Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Aus Venedig vom 20. Februarij.

Auß Florentz hat man/ das die Genuesser Handelsleuth für den
König in Spannia 7500. Cronen jnner 5. Monaten nach dem Nieder-
landt zu wexeln vbernommen/ deßgleichen haben die Signori Fischi vnnd
Jufiniani auch 4000. Cronen dahin zu wexeln sich erbotten/ sonst sein
7000. Cronen bereit zu Genua aus Spannia ankommen/ daruon sollen
6000. in das Castel zu Meylandt gelegt werden/ damit man solche im fall
der Anstandt mit den Staaden nicht fortgehet/ bey der Hand haben möge/
die andere 1000. Cronen sollen vnter Particular Personen außgetheilet
werden.

Weil der junge Großhertzog von Florentz erst 19. Jahr alt/ also
solle der Cardinal dell Monte/ neben der alten Großhertzogin das Landt
gvberniren/ biß er die 25. Jahr erreicht/ vnd solle der verstorbene Großher-
zog ein sehr grossen Schatz an Golt vnd Silber vnd Edelgestein verlassen
haben/ der hat wegen stettgen Vndeuens vor seinem Todt nicht communi-
ciren können.

Mitwoch Abend zu 4. Vhren/ ist auff S. Marx Platz ein grosse
Brunst entstanden/ dardurch viel Häuser vnd Läden abgebronnen.

Brieff aus Constantinopel melden/ der Sultan wolle etlich Prin-
cipalen straffen/ so vor diesem mit den Rebellen Correspondentz gehalten/
dahero man grosse Verenderung auch Niederhawung der Officianten be-
sorget/ vnd hat ein Neapolitaner/ so zu einem Mammalucken worden/ dem
Türcken gerahten/ dem König in Spannien vnd die gantze Christenheit
zubekriegen.

Sonst haben die Spachy vnd Janitscharn den Teffdardar so die
Rebellen bekrieget/ nicht allein vbeler Bezahlung halber vor dem Sultan
verklaget/ sondern auch sein Hauß gestürmet vnd geplündert/ hetten
jhne auch gar vmbgebracht/ wenn er sich nicht in sein
Schloß saluirt hette.



Aus Venedig vom 20. Februarij.

Auß Florentz hat man/ das die Genuesser Handelsleuth fuͤr den
Koͤnig in Spannia 7500. Cronen jnner 5. Monaten nach dem Nieder-
landt zu wexeln vbernommen/ deßgleichen haben die Signori Fischi vnnd
Jufiniani auch 4000. Cronen dahin zu wexeln sich erbotten/ sonst sein
7000. Cronen bereit zu Genua aus Spannia ankommen/ daruon sollen
6000. in das Castel zu Meylandt gelegt werden/ damit man solche im fall
der Anstandt mit den Staaden nicht fortgehet/ bey der Hand haben moͤge/
die andere 1000. Cronen sollen vnter Particular Personen außgetheilet
werden.

Weil der junge Großhertzog von Florentz erst 19. Jahr alt/ also
solle der Cardinal dell Monte/ neben der alten Großhertzogin das Landt
gvberniren/ biß er die 25. Jahr erreicht/ vnd solle der verstorbene Großher-
zog ein sehr grossen Schatz an Golt vnd Silber vnd Edelgestein verlassen
haben/ der hat wegen stettgen Vndeuens vor seinem Todt nicht communi-
ciren koͤnnen.

Mitwoch Abend zu 4. Vhren/ ist auff S. Marx Platz ein grosse
Brunst entstanden/ dardurch viel Haͤuser vnd Laͤden abgebronnen.

Brieff aus Constantinopel melden/ der Sultan wolle etlich Prin-
cipalen straffen/ so vor diesem mit den Rebellen Correspondentz gehalten/
dahero man grosse Verenderung auch Niederhawung der Officianten be-
sorget/ vnd hat ein Neapolitaner/ so zu einem Mammalucken worden/ dem
Tuͤrcken gerahten/ dem Koͤnig in Spannien vnd die gantze Christenheit
zubekriegen.

Sonst haben die Spachy vnd Janitscharn den Teffdardar so die
Rebellen bekrieget/ nicht allein vbeler Bezahlung halber vor dem Sultan
verklaget/ sondern auch sein Hauß gestuͤrmet vnd gepluͤndert/ hetten
jhne auch gar vmbgebracht/ wenn er sich nicht in sein
Schloß saluirt hette.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0062"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Venedig vom 20. Februarij.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Auß Florentz hat man/ das die Genuesser Handelsleuth fu&#x0364;r den<lb/>
Ko&#x0364;nig in Spannia 7500. Cronen jnner 5. Monaten nach dem Nieder-<lb/>
landt zu wexeln vbernommen/ deßgleichen haben die Signori Fischi vnnd<lb/>
Jufiniani auch 4000. Cronen dahin zu wexeln sich erbotten/ sonst sein<lb/>
7000. Cronen bereit zu Genua aus Spannia ankommen/ daruon sollen<lb/>
6000. in das Castel zu Meylandt gelegt werden/ damit man solche im fall<lb/>
der Anstandt mit den Staaden nicht fortgehet/ bey der Hand haben mo&#x0364;ge/<lb/>
die andere 1000. Cronen sollen vnter Particular Personen außgetheilet<lb/>
werden.</p><lb/>
          <p>Weil der junge Großhertzog von Florentz erst 19. Jahr alt/ also<lb/>
solle der Cardinal dell Monte/ neben der alten Großhertzogin das Landt<lb/>
gvberniren/ biß er die 25. Jahr erreicht/ vnd solle der verstorbene Großher-<lb/>
zog ein sehr grossen Schatz an Golt vnd Silber vnd Edelgestein verlassen<lb/>
haben/ der hat wegen stettgen Vndeuens vor seinem Todt nicht communi-<lb/>
ciren ko&#x0364;nnen.</p><lb/>
          <p>Mitwoch Abend zu 4. Vhren/ ist auff S. Marx Platz ein grosse<lb/>
Brunst entstanden/ dardurch viel Ha&#x0364;user vnd La&#x0364;den abgebronnen.</p><lb/>
          <p>Brieff aus Constantinopel melden/ der Sultan wolle etlich Prin-<lb/>
cipalen straffen/ so vor diesem mit den Rebellen Correspondentz gehalten/<lb/>
dahero man grosse Verenderung auch Niederhawung der Officianten be-<lb/>
sorget/ vnd hat ein Neapolitaner/ so zu einem Mammalucken worden/ dem<lb/>
Tu&#x0364;rcken gerahten/ dem Ko&#x0364;nig in Spannien vnd die gantze Christenheit<lb/>
zubekriegen.</p><lb/>
          <p>Sonst haben die Spachy vnd Janitscharn den Teffdardar so die<lb/>
Rebellen bekrieget/ nicht allein vbeler Bezahlung halber vor dem Sultan<lb/><hi rendition="#c">verklaget/ sondern auch sein Hauß gestu&#x0364;rmet vnd geplu&#x0364;ndert/ hetten<lb/>
jhne auch gar vmbgebracht/ wenn er sich nicht in sein<lb/>
Schloß saluirt hette.</hi></p>
        </div><lb/>
      </div>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0062] Aus Venedig vom 20. Februarij. Auß Florentz hat man/ das die Genuesser Handelsleuth fuͤr den Koͤnig in Spannia 7500. Cronen jnner 5. Monaten nach dem Nieder- landt zu wexeln vbernommen/ deßgleichen haben die Signori Fischi vnnd Jufiniani auch 4000. Cronen dahin zu wexeln sich erbotten/ sonst sein 7000. Cronen bereit zu Genua aus Spannia ankommen/ daruon sollen 6000. in das Castel zu Meylandt gelegt werden/ damit man solche im fall der Anstandt mit den Staaden nicht fortgehet/ bey der Hand haben moͤge/ die andere 1000. Cronen sollen vnter Particular Personen außgetheilet werden. Weil der junge Großhertzog von Florentz erst 19. Jahr alt/ also solle der Cardinal dell Monte/ neben der alten Großhertzogin das Landt gvberniren/ biß er die 25. Jahr erreicht/ vnd solle der verstorbene Großher- zog ein sehr grossen Schatz an Golt vnd Silber vnd Edelgestein verlassen haben/ der hat wegen stettgen Vndeuens vor seinem Todt nicht communi- ciren koͤnnen. Mitwoch Abend zu 4. Vhren/ ist auff S. Marx Platz ein grosse Brunst entstanden/ dardurch viel Haͤuser vnd Laͤden abgebronnen. Brieff aus Constantinopel melden/ der Sultan wolle etlich Prin- cipalen straffen/ so vor diesem mit den Rebellen Correspondentz gehalten/ dahero man grosse Verenderung auch Niederhawung der Officianten be- sorget/ vnd hat ein Neapolitaner/ so zu einem Mammalucken worden/ dem Tuͤrcken gerahten/ dem Koͤnig in Spannien vnd die gantze Christenheit zubekriegen. Sonst haben die Spachy vnd Janitscharn den Teffdardar so die Rebellen bekrieget/ nicht allein vbeler Bezahlung halber vor dem Sultan verklaget/ sondern auch sein Hauß gestuͤrmet vnd gepluͤndert/ hetten jhne auch gar vmbgebracht/ wenn er sich nicht in sein Schloß saluirt hette.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/62
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/62>, abgerufen am 07.07.2022.