Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

auch practica/ daß man den Principaln von den Stenden nach dem Leben
stellen thue/ entdeckt haben/ sein also die Stend vorgestern wider Jhrer Mt.
willen vnd befehlich alle hinweg gereist/ vnnd in Jhrer Nayst. beschehenen
proposition gar nichts tractirt/ derhalben es gar ein vbel ansehen in Böhem
gibt/ dann meisten theil der protestirenden Stend vff jhren eigenen Ko-
sten Volck werben lassen/ sich vnd jhre Güter selbst zubeschützen.

Sonst hat Ertzher. Carl/ newer Bischoff zu Breßlaw/ etliche Man-
data anschlagen lassen/ daß in Schlesien in einem Jahr jederman vnter ei-
nerley gestalt communicirn/ oder sich aus dem Land machen solle.

Aus Dresen vom 11 Martij.

Allhie sein des Ertzhertz. Matthiassen/ als Königs in Vngern Ge-
sandte/ darunter ein Graff von Hardeck ankommen/ denen der Churf. nit
selbst audientz geben/ doch folgender massen beantworten lassen.

Die begerte Contribution vnd Beysteur zu den Grentzheusern in Vn-
gern belangend/ weren Jhr Churfl. Gn. nur ein Standt des Reichs/ kön-
ten den andern nichts furgreiffen/ da aber Jhr Kon. Mayst. bey einer
Reichs oder andern Versamlung dergleichen suchen lassen würden/ wollen
sich Jhr Churfürstl. Gn. also erzeigen/ daß Jhre Mayst. gnedigen Gefal-
len daran haben solte.

Den Furtrag betreffent/ daß nemlich Jhr Churf. Gn. von den ge-
horsamen Vnterthanen in Osterreich/ durch vngleichen Bericht/ sich zu
keinem Wiedrigen bereden lassen solte/ sondern gentzlich darfür halten/ daß
die Kön. Mayst. jhnen jhre Priuilegia confirmirn/ auch die Freyheit der
Religion/ wie es zu Keyser Maximil. zeiten gewesen/ zulassen wolte/ hetten
Jhr Churfürstl. Gn. niemal gewilligt/ daß Vnterthanen jhrer Obrigkeit
sich widersetzten/ Sie hielten aber darfür/ wann die Stend in Osterreich
bey jhren Priuilegien gelassen/ vnnd an dem Gewissen nicht gekrenckt/ son-
dern passirt wurde/ was jhnen versprochen/ so were der Sachen leichtlich
geholffen/ vnnd zwar da der König die Waffen wieder Jhr Keys. Mayst.
vorm Jahr nicht selbst den Osterr. in die Hand gegeben/ so dörffte man jetzt
nit sorgen/ wie man jhnen solche wieder aus den Henden brechte.

Schließlichen richten Jhr Churf. Gn. trewlich/ daß der König vff
Mittel bedacht sein solle/ wie er Jhr Keys. Mt. (als dero vor eim Jahr ein
grosser despect angethan worden) wieder versöhnen möchte.

auch practica/ daß man den Principaln von den Stenden nach dem Leben
stellen thue/ entdeckt haben/ sein also die Stend vorgestern wider Jhrer Mt.
willen vnd befehlich alle hinweg gereist/ vnnd in Jhrer Nayst. beschehenen
proposition gar nichts tractirt/ derhalben es gar ein vbel ansehen in Boͤhem
gibt/ dann meisten theil der protestirenden Stend vff jhren eigenen Ko-
sten Volck werben lassen/ sich vnd jhre Guͤter selbst zubeschuͤtzen.

Sonst hat Ertzher. Carl/ newer Bischoff zu Breßlaw/ etliche Man-
data anschlagen lassen/ daß in Schlesien in einem Jahr jederman vnter ei-
nerley gestalt communicirn/ oder sich aus dem Land machen solle.

Aus Dresen vom 11 Martij.

Allhie sein des Ertzhertz. Matthiassen/ als Koͤnigs in Vngern Ge-
sandte/ darunter ein Graff von Hardeck ankommen/ denen der Churf. nit
selbst audientz geben/ doch folgender massen beantworten lassen.

Die begerte Contribution vnd Beysteur zu den Grentzheusern in Vn-
gern belangend/ weren Jhr Churfl. Gn. nur ein Standt des Reichs/ koͤn-
ten den andern nichts furgreiffen/ da aber Jhr Kon. Mayst. bey einer
Reichs oder andern Versamlung dergleichen suchen lassen wuͤrden/ wollen
sich Jhr Churfuͤrstl. Gn. also erzeigen/ daß Jhre Mayst. gnedigen Gefal-
len daran haben solte.

Den Furtrag betreffent/ daß nemlich Jhr Churf. Gn. von den ge-
horsamen Vnterthanen in Osterreich/ durch vngleichen Bericht/ sich zu
keinem Wiedrigen bereden lassen solte/ sondern gentzlich darfuͤr halten/ daß
die Koͤn. Mayst. jhnen jhre Priuilegia confirmirn/ auch die Freyheit der
Religion/ wie es zu Keyser Maximil. zeiten gewesen/ zulassen wolte/ hetten
Jhr Churfuͤrstl. Gn. niemal gewilligt/ daß Vnterthanen jhrer Obrigkeit
sich widersetzten/ Sie hielten aber darfuͤr/ wann die Stend in Osterreich
bey jhren Priuilegien gelassen/ vnnd an dem Gewissen nicht gekrenckt/ son-
dern passirt wurde/ was jhnen versprochen/ so were der Sachen leichtlich
geholffen/ vnnd zwar da der Koͤnig die Waffen wieder Jhr Keys. Mayst.
vorm Jahr nicht selbst den Osterr. in die Hand gegeben/ so doͤrffte man jetzt
nit sorgen/ wie man jhnen solche wieder aus den Henden brechte.

Schließlichen richten Jhr Churf. Gn. trewlich/ daß der Koͤnig vff
Mittel bedacht sein solle/ wie er Jhr Keys. Mt. (als dero vor eim Jahr ein
grosser despect angethan worden) wieder versoͤhnen moͤchte.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0094"/>
auch practica/ daß man den Principaln von den Stenden nach dem Leben<lb/>
stellen thue/ entdeckt haben/ sein also die Stend vorgestern wider Jhrer Mt.<lb/>
willen vnd befehlich alle hinweg gereist/ vnnd in Jhrer Nayst. beschehenen<lb/>
proposition gar nichts tractirt/ derhalben es gar ein vbel ansehen in Bo&#x0364;hem<lb/>
gibt/ dann meisten theil der protestirenden Stend vff jhren eigenen Ko-<lb/>
sten Volck werben lassen/ sich vnd jhre Gu&#x0364;ter selbst zubeschu&#x0364;tzen.</p><lb/>
          <p>Sonst hat Ertzher. Carl/ newer Bischoff zu Breßlaw/ etliche Man-<lb/>
data anschlagen lassen/ daß in Schlesien in einem Jahr jederman vnter ei-<lb/>
nerley gestalt communicirn/ oder sich aus dem Land machen solle.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Dresen vom 11 Martij.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Allhie sein des Ertzhertz. Matthiassen/ als Ko&#x0364;nigs in Vngern Ge-<lb/>
sandte/ darunter ein Graff von Hardeck ankommen/ denen der Churf. nit<lb/>
selbst audientz geben/ doch folgender massen beantworten lassen.</p><lb/>
          <p>Die begerte Contribution vnd Beysteur zu den Grentzheusern in Vn-<lb/>
gern belangend/ weren Jhr Churfl. Gn. nur ein Standt des Reichs/ ko&#x0364;n-<lb/>
ten den andern nichts furgreiffen/ da aber Jhr Kon. Mayst. bey einer<lb/>
Reichs oder andern Versamlung dergleichen suchen lassen wu&#x0364;rden/ wollen<lb/>
sich Jhr Churfu&#x0364;rstl. Gn. also erzeigen/ daß Jhre Mayst. gnedigen Gefal-<lb/>
len daran haben solte.</p><lb/>
          <p>Den Furtrag betreffent/ daß nemlich Jhr Churf. Gn. von den ge-<lb/>
horsamen Vnterthanen in Osterreich/ durch vngleichen Bericht/ sich zu<lb/>
keinem Wiedrigen bereden lassen solte/ sondern gentzlich darfu&#x0364;r halten/ daß<lb/>
die Ko&#x0364;n. Mayst. jhnen jhre Priuilegia confirmirn/ auch die Freyheit der<lb/>
Religion/ wie es zu Keyser Maximil. zeiten gewesen/ zulassen wolte/ hetten<lb/>
Jhr Churfu&#x0364;rstl. Gn. niemal gewilligt/ daß Vnterthanen jhrer Obrigkeit<lb/>
sich widersetzten/ Sie hielten aber darfu&#x0364;r/ wann die Stend in Osterreich<lb/>
bey jhren Priuilegien gelassen/ vnnd an dem Gewissen nicht gekrenckt/ son-<lb/>
dern passirt wurde/ was jhnen versprochen/ so were der Sachen leichtlich<lb/>
geholffen/ vnnd zwar da der Ko&#x0364;nig die Waffen wieder Jhr Keys. Mayst.<lb/>
vorm Jahr nicht selbst den Osterr. in die Hand gegeben/ so do&#x0364;rffte man jetzt<lb/>
nit sorgen/ wie man jhnen solche wieder aus den Henden brechte.</p><lb/>
          <p>Schließlichen richten Jhr Churf. Gn. trewlich/ daß der Ko&#x0364;nig vff<lb/>
Mittel bedacht sein solle/ wie er Jhr Keys. Mt. (als dero vor eim Jahr ein<lb/>
grosser despect angethan worden) wieder verso&#x0364;hnen mo&#x0364;chte.</p>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0094] auch practica/ daß man den Principaln von den Stenden nach dem Leben stellen thue/ entdeckt haben/ sein also die Stend vorgestern wider Jhrer Mt. willen vnd befehlich alle hinweg gereist/ vnnd in Jhrer Nayst. beschehenen proposition gar nichts tractirt/ derhalben es gar ein vbel ansehen in Boͤhem gibt/ dann meisten theil der protestirenden Stend vff jhren eigenen Ko- sten Volck werben lassen/ sich vnd jhre Guͤter selbst zubeschuͤtzen. Sonst hat Ertzher. Carl/ newer Bischoff zu Breßlaw/ etliche Man- data anschlagen lassen/ daß in Schlesien in einem Jahr jederman vnter ei- nerley gestalt communicirn/ oder sich aus dem Land machen solle. Aus Dresen vom 11 Martij. Allhie sein des Ertzhertz. Matthiassen/ als Koͤnigs in Vngern Ge- sandte/ darunter ein Graff von Hardeck ankommen/ denen der Churf. nit selbst audientz geben/ doch folgender massen beantworten lassen. Die begerte Contribution vnd Beysteur zu den Grentzheusern in Vn- gern belangend/ weren Jhr Churfl. Gn. nur ein Standt des Reichs/ koͤn- ten den andern nichts furgreiffen/ da aber Jhr Kon. Mayst. bey einer Reichs oder andern Versamlung dergleichen suchen lassen wuͤrden/ wollen sich Jhr Churfuͤrstl. Gn. also erzeigen/ daß Jhre Mayst. gnedigen Gefal- len daran haben solte. Den Furtrag betreffent/ daß nemlich Jhr Churf. Gn. von den ge- horsamen Vnterthanen in Osterreich/ durch vngleichen Bericht/ sich zu keinem Wiedrigen bereden lassen solte/ sondern gentzlich darfuͤr halten/ daß die Koͤn. Mayst. jhnen jhre Priuilegia confirmirn/ auch die Freyheit der Religion/ wie es zu Keyser Maximil. zeiten gewesen/ zulassen wolte/ hetten Jhr Churfuͤrstl. Gn. niemal gewilligt/ daß Vnterthanen jhrer Obrigkeit sich widersetzten/ Sie hielten aber darfuͤr/ wann die Stend in Osterreich bey jhren Priuilegien gelassen/ vnnd an dem Gewissen nicht gekrenckt/ son- dern passirt wurde/ was jhnen versprochen/ so were der Sachen leichtlich geholffen/ vnnd zwar da der Koͤnig die Waffen wieder Jhr Keys. Mayst. vorm Jahr nicht selbst den Osterr. in die Hand gegeben/ so doͤrffte man jetzt nit sorgen/ wie man jhnen solche wieder aus den Henden brechte. Schließlichen richten Jhr Churf. Gn. trewlich/ daß der Koͤnig vff Mittel bedacht sein solle/ wie er Jhr Keys. Mt. (als dero vor eim Jahr ein grosser despect angethan worden) wieder versoͤhnen moͤchte.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/94
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/94>, abgerufen am 26.05.2022.