Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Auß Andorff vom 20. Februarij/ Anno 1609.

OB wolen der President Richartot von Brüßel wider alhero kom-
men/ vnd gute zeittung vnd vollkommene Commißion den anstant
zuschließen/ von jhr Fürstl. D: solle mit gebracht haben/ ist doch
seiter anderst nichts gehandelt/ als sich zu Resoluiern/ ob der Hol-
lender deputirten/ alhero oder Bergen ob dem Som/ kommen sollen/ vnnd
hat der Frantzöß: vnd Engell: gesandt/ an die Spanischen Tractanten be-
gert/ weil jhnen die General Staden/ jhr Resolution schrifften/ was gestalt
sie den anstand schließen wollen/ vbergeben/ also sollen sie gleichfalß jhr mei-
nung nach verend diß Monats eröffen/ dan sie nit lenger alhie zuuerharren
gedencken.

Diese wochen ist der Spinola zu nachts gen Prüßel paßiert/ vnd bey
jhr Dht: 2. stund gewest/ hernach bey der nacht wider alher kommen/ das
muß was wichtigs antreffen/ wie dan 2. Curier nach einander von jhr D:
nach Spannia abgefertigt worden.

Auß Paris hat man/ das auff ankunfft eines Curiers/ aus Span-
nia mit Briefen/ an denn Pietrodj Tallato/ derselbe sein abscheid vom K.
von Franckreich genommen/ vnd per posta nach Spannia verreisset.

Die Soldaten hie Landts sein sehr vnruhig/ weil sie stets zu der
Musterung vnd Gelt vergeblich vertröst werden/ die thun dem Landtman
grossen vberlast/ also das viel jhre Baurnhöff/ verlassen müssen.

Gestern sein alhie zeitung einkommen/ die Stadischen hatten vor 3.
tagen ein Confoia bey Vendlo geschlagen/ vnd sein von den andern vnsern
bey 300. man geblieben/ das sein zum anstandt böse anzeigung.

Auß Cölln vom 22. Dito.

Die Gesandten von Franckreich vnnd Engell: wartten zu Antorff
noch vergebens/ dan der Ertzhertzog nit ehe seine erklerung deß langen an-
standts thun wolte/ biß zuuor sein Beichtvater mit weiterm bescheidt aus
Spannia wieder ankommen sey/ dahero gemelte Gesandten nit gesinnet/
alda lang zuuerharren/ sondern willens sein in kurtz wider nach dem Haag
zuuerrücken/ wie dan das Jachschiff daselbsten auff sie wartten thut/ deß-
wegen die herrn Staaden willens/ da die Spannischen sich nit bald erkle-
ren/ die waffen wider an die hand zunehmen/ wie sie dan mit den Maiores
der admiralitet von Ambsterdam noch in starcker tractation sein/ vmbehest
wider ein gute anzahl schieff in die See/ vnd nach den Jndien außzurüsten/

vnnd
A ij
Auß Andorff vom 20. Februarij/ Anno 1609.

OB wolen der President Richartot von Bruͤßel wider alhero kom-
men/ vnd gute zeittung vnd vollkommene Commißion den anstant
zuschließen/ von jhr Fuͤrstl. D: solle mit gebracht haben/ ist doch
seiter anderst nichts gehandelt/ als sich zu Resoluiern/ ob der Hol-
lender deputirten/ alhero oder Bergen ob dem Som/ kommen sollen/ vnnd
hat der Frantzoͤß: vnd Engell: gesandt/ an die Spanischen Tractanten be-
gert/ weil jhnen die General Staden/ jhr Resolution schrifften/ was gestalt
sie den anstand schließen wollen/ vbergeben/ also sollen sie gleichfalß jhr mei-
nung nach verend diß Monats eroͤffen/ dan sie nit lenger alhie zuuerharren
gedencken.

Diese wochen ist der Spinola zu nachts gen Pruͤßel paßiert/ vnd bey
jhr Dht: 2. stund gewest/ hernach bey der nacht wider alher kommen/ das
muß was wichtigs antreffen/ wie dan 2. Curier nach einander von jhr D:
nach Spannia abgefertigt worden.

Auß Paris hat man/ das auff ankunfft eines Curiers/ aus Span-
nia mit Briefen/ an denn Pietrodj Tallato/ derselbe sein abscheid vom K.
von Franckreich genommen/ vnd per posta nach Spannia verreisset.

Die Soldaten hie Landts sein sehr vnruhig/ weil sie stets zu der
Musterung vnd Gelt vergeblich vertroͤst werden/ die thun dem Landtman
grossen vberlast/ also das viel jhre Baurnhoͤff/ verlassen muͤssen.

Gestern sein alhie zeitung einkommen/ die Stadischen hatten vor 3.
tagen ein Confoia bey Vendlo geschlagen/ vnd sein von den andern vnsern
bey 300. man geblieben/ das sein zum anstandt boͤse anzeigung.

Auß Coͤlln vom 22. Dito.

Die Gesandten von Franckreich vnnd Engell: wartten zu Antorff
noch vergebens/ dan der Ertzhertzog nit ehe seine erklerung deß langen an-
standts thun wolte/ biß zuuor sein Beichtvater mit weiterm bescheidt aus
Spannia wieder ankommen sey/ dahero gemelte Gesandten nit gesinnet/
alda lang zuuerharren/ sondern willens sein in kurtz wider nach dem Haag
zuuerruͤcken/ wie dan das Jachschiff daselbsten auff sie wartten thut/ deß-
wegen die herrn Staaden willens/ da die Spannischen sich nit bald erkle-
ren/ die waffen wider an die hand zunehmen/ wie sie dan mit den Maiores
der admiralitet von Ambsterdam noch in starcker tractation sein/ vmbehest
wider ein gute anzahl schieff in die See/ vnd nach den Jndien außzuruͤsten/

vnnd
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0065"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Auß Andorff vom 20. Februarij/ Anno 1609.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">O</hi>B wolen der President Richartot von Bru&#x0364;ßel wider alhero kom-<lb/>
men/ vnd gute zeittung vnd vollkommene Commißion den anstant<lb/>
zuschließen/ von jhr Fu&#x0364;rstl. D: solle mit gebracht haben/ ist doch<lb/>
seiter anderst nichts gehandelt/ als sich zu Resoluiern/ ob der Hol-<lb/>
lender deputirten/ alhero oder Bergen ob dem Som/ kommen sollen/ vnnd<lb/>
hat der Frantzo&#x0364;ß: vnd Engell: gesandt/ an die Spanischen Tractanten be-<lb/>
gert/ weil jhnen die General Staden/ jhr Resolution schrifften/ was gestalt<lb/>
sie den anstand schließen wollen/ vbergeben/ also sollen sie gleichfalß jhr mei-<lb/>
nung nach verend diß Monats ero&#x0364;ffen/ dan sie nit lenger alhie zuuerharren<lb/>
gedencken.</p><lb/>
          <p>Diese wochen ist der Spinola zu nachts gen Pru&#x0364;ßel paßiert/ vnd bey<lb/>
jhr Dht: 2. stund gewest/ hernach bey der nacht wider alher kommen/ das<lb/>
muß was wichtigs antreffen/ wie dan 2. Curier nach einander von jhr D:<lb/>
nach Spannia abgefertigt worden.</p><lb/>
          <p>Auß Paris hat man/ das auff ankunfft eines Curiers/ aus Span-<lb/>
nia mit Briefen/ an denn Pietrodj Tallato/ derselbe sein abscheid vom K.<lb/>
von Franckreich genommen/ vnd per posta nach Spannia verreisset.</p><lb/>
          <p>Die Soldaten hie Landts sein sehr vnruhig/ weil sie stets zu der<lb/>
Musterung vnd Gelt vergeblich vertro&#x0364;st werden/ die thun dem Landtman<lb/>
grossen vberlast/ also das viel jhre Baurnho&#x0364;ff/ verlassen mu&#x0364;ssen.</p><lb/>
          <p>Gestern sein alhie zeitung einkommen/ die Stadischen hatten vor 3.<lb/>
tagen ein Confoia bey Vendlo geschlagen/ vnd sein von den andern vnsern<lb/>
bey 300. man geblieben/ das sein zum anstandt bo&#x0364;se anzeigung.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Auß Co&#x0364;lln vom 22. Dito.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Die Gesandten von Franckreich vnnd Engell: wartten zu Antorff<lb/>
noch vergebens/ dan der Ertzhertzog nit ehe seine erklerung deß langen an-<lb/>
standts thun wolte/ biß zuuor sein Beichtvater mit weiterm bescheidt aus<lb/>
Spannia wieder ankommen sey/ dahero gemelte Gesandten nit gesinnet/<lb/>
alda lang zuuerharren/ sondern willens sein in kurtz wider nach dem Haag<lb/>
zuuerru&#x0364;cken/ wie dan das Jachschiff daselbsten auff sie wartten thut/ deß-<lb/>
wegen die herrn Staaden willens/ da die Spannischen sich nit bald erkle-<lb/>
ren/ die waffen wider an die hand zunehmen/ wie sie dan mit den Maiores<lb/>
der admiralitet von Ambsterdam noch in starcker tractation sein/ vmbehest<lb/>
wider ein gute anzahl schieff in die See/ vnd nach den Jndien außzuru&#x0364;sten/<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A ij</fw> <fw type="catch" place="bottom">vnnd</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0065] Auß Andorff vom 20. Februarij/ Anno 1609. OB wolen der President Richartot von Bruͤßel wider alhero kom- men/ vnd gute zeittung vnd vollkommene Commißion den anstant zuschließen/ von jhr Fuͤrstl. D: solle mit gebracht haben/ ist doch seiter anderst nichts gehandelt/ als sich zu Resoluiern/ ob der Hol- lender deputirten/ alhero oder Bergen ob dem Som/ kommen sollen/ vnnd hat der Frantzoͤß: vnd Engell: gesandt/ an die Spanischen Tractanten be- gert/ weil jhnen die General Staden/ jhr Resolution schrifften/ was gestalt sie den anstand schließen wollen/ vbergeben/ also sollen sie gleichfalß jhr mei- nung nach verend diß Monats eroͤffen/ dan sie nit lenger alhie zuuerharren gedencken. Diese wochen ist der Spinola zu nachts gen Pruͤßel paßiert/ vnd bey jhr Dht: 2. stund gewest/ hernach bey der nacht wider alher kommen/ das muß was wichtigs antreffen/ wie dan 2. Curier nach einander von jhr D: nach Spannia abgefertigt worden. Auß Paris hat man/ das auff ankunfft eines Curiers/ aus Span- nia mit Briefen/ an denn Pietrodj Tallato/ derselbe sein abscheid vom K. von Franckreich genommen/ vnd per posta nach Spannia verreisset. Die Soldaten hie Landts sein sehr vnruhig/ weil sie stets zu der Musterung vnd Gelt vergeblich vertroͤst werden/ die thun dem Landtman grossen vberlast/ also das viel jhre Baurnhoͤff/ verlassen muͤssen. Gestern sein alhie zeitung einkommen/ die Stadischen hatten vor 3. tagen ein Confoia bey Vendlo geschlagen/ vnd sein von den andern vnsern bey 300. man geblieben/ das sein zum anstandt boͤse anzeigung. Auß Coͤlln vom 22. Dito. Die Gesandten von Franckreich vnnd Engell: wartten zu Antorff noch vergebens/ dan der Ertzhertzog nit ehe seine erklerung deß langen an- standts thun wolte/ biß zuuor sein Beichtvater mit weiterm bescheidt aus Spannia wieder ankommen sey/ dahero gemelte Gesandten nit gesinnet/ alda lang zuuerharren/ sondern willens sein in kurtz wider nach dem Haag zuuerruͤcken/ wie dan das Jachschiff daselbsten auff sie wartten thut/ deß- wegen die herrn Staaden willens/ da die Spannischen sich nit bald erkle- ren/ die waffen wider an die hand zunehmen/ wie sie dan mit den Maiores der admiralitet von Ambsterdam noch in starcker tractation sein/ vmbehest wider ein gute anzahl schieff in die See/ vnd nach den Jndien außzuruͤsten/ vnnd A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/65
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/65>, abgerufen am 28.05.2022.