Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

Herr Bischoff von Preßburg ist allhie/ tractiert geheime Sachen
bey den Böhmischen Stenden/ eines theils auch/ bey den Herrn geheimen
Rähten/ so hat Herr Gössel/ vorgestern/ gar spaat/ bey Jhr Kays. Mayst.
vnnd Ertzhertzog Leopoldt audientz gehabt/ helt sich gar in geheimb/ sol in
weltlichen Kleidern allhie ankommen sein/ damit man jhn auff der Stras-
sen/ nicht kenne/ er auch desto sicherer reisen mögen/ weil das lang gewehrte
Examen/ mit Philip Langen/ so sein jetzt die Herrn Commissarien in ver-
fassung jhrer Regalien/ solche Jhrer Mayst. zu vberliefern/ darauff man
dero Resolution vnd Bescheidt/ wie es jhme weit ergehen solle/ gewertig.

Aus Wien am 25. Dito.

Verschienen Sambstag sein die Stendt von Horen/ als von Herrn
B. vom Ritterstandt B. vnd von Stedten. 4. allhie ankommen/ die ge-
hen teglich/ mit den Mehrischen Gesandten/ (die sich des Wesens/ trewlich
vnd eyferig annehmen) in des von Tscheratin Losament/ zu Raht/ jhnen
ist 10. tag vergönnet/ allhie zuuerharren/ der König hat mit jhnen wenig
wenig tractieren lassen/ sondern er wartet des Hertzogs Leopoldt/ mit der
Kays. Resolution von Prag/ Entzwischen suchet man Kurtzweil in der
Masserra/ vnd gehet die zeit vergebens hin/ Gleichwol sollen morgen etlich
Puncten erlediget werden/ vnd darff der Vergleich allhie/ wol ehe ins werck
gericht werden/ Als etwan in Böhemb/ weil es aller örter seltzam zugehet/
Auff nechsten Mitwoch ist der Termin aus erfolget keine Vergleichung/ so
ziehen nicht allein gemelte Stendt/ sonder auch die Mehrischen/ vnuerrich-
ter Sachen/ von hier hinweg/ als dann kömpts zum Krieg.

Der Stend Volck haben jhren zu Rückzug/ vffwarts vffn Krembs-
stein/ vnnd selbiger Ortten/ jhr Quartier genommen/ allda sie so lang ver-
harren sollen/ biß die Abgesandten/ mit der Königlichen Resolution/ zu
rück gelangen/ als dann sollen die Sachen weiter bestellet werden/ Des Kö-
nigs Volck/ ligt meistentheil vmb Stockerau/ daruon aber des Hauptman
Stotzings vnd Hirschbergs 2. Fähnlein wieder zu rücke/ in die Vorstadt all-
hero geführet worden/ vnd ist ermelter Hauptman/ von Stotzing/ heut frü
zwischen 7. vnd 8. Vhren/ Todts verschieden.

Obwolen der König am Hiessige Kauff vnd BürgersLeut begeh-
ret/ die 50000. Thaler/ nach Ofen richtig zu machen/ ist aber noch keiner
folg geschehen/ allein etlich welsche Kauffleut/ haben 1800. Taler/ zugeben
bewilliget.

Aus
A iij

Herr Bischoff von Preßburg ist allhie/ tractiert geheime Sachen
bey den Boͤhmischen Stenden/ eines theils auch/ bey den Herrn geheimen
Raͤhten/ so hat Herr Goͤssel/ vorgestern/ gar spaat/ bey Jhr Kays. Mayst.
vnnd Ertzhertzog Leopoldt audientz gehabt/ helt sich gar in geheimb/ sol in
weltlichen Kleidern allhie ankommen sein/ damit man jhn auff der Stras-
sen/ nicht kenne/ er auch desto sicherer reisen moͤgen/ weil das lang gewehrte
Examen/ mit Philip Langen/ so sein jetzt die Herrn Commissarien in ver-
fassung jhrer Regalien/ solche Jhrer Mayst. zu vberliefern/ darauff man
dero Resolution vnd Bescheidt/ wie es jhme weit ergehen solle/ gewertig.

Aus Wien am 25. Dito.

Verschienen Sambstag sein die Stendt von Horen/ als von Herrn
B. vom Ritterstandt B. vnd von Stedten. 4. allhie ankommen/ die ge-
hen teglich/ mit den Mehrischen Gesandten/ (die sich des Wesens/ trewlich
vnd eyferig annehmen) in des von Tscheratin Losament/ zu Raht/ jhnen
ist 10. tag vergoͤnnet/ allhie zuuerharren/ der Koͤnig hat mit jhnen wenig
wenig tractieren lassen/ sondern er wartet des Hertzogs Leopoldt/ mit der
Kays. Resolution von Prag/ Entzwischen suchet man Kurtzweil in der
Masserra/ vnd gehet die zeit vergebens hin/ Gleichwol sollen morgen etlich
Puncten erlediget werden/ vnd darff der Vergleich allhie/ wol ehe ins werck
gericht werden/ Als etwan in Boͤhemb/ weil es aller oͤrter seltzam zugehet/
Auff nechsten Mitwoch ist der Termin aus erfolget keine Vergleichung/ so
ziehen nicht allein gemelte Stendt/ sonder auch die Mehrischen/ vnuerrich-
ter Sachen/ von hier hinweg/ als dann koͤmpts zum Krieg.

Der Stend Volck haben jhren zu Ruͤckzug/ vffwarts vffn Krembs-
stein/ vnnd selbiger Ortten/ jhr Quartier genommen/ allda sie so lang ver-
harren sollen/ biß die Abgesandten/ mit der Koͤniglichen Resolution/ zu
ruͤck gelangen/ als dann sollen die Sachen weiter bestellet werden/ Des Koͤ-
nigs Volck/ ligt meistentheil vmb Stockerau/ daruon aber des Hauptman
Stotzings vnd Hirschbergs 2. Faͤhnlein wieder zu ruͤcke/ in die Vorstadt all-
hero gefuͤhret worden/ vnd ist ermelter Hauptman/ von Stotzing/ heut fruͤ
zwischen 7. vnd 8. Vhren/ Todts verschieden.

Obwolen der Koͤnig am Hiessige Kauff vnd BuͤrgersLeut begeh-
ret/ die 50000. Thaler/ nach Ofen richtig zu machen/ ist aber noch keiner
folg geschehen/ allein etlich welsche Kauffleut/ haben 1800. Taler/ zugeben
bewilliget.

Aus
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0067"/>
          <p>Herr Bischoff von Preßburg ist allhie/ tractiert geheime Sachen<lb/>
bey den Bo&#x0364;hmischen Stenden/ eines theils auch/ bey den Herrn geheimen<lb/>
Ra&#x0364;hten/ so hat Herr Go&#x0364;ssel/ vorgestern/ gar spaat/ bey Jhr Kays. Mayst.<lb/>
vnnd Ertzhertzog Leopoldt audientz gehabt/ helt sich gar in geheimb/ sol in<lb/>
weltlichen Kleidern allhie ankommen sein/ damit man jhn auff der Stras-<lb/>
sen/ nicht kenne/ er auch desto sicherer reisen mo&#x0364;gen/ weil das lang gewehrte<lb/>
Examen/ mit Philip Langen/ so sein jetzt die Herrn Commissarien in ver-<lb/>
fassung jhrer Regalien/ solche Jhrer Mayst. zu vberliefern/ darauff man<lb/>
dero Resolution vnd Bescheidt/ wie es jhme weit ergehen solle/ gewertig.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Wien am 25. Dito.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Verschienen Sambstag sein die Stendt von Horen/ als von Herrn<lb/>
B. vom Ritterstandt B. vnd von Stedten. 4. allhie ankommen/ die ge-<lb/>
hen teglich/ mit den Mehrischen Gesandten/ (die sich des Wesens/ trewlich<lb/>
vnd eyferig annehmen) in des von Tscheratin Losament/ zu Raht/ jhnen<lb/>
ist 10. tag vergo&#x0364;nnet/ allhie zuuerharren/ der Ko&#x0364;nig hat mit jhnen wenig<lb/>
wenig tractieren lassen/ sondern er wartet des Hertzogs Leopoldt/ mit der<lb/>
Kays. Resolution von Prag/ Entzwischen suchet man Kurtzweil in der<lb/>
Masserra/ vnd gehet die zeit vergebens hin/ Gleichwol sollen morgen etlich<lb/>
Puncten erlediget werden/ vnd darff der Vergleich allhie/ wol ehe ins werck<lb/>
gericht werden/ Als etwan in Bo&#x0364;hemb/ weil es aller o&#x0364;rter seltzam zugehet/<lb/>
Auff nechsten Mitwoch ist der Termin aus erfolget keine Vergleichung/ so<lb/>
ziehen nicht allein gemelte Stendt/ sonder auch die Mehrischen/ vnuerrich-<lb/>
ter Sachen/ von hier hinweg/ als dann ko&#x0364;mpts zum Krieg.</p><lb/>
          <p>Der Stend Volck haben jhren zu Ru&#x0364;ckzug/ vffwarts vffn Krembs-<lb/>
stein/ vnnd selbiger Ortten/ jhr Quartier genommen/ allda sie so lang ver-<lb/>
harren sollen/ biß die Abgesandten/ mit der Ko&#x0364;niglichen Resolution/ zu<lb/>
ru&#x0364;ck gelangen/ als dann sollen die Sachen weiter bestellet werden/ Des Ko&#x0364;-<lb/>
nigs Volck/ ligt meistentheil vmb Stockerau/ daruon aber des Hauptman<lb/>
Stotzings vnd Hirschbergs 2. Fa&#x0364;hnlein wieder zu ru&#x0364;cke/ in die Vorstadt all-<lb/>
hero gefu&#x0364;hret worden/ vnd ist ermelter Hauptman/ von Stotzing/ heut fru&#x0364;<lb/>
zwischen 7. vnd 8. Vhren/ Todts verschieden.</p><lb/>
          <p>Obwolen der Ko&#x0364;nig am Hiessige Kauff vnd Bu&#x0364;rgersLeut begeh-<lb/>
ret/ die 50000. Thaler/ nach Ofen richtig zu machen/ ist aber noch keiner<lb/>
folg geschehen/ allein etlich welsche Kauffleut/ haben 1800. Taler/ zugeben<lb/>
bewilliget.</p>
        </div><lb/>
        <fw type="sig" place="bottom">A iij</fw>
        <fw type="catch" place="bottom">Aus</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0067] Herr Bischoff von Preßburg ist allhie/ tractiert geheime Sachen bey den Boͤhmischen Stenden/ eines theils auch/ bey den Herrn geheimen Raͤhten/ so hat Herr Goͤssel/ vorgestern/ gar spaat/ bey Jhr Kays. Mayst. vnnd Ertzhertzog Leopoldt audientz gehabt/ helt sich gar in geheimb/ sol in weltlichen Kleidern allhie ankommen sein/ damit man jhn auff der Stras- sen/ nicht kenne/ er auch desto sicherer reisen moͤgen/ weil das lang gewehrte Examen/ mit Philip Langen/ so sein jetzt die Herrn Commissarien in ver- fassung jhrer Regalien/ solche Jhrer Mayst. zu vberliefern/ darauff man dero Resolution vnd Bescheidt/ wie es jhme weit ergehen solle/ gewertig. Aus Wien am 25. Dito. Verschienen Sambstag sein die Stendt von Horen/ als von Herrn B. vom Ritterstandt B. vnd von Stedten. 4. allhie ankommen/ die ge- hen teglich/ mit den Mehrischen Gesandten/ (die sich des Wesens/ trewlich vnd eyferig annehmen) in des von Tscheratin Losament/ zu Raht/ jhnen ist 10. tag vergoͤnnet/ allhie zuuerharren/ der Koͤnig hat mit jhnen wenig wenig tractieren lassen/ sondern er wartet des Hertzogs Leopoldt/ mit der Kays. Resolution von Prag/ Entzwischen suchet man Kurtzweil in der Masserra/ vnd gehet die zeit vergebens hin/ Gleichwol sollen morgen etlich Puncten erlediget werden/ vnd darff der Vergleich allhie/ wol ehe ins werck gericht werden/ Als etwan in Boͤhemb/ weil es aller oͤrter seltzam zugehet/ Auff nechsten Mitwoch ist der Termin aus erfolget keine Vergleichung/ so ziehen nicht allein gemelte Stendt/ sonder auch die Mehrischen/ vnuerrich- ter Sachen/ von hier hinweg/ als dann koͤmpts zum Krieg. Der Stend Volck haben jhren zu Ruͤckzug/ vffwarts vffn Krembs- stein/ vnnd selbiger Ortten/ jhr Quartier genommen/ allda sie so lang ver- harren sollen/ biß die Abgesandten/ mit der Koͤniglichen Resolution/ zu ruͤck gelangen/ als dann sollen die Sachen weiter bestellet werden/ Des Koͤ- nigs Volck/ ligt meistentheil vmb Stockerau/ daruon aber des Hauptman Stotzings vnd Hirschbergs 2. Faͤhnlein wieder zu ruͤcke/ in die Vorstadt all- hero gefuͤhret worden/ vnd ist ermelter Hauptman/ von Stotzing/ heut fruͤ zwischen 7. vnd 8. Vhren/ Todts verschieden. Obwolen der Koͤnig am Hiessige Kauff vnd BuͤrgersLeut begeh- ret/ die 50000. Thaler/ nach Ofen richtig zu machen/ ist aber noch keiner folg geschehen/ allein etlich welsche Kauffleut/ haben 1800. Taler/ zugeben bewilliget. Aus A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/67
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/67>, abgerufen am 27.05.2022.