbige
ergehen lassen wollen/ wo nicht widerwertige Fried/ heßige Raht/ sie daruon
wider verhoffen abgehalten/ derohalben Ertzhertzog Leopoldt sehr zornig
worden/ vnd erwarten jetzt noch mit gedult/ auff was Weiß jhr Maytt: jme
wider Commißion aufftragen werden.

Auff der Bömischen Landtstendt beschehenes Reppliciren/ haben

jhr

als die andern gantz eyfferich vmb Zulassung der Augspurgischen Confes-
sion/ inmassen dieselben Anno 75. von den fuͤrnembsten Stenden vnterschrie-
ben worden/ welches Buch in roten Sammet gebunden/ sie jhrer Maytt.
jetzt in originali vbergeben/ mit Erklerung/ da kuͤnfftig jemand darwieder
lehren/ oder derselben zu entgegen etwas fuͤrnehmen solte/ das mit denselben
Jnhalt ermeltes Mandats procedirt werden solle.

Jtem/ das jhnen jhr Maytt: vergoͤnnen wollen/ aus allen 3. Sten-
den Jnspectores zuverordnen/ die/ wie auch vor Jahren geschehen/ das
Consistorium vnd Collegium allhie durch fromme/ auffrichtige vnd gelerte
Leut bestellen/ vnd von dannen aus jhre Kirchen mit getrewen reinen Leh-
rern in beyder Sprach Teutsch vnd Boͤmisch verstehen/ vnd also die Christ-
liche Lehr vnd Einhelligkeit moͤchte gestifft werden.

Darauff haben jhr Maytt: Heut abermahls Schrifftliche Resolu-
tion von sich geben/ das sie es allein bey der Religion subutraque verblei-
ben lassen wollen/ vnd haben jhr Maytt: keiner Confeßion darbey gedacht/
Jtem/ da auch die Picarder vnd Bruͤder darzu treten wolten/ solten sie
darbey geschuͤtzet werden.

Jm fall auch die Stend genugsamb darthun vnd beweisen koͤnten/
das sie vor alters Defensores vnd Jnspectores vber das Consistorium sub
utraque gewest/ so wollen jhr Maytt. die Sachen berahtschlagen/ vnd sich
daruͤber gnedigst resoluirn.

Mit dieser Antwort sein die Stendt noch nicht content/ vnd wollen
biß Mitwoch noch ein Schrifft vbergeben/ darauff voneinander ziehen/ vnd
dißmahl ferner nichts tractiren/ vielweniger was bewilligen/ wie dann be-
reitwol der dritte theil verreiset.

Auß Praag von eodem.

Kuͤnfftige Wochen sol Ertzherzog Leopold/ sampt dem Grauen von
Sultz/ wieder nach Wien geschickt werden/ daselbst in jhrer Maytt: Nah-
men dem Koͤnig den endtlichen Bescheid der Osterreichischen Landt hal-
ben anzuzeigen/ vnd solle jhr Kayr: Maytt: vor 4. Tagen mit jhrer Reso-
lution deßwegen gentzlich auff gute Mittel verfast gewest sein/ auch selbige
ergehen lassen wollen/ wo nicht widerwertige Fried/ heßige Raht/ sie daruon
wider verhoffen abgehalten/ derohalben Ertzhertzog Leopoldt sehr zornig
worden/ vnd erwarten jetzt noch mit gedult/ auff was Weiß jhr Maytt: jme
wider Commißion aufftragen werden.

Auff der Boͤmischen Landtstendt beschehenes Reppliciren/ haben

jhr
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0060"/>
als die andern gantz eyfferich vmb Zulassung der Augspurgischen Confes-<lb/>
sion/ inmassen dieselben Anno 75. von den fu&#x0364;rnembsten Stenden vnterschrie-<lb/>
ben worden/ welches Buch in roten Sammet gebunden/ sie jhrer Maytt.<lb/>
jetzt in originali vbergeben/ mit Erklerung/ da ku&#x0364;nfftig jemand darwieder<lb/>
lehren/ oder derselben zu entgegen etwas fu&#x0364;rnehmen solte/ das mit denselben<lb/>
Jnhalt ermeltes Mandats procedirt werden solle.</p><lb/>
          <p>Jtem/ das jhnen jhr Maytt: vergo&#x0364;nnen wollen/ aus allen 3. Sten-<lb/>
den Jnspectores zuverordnen/ die/ wie auch vor Jahren geschehen/ das<lb/>
Consistorium vnd Collegium allhie durch fromme/ auffrichtige vnd gelerte<lb/>
Leut bestellen/ vnd von dannen aus jhre Kirchen mit getrewen reinen Leh-<lb/>
rern in beyder Sprach Teutsch vnd Bo&#x0364;misch verstehen/ vnd also die Christ-<lb/>
liche Lehr vnd Einhelligkeit mo&#x0364;chte gestifft werden.</p><lb/>
          <p>Darauff haben jhr Maytt: Heut abermahls Schrifftliche Resolu-<lb/>
tion von sich geben/ das sie es allein bey der Religion subutraque verblei-<lb/>
ben lassen wollen/ vnd haben jhr Maytt: keiner Confeßion darbey gedacht/<lb/>
Jtem/ da auch die Picarder vnd Bru&#x0364;der darzu treten wolten/ solten sie<lb/>
darbey geschu&#x0364;tzet werden.</p><lb/>
          <p>Jm fall auch die Stend genugsamb darthun vnd beweisen ko&#x0364;nten/<lb/>
das sie vor alters Defensores vnd Jnspectores vber das Consistorium sub<lb/>
utraque gewest/ so wollen jhr Maytt. die Sachen berahtschlagen/ vnd sich<lb/>
daru&#x0364;ber gnedigst resoluirn.</p><lb/>
          <p>Mit dieser Antwort sein die Stendt noch nicht content/ vnd wollen<lb/>
biß Mitwoch noch ein Schrifft vbergeben/ darauff voneinander ziehen/ vnd<lb/>
dißmahl ferner nichts tractiren/ vielweniger was bewilligen/ wie dann be-<lb/>
reitwol der dritte theil verreiset.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Auß Praag von eodem.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Ku&#x0364;nfftige Wochen sol Ertzherzog Leopold/ sampt dem Grauen von<lb/>
Sultz/ wieder nach Wien geschickt werden/ daselbst in jhrer Maytt: Nah-<lb/>
men dem Ko&#x0364;nig den endtlichen Bescheid der Osterreichischen Landt hal-<lb/>
ben anzuzeigen/ vnd solle jhr Kayr: Maytt: vor 4. Tagen mit jhrer Reso-<lb/>
lution deßwegen gentzlich auff gute Mittel verfast gewest sein/ auch selbige<lb/>
ergehen lassen wollen/ wo nicht widerwertige Fried/ heßige Raht/ sie daruon<lb/>
wider verhoffen abgehalten/ derohalben Ertzhertzog Leopoldt sehr zornig<lb/>
worden/ vnd erwarten jetzt noch mit gedult/ auff was Weiß jhr Maytt: jme<lb/>
wider Commißion aufftragen werden.</p><lb/>
          <p>Auff der Bo&#x0364;mischen Landtstendt beschehenes Reppliciren/ haben<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">jhr</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0060] als die andern gantz eyfferich vmb Zulassung der Augspurgischen Confes- sion/ inmassen dieselben Anno 75. von den fuͤrnembsten Stenden vnterschrie- ben worden/ welches Buch in roten Sammet gebunden/ sie jhrer Maytt. jetzt in originali vbergeben/ mit Erklerung/ da kuͤnfftig jemand darwieder lehren/ oder derselben zu entgegen etwas fuͤrnehmen solte/ das mit denselben Jnhalt ermeltes Mandats procedirt werden solle. Jtem/ das jhnen jhr Maytt: vergoͤnnen wollen/ aus allen 3. Sten- den Jnspectores zuverordnen/ die/ wie auch vor Jahren geschehen/ das Consistorium vnd Collegium allhie durch fromme/ auffrichtige vnd gelerte Leut bestellen/ vnd von dannen aus jhre Kirchen mit getrewen reinen Leh- rern in beyder Sprach Teutsch vnd Boͤmisch verstehen/ vnd also die Christ- liche Lehr vnd Einhelligkeit moͤchte gestifft werden. Darauff haben jhr Maytt: Heut abermahls Schrifftliche Resolu- tion von sich geben/ das sie es allein bey der Religion subutraque verblei- ben lassen wollen/ vnd haben jhr Maytt: keiner Confeßion darbey gedacht/ Jtem/ da auch die Picarder vnd Bruͤder darzu treten wolten/ solten sie darbey geschuͤtzet werden. Jm fall auch die Stend genugsamb darthun vnd beweisen koͤnten/ das sie vor alters Defensores vnd Jnspectores vber das Consistorium sub utraque gewest/ so wollen jhr Maytt. die Sachen berahtschlagen/ vnd sich daruͤber gnedigst resoluirn. Mit dieser Antwort sein die Stendt noch nicht content/ vnd wollen biß Mitwoch noch ein Schrifft vbergeben/ darauff voneinander ziehen/ vnd dißmahl ferner nichts tractiren/ vielweniger was bewilligen/ wie dann be- reitwol der dritte theil verreiset. Auß Praag von eodem. Kuͤnfftige Wochen sol Ertzherzog Leopold/ sampt dem Grauen von Sultz/ wieder nach Wien geschickt werden/ daselbst in jhrer Maytt: Nah- men dem Koͤnig den endtlichen Bescheid der Osterreichischen Landt hal- ben anzuzeigen/ vnd solle jhr Kayr: Maytt: vor 4. Tagen mit jhrer Reso- lution deßwegen gentzlich auff gute Mittel verfast gewest sein/ auch selbige ergehen lassen wollen/ wo nicht widerwertige Fried/ heßige Raht/ sie daruon wider verhoffen abgehalten/ derohalben Ertzhertzog Leopoldt sehr zornig worden/ vnd erwarten jetzt noch mit gedult/ auff was Weiß jhr Maytt: jme wider Commißion aufftragen werden. Auff der Boͤmischen Landtstendt beschehenes Reppliciren/ haben jhr

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/60
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/60>, abgerufen am 27.05.2022.